Provinz Genua

Die Provinz Genua in der Region Ligurien in Italien: Küste bzw. Riviera, Hinterland, Naturparks, Stadt und Ortschaften, Bilder, Städte, Natur, Aktivitäten, Sehenswertes, allgemeine Infos und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Durchblick.

Ligurien-Zoagli-bei-Nacht

Provinz Genua

Die Provinz Genua in der Region Ligurien in Italien: Küste bzw. Riviera, Hinterland, Naturparks, Stadt und Ortschaften, Bilder, Städte, Natur, Aktivitäten, Sehenswertes, allgemeine Infos und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Durchblick.

Ligurien-Zoagli-bei-Nacht

Provinz Genua

Die Provinz Genua in der Region Ligurien in Italien: Küste bzw. Riviera, Hinterland, Naturparks, Stadt und Ortschaften, Bilder, Städte, Natur, Aktivitäten, Sehenswertes, allgemeine Infos und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Durchblick.

Ligurien-Zoagli-bei-Nacht

Die Provinz Genua (oder auch Metropolitanstadt Genua) liegt in der Region Ligurien in Norditalien - an der Grenze zur Provinz La Spezia im Süden und an der Grenze zur Provinz Savona im Norden Liguriens. Die Provinz wird wesentlich von der Hauptstadt Liguriens bestimmt: Genua. Genua ist dabei eine wichtige Hafenstadt und Verkehrsknotenpunkt an der norditalienischen Küste. Zahlreiche Küstenorte rundum sind einen Besuch wert und beliebte Ausflugs- oder Urlaubsziele. Das Küstenbild ist meist von den Bergen des Apennin geprägt, der hier im ligurischen Apennin bis ans Meer heran reicht. Im Landesinneren werden die Berge des Apennin dann immer höher, bis zu 1.803 Metern beim Monte Maggiorasca an der Grenze zum Piemont. Der regionale Naturpark Portofino an der Küste, das Meeresschutzgebiet und Naturpark Beigua an der Küste sowie der Naturpark Antola im ligurischen Apennin gehören zu den attraktiven Outdoor-Gebieten in und um die Provinz Genua.


Steckbrief Provinz Genua

  • Hauptstadt Provinz Genua: Genua (italienisch: Genova).
  • Lage: Norditalen, an der ligurischen Küste.
  • Region: Die Provinz Genua gehört zur Region Ligurien.
  • Fläche: 1.833,79 km².
  • Einwohner: Rund 862.000 Einwohner.
  • Landschaft: Küste des Mittelmeeres mit der italienischen Riviera - meist felsige und kieselige Strände mit vereinzelten Sandstränden und Buchten. Die Küstenregion ist hügelig, denn die Berge des ligurischen Apennin treffen in der Provinz Genua auf das Meer. Lediglich die Stadt Genua liegt in einem leicht hügeligen Küstenstreifen an der Küste der gleichnamigen Provinz. Im Hinterland bestimmt das Gebirge des ligurischen Apennin das Landschaftsbild. Während Genua dicht bevölkert ist, finden sich im Hinterland sehr ländliche Flecken mit äusserst niedriger Bevölkerungsdichte.
  • Sehenswerte Städte und Dörfer: Genua, Chiavari, Rapallo, Portofino, Sestri Levante, Arenzano, Bogliasco, Noli, Isola del Cantone, Sori, Boccadasse und weitere.
  • Wichtige Sehenswürdigkeiten: Canyon delle Sterzurie (in Casavecchia/Tiglieto an der Grenze zum Piemont), Hafen Genua, Città dei Bambini in Genua, Altstadt Genua, Acquarium in Genua, Schutzgebiet Portofino, Seilbahn Rapallo - Montallegro, Dom Genua, Spazierweg Anita Garibaldi/Nervi, Abtei La Cervara bei Rapallo, Castello Rapallo, Palazzo Rocca mit Garten in Chiavari, Kirche Anita Garibaldi a Nervi in Chiavari und weitere.

ligurien-karte-provinz-genua.jpg

Übersichtskarte Provinz Genua

Detailkarte-Provinz-Genua


Städte und Dörfer in der Provinz Genua.

Genua

Genua.

An der Küste - in der Mitte Liguriens liegt die Regions- und Provinzhauptstadt Genua. Der Grundriss der wichtigen Haftenstadt ist mittelalterlich - enge Gässchen ziehen sich durch die Altstadt von Genau (die Caruggi). Sehenswürdigkeiten wie das Aquarium, die Kathedrale, der Palazzo Reale, Palazzo Bianco, Palazzo San Giorgio, die Villa Durazzo-Pallavicini mit herrlichem Garten, der alte Hafen, zahlreiche Museen und Shopping-Möglichkeiten sowie der Hafen locken in die Stadt.

Chiavari

Chiavari.

Die Kleinstadt Chiavari mit ausgedehntem Badestrand und klarem Wasser vor den Toren der kleinen Stadt, bunte Häuser und eine ganze Reihe Sehenswürdigkeiten, ein üppig grünes Hinterland, schöne Spazier- und Wanderwege, Kunsthandwerk und vieles mehr lockt hierher. Chiavari ist auch ein guter Ort für Ausflüge in die Umgebung: Rapallo, Sestri Levante oder auch Genua sind nicht weit entfernt von hier. Der Fluss Entella bei Chiavari lädt zum Radfahren in der Umgebung ein.

Rapallo

Rapallo.

So geht Italien: Eine hübsche Altstadt mit Fußgängerzone und Ladengeschäften, die es zu entdecken gilt - das Alles nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische. Untermalt wird das Ganze vom Strand und vor den Toren des lebendigen Städtchens Rapallo liegen zahlreiche Ausflugsziele wie Portofino oder Genua. Mit der Seilbahn geht es in Rapallo hinauf in die Berge mit fantastischem Blick auf Portofino, Rapallo und die ganze Küstenregion.

Portofino

Portofino.

Portofino ist wohl eine der zauberhaftesten Ortschaften weit und breit. Umgeben wird Portofino von einem Naturschutzgebiet und Meeresschutzgebiet. In Portofino erwarten einem bunte Häuser, viele Boote, tolle Strände und leuchtend blaues Wasser, einige Sehenswürdkeiten, Spazier- und Wanderwege. Auf Touristen ist man in Portofino bestens eingerichtet - Restaurants, Bars, Bootsfahrten und mehr - Beschäftigung findet sich hier auf jeden Fall für einen ganzen Tag.

Sestri-Levante

Sestri Levante.

Sestri Levante ist für den Strand Baia del Silenzio berühmt. Hier liegen die Boote im kristallklaren Mittelmeer und hübsche Häuser ziehen sich entlang des Ufers. Dahinter liegt auch eine hübsche Altstadt. Entlang der Punta Manara - einer Landzunge, die sich über dem Meer erhebt, kann man schöne Spaziergänge unternehmen. Auch Radwege und Wanderwege erwarten einem rundum. Hinter Sestri Levante geht es abseits des Tourismus ins wildromantische Tal Valle del Gromolo.

Arenzano

Arenzano.

Arenzano überblickt den Golf von Genua. Dank seiner strategisch günstigen Lage hat es einen Hafen, einen Strand, historische Gebäude, die das südliche Flair in bunten Farben unterstreichen und sehr viele Angebote für Wanderer, Wassersportler, Radfahrer und andere Beschäftigungen. Die Natur entdeckt man hier im Naturpark Beigua mit seltenen Tierarten, Grabungsstätten, historischen Ortschaften und all das entlang des blauen Mittelmeeres in Ligurien.

Bogliasco

Bogliasco.

Bogliasco ist eines der schönsten Küstenstädtchen an ligurischen Riviera. Bunte Häuser reihen sich hinter dem Strand entlang, das Meer - direkt vor der Ortschaft - ist leuchtend hellblau und die Hauptstadt Genua ist gar nicht weit entfernt von hier. Schöne Uferwege, enge Gässchen in der Altstadt und herrliche Panoramablicke auf das Meer sind hier garantiert. Im Hinterland kann man Wandern, Radfahren – zwischen Kiefern, Olivenhainen und duftenden Pflanzen.


Weitere Städte und Ortschaften in der Provinz Genua.

  • Das Dorf Avegno hat eine Fläche von 10,93 km² und 2.508 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Avegno gehören die folgenden Ortschaften: Salto, Testana, Vescina. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 732 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin.
  • Bargagli hat eine Fläche von 16,28 km² und 2.659 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Bargagli gehören die folgenden Ortschaften: Bargagli Capoluogo, Maxena, Traso, Valle Lentro. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 976 Metern und gehört zu den Bergen des Apennin-Gebirgszuges.
  • Borzonasca hat eine Fläche von 80,51 km² und 2.016 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Borzonasca gehören die folgenden Ortschaften: Acero, Brizzolara, Belpiano, Borzone, Caregli, Levaggi, Montemoggio, Sopralacroce, Temossi. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1701 Metern und gehört zum Gebirgszug des Apennin. Diese Gemeinde ist sehr ländlich und dünn besiedelt.
  • Das Städtchen Busalla hat eine Fläche von 17,06 km² und 5.490 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Busalla gehören die folgenden Ortschaften: Bastia, Camarza, Sarissola, Salvarezza, Semino. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 957 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben. Busalla liegt im Gebiet des Regionalparks Antola.
  • Camogli hat eine Fläche von 10,06 km² und 5.241 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Camogli gehören die folgenden Ortschaften: Ruta, San Fruttuoso, San Rocco. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand. Im Küstenabschnitt Riviera Levante geniesst man das klare Blau des Mittelmeeres.
  • Campo Ligure hat eine Fläche von 23,74 km² und 2.854 Einwohner. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 946 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben.
  • Das Städtchen Campomorone hat eine Fläche von 25,91 km² und 6.728 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Campomorone gehören die folgenden Ortschaften: Cravasco, Gallaneto, Gazzolo, Isoverde, Langasco, Pietralavezzara, Santo Stefano di Larvego. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1172 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben.
  • Das Dorf Carasco hat eine Fläche von 8,46 km² und 3.740 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Carasco gehören die folgenden Ortschaften: Graveglia, Paggi, Rivarola, San Pietro di Sturla, Santa Maria di Sturla. Die Gemeinde liegt im Hinterland der Küste - nicht weit vom Meer entfernt.
  • Das Städtchen Casarza Ligure hat eine Fläche von 27,82 km² und 6.868 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Casarza Ligure gehören die folgenden Ortschaften: Bargonasco, Bargone, Barletti, Battilana, Cardini, Francolano, Massasco, Noano, San Lazzaro, Verici. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 521 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin.
  • Casella hat eine Fläche von 8,07 km² und 3.164 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Casella gehören die folgenden Ortschaften: Avosso, Carpeneta, Cortino, Parata, Regiosi, Salvega, Stabbio. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 738 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben.
  • Das Dorf Castiglione Chiavarese hat eine Fläche von 29,75 km² und 1.598 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Castiglione Chiavarese gehören die folgenden Ortschaften: Campegli, Casali, Masso, Mereta, Missano, San Pietro Frascati, Velva. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1094 Metern und gehört zu den Bergen des Apennin-Gebirgszuges.
  • Ceranesi hat eine Fläche von 30,70 km² und 3.756 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Ceranesi gehören die folgenden Ortschaften: Geo, Livellato, San Martino di Paravanico, Torbi. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 988 Metern und gehört zum Gebirgszug des Apennin.
  • Cicagna hat eine Fläche von 11,28 km² und 2.441 Einwohner. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 801 Metern und ist umgeben von den Bergen des Gebirgszuges Apennin.
  • Das Städtchen Cogoleto hat eine Fläche von 20,72 km² und 8.938 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Cogoleto gehören die folgenden Ortschaften: Lerca, Sciarborasca, Pratozanino. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand und gehört zum Gebirgszug des Apennin. Cogoleto liegt direkt am Meer. Eine kleine Altstadt findet sich ebenfalls direkt hinter der Uferstraße, die entlang des felsigen Strandes in Cogoleto liegt. 1991 versank hier der Supertanker Haven, dessen Wrack bei Tauchern und Anglern beliebt ist. Die Uferpromande hier zieht sich bis zur angrenzden Gemeinde Arenzano – mit Radweg. Oberhalb von Cogoleto geniesst man herrliche Blicke auf das Meer.
  • Cogorno hat eine Fläche von 9,08 km² und 5.683 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Cogorno gehören die folgenden Ortschaften: Breccanecca, Cogorno, Costa, Monticelli, Panési, San Salvatore. Die Ortschaft findet sich im Landesinneren.
  • Coreglia Ligure hat eine Fläche von 8,00 km² und 258 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Coreglia Ligure gehören die folgenden Ortschaften: Canevale, Coreglia Ligure, Dezerega. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 774 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben.
  • Das kleine Dörfchen Crocefieschi hat eine Fläche von 11,73 km² und 527 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Crocefieschi gehören die folgenden Ortschaften: Crebaia, Crosi, Martellona, Preria, Strassera, Vallegge, Vallemara. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1037 Metern und ist umgeben von den Bergen des Gebirgszuges Apennin. Crocefieschi ist Bestandteil des Regionalparks Antola.
  • Das Dorf Davagna hat eine Fläche von 20,52 km² und 1.875 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Davagna gehören die folgenden Ortschaften: Canate, Calvari, Davagna, Marsiglia, Moranego, Rosso, Scoffera. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1036 Metern und gehört zum Gebirgszug des Apennin. Die Ortschaft Canate steht leer und gehört zu den verlassenen Dörfern Italiens.
  • Fascia hat eine Fläche von 11,25 km² und 65 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Fascia gehören die folgenden Ortschaften: Beinaschi, Carpeneto, Casa del Romano, Cassingheno, Fascia. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1409 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben. Rundum geht es ruhig zu - die Umgebung hat eine sehr niedrige Bevölkerungsdichte. Fascia liegt im Gebiet des Regionalparks Antola.
  • Favale di Malvaro hat eine Fläche von 16,62 km² und 459 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Favale di Malvaro gehören die folgenden Ortschaften: Accereto, Alvari, Arena, Canavissolo, Cassottano, Castello, Collo, Malvaro, Monteghirfo, Ortigaro, Piano, Priagna, Rocca, Scoglio. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1245 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin. Die Umgebung hier ist dörflich.
  • Fontanigorda hat eine Fläche von 16,16 km² und 261 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Fontanigorda gehören die folgenden Ortschaften: Barcaggio, Borzine, Canale, Casone di Canale, Casoni, Cerreta, Due Ponti, Mezzoni, Reisoni, Vallescura, Villanova, Volpaie. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1389 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin. Fern vom Alltagslärm findet sich hier Ruhe in einer wenig besiedelten Umgebung.
  • Das kleine Dörfchen Gorreto hat eine Fläche von 18,88 km² und 88 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Gorreto gehören die folgenden Ortschaften: Alpe, Borgo, Bosco, Canneto, Fontanarossa, Pissino, Varni. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1525 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben. Fern vom Alltagslärm findet sich hier Ruhe in einer wenig besiedelten Umgebung. Gorreto gehört zum Regionalpark Antola (Parco naturale regionale dell'Antola).
  • Das Dorf Isola del Cantone hat eine Fläche von 47,97 km² und 1.477 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Isola del Cantone gehören die folgenden Ortschaften: Borlasca, Creverina, Griffoglieto, Marmassana, Mereta, Montecanne, Montessoro, Pietrabissara, Prarolo, Vobbietta. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1016 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben. Zwischen grün bewachsenen Bergen, die hier nicht sonderlich hoch sind, liegt Isola del Cantona im oberen Scrivia-Tal am gleichnamigen Fluss Scrivia. Die Bahntrasse für die Strecke Turin-Genua führt durch diesen Ort, direkt neben dem Fluss. Der kleine und smaragdgrüne See Lago di Vobbietta und ein archäologisches Museum laden hier in romantischer Umgebung Isola del Cantone zu einem Aufenthalt ein. Die Ortschaft ist dabei nicht sonderlich touristisch.
  • Die kleine Stadt Lavagna hat eine Fläche von 13,88 km² und 12.566 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Lavagna gehören die folgenden Ortschaften: Barassi, Cavi di Lavagna, Santa Giulia di Centaura, Sorlana. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand. Die Ortschaft findet sich an der Riviera Levante in Ligurien.
  • Leivi hat eine Fläche von 9,71 km² und 2.425 Einwohner. Die Ortschaft ist im Inneren des Landes gelegen.
  • Das kleine Dörfchen Lorsica hat eine Fläche von 17,72 km² und 436 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Lorsica gehören die folgenden Ortschaften: Acqua di Sopra, Barbagelata, Castagneto, Figarolo, Lorsica, Monteghirfo, Verzi. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1226 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin. Fern vom Alltagslärm findet sich hier Ruhe in einer wenig besiedelten Umgebung.
  • Lumarzo hat eine Fläche von 25,51 km² und 1.517 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Lumarzo gehören die folgenden Ortschaften: Boasi, Ferriere, Lumarzo, Pannesi, Tasso, Vallebuona. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1090 Metern und ist in den Bergen des Apennin gelegen. Lumarzo ist winzig und abgelegen, obwohl es nur rund 30 Kilometer bis zur Regionshauptstadt Genua sind. In Lumarzo und seinen Ortschaften sowie auch in den umgebenden Gemeinden entdeckt man sehr kleine Dörfchen und die schöne Umgebung des Apennin - garantiert abseits großer Touristenströme.
  • Das Dorf Masone hat eine Fläche von 29,44 km² und 3.656 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Masone gehören die folgenden Ortschaften: Cappelletta, San Pietro, Val Masone, Val Vezzulla. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1107 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin.
  • Mele hat eine Fläche von 16,93 km² und 2.664 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Mele gehören die folgenden Ortschaften: Acquasanta, Biscaccia, Fado, Ferriera, Fondo Crosa. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 933 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben.
  • Mezzanego hat eine Fläche von 28,65 km² und 1.509 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Mezzanego gehören die folgenden Ortschaften: Borgonovo Ligure, Case Zatta, Corerallo, Isola di Borgonovo, Passo del Bocco, Pontegiacomo, Porciletto, Prati di Mezzanego, San Siro Foce, Semovigo, Vignolo. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1355 Metern und ist in den Bergen des Apennin gelegen.
  • Das Dorf Mignanego hat eine Fläche von 16,27 km² und 3.580 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Mignanego gehören die folgenden Ortschaften: Fumeri, Giovi, Montanesi, Paveto, Vetrerie, Ponterosso, Ponte dell'acqua, Barriera. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 838 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin.
  • Das Dorf Moconesi hat eine Fläche von 16,27 km² und 2.466 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Moconesi gehören die folgenden Ortschaften: Cornia, Dragonaria, Ferrada, Gattorna, Moconesi, Pezzonasca, Santa Brilla, Terrarossa Colombo. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1245 Metern und ist in den Bergen des Apennin gelegen.
  • Moneglia hat eine Fläche von 15,61 km² und 2.763 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Moneglia gehören die folgenden Ortschaften: Bracco, Casale, Camposoprano, Comeglio, Crova, Facciù, Lemeglio, Littorno, San Lorenzo, San Saturnino, Tessi. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand und gehört zum Gebirgszug des Apennin. Hier am Küstenabschnitt Riviera Levante in Ligurien finden sich meist Kiesel- und Felsstrände.
  • Das kleine Dörfchen Montebruno hat eine Fläche von 17,68 km² und 225 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Montebruno gehören die folgenden Ortschaften: Caprili, Cassinetta, Conio di Mezzo, Croso, Lunga, Seppioni, Sottoripa, Tartogni, Zeppado. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1288 Metern und ist in den Bergen des Apennin gelegen. Diese Gemeinde ist sehr ländlich und dünn besiedelt. Montebruno liegt im Gebiet des Regionalparks Antola.

  • Das Dorf Montoggio hat eine Fläche von 47,72 km² und 2.005 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Montoggio gehören die folgenden Ortschaften: Acquafredda Inferiore, Acquafredda Superiore, Alboreta, Barche, Bargagliotti, Bromia, Cà, Cagliardo, Carsegli, Caiasca, Campelo, Campovecchio, Carpi, Casà, Casalino, Cascinette, Case Vecchie, Castiglione, Chiappa, Cognole, Colletta, Corneto, Costa Inferiore, Costa Superiore, Cravasco, Creto, Dego, Fasciou, Fontanasse, Fregaiasse, Gazzolo, Gorretta, Granara, Montemoro, Morasco, Noci, Poggio, Ponti, Prato Grande, Prato Lungo, Rione, Rivé, Sanguineto Inferiore, Sanguineto Superiore, Sella, Serrou, Terme, Trefontane, Valle Calde und Veixe. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1122 Metern und gehört zum Gebirgszug des Apennin. Zu Montoggio gehören zahlreichen kleine Ansiedlungen und Dörfchen, teilweise nur aus ein paar wenigen Häusern bestehend. Ein beliebter Wanderweg hier führt von Colle di Creto zum Scoffera-Pass. Montoggio liegt im oberen Scrivia-Tal hinter Genua. Der Fluss Scrivia ist hier noch ein Bergbach und er fliesst weiter bis nach Genua.
  • Ne hat eine Fläche von 63,52 km² und 2.260 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Ne gehören die folgenden Ortschaften: Arzeno, Botasi, Caminata, Castagnola, Chiesanuova, Frisolino, Graveglia, Nascio, Piandifieno, Pontori, Reppia, Sambuceto, Santa Lucia, Statale, Gaggia und Zerli. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1404 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin.
  • Das kleine Dörfchen Neirone hat eine Fläche von 30,24 km² und 857 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Neirone gehören die folgenden Ortschaften: Ognio, Roccatagliata, San Marco d'Urri. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1200 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben. Fern vom Alltagslärm findet sich hier Ruhe in einer wenig besiedelten Umgebung.
  • Das Dorf Noli hat eine Fläche von 9,67 km² und 2.614 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Noli gehören die folgenden Ortschaften: Tosse, Voze. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand. Noli findet sich direkt am Meer – mit eigenem Strand. Die kleine Altstadt hinter dem Strand ist bezaubernd italienisch und rund um Noli liegen mehrere Wanderwege. Zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten laden ebenfalls zu einem Besuch in der Küstenstadt ein.
  • Orero hat eine Fläche von 15,99 km² und 537 Einwohner. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1345 Metern und ist in den Bergen des Apennin gelegen.
  • Pieve Ligure hat eine Fläche von 3,56 km² und 2.505 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Pieve Ligure gehören die folgenden Ortschaften: Corsanico. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand. Im Küstenabschnitt Riviera Levante geniesst man das klare Blau des Mittelmeeres.
  • Propata hat eine Fläche von 16,93 km² und 141 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Propata gehören die folgenden Ortschaften: Albora, Bavastrelli, Caffarena, Caprile. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1597 Metern und gehört zum Gebirgszug des Apennin. Fern vom Alltagslärm findet sich hier Ruhe in einer wenig besiedelten Umgebung. Propata liegt im Gebiet des Regionalparks Antola.
  • Das Städtchen Recco hat eine Fläche von 9,77 km² und 9.632 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Recco gehören die folgenden Ortschaften: Carbonara, Collodari, Corticella, Cotulo, Liceto, Megli, Mulinetti, Polanesi, San Rocco, Verzemma. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand. Der Ort liegt an der ligurischen Küste mit der Riviera Levante.
  • Das kleine Dörfchen Rezzoaglio hat eine Fläche von 104,72 km² und 951 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Rezzoaglio gehören die folgenden Ortschaften: Alpepiana, Brignole, Brugnoni, Cabanne, Ca' degli Alessandri, Ca' de Bertè, Calcinara, Calzagatta, Cardenosa, Casaleggio, Cascine, Cerisola, Cerro, Codorso, Cognoli, Costafigara, Ertola, Esola, Farfanosa, Garba, Ghierto, Gropparolo, Isoletta, Lago delle Lame, Lisorastro, Magnasco, Mandriole, Mileto, Molini, Monte, Noci, Parazzuolo, Pian di Fontana, Pianazze, Piandomestico, Villa Piano, Prato della casa, Priosa, Rezzoaglio Basso, Rocca, Roncopiano, Salto, Sbarbari, Scabbiamara, Segaglia, Tecchia, Ventarola, Vicomezzano, Vicosoprano, Villa Cella, Villa Cerro, Villanoce. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1701 Metern und gehört zum Gebirgszug des Apennin. Die Umgebung hier ist dörflich.
  • Ronco Scrivia hat eine Fläche von 30,11 km² und 4.295 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Ronco Scrivia gehören die folgenden Ortschaften: Banchetta, Borgo Fornari, Cascine, Chiappari, Cipollina, Costa Lazzari, Curlo, Giacoboni, Isolabuona, Malvasi, Minceto, Panigasse, Pietrafraccia, Porale, Tana d'Orso, Vallecalda. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 902 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben. Ronco Scrivia liegt im Gebiet des Regionalparks Antola.
  • Rondanina hat eine Fläche von 12,81 km² und 62 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Rondanina gehören die folgenden Ortschaften: Conio Avena, Costalunga, Fontanasse, Giardino, Gorreto dei Ballini, Maiada, Retezzo. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1354 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin. Die Umgebung hier ist dörflich. Rondanina ist Bestandteil des Regionalparks Antola.
  • Rossiglione hat eine Fläche von 47,59 km² und 2.651 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Rossiglione gehören die folgenden Ortschaften: Garrone. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 946 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben.
  • Das kleine Dörfchen Rovegno hat eine Fläche von 44,09 km² und 508 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Rovegno gehören die folgenden Ortschaften: Canfernasca, Casanova, Crescione, Foppiano, Garbarino, Isola, Loco, Moglia, Pietranera, Spescia, Valle, Ventarola. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1522 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben. Hier ist es sehr ruhig und ländlich.
  • San Colombano Certenoli hat eine Fläche von 41,58 km² und 2.622 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet San Colombano Certenoli gehören die folgenden Ortschaften: Aveggio , Baranzuolo, Bavaggi, Calvari, Camposasco, Castelletti, Celesia, Certenoli, Cichero, Fregarie, Fronti, Maggi, Mezzavalle, Romaggi, San Colombano, Vignale, Carpenissone, San Martino al Monte. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1345 Metern und ist in den Bergen des Apennin gelegen.
  • Santa Margherita Ligure hat eine Fläche von 10,05 km² und 9.024 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Santa Margherita Ligure gehören die folgenden Ortschaften: Nozarego, Paraggi, San Lorenzo della Costa. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand. Die Ortschaft findet sich an der Riviera Levante in Ligurien.
  • Das Dorf Santo Stefano d'Aveto hat eine Fläche von 54,78 km² und 1.086 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Santo Stefano d'Aveto gehören die folgenden Ortschaften: Allegrezze, Alpicella d'Aveto, Amborzasco, Ascona, Casoni, Casafredda, Cornaleto, Costapelata, Gavadi, Gramizza, La Villa, Montegrosso, Pievetta, Rocca d'Aveto, Villaneri. Die Ortschaft ist im Inneren des Landes gelegen. Fern vom Alltagslärm findet sich hier Ruhe in einer wenig besiedelten Umgebung.
  • Das Städtchen Sant'Olcese hat eine Fläche von 21,90 km² und 5.838 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Sant'Olcese gehören die folgenden Ortschaften: Arvigo, Casanova, Comago, Manesseno, Piccarello, Sant'Olcese, Torrazza, Trensasco, Vicomorasso. Im Landesinneren entdeckst Du das echte Italien. Sant'Olcese besteht aus seit weit gestreuten Gebäuden, so dass sich in dieser Gemeinde kaum ein Ortskern ausmachen lässt. Aber die schöne Lage entlang eines Hügelrückens erlaubt tolle Blicke in die Landschaft und Radtouren oder Spaziergänge und Wanderungen entlang der kleinen Ortschaften hier. Neben der Villa Serra gibt es hier auch noch einige andere Sehenswürdigkeiten.
  • Savignone hat eine Fläche von 21,74 km² und 3.067 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Savignone gehören die folgenden Ortschaften: Isorelle, San Bartolomeo, Vaccarezza. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 978 Metern und gehört zum Gebirgszug des Apennin. Savignone gehört zum Regionalpark Antola (Parco naturale regionale dell'Antola).
  • Serra Riccò hat eine Fläche von 26,20 km² und 7.777 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Serra Riccò gehören die folgenden Ortschaften: Castagna, Mainetto, Orero, Pedemonte, Prelo, San Cipriano, Serra, Valleregia. Diese Gemeinde liegt im Landesinneren.
  • Das Dorf Sori hat eine Fläche von 13,07 km² und 4.033 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Sori gehören die folgenden Ortschaften: Cànepa, Capreno, Lago, Levà, San Bartolomeo, Sant'Apollinare, Sussisa, Teriasca. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand. Hier am Küstenabschnitt Riviera Levante in Ligurien finden sich meist Kiesel- und Felsstrände. Sori drängt sich mit alten Häusern vor einem Strand in einer Bucht an der ligurischen Riviera zwischen Genua und Rapallo und Portofino. Die Küste hier ist felsig, von Buchten durchsetzt und das Meer lädt ein – Baden, Segeln, Schwimmen oder zu einem Tag am Strand. Hinter Sori erhebt sich der Apennin mit seinen Bergen, von denen aus man die ganz Küste überblickt.
  • Terzorio hat eine Fläche von 1,93 km² und 234 Einwohner. Die Gemeinde liegt im Hinterland der Küste - nicht weit vom Meer entfernt. Terzorio ist ein kleines Dörfchen, dass sich nur wenige Minuten hinter der ligurischen Küste am Hang eines Hügels findet. Teilweise blickt man von Terzorio über das Meer.
  • Tiglieto hat eine Fläche von 24,54 km² und 525 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Tiglieto gehören die folgenden Ortschaften: Acquabuona. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1107 Metern und ist in den Bergen des Apennin gelegen. An diesem Ort findest Du Ruhe vom Alltagsstress.
  • Das Dorf Torriglia hat eine Fläche von 60,01 km² und 2.228 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Torriglia gehören die folgenden Ortschaften: Bavastri, Buoni di Pentema, Casaleggio, Obbi, Cavorsi, Costafontana, Costalunga, Costapianella, Costazza, Donderi, Acquabuona inferiore, Acquabuona superiore, Poggio, Donetta, Fallarosa, Fascia di Carlo, Frevada, Garaventa, Laccio, Marzano, Olcesi, Passo della Scoffera, Pentema, Pezza, Ponte Trebbia, Porto, Riola, Serre di Pentema, Siginella, Tecosa, Tinello, Vi. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1450 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben. Torriglia liegt im Gebiet des Regionalparks Antola.
  • Tribogna hat eine Fläche von 7,14 km² und 601 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Tribogna gehören die folgenden Ortschaften: Aveno, Bassi, Cassanesi, Garbarini Piandeipreti. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 732 Metern und ist in den Bergen des Apennin gelegen.
  • Das Dorf Uscio hat eine Fläche von 9,63 km² und 2.165 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Uscio gehören die folgenden Ortschaften: Calcinara, Terrile. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 680 Metern und gehört zum Gebirgszug des Apennin.
  • Valbrevenna hat eine Fläche von 34,67 km² und 782 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Valbrevenna gehören die folgenden Ortschaften: Carsi, Clavarezza, Frassinello, Molino Vecchio, Nenno, Pareto, Tonno, Senarega. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1597 Metern und wird von den Bergen des Apennin umgeben. Fern vom Alltagslärm findet sich hier Ruhe in einer wenig besiedelten Umgebung. Valbrevenna liegt im Gebiet des Regionalparks Antola.
  • Vobbia hat eine Fläche von 33,43 km² und 380 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Vobbia gehören die folgenden Ortschaften: Alpe, Arezzo Ligure, Noceto, Salata, Caprieto, Vallenzona. Die Gemeinde findet sich in einer Gebirgslage in einer Höhe von 1400 Metern und findet sich in den Bergen des Apennin. Die Umgebung ist von einer ländlichen Atmosphäre geprägt. Vobbia gehört zum Regionalpark Antola (Parco naturale regionale dell'Antola).
  • Zoagli hat eine Fläche von 7,79 km² und 2.424 Einwohner. Mit zum Gemeindegebiet Zoagli gehören die folgenden Ortschaften: San Pietro di Rovereto, Sant'Ambrogio, Semorile. Die Gemeinde hat eine Küstenlage / Strand. Hier am Küstenabschnitt Riviera Levante in Ligurien finden sich meist Kiesel- und Felsstrände.


Mehr über die Region.

Shopping in Ligurien.

.Darüber hinaus kann man auf den Märkten der Region finden sich die frischen und authentischen Produkte aus der näheren Umgebung: Käse, Wurstwaren, Weine, Lederwaren, Haushaltswaren und vieles mehr wird auf den Wochenmärkten angeboten.

Die richtige Reisezeit für Ligurien.

Im Sommer ist an der Küste Liguriens und auch in der Provinz Genua Badewetter. Im Winter ist es im Gebirge relativ kalt, während die Küste mild ist. Auch im Frühling und Herbst sind die Temperaturuntschiede zwischen Küste und Hinterland relativ groß.

Weine, Küche und Spezialitäten Liguriens.

An steilen Hängen gibt es nur kleinere Weinbauflächen, der Ertrag ist nicht sonderlich groß. Die Küche Liguriens überzeugt dagegen vor allem mit vielen Kräutern, die im Pesto Genovese und vielen anderen Gerichten verarbeitet werden.


Mehr zum Thema

Die gesamte Region: Ligurien
Reisethema Märkte: Märkte Ligurien
Auf Tour: Shopping in Ligurien
Reisezeit: Klima Ligurien
Genuss: Spezialitäten Ligurien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Sommerlich: Strände in Italien

Gut zu Wissen

Die gesamte Region: Ligurien
In der Nähe: Piemont
In der Nähe: Toskana
In der Nähe: Provinz La Spezia
In der Nähe: Provinz Savona