Chiavari

Die Stadt Chiavari in der Region Ligurien in Italien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Chiavari

Chiavari

Die Stadt Chiavari in der Region Ligurien in Italien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Chiavari

Chiavari

Die Stadt Chiavari in der Region Ligurien in Italien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Chiavari

Steckbrief Chiavari

  • Name: Chiavari.
  • Lage: Region Ligurien, Provinz Genua.
  • Bevölkerung: 27.537 Einwohner.
  • Fläche: 12,23 km².
  • Vorwahl: 185.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Campodonico, Sanguineto, Maxena, Sant'Andrea di Rovereto.
  • Umgebung: Küstenlage / Strand.

Die Kleinstadt Chiavari mit ausgedehntem Badestrand und klarem Wasser vor den Toren der kleinen Stadt, bunte Häuser und eine ganze Reihe Sehenswürdigkeiten, ein üppig grünes Hinterland, schöne Spazier- und Wanderwege, Kunsthandwerk und vieles mehr lockt hierher. Chiavari ist auch ein guter Ort für Ausflüge in die Umgebung: Rapallo, Sestri Levante oder auch Genua sind nicht weit entfernt von hier. Der Fluss Entella bei Chiavari lädt zum Radfahren in der Umgebung ein.

Übersicht: Wo liegt Chiavari?

Chiavari und Umgebung

Chiavari ist eine Stadt im Großraum Genua (Provinz Genua oder Metropolitanstadt Genua) - nur etwa 40 Kilometer von der Stadt Genua entfernt. Chiavari liegt an der ligurischen Küste und das Stadtbild ist mit flacher Ebene vom Fluss Entella geprägt, der hier die Ebene vor den Bergen des Apennin im Hinterland von Chiavari geschaffen hat. Der Meeresabschnitt hier ist der Golfo del Tigullio (Golf von Tigullio) an der italienischen Riviera und Chiavari liegt mittendrin an Golf von Tigullio. In direkter Nachbarschaft - nur durch den Flusslauf Entella von Chiavari getrennt, liegt zudem die Ortschaft Lavagna. Sowohl Chiavari als auch Lavagna haben Strände und eine historische Altstadt vorzuweisen, so dass man hier praktisch zwei-in-eins Städtchen und schöne Badeorte vorfindet. Chiavari ist zudem auch wegen des großen Yachthafens als Urlaubsort nahe Genua beliebt.

Sehenswürdigkeiten

Die Wallfahrtskirche Nostra Signora dell'Orto stammt in ihrer heutigen Gestaltung aus dem neunzehnten Jahrhundert und ist reichlich imposant. Sie liegt in der hübschen Altstadt von Chiavari, auf einem Platz, der mit Blumen und Palmen geschmückt ist. Der Strand und das Ufer liegen nicht weit entfernt und von hier aus kommt man auch in die Gassen der Altstadt Chiavaris. Nicht weit entfernt liegt hinter der zentral gelegenen Via Citadella auch die Pfarrkirche San Giovanni Battista mit einer Fassade aus dem Jahr 1935 und darüber hinaus sehr viel älteren Elementen. Auf dem Weg dorthin kommt man auch am ehemaligen Justizpalast auf der Piazza Giuseppe Mazzini aus dem Jahr 1886 vorbei. Mit seinen pittoresken Zinnen ist er kaum zu übersehen, erbaut wurde er im Stil toskanischer Gotik.

Ein Muss in Chiavari ist der Palazzo Rocca (1629-1630) mit einem sehr schönen Garten und archäologischem Museum. Im neoklassizistischen Palazzo Bianco dagegen ist das Rathaus unter gebracht. Weitere Palazzi finden sich im Palazzo Gagliardo, Palazzo Ravaschieri, Palazzo Rivarola, Palazzo dei portici neri, Palazzo delle Scuole Pie und dem Palazzo Marana. Villen ergänzen das Stadtbild ebenfalls und tragen zur schönen Altstadt in Chiavari bei. Von großer Schönheit ist auch der Friedhof Cimitero urbano monumentale aus dem Jahr 1894, der allerdings nicht direkt in der Altstadt liegt, aber dennoch von dort innerhalb von 15 Minuten zu Fuß erreichbar ist.

Chiavari hat noch weitere Kirchen, Brunnen und Statuen zu bieten. Entlang der Staatsstraße nach Zoagli liegt die Kirche Santuario della Madonna dell'Olivo im Gemeindegebiet von Chiavari. Sie ist besonders sehenswert und wurde 1660 im Barockstil erbaut. Heller Marmor und die Farben Weiss, Rosa und Gold dominieren den Innenraum dieses schönen Kirchenbaus. Ebenfalls im Barockstil findet sich noch die Kirche Chiesa di San Giacomo an der gleichnamigen Piazza San Giacomo in der Altstadt von Chiavari. Am Rande der Altstadt finden sich zudem Überreste des Castello von Chiavari - der genuesischen Verteidungsanlage aus frühen Zeiten. Vom Castello ist im Wesentlichen noch der Turm erhalten geblieben. Darüber hinaus wurde in den 1950er Jahren eine Nekropole in Chiavari entdeckt, die etwa auf das Jahr 700 vor Christus zurück geht.

Für einen Rundgang durch Chiavari sollte man sich einige Stunden Zeit nehmen. Unterwegs bieten sich entlang der schönen Atmosphäre in Chiavari schattige Gassen, lebendige Plätze mit Ladengeschäften, Cafés, Bars und Restaurants und allerlei schöne Anblicke mit historischen Gebäuden und Palmen. Die Altstadt liegt übrigens hinter der Uferstraße. Entlang der Uferstraße kann man am Wasser entlang gehen - entlang schöner Grünanlagen und einem Meer aus Booten im Hafen sowie den Strandabschnitten von Chiavari direkt vor der Haustür. Bootstouren kann man von Chiavari aus selbstverständlich ebenfalls unternehmen. Wem das Alles noch nicht reicht, der kann im direkt nebenan liegenden Lavagna noch eine weitere schöne Altstadt mit Ufer, Stränden und mehr entdecken.

Strände Chiavari

Gemessen an den Verhältnissen in Ligurien hat Chiavari ein sehr üppiges Strandangebot. Entlang der gesamten Stadt ziehen sich mehrere Strandabschnitte, teils mit Bagni, teils freie Strände. Ein Abschnitt in der Nähe der Mündung des Flusses Entella ist auch feinsandig und breit - auch das ist ein der Gegend eher eine Seltenheit. Genau genommen liegt dieser Sandstrand schon in Lavagna, dem Nachbarort. Die beiden Orte sind aber ohnehin nur durch eine Brücke über den Fluss Entella und durch den Fluss selbst voneinander getrennt.

Mittendrin liegt der Acquapark Chiavari, der zwar nicht sonderlich groß ist, aber immerhin doch einige Aufbauten im Meer vorweisen kann - mit aufblasbarer Rutsche und Ähnlichem. Weitere Strände finden sich vor allem in Lavagna. Am nördlichen Ufer in Chiavari gibt es einen Nacktbadestrand, der allerdings recht klein und kieselig/felsig ist. Im Bagni Giardini in Chiavari sind Hunde erlaubt.

Umgebung: Wandern, Radfahren und Ausflüge

Hinter Chiavari liegen mehrere Täler zwischen den Bergen des Apennin: Das Fontanabuona-Tal, das Sturla-Tal und das Graveglia-Tal sowie das Entella-Flusstal. Nördlich liegt darüber hinaus die Stadt Rapallo, südlich dagegen Sestri Levante - beides ebenfalls sehenswerte Orte. Das traumhaft schöne Portofino ist ebenfalls in der Nähe mit einer Entfernung von nur etwa 20 Kilometern. In Hinterland kann man die Mine Gambatesa besichtigen, die zu einem Museum umgebaut wurde. Entlang des Flusses Entella zieht sich ein Rad- und Wanderweg ins Tal des Flusses hinein, hier entdeckt man kleine Ortschaft und ist dabei weit weg vom Tourismus an der Küste. Von den Bergen im Hinterland aus hat man großartige Blicke auf die Küste und das leuchtende Blau des Meeres. Insbesondere der Monte Anchetta ist bei Mountainbikern beliebt.

Karte Chiavari

Die nützliche Karte bei Google Maps zeigt das Straßennetz in und auch run dum Chiavari sowie wichtige Orte der Infrastruktur und teilweise auch Sehenswürdigkeiten. Google Maps eignet sich ausserdem hervorragend als Routenplaner auf dem Handy für unterwegs. Die Daten sind dabei stets sehr aktuell.


Mehr zum Thema:

Startseite: Italien
Die Region: Ligurien
Reisethema Märkte: Märkte Ligurien
Auf Tour: Shopping in Ligurien Genuss: Spezialitäten Ligurien
Weine: Weinbau und Weine Ligurien
Reisezeit: Klima Ligurien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Sonnig: Strände Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Ligurien
In der Nähe: Rapallo
In der Nähe: Portofino
In der Nähe: Sestri Levante
In der Nähe: Genua