logo-italien-inside

Lazise

Die Ortschaft Lazise in Italien am südlichen Gardasee: Lage, See und Strand, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Umgebung und mehr. Mit Karten für die schnelle Orientierung.

Lazise-Hafen

Lazise

Die Ortschaft Lazise in Italien am südlichen Gardasee: Lage, See und Strand, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Umgebung und mehr. Mit Karten für die schnelle Orientierung.

Lazise-Hafen

Lazise

Die Ortschaft Lazise in Italien am südlichen Gardasee: Lage, See und Strand, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Umgebung und mehr. Mit Karten für die schnelle Orientierung.

Lazise-Hafen

Lazise am Gardasee in Norditalien ist ein beliebter Urlaubsort. Zu Lazise gehören darüber hinaus die Ortschaften Colà am Gardasee und Pacengo am Gardasee. Eine Umgebung, die von der Hügellandschaft vor den Alpen geprägt ist, ein warmes Klima, das blaue Wasser des Gardasees, ein kleiner und historischer Ortskern und eine sehr gute Lage am See machen Lazise attraktiv. Abwechslungsreich, so stellt sich Lazise mit Umgebung dar: Ob Bootstouren, Strand am See, Weinbaugebiete, köstliche Küche, Märkte oder Unterhaltung in nahe gelegenen Städten und Vergnügungsparks oder auch unterschiedliche Sportmöglichkeiten – Lazise hat viel zu bieten.

Steckbrief Lazise

  • Name: Lazise
  • Sprache: Italienisch
  • Lage: Italien, Region Venetien
  • Landschaft und Umgebung: Hügel hinter Lazise und Ufer des Gardasees.
  • Einwohner Lazise: rund 7.000
  • Fläche Lazise: 111,29 km²
  • Vorwahl Lazise: 045
  • Postleitzahl Lazise: 37017
  • Diese Ortschaften (Fraktionen) gehören mit zu Lazise: Colà, Pacengo.
  • Sehenswürdigkeiten Lazise: Kirche Santi Zenone e Matino, Kirche San Nicolò, Kirche Santi Ferme e Rustinco, Kirche Santi Faustino e Giovita, Kirche San Gaetano da Thieme, Kirche San Giovanni Battista, venezianisches Zollhaus oder Zollstelle Dogana Veneta am alten Hafen von Lazise, Villa Pergolana, Villa Bernini, Villa Bottona, Villa Bazzoli, Villa dei Cedri in der Fraktion/Ortschaft Colà, Skaligerburg in Lazise, Strände am Gardasee, Hafen Lazise, Altstadt Lazise mit Uferbereich und Bootsanlegestelle, Caneva Aquapark, Thermalbad in der Ortschaft Colà, direkt neben Lazise der Zoo Natura Viva sowie der Vergnügungspark Gardaland.

Karte Lazise

Wo liegt Lazise? Die Ortschaft Lazise liegt am südöstlichen Gardasee – etwa 25 Kilometer von Verona entfernt. Nördlich findet sich der Ort Bardolino, südlich liegen Castelnuovo del Garda und Peschiera direkt am Seeufer. Die Umgebung in Lazise ist von Hügeln geprägt, die südliches Flair vermitteln. Weinbau im Hinterland, Zypressen und das Gardaseeufer mit bunten Häusern entlang des Wassers, Stränden am See, ein kleiner und historischer Ortskern direkt am Wasser sowie ein ausgeprägter Tourismus kennzeichnen Lazise und die Ortsteile Colà sowie Pacengo. Hinter Lazise bietet das Weinbaugebiet Valpolicella romantische Landschaften. Zahlreiche Ausflugsziele sind von Lazise aus ebenfalls sehr gut erreichbar.

Karte-Lazise

Geschichte Lazise

Römer, Langobarden und Ostgoten

Einst war Lazise ein Dorf am See – so leitet sich vermutlich der Name Lazise her – vom lateinischen Lacus. Im Mittelalter wurde Lacus dann zu Laceses bis er endlich zu Lazise wurde. Bereits für die Römer spielte Lazise eine große Rolle, denn der Gardasee war einst auch ein wichtiger Handelsweg für Waren aus der Mitte Europas. Im Mittelalter gehörte Lazise zu den Ostgoten und zu den Langobarden.

Mittelalterliches Lazise

Lazise gehörte zudem einst zu den ersten freien Kommunen Italiens, die eigene über Handel und Fischerei selbst entscheiden durfte. Bis zum Jahr 1387 herrschten die Scaliger in Lazise, gefolgt von den Visconti und den Carrarese. Kriege und Pestepidemien wüteten über mehrere Jahrhunderte. Während der französische Revolution wurde Lazise geplündert. Im Jahr 1815 wurde Lazise dann Bestandteil des Königreiches Lombardei-Venetien und wanderte danach zum österreichischen Kaiserreich.

Lazise: Vom Königreich Italien zum Tourismus

Erst seit dem Jahr 1866 gehörte Lazise zum damaligen Königreich Italien. Im Verlauf der Jahrzehnte nach dem zweiten Weltkrieg nahm dann der Tourismus immer größere Dimensionen am Gardasee an – mittlerweise verzeichnet der Ort über 3 Millionen Gäste in jedem Jahr. Mit anderen Worten: Lazise ist äußerst touristisch.



Sehenswürdigkeiten in Lazise

Lazise ist eine sehr kleine Stadt und dennoch finden sich aufgrund der reichen Geschichte der Region hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Scaligerburg Lazise

Eindrucksvoll und unübersehbar liegt die Scaligerburg in Lazise mitsamt ihren Stadtmauern rund um das historische Zentrum am Rande der kleinen Altstadt. Zur Scaligerburg und den Stadtmauern gehören auch drei Stadttore – einst mit Fallgittern ausgestattet – die Porta Lion, Porta San Zeno und Porta Nuova. Erbaut wurde die Burg sowie die Stadtmauern und Stadttore in den Jahren vor 1376.

Altstadt Lazise

Das kleine Ortszentrum – die Altstadt von Lazise – gehört zu jedem Besuch der Ortschaft unbedingt dazu. Direkt am Ufer des Gardasees gelegen finden sich hier enge Gässchen, Restaurants, Ladengeschäfte, Eisdielen und das hübsche Hafenbecken von Lazise. In den warmen Monaten ist hier viel los – man kann nach Herzenslust auch Shoppen gehen. Ganz zentral liegt hier auch das venezianische Zollhaus direkt am blauen Wasser des Sees. Das Zollhaus diente im 17. Jahrhundert als Barriere zum alten Hafenbecken hin - die Schiffe mussten durch die Bögen des Zollhauses hindurch, um in den Hafen zu gelangen. Die Schiffsdurchfahrt wurde erst später verschüttet, so dass die historischen Bögen heute an Land liegen. In direkter Nachbarschaft wurde auch die Kirche San Nicolò erbaut. Die genaue Herkunft der Kirche ist nicht bekannt, sie wurde aber im Jahr 1320 erstmals urkundlich erwähnt. Teile der Kirche wurden später zwar umgebaut – der romanische Stil ist aber erhalten geblieben. Im neoklassizistischen Stil dagegen zeigt sich die Kirche Santo Zenone e Martino in Lazise, die ebenfalls im Ortszentrum liegt. Weitere kirchliche Bauwerke wie die Kirche Sanit Germo e Rustico im romanischen Stil aus dem 12. Jahrhundert oder die Kirche San Gaetano da Thiema aus dem Jahr 1711 prägen darüber hinaus das Stadtbild.

Villen in Lazise

Am nördlichen Ende von Lazise liegt die Villa Pergolana. Das eindrucksvolle Gebäude – umgeben von einer schönen Parkanlage entlang der Hauptstraße. Wo heute die Villa Pergolana steht, stand einst ein Franziskanerkloster – das aber verkauft wurde. Die alten Gebäude wurden beim Durchzug ausländischer Truppen zerstört und so entstand ab dem Jahr 1744 die heutige Villa. Weitere Villen in Lazise finden sich in der Villa Bernini, in der Villa Bottona, der Villa Bazzoli und in der Villa dei Cedri in der Fraktion Colà.

Bootstouren, Strände und Ausflüge

In Lazise laden darüber hinaus Bootsausflüge zu allen Orten rund um den Gardasee ein. An den Stränden vor der Lazise geniesst man das erstaunlich blaue Wasser des Gardasees. Hinter Lazise liegt der Zoo Parco Natura Viva, der vor allem für Familien von Interesse ist. Auch der Vergnügungspark Gardaland liegt direkt vor den Toren von Lazise und auch der Movieland Park ist ideal für einen Familienurlaub. Die Lage am südlichen Gardasee ermöglicht darüber hinaus auch zahlreiche attraktive Ausflüge: Nach Verona, entlang des Flusses Mincio zur Park- und Gartenanlage Parco Sigurtà im romantischen Valleggio sul Mincio oder nach Pesciera del Garda sowie entlang des Gardaseeufers oder im Hinterland in das Weinbaugebiet Valpolicella und vieles mehr. Im Ortteil Fossalta liegt der Caneva Aquapark – ein familienfreundlicher Wasserpark mit toller Ausstattung.

Colà

Die Ortschaft Colà gehört mit zu Lazise. Das kleine Dörfchen liegt im Hinterland in der Hügellandschaft der Region. Die Kirch San Girgio Martire dort wurde in den Jahren zwischen 1757 und 1762 erbaut. Die hübsche kleine Ortschaft mit typisch italienischem Flair zwischen Zypressen, alten Gemäuern und einem Neubaugebiet liegt ausserhalb des Haupttouristenstroms am Gardasee und bietet dementsprechend deutlich mehr Ruhe. In der Parkanlage rund um die Villa dei Ceri in Colà liegt zudem ein Terhmalbad mit einem großen Thermalsee. In der Therme kann man im 37 Grad heissen Wasser und verschiedenen Becken im alkalischen Mineralwasser (Ph 7.8) mit einem hohen Bikarbonat-, Calcium-, Silizium- und Magnesiumgehalt eine Auszeit genießen. Insbesondere für Hauterkrankungen wird das Wasser hier als heilsam erachtet. Die Villa dei Cedri selbst ist ein stilvolles historisches Gebäude aus dem 18. Jahrhundert und einem 13 Hektar großen Park rundum. In der eleganten Villa kann man Zimmer buchen, im umgebenden Park gibt es Gästehäuser.

Pacengo

Pacengo liegt südlich des Hauptortes Lazise und gehört ebenfalls mit zum Gemeindegebiet von Lazise. Auch hier reichen die Wurzeln der Ortschaft weit zurück, bereits im Jahr 1004 ist der Ort nachgewiesen, aber auch schon vorher siedelten hier Menschen. Die Kirche in Pacengo stammt aus dem Jahren 1787 bis 1792 nach einem Entwurf von Leonardo Rossi – mit einem Hochaltar aus Marmor. In Pacengo gibt es eine eigene Bootsanlegestelle und auch Strandabschnitte, Restaurants und andere Zerstreuungen. Entlang des Gardasees führt ein Uferweg. Die Ortschaft ist darüber hinaus für ein Kongresszentrum bekannt.



Lazise-Hafen

Lazise Altstadt.

Direkt hinter dem Ufer des Gardasees eröffnet sich eine kleine Altstadt mit engen Gässchen, die während der Saison sehr gut besucht sind.

Lazise-Cola

Lazise am Gardasee.

Die Luftaufnahme offenbart: Lazise liegt wunderschön am Gardaseeufer - mit Bergen nördlich von Lazise und Hügellandschaft hinter dem Ort.

Lazise-Luftbild

Seepromenade.

Die See- oder Uferpromenade in Lazise ist mit Blumen geschmückt. Zwischen dem blauen Gardasee, Zypressen und anderer Vegetation ergibt sich ein überaus romantisches Bild.

Lazise-Ufer

Lazise Ufer und Strände.

Das schöne blaue Wasser des Gardasees lockt an die Strände und an das Ufer des Gardasees. Von Lazise aus kann man zudem auch wunderbare Bootstouren zu allen Orten rund um den Gardassee unternehmen.

Ausflüge: Rund um Lazise

Von Lazise aus sind zahlreiche attraktive Ausflugsziele gut erreichbar. Alle Orte entlang des Gardasees können per Schiff oder entlang der Straße sowie mit dem Fahrrad erreicht werden. Eine schöne Hügel- und Kulturlandschaft findet sich im Hinterland im Weinbaugebiet Valpolicella oder auch im Weinort Soave zwischen Verona und Vicenza. Sowohl die Städte Verona als auch Vicenza sind in jedem Fall einen Besuch wert und Peschiera del Garda gehört ebenfalls zu den attraktiven Zielen in naher Umgebung.

Südlich liegt in Valeggio sul Mincio eine große Park- und Gartenanlage - der Parco Sigurtà. Entlang des Flusses Mincio radelt man von Peschiera del Garda über das überaus romantische Valeggio sul Mincio bis nach Mantua. Wer eine etwas weitere Entfernung für einen Tagesausflug nicht scheut, kann auch Mailand, Venedig, Padua, die euganeischen Hügel mit ihren venezianischen Villen bei Padua oder Brescia um Umgebung erkunden. Im Naturpark Lessinia zeigen sich die Alpen von ihrer schönsten Seite - weit entfernt vom Massentourismus, am nördlichen Gardasee in Torbole und Riva del Garda sowie Arco wird geklettert und auch das Mountainbiken gehört hier zum Standardprogramm. Bei Malcesine nördlich von Lazise am Gardaseeufer geht es mit der Seilbahn zum Gebirgszug Monte Bondone hinauf.

Anreise Lazise

Nach Lazise gelangt man mit dem Auto über die Brennerautobahn A22. Die Umgebung rund um Lazise ist leicht hügelig und das Straßennetz ist gut ausgebaut. Während der Hauptsaison sind aber insbesondere die Hauptstraßen oft von Staus geprägt. Die Anreise mit dem Zug ist über Peschiera del Garda möglich – von dort aus verkehren Busse entlang des Seeufers. Im nahe gelegenen Castelnuovo del Garda halten zudem Regionalzüge.

Karte Lazise

Venetien-Kueche

Genuss pur.

Die Küche Venetiens ist so vielseitig wie die Region. Eher deftig im Norden, leichte Meeresküche an der Küste, Gemüse und Reis in der Poebene. Der Weinbau gehört in Venetien selbstverständlich ebenfalls mit dazu.

Venetien-Reisezeit

Auf nach Venetien.

Lust auf eine Reise nach Venetien bekommen? Die Region Venetien ist im ganzen Jahr interessant - mit Schnee in den Bergen im Winter und mildem bis sehr warmem Klima im Sommer an der Küste. Mehr Infos dazu finden sich im Folgenden.

Venetien-Shopping

Shopping.

Elegante Mode, Lederwaren, Direktverkäufe, bunte Märkte, Outlets - Venetien hat viel zu bieten. In allen größeren Ortschaften kann man gut shoppen gehen, insbesondere Verona sticht dabei hervor. Lokale Produkte sind dabei etwas ganz Besonderes.


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Venetien
Die Umgebung: Gardasee
Reisethema Märkte: Märkte am Gardasee
Auf Tour: Shopping in Venetien
Genuss: Spezialitäten Venetien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Unterkunft: Agriturismo Gardasee
Campingurlaub: Camping Gardasee
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien

In der Nähe

Stadt: Verona
Weinbau: Valpolicella
Venezianisch: Vicenza
Gärten: Valeggio Sul Mincio
Am See: Peschiera del Garda
Am See: Bardolino
Am See: Malcesine
Ausflug: Padua
Traumhaft: Venedig