Bardolino

Die Ortschaft Bardolino in Italien am südlichen Gardasee: Lage, See und Strand, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Umgebung und mehr. Mit Karten für die schnelle Orientierung.

Bardolino-Hafen

Bardolino

Die Ortschaft Bardolino in Italien am südlichen Gardasee: Lage, See und Strand, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Umgebung und mehr. Mit Karten für die schnelle Orientierung.

Bardolino-Hafen

Bardolino

Die Ortschaft Bardolino in Italien am südlichen Gardasee: Lage, See und Strand, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Umgebung und mehr. Mit Karten für die schnelle Orientierung.

Bardolino-Hafen

Bardolino ist eine kleine Ortschaft direkt am Gardasee mit historischem Ortskern und ausgedehnten Flächen entlang des Seeufers. Die Ortschaft präsentiert sich gepflegt und sie ist voll auf den Tourismus am See ausgelegt – mit einigen historischen Sehenswürdigkeiten, Palmen, Hafen, Restaurants, Unterkünften und vielen Ausflugsmöglichkeiten. Die hügelige Landschaft und vorteilhafte Lage des Ortes ermöglichen einen Urlaub am Gardasee mit guten Anbindungen für Ausflüge, Wandertouren oder Radtouren. Das Klima in Bardolino ist mild. Von Ende Mai bis etwa Mitte September hat zudem das Wasser im See angenehme Badetemperaturen. Neben dem sehr beliebten Ortskern und Uferbereich finden sich ein wenig weiter im Landesinneren ruhige Lagen in Bardolino - umgeben von schönen Blicken in die Landschaft, Weinbau, Zypressen und typisch südlichem Flair. Bardolino ist zudem eine Bezeichnung für die Weinbauregion rundum sowie auch für die Weine der Region.

Steckbrief Bardolino

  • Name: Bardolino
  • Sprache: Italienisch
  • Lage: Italien, Region Venetien
  • Landschaft und Umgebung: Hügel des Weinbaugebietes Bardolino und Ufer des Gardasees.
  • Einwohner und Fläche: rund 7.200 Einwohner und 57,3 km²
  • Diese Ortschaften (Fraktionen) gehören mit zu Bardolino: Calmasino, Cisano.
  • Sehenswürdigkeiten Bardolino: Altstadt, Uferpromenade Lungolago Bardolino, Hafen, Kirche San Nicolò und San Severo, Kirche San Zeno, Kirche San Vito und Kirche San Michele Arcangelo, Villa und Park Carrara Bottagisio sowie weitere Villen, Olivenölmuseum in Bardolino, Weinbaugebiet rundum, Einsiedelei Eremo di San Giorgio und weitere.

Karte Bardolino

Wo liegt Bardolino? Die kleine Ortschaft Bardolino liegt am Ostufer des Gardasees in Norditalien – in der Region Venetien. Die Landschaft bei Bardolino ist hügelig – in Richtung Norden erheben sich Berge, in Richtung Süden wird es immer flacher. Die Nachbarortschaften sind Lazise im Süden und Garda im Norden. Zu Bardolino zählen auch auch die Ortschaften Cisano und Calmasino. Entlang des Ufers zieht sich eine schön angelegte Uferpromenade mit Blumen, Palmen, Sitzgelegenheiten, Grünflächen, Bootsanlegestellen und gastronomischen Angeboten. Direkt hinter der Uferpromenade eröffnet sich ein kleiner historischer Ortskern mit engen Gassen und einigen Sehenswürdigkeiten. Die größen Teile des Gemeindegebietes sind rundum modern und im Zuge des ausgeprägten Tourismus am Ufer des Gardasees entstanden. Bardolino ist auch zudem der Hauptort des gleichnamigen Weinbaugebietes Bardolino.

Karte-Bardolino

Sehenswürdigkeiten Bardolino

Altstadt Bardolino

Die kleine Altstadt von Bardolino liegt zentral hinter dem Ufer des Sees. Vor der Altstadt und darüber hinaus liegt die Uferpromenade Lungolago Bardolino. Hier tobt das Leben – mit Restaurants, Cafés, Ladengeschäften und dem Hafen von Bardolino, der direkt vor der Altstadt liegt. Vom Hafen legen Schiffe zu den anderen Orten am See ab. Nach Limone, nach Riva del Garda, nach Pesciera del Garda geht es von hier aus über das herrliche Blau des Wassers. Hinter der Uferpromenade öffnet sich das kleine historische Ortszentrum mit einigen hübschen Gassen. Die schön geschmückte Seepromenade dagegen führt weiter am See entlang; zu den Stränden in Bardolino oder noch weiter zu anderen Ortschaften mit dem Fahrrad. Der Rad- und Gehweg führt nach Lazise und Garda. Entlang der Seepromenade gibt auch Veranstaltungen wie Märkte, ein Weinfest und ähnliches.

Villen, Kirche San Nicolò und San Severo und weitere

In der Altstadt liegt auch die Kirche San Nicolò und San Severo im Barockstil; erbaut nach einem Entwurf des Architekten Bartolomeo Giuliari zwischen 1830 und 1847. In ihrem Inneren finden sich Fresken aus dem 12., 13. und 14. Jahrhundert. Noch älter ist die Kirche San Zeno aus der zweiten Hälfte des 9. Jahrhunderts. In Cortelline liegt die Kirche San Vito, die ursprünglich im 13. Jahrhundert erbaut wurde, im 17 Jahrhundert aber umgebaut wurde. Die Kirche San michele Arcangelo liegt im Ortsteil Calmasino.

Zentral gelegen auf der Via XX Settembre in Bardolino findet sich zudem die Villa Carrara Bottagisio aus dem 19. Jahrhundert. Der große Park der Villa nimmt den ganzen nördlichen Uferbereich in Bardolino ein. Die Villa Guerrieri stammt ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert und hat einen schönen Park/Garten mit Seeblick. Darüber hinaus finden sich noch weitere Villen in Bardolino: Die Villa Calicantus mit Gastronomie im Ortsteil Calmasino, Die Villa Bassani Raimondi mit Parkanlage, die Villa Marzan im Ortsteil Cisano mit Park, die Villa Giuliari-Gianfilippi liegt südlich des Hauptortes am Seeufer. Hinzu kommen die Viellen Ferrari, Bettelini in der Ortschaft Palù und das Ottolenghi-Haus. Schlicht präsentiert sich das Casa rurale Caldana; auch Corte Caldana genannt. Es stammt vermutlich aus dem 15. Jahrhundert und von dort aus blickt man über den ganzen den See. Die Villa Belvedere mit tollem Ausblick stammt aus dem 18. Jahrhundert und sie ist in Privatbesitz.

Olivenölmuseum Bardolino und mehr

Das Olivenölmuseum in Bardolino ist eine gute Adresse im Ortsteil Cisano - hier wird die traditionelle Herstellung des Öls mit einer Ölmühle gezeigt. Öle kann man dort selbstverständlich ebenfalls kaufen. Bardolino ist auch ein Weinbaugebiet. In der Weinkellerei Zeni kann man ein Weinmuseum besuchen.

Strände Bardolino

Entlang des Seeufers finden sich in Bardolino wie auch in den umgebenden Ortschaften zahlreiche Strände. Sie sind kieselig und gut ausgestattet, mit Restaurants, Bars, Surfschulen und anderen Angeboten. Das Wasser leuchtet dabei oft so blau wie an der Adriaküste – der See bietet in den Monaten Juni, Juli, August und September beste Voraussetzungen für einen Badeurlaub. In Bardolino heissen die Strände Lido di Cisano im Ortsteil Cisano, Punta Cornicello und Passeggiata Rivalunga vor der Altstadt von Bardolino sowie Lido Mirabello (ein privates Strandbad). Hunde sind am freien Strandabschnitt zwischen Bardonlino und Garda erlaubt – aber nur solange keine anderen Badegäste da sind.

Weinbaugebiet und Wein Bardolino

Der Bardolino wird rund um die Ortschaft Bardolino produzert. Er besteht vorwiegend aus den roten Rebsorten Corvina Veronese und Rondinella. Bei den Qualitätsstufen gibt es DOC- und DOCG-Weine – beides sind hohe Qualitätsstufen. Der Bardolino ist ein Rotwein, der eher jung getrunken wird und damit frisch und eher süffig schmeckt. Neben den hochwertigen Bardolino-Weinen gibt es aber auch viel Massenware, die keinen allzugroßen Qualitätsanspruch erfüllen. Das Bardolino-Weinbaugebiet bringt zudem sehr unterschiedlich schmeckende Weine hervor. Im Bardolino Classico Gebiet bringt die Region sehr feine Weine hervor. In den anderen Weinbaugebieten des Bardolino ist das Ergebnis oft deutlich kräftiger. Der Bardolino Chiaretto ist ein Roséwein aus der Gegend rund um Bardolino und einige der Weine sind besonders auf Süsse ausgelegt.

Bardolino-Zentrum

Bardolino Altstadt.

Direkt hinter dem Ufer des Gardasees eröffnet sich eine kleine Altstadt mit engen Gässchen, die während der Saison sehr gut besucht sind.

Bardolino-von-Oben

Bardolino am Gardasee.

Die Luftaufnahme offenbart: Bardolino liegt wunderschön am Gardaseeufer - mit Bergen nördlich von Bardolino und Hügellandschaft hinter dem Ort.

Bardolino-Uferpromenade

Seepromenade.

Die See- oder Uferpromenade in Bardolino ist mit Blumen geschmückt. Zwischen dem blauen Gardasee, Zypressen und anderer Vegetation ergibt sich ein überaus romantisches Bild.

Bardolino-Wein

Weine und Weinbaugebiet.

Der Name Bardolino steht auch für das Weinbaugebiet, das rund um die Ortschaft liegt. Auch der hier produzierte Wein heißt so. Der junge Rotwein ist frisch und süffig.

Bardolino-Kirche

Historisch.

In der kleinen Ortschaft und auch rundum finden sich neben der schönen Natur am Gardasee auch historische Sehenswürdigkeiten wie die barocke Kirche San Nicolò und San Severo.

Gardasee

Gardasee und viel Erholung.

Restaurants, Bars, Ladengeschäfte, Bootstouren, Strände, Spaziergänge, Wanderungen und vieles mehr: Im südlichen Ambiente in Bardolino kann man einen herrlichen Urlaub verbringen.

Umgebung Bardolino

Die Einsiedelei Eremo di San Giorgio liegt dagegen nicht in der Altstadt von Bardolino, Sie wurde im Jahr 1663 gegründet und wird noch heute von den Mönchen des benediktinischen Kamaldulenser-Ordens bewohnt. Die Einsiedelei ist keine Touristenattraktion, sie steht für Einkehr und Stille aber zur Verfügung. Im Klosterladen wird das Olivenöl der Kamaldulenser-Mönche verkauft sowie auch Honig und andere lokale Erzeugnisse.Entlang des Seeufers verläuft ein Radweg – die Verlängerung der Uferpromenade. Die Orte Lazise und Garda liegen in direkter Nachbarschaft des Ortes Bardolino und sind ebenfalls einen Besuch wert. In der Gegend hinter Bardolino bieten sich Wandertouren an, vor allem zum Berg La Rocca, der hinter Bardolino liegt. Beliebt ist auch eine Wanderung zur Gardaseehalbinsel Punta San Vigilio mit umwerfend schönem Blick auf den See zwischen Garda und Torri del Benaco. Weiter im Landesinneren kann man das Weinbaugebiet Valpolicella besuchen.

Die Stadt Verona gehört zudem für die meisten Besucher des Sees zum Pflichtprogramm. Südlich führt ein Radweg von Peschiera del Garda bis nach Mantua und in das hübsche Valeggio sul Mincio mit der großen Parkanlagen Parco Sigurtà. Auch Mantua, Vicenza und das kleine Weindörfchen Soave sind von hier aus gut erreichbar. Weiter nördlich am Gardasee lockt der Monte Baldo mit Seilbahn, Vergnügen findet sich im Gardaland oder im Zoo Natura Viva oder im Movieland Park. Zu einem Besuch am Gardasee gehören darüber hinaus natürlich Boots- und Schiffstouren zu den anderen Orten am Seeufer. Kletterer und Mountainbiker fühlen sich dagegen am Nordufer des Sees rund um Riva del Garda wohl.

Anreise Bardolino

Der Gardasee ist über die Brennerautobahn A22 gut erreichbar - mehrere Möglichkeiten führen von der Autobahn zum See hinüber. Von Freiburg und der Schweiz aus führt der Weg in der Regel über Bergamo und/oder Brescia zum Gardasee. Wer fliegen will, kann über den Flughafen Verona oder den Flughafen im relativ nahe gelegenen Mailand anreisen. Von dort aus kann man mit dem Zug nach Pesciera del Garda - weiter gibt es keine Zugverbindung entlang des Gardasees. Von Pesciera del Garda gibt es eine Busverbindung (Linie 483), genauso von Garda (Linie 484) und vom Flughafen in Verona (Linie 164) oder von der Innenstadt in Verona (Linie 185). Die Buslinien werden von ATV (Azienda Trasporti Verona) betrieben.

Ein wenig Vorsicht ist bei der Lage der Unterkunft ratsam: Viele Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen liegen direkt an der Uferstrasse. Der Seeblick kann dadurch zu einem Vergnügen werden, das mit Lärm verbunden ist. Deshalb sollte man bei der Buchung genau auskundschaften, ob das Zimmer oder Apartment womöglich zur relativ vollen und lauten Haupt- und Uferstrasse hin geht.

Karte Bardolino

Venetien-Kueche

Genuss pur.

Die Küche Venetiens ist so vielseitig wie die Region. Eher deftig im Norden, leichte Meeresküche an der Küste, Gemüse und Reis in der Poebene. Der Weinbau gehört in Venetien selbstverständlich ebenfalls mit dazu.

Venetien-Reisezeit

Auf nach Venetien.

Lust auf eine Reise nach Venetien bekommen? Die Region Venetien ist im ganzen Jahr interessant - mit Schnee in den Bergen im Winter und mildem bis sehr warmem Klima im Sommer an der Küste. Mehr Infos dazu finden sich im Folgenden.

Venetien-Shopping

Shopping.

Elegante Mode, Lederwaren, Direktverkäufe, bunte Märkte, Outlets - Venetien hat viel zu bieten. In allen größeren Ortschaften kann man gut shoppen gehen, insbesondere Verona sticht dabei hervor. Lokale Produkte sind dabei etwas ganz Besonderes.


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Venetien
Die Umgebung: Gardasee
Reisethema Märkte: Märkte am Gardasee
Auf Tour: Shopping in Venetien
Genuss: Spezialitäten Venetien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Unterkunft: Agriturismo Gardasee
Campingurlaub: Camping Gardasee
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien

In der Nähe

Stadt: Verona
Weinbau: Valpolicella
Kultur: Mantua
Authentisch: Rovereto
Venezianisch: Vicenza
Gärten: Valeggio Sul Mincio
Am See: Peschiera del Garda
Am See: Lazise
Am See: Malcesine