Vicenza

Vicenza ist ein Feuerwerk venezianischer Baukunst. Das Erbe des Architekten Palladio zeigt die Provinz Venetien von ihrer besten Seite. Der morbide Charme der historischen Gebäude und Gärten rund um Vicenza zieht einem in den Bann wie ein Märchenbuch aus Kindertagen.

Palladinische-Villen-Statuen

Vicenza

Vicenza ist ein Feuerwerk venezianischer Baukunst. Das Erbe des Architekten Palladio zeigt die Provinz Venetien von ihrer besten Seite. Der morbide Charme der historischen Gebäude und Gärten rund um Vicenza zieht einem in den Bann wie ein Märchenbuch aus Kindertagen.

Palladinische-Villen-Statuen

Vicenza

Vicenza ist ein Feuerwerk venezianischer Baukunst. Das Erbe des Architekten Palladio zeigt die Provinz Venetien von ihrer besten Seite. Der morbide Charme der historischen Gebäude und Gärten rund um Vicenza zieht einem in den Bann wie ein Märchenbuch aus Kindertagen.

Palladinische-Villen-Statuen

Steckbrief Vicenza

  • Name: Vicenza
  • Sprache: Italienisch
  • Lage: Italien/Norditalien, Provinz Venetien
  • Landschaft und Umgebung: Flache Ebene des Flusses Po - die Poebene, stark landwirtschaftlich geprägt.
  • Einwohner und Fläche: Rund 112.000 Einwohner, 80 km²
  • Flüsse und Seen: Fluss Bacchiglione, Fluss Retrone und Astichello.
  • Wichtigste Sehenswürdigkeiten: Hauptplatz Piazza Signori, Basilika Palladiana, Gemäldegalerie Pinacoteca di Palazzo Chiericati, Villa la Rotonda, Palazzo Leoni Montanari mit Museum, Loggia del Capitano, Theater Olimpico, Turm Torre Bissara, Palazzo Schio, Parco Querini, Kirche San Vincenzo (Chiesa di San Vicenzo), Palazzo Valmarana, römische Krypta, Palazzo Chiericati, Porta Castello und Turm, Garten Giardino Salvi, WWF-Naturschutzgebiet Stagni di Casale, Wasserfall Cascata di Silan, Palladinische Villen mit Gärten rund um Vicenza und vieles mehr.
  • Besonderheiten: Die Stadt Vicenza hat einen herrlichen Altstadtkern und ist dennoch vom Massentourismus verschont geblieben. Die Bezeichnung als 'Industriestadt' wird Vicenza nicht gerecht. Sowohl die historische Innenstadt als auch die Umgebung sind stark vom Renaissance-Architekten Andrea Palladio - bekannt als Palladio - geprägt. Seine Villen und Palazzi geben der Stadt ihr einzigartiges Gesicht und seit 1994 gehören sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Stadt im Überblick

Vicenza liegt im Nordosten Italiens, in der Provinz Venetien. Für die meisten Reisenden ist sie kein Begriff, obwohl das der Stadt nicht gerecht wird. In der flachen und landwirtschaftlich intensiv genutzten Poebene ist Vicenza mit Umgebung ein Juwel - voll venezianischer Architektur und Geschichte.

Geprägt wurde die Stadt vom Architekten Palladio, dessen Bauwerke aus der Renaissance in und um Vicenza in großer Zahl zu finden sind. Authentisch und voller Sehenswürdigkeiten - so präsentiert sich diese Stadt. Hinweisschilder weisen im Stadtzentrum zu den Palazzi, so dass man eigentlich nicht einmal einen Stadtplan benötigt. Kleine Gassen und größere Plätze dazwischen verleihen der Stadt eine wunderbare Atmosphäre, in der man selbstverständlich auch gut essen gehen kann oder sich zu einer Shoppingtour hinreissen lassen.

Die Geschichte Vicenzas begann insbesondere zur Römerzeit. Bereits im Jahr 157 war sie ein Zentrum des römischen Reiches - stand aber im Schatten des nahe gelegenen Paduas. Nach dem Niedergang des römische Reiches folgen Langobarden und Franken in Vicenza. Von 1404 bis 1797 stand die Stadt dann unter venezianischer Herrschaft. Aus dieser Zeit stammen auch die allermeisten historischen Bauwerke. Der Architekt Andrea di Pietro della Gondola (Palladio) prägte den Palladianismus und beeinflusste damit die Architektur der Renaissance auch in vielen anderen Ländern. Ab dem Jahr 1540 lebte und wirkte er in Vicenza.

Es folgten Franzosen und Habsburger (Österreicher) und im Jahr 1886 fiel Vicenza dem Königreich Italien zu. Seit dem Jahr 1960 entwickelte sich ein rasantes Wirtschaftswachstum in der Region mit großen Industrie- und Gewerbegebieten rund um Vicenza. Wer von Verona aus über die Landstrasse nach Vicenza fährt (einfach den Schildern folgen), erlebt zwar keine tolle Landschaft - dafür aber große Gewerbegebiete und Einkaufszentren, die zum Teil äusserst interessante Produkte wie etwa Schuhe oder Kleidung haben.

Das Stadtzentrum lässt sich leicht zu Fuß erkunden und hier finden sich auch die meisten Sehenswürdigkeiten Vicenzas. An Wochenenden wird die Innenstadt teils für den Autoverkehr gesperrt, so dass man etwa 15 Minuten Gehzeit einplanen muss, um im Altstadtzentrum anzukommen.

Sehenswürdigkeiten in Vicenza

  • Palladianische Basikilika (auch: Palazzo della Ragione): Das Gebäude liegt im Stadtzentrum an der Piazza dei Signori. Der Bau erfolgte nach Plänen Palladios, der an einem Architekturwettbewerb für das Gebäude teilgenommen hatte. Fertig gestellt wurde es aber erst nach seinem Tod. Das öffentliche Gebäude hatte Markt- und Gerichtsfunktionen.
  • Torre Bissara: Der Turm befindet sich ebenfalls auf der Piazza Signori und ist 82 Meter hoch. Erste Erwähnungen des Turms stammen aus dem Jahr 1174, eine Restaurierung fand im Jahr 2002 statt. Man kann hier leider nicht hinauf, aber die direkt daneben liegende Basilika Palladiana hat ein oberes Stockwerk mit Terrasse.
  • Palazzo del Capitaniato (auch: Loggia della Capitaniato): Auch diese Gebäude ist Palladio zuzurechnen. Es wurde 1565 von ihm entworfen und 1571/72 erbaut. Die einstige Statthalter oder Repräsentant Venetiens war hier untergebracht. Auch dieses Gebäude liegt an der zentralen Piazza dei Signori.
  • Parco Querini: Diese Parkanlage findet sich auch im Stadtzentrum Vicenzas. Hier findet sich Ruhe auf Grünflächen und einem kleinen Pavillon/Tempel.
  • Teatro Olimpico: Im Jahr 1580 bis 1585 ist dieses prachtvolle Theater entstanden. Es findet sich auf der Piazza Matteotti. Es finden auch noch Aufführungen statt. Das Theater ist von großem historischen Wert - es handelte sich um das erste Theater weltweit, das innerhalb eines Gebäudes untergebracht wurde. Es erinnert daher stark an eine römische Arena.
  • Weitere: Palazzo Schio, Palazzo Chiericata (Piazza Mateotti), Palazzo Thiene, Palazzo Barbaran da Porto, Palazzo di Iseppo Porto, Palazzo Valmarana, Kirche San Vincenzo (Chiesa di San Vicenzo), Cattedrale di Santa Maria Annunciata mit Krypta (Dom Vicenza), Porta Castello und der mittelalterliche Turm als Teil der ehemaligen Stadtmauer, Parkanlage Giardino Salvi.
  • Adressen - Shopping und mehr: Einkaufszentrum Centro Palladio, Dainese Vicenza Outlet (Via dell'Economia 64), Antica Bottega del Rame dal Toso (Kupferwaren - Via Livio Zambeccari 29), Enoteca Veneta - La Proseccheria (Corso Antonio Fogazzaro 25), Weinladen Bibe Market Vicenza (Stradella Barche 17), Pasticceria Bertuzzo Michaela (Viale Trieste 48), Lebensmittel Alimentari Toniolo (Contrà XX Settembre 15) in Vicenza.

Rund um Vicenza

Man kann Vicenza innerhalb eines Tagesausfluges erkunden. Wer die Errungenschaften Palladios etwas intensiver betrachten will, sollte mindestens 3 Tage hier einplanen. Die Umgebung bietet aber auch genügend Möglichkeiten für einen längeren Aufenthalt von einer Woche und Mehr. Ausflüge in die Alpen, an die Adriaküste Venetiens, nach Venedig, nach Padua, nach Verona oder in die Weinbaugebiete Soave und Valplicella sowie Bassano del Grappa und Marostica, Thiene und Schio, das Hochplatau Asagio, nach Tonezza del Cimone mit dem Fiorentini Plateau, nach Recoaro Terme oder in die Ausläufer der Dolomiten (Dolomiti Vicentine) - Vicenza liegt inmitten der Provinz Venetien und ist ein guter Ausgangspunkt für Entdeckungstouren.

Nicht weit von Vicenza entfernt liegt das WWF-Naturschutzgebiet Oasi degli Stagni di Casale mit Teichen und Sumpflandschaften. Der Eintritt kostet 5 EUR, in den Monaten Januar, Febuar und August ist er geschlossen. Von 9.00 bis 12:30 h und 13:30 bis 18:00 Uhr ist offen, im Winter nur bis 16.00 oder 17.00 Uhr. Die Wasserfälle Cascate Del Silan in Valrovina bieten gute Möglichkeiten zum Wandern.

Südlich der Stadt Vicenza liegen die Berici-Hügel (Colli Berici) mit Olivenhainen, Weinbergen, kleinen Flüssen und herrlicher Natur. Inmitten der Hügel findet sich auch das Tal Valletta del Silenzio (Tal der Stille), in dem man schöne Spaziergänge unternehmen kann. Zahlreiche Villen (beispielsweise Villa La Rotonda and Villa Pojana) sowie historische Kirchen und Klöster liegen hier ebenfalls - in romantischer Umgebung.

In Montecchio findet sich die Villa Cordellina Lombardi, die Villa Angarano findet sich in Bassano del Grappa, die Villa Caldogno im Ort Caldogno, die Villa Chiericati liegt in Grumolo delle Abbadesse, die Villa Thiene in Quinto Vicentino und darüber hinaus finden sich noch weitere Villen und Gärten rund um Vicenza.

Unterkünfte: Hotel, Agriturismo, Camping

In der Stadt und Umgebung finden sich verhältnismässig viele Businesshotels; aber nicht alle Unterkünfte sind auf Geschäftsreisende ausgelegt. Das Hotel Antico Hotel Vicenza liegt im Zentrum und bietet eine grosse Dachterrasse mit herrlichen Blicken über die Stadt. Historisches Ambiente findet sich im Hotel Doge oder im Palazzo Otello. Eine spannende Mischung aus modernem Design und traditionell-venezianischer Kultur bietet das Hotel Palazzo Scamozzi im Herzen des historischen Zentrums.

Agriturismi - das sind landwirtschaftliche Betriebe, die auch Zimmer oder Apartments anbieten. Von sehr einfach bis luxuriös findet sich eine große Bandbreite. In Venetien kann man auf diese Art auch in herrschaftlichen Villen übernachten.

Das Agriturismo Il Grande Portico bietet eine Unterkunft (Zimmer und kleine Apartments) sowie Restaurant in einem alten Bauernhof aus dem 18ten Jahrhundert; nur etwa 8 km vom Stadtzentrum Vicenza entfernt. Das Agriturismo San Michele - Dimora di Campagna verwöhnt mit einer Villa aus dem 18ten Jahrhundert und einem schönen Garten. Ein ganz besonderer Leckerbissen ist das Agriturismo Villa Ghislanzoni mit einer venezianischen Villa und großer Parkanlage in Bertesina. Hier gibt es Apartments in unterschiedlicher Größe. Wer schon immer im historischen Gemäuer übernachten wollte, sollte sich auch die Villa Feriani in Montegalda aus dem 17ten Jahrhundert anschauen. Inmitten der Berici-Hügel findet sich das Agriturismo del Rebene in Zovencedo mit mehreren Zimmern und auch Hunde sind hier erlaubt.

Wohnmobile kommen auf dem Parkplatz Parcheggio Verdi in der Viale Verdi in Vicenza unter. Ein Camping-Stellplatz findet sich in der Via Salvo D'Acquisto, 10 in 36075 Montecchio sowie auf der Piazza G. Carli in Montecchio. Ein Campingplatz mit Swimming-Pool liegt in der Via U. Scarpelli 35 in Vicenza - einige Kilometer ausserhalb des Stadtzentrums.

Anreise

Wer fliegen will, kann über den Flughafen Verona oder den Flughafen im relativ nahe Padua anreisen. Der Flughafen Venedig wie auch Verona sind ebenfalls nicht allzu weit entfernt.

Verona, Brescia und Mailand sind mit einer Bahnverbindung angeschlossen, auch Padua und Venedig sind gut mit der Bahn erreichbar. Im Norden führt eine Bahnfahrt via Brenner/Bozen und Trient nach Verona und von dort weiter nach Vicenza und auch die Anfahrt mit dem Auto erfolgt in der Regel über Verona.

Reisezeit

Im Winter (Dezember, Januar und Februar) wird es kühl, aber selten richtig kalt - von etwa 0 bis 9 Grad. Im März und November kann man mit 4 bis 15 Grad rechnen; im Oktober und April erreichen die Temperaturen dann 10 bis 18 Grad. Mai und September sind mit 15 bis etwa 24 Grad angenehm milde Monate - im Hochsommer klettert das Thermometer dagegen auf 30 Grad und zeitweise auch darüber hinaus. Im Herbst ist Zeit für die Weinlese in der Umgebung, die warmen Monate bieten sich dagegen eher an, wenn ein Besuch der Adriaküste mit in der Reiseplanung ist.

vicenza-venezianische-architektur

Vicenza ist von venezianischer Architektur geprägt - sie findet sich überall wie hier im Palazzo Thiene. Dabei ist die Stadt vom Massentourismus komplett verschont geblieben. Venetien von seiner besten Seite - bei fairen Preisen und echt italienisch.

vicenza-parco-querini

Der großzügige Park Parco Querini in Vicenza lädt zum Erholen ein. Im Zentrum der Altstadt findet er sich und wird von einem kleinen Tempel gekrönt: Dem Monoptero-Tempel, der 1820 von Antonio Piovene im klassizistischen Stil erbaut wurde.

vicenza-leuchter

Rund um Vicenza finden sich zahlreiche Villen und Palazzi. Diese kann man besichtigen. Sogar das prächtige Innenleben aus vergangenen Zeiten mit Möbelstücken, Wandgemälden, Leuchtern und mehr ist noch erhalten. Geschichte wird so lebendig.

vicenza-palazzo-schio

Der Palazzo Schio gehört mit zum Erbe Palladios, der die Fassade im Jahr 1560 für die Familie Schio entworfen hat. Das Gebäude war Eigentum vieler Adelsfamilien; im Jahr 1825 wurde er von Carlo Angaran restauriert.

vicenza-piazza-signori

Ganz zentral im Herzen der Altstadt von Vicenza liegt der Platz Piazza Signori. Entlang des Platzes finden sich zahlreiche historische Bauwerke wie die Loggio Capitaniato oder die Basilica Palladiana und der Torre Bisarra.

vicenza-bar

Historische Bauwerke sind die großen Stars in Vicenza. Sie sind übrigens gut beschildert, so dass man eigentlich keinen Stadtplan benötigt. Aber Vicenza hat auch ganz moderne Seiten wie etwa diese Strandbar.

vicenza-basilika-palladiana

Der Turm Torre Bisarra ist 82 Meter hoch und lässt sich bis auf das Jahr 1174 zurück verfolgen. Die Basilika Palladiana ist ein Meisterwerk Palladios, das ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Bau wurde 1614 beendet - viele Jahre nach dem Tod Palladios.

montecchio-villa-cordellina-lombardi

Rund um Vicenza finden sich zahlreiche Villen, die eher kleinen Schlössern nahe kommen - viele davon von Palladio. Sie sind als die palladinischen Villen bekannt. Aber auch andere Meister haben hier ihre Spuren hinterlassen wie etwa in der Villa Cordellina Lombardi in Montecchio.

vicenza-palazzo-capitaniato

Die Loggia Capitaniato (auch: Palazzo del Capitaniato) wurde 1565 von Palladio entworfen und in den Jahren 1571 und 1572 erbaut. Seit 1994 gehört das Gebäude zum UNESCO-Weltkulturerbe. Er war einst die Residenz der militärischen Führung Venetiens.


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Venetien
Reisethema Märkte: Märkte Venetien
Auf Tour: Shopping in Venetien
Genuss: Spezialitäten Venetien

Für die Reise

Dieser Inhalt wird noch erstellt.

In der Nähe

Authentisch: Mantua
Historische Stadt: Verona
Weinbaugebiet: Valpolicella
Historisches Weindorf: Soave
Lieblingsziel: Gardasee