Malcesine

Der Ort Malcesine am Ostufer des Gardasees mit einer pittoresken Altstadt, Hafen, dem Gebirgszug Monte Baldo, der Skaligerburg und tollen Stränden am Gardasee ist ein stark besuchter und beliebter Ferienort.

Malcesine-Haus

Malcesine

Der Ort Malcesine am Ostufer des Gardasees mit einer pittoresken Altstadt, Hafen, dem Gebirgszug Monte Baldo, der Skaligerburg und tollen Stränden am Gardasee ist ein stark besuchter und beliebter Ferienort.

Malcesine-Haus

Malcesine

Der Ort Malcesine am Ostufer des Gardasees mit einer pittoresken Altstadt, Hafen, dem Gebirgszug Monte Baldo, der Skaligerburg und tollen Stränden am Gardasee ist ein stark besuchter und beliebter Ferienort.

Malcesine-Haus

Steckbrief Malcesine

  • Name: Malcesine
  • Sprache: Italienisch (in vielen Läden und Restaurants auch deutsch oder englisch).
  • Lage: Italien, Provinz Venetien, direkt am Gardaseeufer.
  • Landschaft und Umgebung: Vor Malcesine liegt der Gardasee, hinter Malcisine der Gebirgszug des Monte Baldo.
  • Einwohner und Fläche: Rund 4.000 Einwohner, rund 68 km².
  • Zusätzliche Teile der Gemeinde: Fraktion Cassone und Fraktion Navene.
  • Wichtigste Sehenswürdigkeiten: Scaligerburg 'Castello Scaligero', Altstadt von Malcesine rund um die Skaligerburg, Kirche Santo Stefano, Kirche Santi Benigno e Caro, Gebirgszug Monte Baldo, Palazzo dei Capitani, Strand Navene, Strand Campagnola, Strand Paina, Strand Posterna, Bucht Val di Sogno, Strand Cassone, MTB-Routen, Hafen Malcesine, Wander- und Spazierwege.
  • Besonderheiten: Malcesine ist überaus touristisch. Insbesondere im historischen Zentrum rund um das Castello Scaligero macht sich das sehr stark bemerkbar. Etwa 2/3 aller Besucher der Provinz Verona, zu der Malcesine gehört, sind Ausländer, nur ein Drittel stammt aus Italien - die allermeisten sind aus Deutschland. Mit insgesamt 1.103.927 Besuchern im Jahr 2016 platzt Malcesine in der Hauptsaison aus allen Nähten.

Der kleine Ort Malcesine am Westufer des Gardasees (Provinz Verona in der Region Venetien) wird vor allem vom Altstadtkern mit der Skaligerburg bestimmt. Die kleinen und engen Gassen rund um die Burg sind mit Restaurants, Bars, Cafés, Souvernirgeschäften, Eisläden und anderen Geschäften gesäumt. In kleineren Seitengassen findet man aber auch etwas ruhigere Fleckchen. Insgesamt zieht sich Malcesine über mehr als 7 Kilometer am Ufer des Gardasees entlang - wenn man Navene, Campagnola und Val die Sogno mit einrechnet.

Weshalb Malcesine so beliebt ist, erschliesst sich schnell: Eine romantische Altstadt, tolle Strände, eine historische Burg und die Seilbahn zum Monte Baldo hinauf machen den Urlaubsort sehr attaktiv. Trotz der angespannten Lage angesichts vieler Besucher finden sich hier an den Stränden des Gardasees durch noch ruhige Fleckchen. Das Wasser des Sees hat dabei fast den Zauber des Meeres - mit herrlichem Blau und Booten sowie Surfschulen und Strandbars. Hinter Malcesine liegt der Gebirgszug des Monte Baldo, der mit einer Seilbahn erschlossen ist. Man kann ihn aber auch erwandern und der Gardasee ist darüber hinaus bei Mountainbikern äusserst beliebt.

blick-auf-malcesine-burg

Skaligerburg und andere Sehenswürdigkeiten

Im Zentrum Malcesines findet sich die Skaligerburg (Castello Scaligero). Von der Hauptstraße entlang des Gardaseeufers lässt sich die Burg mit der umgebenden Altstadt gar nicht übersehen - sie überragt den Ortskern weit sichtbar. Parkplätze finden sich rund um das Zentrum, so dass man nicht sehr weit gehen muss, um in die Fußgängerzone rund um die Burg zu gelangen.

Vom Turm der Skaligerburg hat man einen herrlichen Blick auf den Gardasee. Der Name der Burg ist auf die Herrscherfamilie 'della Scala' zurück zu führen, die zwischen 1260 und 1387 in Verona regierten. Zahlreiche Bauwerke entstanden in dieser Zeit - so auch das Castello Scaligero in Malcesine. Allerdings lässt sich die Geschichte der Scaligerburg in Malcesine bis auf das Jahr 590 zurück verfolgen. In die Herrschaft der Scaliger kam sie dann nach wechselnden Herrschern im Jahr 1277, die die bereits bestehende Anlage ausbauten. Typisch für die Bauweise sind die Zinnen, die den Scaligern zuzurechnen sind. Auf der Burg finden auch Veranstaltungen statt. Schon Goethe war hier auf seiner Italienreise unterwegs. Er zeichnete die Burg und wurde deshalb als Spion verdächtigt - eine Büste im Burghhof erinnert an Goethe. Die Burg beherbergt ausserdem ein Museum für Naturgeschichte.

Eine weitere Sehenswürdigkeit Malcesines ist der Palazzo dei Capitani. Auch dieses Gebäude hat eine lange Geschichte - es wurde zum Ende des 13ten Jahrhunderts gebaut. Im 15ten Jahrhundert entstand dann der Palazzo in seiner heutigen Gestalt: Im Stil der venezianischen Gotik. Der Palazzo dei Capitani steht direkt am Ufer des Gardasees und wurde 1985 restaurant. Er beherbergt heute die Bibliothek Malcesines. Der Garten ist zugänglich. Er liegt direkt am Wasser und hier fand sich einst die Anlegestelle des Palazzos. Auch das Erdgeschoss des Gebäudes mit Wandgemälden ist zugänglich. Hin und wieder öffnen die anderen Räumlichkeiten für Konferenzen oder Ausstellungen. Der Porto Vecchio (alter Hafen) Malcesines ist von aus auch innerhalb weniger Schritte zu erreichen.

Zu den Sehenswürdigkeiten Malcesines gehören auch die Kirchen Santi Benigno e Caro und Santo Stefano. Santo Stefano ist eine Barockkirche mit Hauptaltar aus Marmor, der zwischen 1753 und 1756 von Domenico Sartori geschaffen wurde. Das Museo del Lago liegt im Ortsteil Cassone etwas versteckt - ein Besuch im kleinen Museum lohnt sich aber.

blick-auf-gardasee

Strände und Wasserport in Malcesine

Die größte Attraktion des Ortes Malcesine ist selbstverständlich der Gardasee selbst. Hier ziehen sich zahlreiche Strände mit kleinen Einbuchtungen auf vielen Kilometern entlang. Vor allem im Norden Malcesines - im Ortsteil Navene - findet sich auch der Hauptsaison noch ein einigermassen ruhiges Fleckchen. In der Nebensaison - im warmen September beispielsweise - hat man hier weitestgehend seine Ruhe.

In Malcesine gibt es mehrere Strände: Der Strand Navene findet sich im Norden Malcesines und danach folgt der Strand Campagnola. Der Strand Campagnola ist einer der größten Strände weit und breit. Sowohl am Strand Campagnola als auch am Strand Navene gibt es Bars, Pizzerien und Restaurants (am Strand selbst oder gegenüber liegend auf der anderen Seite der vorbei führenden Hauptstraße. Beide Strände haben ausserdem eigene Parkplätze. Man kann hier auch Surfen lernen, Kiten oder anderen Wassersportarten nachgehen.

Der Strand Posterna ist der bekannteste Strand Malcesines. Er findet sich unterhalb der Burg bzw. des Schlosses und ist eher klein. Der Strand Paina findet sich nur etwa 100 Meter weiter in Richtung Norden. Hier gibt es Bars, Restaurants, ein schwimmendes Floß, Rettungsschwimmer, ein Beachvolleyballfeld und Platz für Skateboarder sowie einen Verleih für Strandligen. Dieser Strand kostet Eintritt. Ein großer Parkplatz findet sich direkt am Strand. Dieser Parkplatz ist auch gut gelegen, um das Zentrum Malcesines zu erkunden.

Die Bucht Val di Sogno bietet einen Kiesstrand (so wie auch die anderen Strände Kiesstrände sind). Wenn es sehr trocken ist, kann man vom Festland bis zur Insel Isola del Sogno laufen. Parken kann man hierfür am Krankenhaus in Malcesine. Die kleine Bucht ist nicht ganz so überlaufen wie die zentralen Strände Malcesines - auch hier kann man Stand-Up-Paddling betreiben, Surfen oder Surfen lernen und anderen Wassersportarten nachgehen. Das kleine Ort Cassone südlich von Malcesine hat ebenfalls einen Kiesstrand.

Von der Burg in Malcesine dauert es nur etwa 5 Minuten zu Fuß, um zur Anlegestelle der Fähre zu gelangen, die zwischen Malcesine und Limone sul Garda verkehrt. Gerade mal 20 Minuten ist die Fähre unterwegs nach Limone, sie legt einmal pro Stunde ab und ein Besuch im hübschen Limone lohnt sich. Ein Ticket gibt es auch als Kombi-Ticket mit der Monte-Baldo-Seilbahn. Zusätzlich legen hier auch Boote zu anderen Orten am Gardasee ab, beispielsweise nach Riva del Garda am Nordufer des Gardasees.

blick-vom-berg-auf-gardasee

Monte Baldo

Der Monte Baldo gehört zu den wichtigsten Anziehungspunkten am Gardasee. Während der Name nahe legt, dass es sich um einen einzelnen Berg handelt, wird man vor Ort eines besseren belehrt: Es handelt sich um einen Gebirgszug mit mehreren Gipfeln, beispielsweise dem Cima Valdritta mit 2.218 Metern Höhe, dem Monte Altissimo di Nago (2.079 Meter hoch), dem Cima del Longino (2.180 Meter Meter hoch), dem Cima delle Pozzette (2.132 Meter) sowie dem Punta Telegrafo mit 2.200 Metern Höhe.

Von Malcesine aus führt eine Seilbahn (Via Navene Vecchia 12 in Malcesine) zum Monte Baldo hinauf. Die Seilbahn (italienisch: Funivia) besteht aus Kabinen, die sich auf dem zweiten Teil der Strecke nach oben ganz langsam drehen. So lässt sich das fantastische Panorama auf den Gardasee umfassen geniessen. Auf 1.800 Meter Höhe bringt einem die Seilbahn (zum Tratto Spino) und oben findet sich eine große Aussichtsterrasse. Bis zu 80 Personen passen in eine Gondel - so wird man insbesondere dem Ansturm in der Hauptsaison gerecht. Die Seilbahn ist von März bis Oktober auf jeden Fall in Betrieb. Die Bahn startet morgens um 08.00 Uhr ab Malcesine und ab 08.15 von San Michele (Mittelstation). Die Fahrt nach unten beginnt um 08.15 Uhr. Behinderte därfen kostenlos mit fahren.

Der Sessellift Prà Alpinesina liegt auf der Ostseite des Monte Baldo (also nicht zum Gardasee hin). Von der Bergstation des Sessellifts aus braucht man zu Fuß etwa 10 Minuten, um die Aussicht auf den Gardasee zu geniessen. Die Talstation findet sich an der Straße nach Avio. Der Sessellift ist vom 15ten Juni bis zum 15ten September in Betrieb - von 09.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Auf dem Monte Baldo gibt es zahlreiche Wanderstrecken - von kurzen Wegen über sehr anspruchsvolle Bergtouren. Auch bei Mountainbikern ist der Monte Baldo beliebt - allerdings handelt es sich nicht unbedingt um einfache Touren. Der Aufstieg zu Fuß auf den Monte Baldo sollte man nicht unterschätzen. Die Hinweisschilder in Malcesine sind äusserst irre führend - der Weg dauert deutlich länger und es gibt unterwegs keine Möglichkeit des Einkehrens. Ausreichend Wasser und eine gute Planung sind insbesondere in der warmen Jahreszeit notwendig.

Wenn man bei der Seilbahn zum Monte Baldo links den Berg hinauf geht, gelangt man nach kurzem Fußmarsch zu einer Alpakafarm (Elalpaca, Via Navene Vecchia 79 in Malcesine). Schöne Ausblicke auf den See, die ungewöhnlichen Tiere, Produkte aus Alpakawolle und Touren mit Alpakas werden hier angeboten.

Nördlich von Navene findet sich darüber hinaus das Naturschutzgebiet Riserva Naturale Integrale Gardesana Orientale. Seit 1971 ist das Gebiet geschützt - hier finden sich Lorbeer, Judasbaum und auch mehrere seltene Tierarten. Im Naturschutzgebiet finden sich Wanderwege.

valpolicella-weingut

Rund um Malcesine

So beliebt Malcesine auch ist: Rund um den Gardasee gibt es noch sehr viel mehr zu entdecken. Etwas weiter südlich liegen viele Orte am Gardasee, die ebenfalls besuchenswert sind: Bardonlino, Brezone sul Garda, Garda, Lazise, Pescieara del Garda und weitere. Gegenüber von Malcesine findet sich Limone mit den Gardaseebergen dahinter. Im Norden des Gardasees lockt der Urlaubsort Torbole sowie Riva del Garda an der Nordspitze des Sees zwischen steilen Felsen.

Ein wenig weiter südöstlich des Ortes Malcesine findet sich im Hinterland des Gardasees das Weinbaugebiet Valpolicella. In zauberhafter Hügellandschaft lässt sich hier das kulinarische und kulturelle Italien erkunden. Außerdem ist hier der Tourismus nicht so stark ausgeprägt wie am um Ufer des Gardasees. Weitere Infos finden sich hier: Valpolicella.

Der Nordteil des Gardasees ist darüber hinaus bekannt bei Kletterern und Mountainbikern. Im Sarcatal und in Arco finden sich spektakuläre Felsformationen zum Kletter oder einfach nur zum Bewundern. Man kann hier leicht einen ganzen Tag verbringen - mit Spaziergängen oder Wanderungen, Radtouren oder eben auf einem Klettersteig. Mehr Infos dazu finden sich im Beitrag rund um das Sarcatal.

Ein Muss für die allermeisten Besucher des Gardasees ist auch ein Abstecher nach Verona. Die Stadt ist traumhaft schön, mit einem historischen Zentrum wie aus dem Bilderbuch. Es ist viel los in Verona, dort öffnen beispielsweise sogar an Sonntagen mit schlechterem Wetter die Ladengeschäfte, so dass man nach Herzenslust auch auf Shoppingtour in Verona gehen kann. Eine etwas längere Autofahrt bringt einem nach Mantua oder nach Vicenza. Beide Städte sind überaus sehenswert und nicht so extrem touristisch wie Verona: Mantua und Vicenza. Kulturelle Highlights wie Dogenpaläste oder venezianische Villen gehören in Mantua und Vicenza in jedem Fall mit dazu.

Eine Alternative zum sehr touristischen Gardasee ist das Valsugana mit dem Caldonazzosee und dem Levicosee sowie dem Urlaubsort Levico Terme. Die Seen dort sind nicht ganz so groß wie der Gardasee und es geht im Suganertal (Valsugana) deutlich ruhiger zu. Ein relativ ruhige Alternative für Bergtouren ist ausserdem der Naturpark Lessinia (Parco Naturale Regionale della Lessina), der sich gar nicht allzu weit entfernt von Malcesine und dem Monte Baldo findet. Dieser spektakulär schöne Naturpark findet insbesondere bei ausländischen Touristen kaum Beachtung - bestenfalls trifft man hier Italiener an. Das Dornröschen-Dasein des Naturparks ist allenfalls einer schlechten Vermarktung zuzuschreiben, denn an Schönheiten der Natur und tollen Touren fehlt es hier nicht. Größere Ausflüge führen darüber hinaus von Malcesine nach Venedig oder nach Mailand.

Gasse-in-Malcesine

In der Altstadt von Malcesine rund um die Skaligerburg ist in den romantischen Gassen oft sehr viel los. Die Aufnahme ist in der Nebensaison im September entstanden - in der Hauptsaison zwängen sich noch deutlich mehr Menschen durch die Gässchen.

Kieselstrand-Malcesine

Trotz des intensiven Tourismus finden sich rund um Malcesine (hier in der Fraktion Navene) ruhige Plätze am Strand. Das ist dem langen Uferabschnitt Malcesines zu verdanken; die Besucher Malcesines verteilen sich hier sehr gut und finden Erholung.

hauptstrasse-kreisverkehr-malcesine

Auf der Hauptstraße, die am Gardaseeufer entlang führt ist viel los. Im Kreisverkehr hier gegenüber des Zugangs zur Altstadt geht es sehr italienisch zu. Zum Glück gibt es aber für Fußgänger eine Unterführung an dieser Stelle.

Anreise und Unterkunft

Die meisten Besucher Malcesines kommen über die Brennerautobahn A22 in Richtung Gardasee an. Über das Nordufer des Gardasees fährt man bei Rovereto von der Autobahn in Richtung Arco/Riva del Garda und dann nach Torbole weiter. In Nago/Torbole landet man auf der Uferstraße entlang des Gardasees und so nach Malcesine. Aus südlicher Richtung ist ebenfalls die Uferstraße der beste Weg nach Malcesine. Vorsicht - auf der Uferstraße ist teilweise sehr viel los. Eine Anreise sehr früh oder nach 19.00 bis 20.00 Uhr ist deshalb zu empfehlen.

Die Flughäfen Mailand, Verona oder Venedig sind relativ nahe gelegen. Mailand ist dabei der Flughafen, der am besten innerhalb Europas angebunden ist (zu den Flughäfen in Italien. Von dort aus kann man mit dem Zug nach Pesciera del Garda - weiter gibt es keine Zugverbindung entlang des Gardasees. Von Pesciera del Garda gibt es eine Busverbindung (Linie 483), genauso von Garda (Linie 484) und vom Flughafen in Verona (Linie 164) oder von der Innenstadt in Verona (Linie 185). Die Buslinien werden von ATV (Azienda Trasporti Verona) betrieben. Zur Webseite der Buslinien: ATV.

Das ganze Ufer des Gardasees ist von Hotels, Pensionen, Apartments und Campingplätzen gesäumt. Das gilt auch für Malcesine. Um eine gute Unterkunft oder einen schönen Campingplatz zu finden empfiehlt sich gerade für die Hauptsaison eine rechtzeitige Buchung. Ein Camper-Stellplatz findet sich im Parcheggio Retelino (Malcesine 37018 VR, Via Gardesana, 37018 Malcesine VR), der aber für die sehr einfache Ausstattung (kein Wasseranschluss, keine Beleuchtung, etc.) mit 24 EUR pro Tag recht kostspielig ist. Für Camper finden sich passende Tipps zum Camping in Italien hier auf italien-inside.info.

Karte Malcesine


Mehr zum Thema

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Venetien
Region im Überblick: Gardasee
Reisethema Märkte: Märkte am Gardasee
Genuss: Spezialitäten und Küche Venetien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Unterkunft: Agriturismo Gardasee
Campingurlaub: Camping Gardasee
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Unterwegs: Verkehrsregeln Italien

In der Nähe

Am See: Bardolino
Am See: Lazise
Am See: Peschiera del Garda
Historisch: Verona
Authentisch: Mantua
Ruhig: Vicenza
Weinbau: Valpolicella
Stadt: Rovereto