Sassari

Die Stadt Sassari auf Sardinien: Stadt, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Sassari

Sassari

Die Stadt Sassari auf Sardinien: Stadt, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Sassari

Sassari

Die Stadt Sassari auf Sardinien: Stadt, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Sassari

Steckbrief Sassari

  • Name: Sassari.
  • Lage: Region Sardinien, Provinz Sassari im Nordwesten Sardiniens.
  • Bevölkerung: 126.097 Einwohner.
  • Fläche: 547,04 km².
  • Vorwahl: 079.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Argentiera, Bancali, Baratz, Biancareddu, Bonassai, Caffè Roma, Campanedda, Canaglia, Caniga, Filigheddu, La Corte, La Crucca, La Landrigga, La Muntagna, La Pedraia, Li Punti, Mandra di l'Ainu, Marchetto, Molafà, Ottava, Palmadula, Pian di Sorres, Platamona, Saccheddu, San Camillo, San Francesco, San Giovanni, Tottubella, Truncu Reale, Villa Assunta, Villa Gorizia, Fiume Santo, Zuari.
  • Umgebung: Im Landesinneren in einer Ebene nicht weit von der nordwestlichen Küste Sardiniens entfernt.

Sassari ist mit rund 130.000 Einwohnern eine große Stadt im Nordwesten Sardiniens. Die lebendige Universitätsstadt liegt in der gleichnamigen Provinz auf einem Kalksteinplateau und kann auf eine lange Geschichte zurück blicken. Schon im Jahr 700 vor Christus wurde Sassari gegründet. Erst nach dem zweiten Weltkrieg ist sie aber stark gewachsen und rund um den historischen Stadtkern sind moderne Bauten entstanden. Zahlreiche Kirchen und Palazzi sowie weitere historische Bauwerke älteren Datums - bis hin zu prähistorischen Sehenswürdigkeiten - sind für Besucher der Stadt von Interesse. Südländisches Flair, gute Shopping-Möglichkeiten und belebte Straßen mit Cafés, Eisdielen, Ladengeschäften, Restaurants und mehr machen die Stadt Sassari ebenfalls attraktiv. Während Sassari nicht direkt an der Küste liegt, finden sich in näherer Umgebung aber zahlreiche Küstenorte wie Alghero oder Stintino und Porto Torres. Im Mai findet hier ausserdem das große sardische Reiterfest Cavalcata Sarda statt, bei dem prächtige Trachten, die Reitkunst der Sarden und andere Traditionen können hier bewundert werden. Wer gerne Märkte besucht, ist im angrenzenden Sorso auf dem Wochenmarkt gut aufgehoben. Auch die lokale Küche Sassaris ist in jedem Fall eine Entdeckungstour wert.

Lagekarte-Sassari

Karte-Sassari

Sassari und Umgebung

Wo liegt Sassari?

Die Stadt Sassari ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Norden Sardiniens. Sie liegt im Nordwesten nur wenige Kilometer von der Küste rundum entfernt. Die Gegend hier ist insbesondere in Richtung Küste flach, Sassari selbst ist von einigen Hügeln umgeben. Die Provinzhauptstadt Sassari ist lebendig und nicht allzu touristisch, denn der Tourismus auf Sardinien konzentriert sich sehr stark auf die Küstenorte rundum.

Geschichte Sassari

Gegründet wurde Sassari vermutlich von den Einwohnern der Küstenstadt Porto Torres, um den Angriffen im Küstenort Porto Torres zu entfliehen. Sie wurde dann Gegenstand zahlreicher Eroberungen: Pisa, Genua, Spanien, Aragonesen und auch Österreich waren Besatzungsmächte Sassaris. Bereits im Jahr 1562 wurde die Universität Sassari von den Jesuiten gegründet, die bis heute besteht. Seit dem zweiten Weltkrieg hat sich Sassari hervorragend entwickelt; die Einwohnerzahl verdoppelte sich. Als Provinzhauptstadt und Zentrum im Norden Sardiniens ist sie aber dennoch stets im Schatten der Hauptstadt Cagliari, die weit mehr Besucher aufweist und auch die Hauptstadt Sardiniens ist. Während Alghero stark touristisch geprägt ist, findet sich in Sassari noch deutlich mehr Ursprünglichkeit. Wer ein wenig sardisches Leben schnuppern will, ist in Sassari gut aufgehoben.

Sehenswürdigkeiten Sassari

Altstadt Sassaari

Der zentralste Punkt in Sassari ist der Platz Piazza d'Italia. Der weitläufige Platz in der Altstadt Sassaris wird vom neoklassizistischen Gebäude der Provinzverwaltung (Palazzo Sciuti) aus dem Jahr 1872 dominiert. Aus dem gleichen Jahr stammt auch der große Platz. Inmitten der Piazza d'Italia findet sich die Statue des Vittoria Emanuele II. Außerdem findet sich hier der Palazzo Giordano Apostoli mit neogotischen Spitzbogenfenstern und zahlreiche weitere Gebäude mit historischem Charme. Von der Piazza d'Italia ziehen sich kleine Gassen und Straßen durch die Altstadt, in denen sich Cafés, Ladengeschäfte und mehr findet.

Kirchliche Bauwerke und Palazzo Ducale Sassari

Die Kirche Santa Maria di Betlem ist eine der ältesten Kirchen der Stadt. Sie liegt an der Piazza Santa Maria und stammt aus dem 13ten Jahrhundert. Eine Holzstatue aus dem 14ten Jahrhundert ist genauso eindrucksvoll wie andere Zeitzeugnisse in diesem Bauwerk. Am 14ten August findet hier jährlich eine Prozession mit zahlreichen Besuchern statt. Die Kathedrale San Nicola ist ebenfalls alt, wurde aber in der ersten Hälfte des 18ten Jahrhunderts um eine barocke Fassade ergänzt. Barocke Baukunst auf Sardinien ist eher selten, daher ist diese Kirche ein Ausnahmefall. Im zugehörigen Museum finden sich ausserdem wertvolle Stücke wie Gemälde, Geschirr und ähnliches.

Von Interesse ist auch der Palazzo Ducale der zwischen 1775 und 1804 entstanden ist und ebenfalls im historischen Zentrum von Sassari liegt. Zum Palazzo Ducale gehört auch das Stadtmuseum. Ein weiteres Museum findet sich im Palazzo di Città (Stadtpalast) und das archäologische Museum G.A. Sanna kann ebenfalls besucht werden.

Der Rosello Brunnen (Fontana del Rosello) aus dem Jahr 1606 gehört zu den berühmtesten Brunnen Italiens; er findet sich sogar auf einer Briefmarke. An der Piazza Castello findet sich ausserdem ein aragonesischer Palast aus dem Jahr 1331, der erst im Jahr 2008 unter dem Asphalt entdeckt wurde.

Ausgehen, Shopping und Essen

Im Zentrum der Stadt Sassari kann man hervorragend Shoppen gehen, das Nachtleben geniessen oder auch die Köstlichkeiten Sardiniens geniessen. Vom zentralen Platz Piazza Italia oder von der Straße Via Roma aus erreicht man zahlreiche Restaurants und Bars. Vom Platz Piazza Castello aus, entlang der Via Luzzati oder auch entlang der Straße Corso Vittorio Emanuele finden sich unterschiedlichste Läden – Kunsthandwerk, Kleidung, Snacks. ein Einkaufszentrum und vieles mehr warten auf einen Besuch. Ein Blick in die engen und verwinkelten Seitengassen kann sich dabei lohnen, denn hier wird die Atmosphäre Sardiniens vollständig spürbar. Die gute sardische Küche kann man an vielen Orten geniessen. Eine Besonderheit Sassaris sind aber Schnecken (Ciogga) und Fainè - ein gefüllter deftiger Pfannkuchen, der aus Kichererbsen besteht und im Holzofen zubereitet wird.

Festivals und andere Events

Eine Besonderheit findet sich im Festival Cavalcata Sarda. Das nicht-kirchliche Fest wurde im Jahr 1711 zum ersten Mal zu Ehren von Charles III abgehalten. 300 Reiter und traditionelle Trachten aus allen Orten Sardiniens ziehen an diesem Tag durch Sassari und verwandeln die Stadt in ein buntes Farbenmeer. Musik und weitere Unterhaltung untermalen das Geschehen, das alljährlich im Mai statt findet.

Am 14. August findet darüber hinaus eine Kerzenprozession – Faradda dei Candeleri – statt, bei dem die ganze Stadt auf den Füßen ist. Ein kleiner Tipp: Am 05. August findet das gleiche Fest für und mit Kindern statt. Auch der Karneval in Sassari (wie überall auf Sardinien) ist einen Besuch wert.

Prähistorischer Altar Monte D'Accodi

In Richtung Platamona – etwa 20 Autominuten entfernt von Sassari – liegt eine bedeutende archäologische Fundstätte: Der prähistorische Altar Monte D'Accodi, der etwa auf 3.200 Jahre vor Christus datiert wird. Nur etwa 7 Kilometer von Sassari entfernt liegen außerdem die Feengräber Domus de Janas di Montelè, die etwa 3000 Jahre vor Christus entstanden sind.

Umgebung: Strände, Wandern, Radfahren und Ausflüge

Nicht weit entfernt von Sassari findet sich Alghero und das Capo Cacchia. Außerdem lohnt ein Besuch in Stintino mit dem herrlichen Strand La Pelosa und auch die Insel Asinara ist sehenswert. Der Ort Porto Torres mit dem großen Sandstrand Platamona liegt ebenfalls direkt an der Küste. Als belebter Urlaubsort ist er äußerst attraktiv. Auch Castelsardo mit bezaubernder Lage im Meer gehört ebenfalls ins Urlaubsprogramm. Alle genannten Orte sind für einen Ausflug von Sassari aus oder umgekehrt einen Tagesausflug wert.

Wer die Gebirgslandschaften Sardiniens erkunden will, kann im Gebirgszug Monte Limbara bei Tempio Pausania ausgiebige Wandertouren unternehmen oder auch Mountainbiken gehen. Leichtere Wanderwege (Sentieri) finden sich in direkter Nähe. Die Wanderwege Sardiniens sind nummeriert, rund um Sassari sind die Nummern 311, 311A und 311B von Interesse – insbesondere in und um das Tal Valle di Logulentu, das auch mit dem Mountainbike erkundet werden kann.

Sassari-Duomo

Die barocke Kathedrale San Nicola gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Sassari. Darüber hinaus finden sich aber noch weitere historische Bauwerke in der Stadt.

Monte-d-Accodi

Auf Sardinien finden sich zahlreiche prähistorische Grabungsstätten und Funde. Mit dazu gehört der Altar Monte d'Accodi in der Nähe der Stadt Sassari.

Cavalcata-Sarda

In farbenfrohen Kostümen und geschmückten Pferden verwandelt sich Sassari einmal im Jahr in ein buntes Treiben - das Event findet alljährlich im Mai statt.

Stintino-Strand-La-Pelosa

Nördlich von Sassari liegen bei Stintino herrliche Strände. Bekannt ist dabei vor allem der unwirklich schöne Strand La Pelosa. Es ist aber nicht der Einzige Strand in der Gegend.

Anfahrt Sassari: So kommt man hin

Sassari ist via Flughafen und Hafen Olbia in etwa 2 Stunden Autofahrt erreichbar. Die Stadt Sassari ist ausserdem relativ gut mit dem Zug angebunden. Vom Flughafen Elmas in der Hauptstadt Cagliari fährt man mit dem Auto in etwa 3 Stunden nach Sassari und auch von hier gibt es eine Zugverbindung. Vom Hafen in Cagliari dauert es ein wenig länger. Sehr nah liegt unterdessen der Flughafen Alghero, der allerdings nicht von überall angeflogen wird. Etwa 30 bis 45 Minuten dauert die Autofahrt von hier aus. Der Hafen in Porto Torres ist nur 20 Autominuten entfernt von Sassari.

Karte Sassari

Die Karte bei Google Maps zeigt das Straßennetz in Sassari sowie wichtige Orte der Infrastruktur in und rund um die Stadt Sassari. Google Maps eignet sich zudem hervorragend als Routenplaner für unterwegs.

Shopping auf Sardinien.

Sardinien ist zwar kein Shopping-Paradies, hat aber dennoch einige sehr gute Möglichkeiten. Auf den regionalen Märken kann man lokale Produkte kaufen. In Cagliari wartet ein großes Outlet-Center und der große Markt San Benedetto lädt täglich zum Entdecken der Köstlichkeiten der Insel ein.

Die richtige Reisezeit für Sardinien.

Badesaison auf Sardinien ist von Mai bis Ende Oktober. Auch im April können die Temperaturen schon recht warm werden, das Wasser allerdings ist dann noch verhältnismässig kalt. Dafür eigenen sich die kühleren Monate für Wanderungen, Klettertouren oder das Endecken der Kultur Sardiniens.

Weine, Küche und Spezialitäten Sardiniens.

In der sardischen Küche kommen zahlreiche Einflüsse zusammen: Afrika, Spanien und Italien liegen schliesslich nicht weit entfernt. Im Landesinneren kommt Fleisch auf den Tisch - an der Küste meist Fisch und Krustentiere oder Muscheln. Fantastisch ist auch die Käseauswahl auf der Insel.

Anreise und Unterkunft.

Sardinien lässt sich nur per Flug oder Fähre erreichen. Große Hotelburgen hat die Insel nicht, dafür schöne kleine Unterkünfte. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Startseite: Italien
Reisethema Märkte: Märkte Sardinien
Auf Tour: Shopping auf Sardinien
Genuss: Spezialitäten Sardinien
Weine: Weinbau und Weine Sardinien
Reisezeit: Klima Sardinien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Italien
Tipps und Adressen: Camping Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Durchkommen: Verkehrsregeln Italien
Etwas anders: Tanken und Tankstellen Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Ligurien
In der Nähe: Rapallo
In der Nähe: Celle Ligure
In der Nähe: Bogliasco
In der Nähe: Genua