Agriturismo Sardinien

Ferien auf dem Bauernhof auf der Insel Sardinien. Modern und luxuriös, einfach und ländlich, mit Restaurant, ohne oder mit Pool, mit Ferienwohnungen oder mit Zimmern - die Auswahl ist groß. Die schönsten Agriturismi auf der Insel Sardinien.

Agriturismo-Sardinien

Agriturismo Sardinien

Ferien auf dem Bauernhof auf der Insel Sardinien. Modern und luxuriös, einfach und ländlich, mit Restaurant, ohne oder mit Pool, mit Ferienwohnungen oder mit Zimmern - die Auswahl ist groß. Die schönsten Agriturismi auf der Insel Sardinien.

Agriturismo-Sardinien

Agriturismo Sardinien

Ferien auf dem Bauernhof auf der Insel Sardinien. Modern und luxuriös, einfach und ländlich, mit Restaurant, ohne oder mit Pool, mit Ferienwohnungen oder mit Zimmern - die Auswahl ist groß. Die schönsten Agriturismi auf der Insel Sardinien.

Agriturismo-Sardinien

Agriturismo ist eine attraktive Alternative zum Hotel oder zur Ferienwohnung auf Sardinien. Doch was es damit denn eigentlich auf sich? Ganz einfach: Es handelt sich im weitesten Sinne um „Ferien auf dem Bauernhof“. Dabei kann das ein Bauernhof sein, der Landwirtschaft betreibt oder auch ein Hof, der Fischerei betreibt. Im Fall der Fischereibetriebe heisst das Ganze dann Ittiturismo. Allerdings: In den Fischereibetrieben kann man in der Regel nicht übernachten, dafür aber die reichhaltige Meeresküche Sardiniens geniessen.

Ittiturismo und Agriturismo auf Sardinien – Was ist anders?

Die Ferien in einem Landwirtschaftsbetrieb oder in einem Fischereibetrieb sind bei uns durchaus ein bekanntes Konzept. Wie auch in Deutschland gab und gibt es Zuschüsse für diese Betriebe, um ihr Anwesen touristisch zu erschließen. Der Grund: Von der Landwirtschaft alleine kann heute kaum noch ein Unternehmen leben. Zum üblichen „Ferien auf dem Bauernhof“-Konzept gibt es allerdings einige Dinge, die man wissen sollte.

Es gibt ganz unterschiedliche Unterkünfte im Rahmen des Agriturismo-Konzeptes. Einige sind luxuriöser, andere bieten einen sehr einfachen Standard. Bei der Auswahl solltet Ihr also genau hinschauen, was Euch dort erwartet. In der Regel haben die Betriebe eine Webseite, anhand derer sich das erkennen lässt.

Die meisten Betriebe liegen eher außerhalb. Eigentlich liegt das auf der Hand, dennoch ist aber vereinzelt dann Überraschung groß, wenn man im „Nirgendwo“ landet. Da Sardinien flächenweise sehr dünn besiedelt ist, hat auch der Begriff „ländlich“ eine andere Dimension. Trubel ist hier nicht zu erwarten – Agriturismo ist weitestgehend ein Konzept für diejenigen, die es etwas ruhiger mögen.

Mehr als einfach nur Übernachten

Im Agriturismo wird nicht nur übernachtet. Ganz im Gegenteil gibt es hier sogar meist ein sehr üppiges Angebot beim Essen. Angeboten werden die Produkte vom eigenen Hof und/oder aus der direkten Umgebung. Einige Itturismo bieten sogar ausschließlich einen Restaurant-Betrieb. Ansonsten sind Halbpension oder Vollpension eigentlich immer optional verfügbar.

Da die sardischen Vorstellungen zum Thema Essen durchaus von unseren abweichen, solltet Ihr Euch auf große Mengen und eine breite Auswahl einstellen. Die Küche ist in der Regel ländlich und eben sehr sardisch. Vereinzelt kann es deshalb sein, dass sich ein Gericht findet, das vielleicht nicht nach Eurem Geschmack ist. Die reichhaltige Auswahl macht das aber locker wett. Eine Speisekarte gibt es dabei nicht. Viel mehr wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Üblicherweise ist das dann das „volle Programm“ mit mehrere Gängen oder mehreren unterschiedlichen Speisen. Mehr dazu findet Ihr rund ums Essen und Trinken auf Sardinien. Wer auf Diät ist, sollte sich lieber nach einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus umschauen.

Übernachtungspreise Agriturismo und mehr

Die Preise fallen sehr unterschiedlich aus. Je nach Standard, nach Art der Buchung (nur Frühstück, Halbpension oder Vollpension) sieht die Sache anders aus. Bei näherem Hinsehen werdet Ihr übrigens feststellen, dass einige Höfe auch Ferienwohnungen im Angebot haben. In der Regel ist ein Agriturismo aber verhältnismäßig günstig, vor allem angesichts des Essens. Auch hier gilt, dass Ihr einen Stromadapter braucht, dass Ihr nach Details wie einem WLAN oder einer Heizung fragen solltet.

Die Preise für Frühstück, Halbpension oder Vollpension liegen in der Regel deutlich unter den Preisen für ein Restaurant in touristischeren Orten. Wo es weniger touristisch zugeht, ist auch das Essen gehen nicht wirklich teuer – hier kann es sein, dass ein Hotelzimmer nicht teurer ist, als ein Agriturismo. Allerdings: Im Agriturismo seid Ihr in einem sehr sardischen Haushalt und sozusagen mit Familienanbindung untergebracht. Dieser Charme ist unersetzlich und macht das Besondere Etwas bei den Ferien auf dem Bauernhof auf Sardinien aus.

Ittiturismo und Agriturismo auf Sardinien – Was ist anders?

Die Ferien in einem Landwirtschaftsbetrieb oder in einem Fischereibetrieb sind bei uns durchaus ein bekanntes Konzept. Wie auch in Deutschland gab und gibt es Zuschüsse für diese Betriebe, um ihr Anwesen touristisch zu erschließen. Der Grund: Von der Landwirtschaft alleine kann heute kaum noch ein Unternehmen leben. Zum üblichen „Ferien auf dem Bauernhof“-Konzept gibt es allerdings einige Dinge, die man wissen sollte.

Es gibt ganz unterschiedliche Unterkünfte im Rahmen des Agriturismo-Konzeptes. Einige sind luxuriöser, andere bieten einen sehr einfachen Standard. Bei der Auswahl solltet Ihr also genau hinschauen, was Euch dort erwartet. In der Regel haben die Betriebe eine Webseite, anhand derer sich das erkennen lässt.

Die meisten Betriebe liegen eher außerhalb. Eigentlich liegt das auf der Hand, dennoch ist aber vereinzelt dann Überraschung groß, wenn man im „Nirgendwo“ landet. Da Sardinien flächenweise sehr dünn besiedelt ist, hat auch der Begriff „ländlich“ eine andere Dimension. Trubel ist hier nicht zu erwarten – Agriturismo ist weitestgehend ein Konzept für diejenigen, die es etwas ruhiger mögen.

Mehr als einfach nur Übernachten

Im Agriturismo wird nicht nur übernachtet. Ganz im Gegenteil gibt es hier sogar meist ein sehr üppiges Angebot beim Essen. Angeboten werden die Produkte vom eigenen Hof und/oder aus der direkten Umgebung. Einige Itturismo bieten sogar ausschließlich einen Restaurant-Betrieb. Ansonsten sind Halbpension oder Vollpension eigentlich immer optional verfügbar.

Da die sardischen Vorstellungen zum Thema Essen durchaus von unseren abweichen, solltet Ihr Euch auf große Mengen und eine breite Auswahl einstellen. Die Küche ist in der Regel ländlich und eben sehr sardisch. Vereinzelt kann es deshalb sein, dass sich ein Gericht findet, das vielleicht nicht nach Eurem Geschmack ist. Die reichhaltige Auswahl macht das aber locker wett. Eine Speisekarte gibt es dabei nicht. Viel mehr wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Üblicherweise ist das dann das „volle Programm“ mit mehrere Gängen oder mehreren unterschiedlichen Speisen. Mehr dazu findet Ihr rund ums Essen und Trinken auf Sardinien. Wer auf Diät ist, sollte sich lieber nach einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus umschauen.

Übernachtungspreise Agriturismo und mehr

Die Preise fallen sehr unterschiedlich aus. Je nach Standard, nach Art der Buchung (nur Frühstück, Halbpension oder Vollpension) sieht die Sache anders aus. Bei näherem Hinsehen werdet Ihr übrigens feststellen, dass einige Höfe auch Ferienwohnungen im Angebot haben. In der Regel ist ein Agriturismo aber verhältnismäßig günstig, vor allem angesichts des Essens. Auch hier gilt, dass Ihr einen Stromadapter braucht, dass Ihr nach Details wie einem WLAN oder einer Heizung fragen solltet.

Die Preise für Frühstück, Halbpension oder Vollpension liegen in der Regel deutlich unter den Preisen für ein Restaurant in touristischeren Orten. Wo es weniger touristisch zugeht, ist auch das Essen gehen nicht wirklich teuer – hier kann es sein, dass ein Hotelzimmer nicht teurer ist, als ein Agriturismo. Allerdings: Im Agriturismo seid Ihr in einem sehr sardischen Haushalt und sozusagen mit Familienanbindung untergebracht. Dieser Charme ist unersetzlich und macht das Besondere Etwas bei den Ferien auf dem Bauernhof auf Sardinien aus.

Im Agriturismo erlebt man das ländliche Sardinien. Es gibt ganz einfach ausgestattete Unterkünfte auf Bauernhöfen, andere sind geradzu luxuriös. Nicht in jedem Agriturismo kann man auch übernachten, in der Regel gibt es aber ein Restaurant. Die im Folgenden vorgestellten Betriebe bieten alle auch Übernachtungsmöglichkeiten mit Zimmern, Apartments oder Ferienhäuschen. Die Restaurants in den Betrieben sind in vielen Fällen nur am Wochenende geöffnet und werden gerne von den Einheimischen auch für Veranstaltungen wie Hochzeiten genutzt.

Die Orte Tortoli/Arbatax und auch Santa Maria Navarrese sind überaus beliebt. Oberhalb der Ortschaft ist es immer ein klein wenig kühler als direkt am Meer. Außerdem kann man auf den Höhenlagen herrliche Ausblicke geniessen und die originale sardische Küche und Kultur besser kennen lernen. Die Wanderwege in den Bergen sind von hier auch nicht weit entfernt. Das Restaurant und Hotel Il Nido Dell'Aquila (Adlernest) liegt in herrlicher Natur, bietet schöne Zimmer und zum Essen gehen ist es allemal eine gute Adresse. Die Gastgeber sind Sarden und bieten regionale Küche, auch für Hochzeiten oder andere Feierlichkeiten lässt sich das Nido dell'Aquila buchen. Reinschauen lohnt sich. Geöffnet ist von 12.00 bis 14.30 Uhr und am Abend von 07.00 bis 20.00 Uhr - in den Wintermonaten ist geschlossen. Zur Webseite, E-Mail: hotelristorante@ilnidodellaquila.it, Telefon: 0039 3200898969.

In den Agriturismi Sardiniens wird die bodenständige bäuerliche Küche Sardiniens serviert. Im Landesinneren kommt "Terra" auf den Tisch: Fleisch, Gemüse und Süssspeisen zum Abschluss. An der Küste dagegen ist "Mare" angesagt: Die Meeresküche Sardiniens. In der Regel gibt es eine feste Abfolge an Speisen - ohne Speisekarte. Im Agriturismo überantwortet man sich dem Koch und lässt sich verwöhnen. Die oft sehr üppigen Angebote - immer mit mehreren Gängen - lassen genügend Spielraum, falls irgendetwas mal nicht nach dem eigenen Geschmack sein sollte.

Agriturismo im Norden bzw. Nordosten Sardiniens

Wer gerne entlang der Strände in der Nähe des Flughafens Olbia Urlaub machen will, kann ebenfalls ein Agriturismo als Alternative zum Hotel anvisieren. Die Nähe zu bekannten Zielen wie San Teodoro, Budoni, Olbia, Santa Teresa Gallura, Porto Cervo, Palau und andere garantieren eine gute Urlaubszeit mit zahlreichen Traumstränden. In Arzachena ist man mittendrin und kann die ganze Region im Nordosten Sardiniens wunderbar erkunden. Die herrliche Costa Smeralda wartet auf einen Besuch.

  • Campesi in Aglientu (Zwischen Santa Teresa Gallura und Badesi), Zimmer und Apartments, Zur Webseite.
  • La Valletta in Santa Teresa Gallura, Ferienhäuser, Bogenschiessplatz, nahe der Strände der Costa Smeralda, Zur Webseite.
  • Saltara in Santa Teresa Gallura, mit Pool, tolles Ambiente mit geschmackvoll eingerichteten Zimmern/Bungalows, auch die Küche kann sich mit sehen lassen, Zur Webseite.
  • Li Pireddi in Aglientu (nahe Palau), mit beheiztem Pool, teils ungewöhnliche Bungalows mit freiem Blick nach draussen, Zur Webseite.
  • Salmarina in Arzachena (nahe Olbia, Porto Cervo und Palau), mit Swimming Pool, Zur Webseite.
  • Cudacciolu in Arzachena (nahe Olbia, Porto Cervo und Palau), Zimmer im rustikalen Ambiente, Hof mit Pferden, Zur Webseite.
  • Lu Branu in Arzachena (nahe Olbia, Porto Cervo und Palau), Zimmer und Ferienwohnungen, Zur Webseite.
  • Il Vecchio Ginepro in Arzachena (nahe Olbia, Porto Cervo und Palau), Zimmer und Ferienwohnungen, Zur Webseite.
  • La Quercia della Gallura in Arzachena / Luogosantu (nahe Olbia, Porto Cervo und Palau), mit Pool, Zur Webseite.
  • Vaddidulimu in Luogosanto in Arzachena / Luogosantu (nahe Olbia, Porto Cervo und Palau, Zur Webseite.
  • Agrisole in Olbia, Zur Webseite.
  • Li Sitagli in Olbia, rund 5 Autominuten bis zum Meer, nahe Porto Rotondo und Porto Cervo, Kinderspielplatz, Zur Webseite.
  • Fumu Ludurru in Padru (zwischen Olbia und San Teodoro, sehr nah am Flughafen Olbia), Zur Webseite.
  • Casteddu in Padru (zwischen Olbia und San Teodoro, nahe San Teodoro (mit dem Auto etwa 20 Minuten), sehr schön renovierte Anlage und Zimmer, Zur Webseite.
  • La Taerra in Loiri Porto San Paolo (zwischen Olbia und San Teodoro, sehr nah am Flughafen Olbia), Zur Webseite.
  • Li Scopi in San Teodoro (zwischen Olbia und Budoni), ein sehr gutes Frühstück und eine schöne Anlage, Zur Webseite.
  • La Rocca Manna in San Teodoro (zwischen Olbia und Budoni), nur wenige Autominuten bis zum Strand La Cinta, Zur Webseite.
  • Li Scopi in San Teodoro (zwischen Olbia und Budoni), ein sehr gutes Frühstück und eine schöne Anlage, Zur Webseite.
  • Sorres in Budoni, etwa 7 Autominuten vom Strand entfernt, Zur Webseite.
  • Mura Idda in Budoni, etwas im Hinterland mit Pool, ca 10 Minuten mit dem Auto vom Strand entfernt, Zur Webseite.
  • Su Vrau in Posada (Region Nuoro, nahe Budoni), im Hinterland von Posada mit herrlichem Blick auf den Hügel von Posada und das Meer, Zimmer mit gehobenem Standard, Zur Webseite.
  • Guparza in Posada (nahe Budoni), mit Apartment im gehobenen Standard und Zimmern sowie Pool und ein paar Spielmöglichkeiten für Kinder, eine sehr schöne Anlage, Zur Webseite.
  • Irghitula in Posada (nahe Budoni), mit Pool und einer herrlichen Aussicht auf die Berge und das Meer, Zur Webseite.
  • Predasrujas in Posada (nahe Budoni), Zur Webseite.
  • Orvile in Posada (nahe Budoni), der Strand ist nur etwa 15 Gehminuten entfernt, Zur Webseite.
  • Sa Inza in Torpè (bei Posada), Zur Webseite.
  • Manasi in Siniscola (zwischen Budoni und Orosei), Zimmer und Apartments/Ferienwohnungen, Zur Webseite.

Agriturismo im Norden bzw. Nordwesten Sardiniens

Auch im beliebten Nordwesten Sardiniens ist ein Agriturismo gar kein Problem. Meist etwas weiter im Landesinneren gelegen findet sich im Gegensatz zu den häufig recht touristischen Orten etwas mehr sardische Originalität und oft auch günstigere Preise. Porto Torres, Castelsardo, Valledoria, Costa Paradiso, Tempio-Pausiana, Alghero, Stintino, Bosa, Cuglieri, Macomer oder auch Santu Lussurgiu - all das sind beliebte Ferienorte auf Sardinien.

  • Pentuma in Chiaramonti (etwa 25 km von Sassari und Castelsardo entfernt im Landesinneren), Ferienwohnungen, Zur Webseite.
  • Corallo in Alghero, Apartments, Ferienhäuser, schöner Ausblick, Zur Webseite.
  • Le Tre Grazie in Alghero, mit Pool, Zur Webseite.
  • Panacea in Alghero, mit Pool, Zur Webseite.
  • La Ghiandaia in Alghero, Ferienwohnungen, Zur Webseite.
  • La Fontana dei Desideri in Alghero, Zur Webseite.
  • Berlinga in Alghero, Zur Webseite.
  • La Genziana in Alghero, Zimmer und Ferienwohnungen, Zur Webseite.
  • Saride in Alghero, Zur Webseite.
  • Agave in Alghero, mit Pool, Zur Webseite.
  • Su Recreu in Ittiri (nahe Alghero), Zur Webseite.
  • Deligios Ottavio in Sassari (nahe Alghero, Stintino und Porto Torres), Zur Webseite.
  • Sechi e Tilocca in Sassari (nahe Alghero, Stintino und Porto Torres), mit Kinderspielplatz, Zur Webseite.
  • Finagliosu in Stintino (Region Sassari nahe Porto Torres), mit Ferienwohnungen, Meerblick, Zur Webseite.
  • Cuile de Molino in Porto Torres (nahe Alghero und Stintino sowie Platamona), Zur Webseite.
  • La Tankitta in Stintino, Zur Webseite.
  • Riparo dai Venti in Stintino, ungewöhnlich moderner Stil, nahe der Strände der Region, Zur Webseite.
  • Silis in Sennori, mit Pool, Lehrbauernhof, (nahe Porto Torres, Castelsardo und Sorso, Zur Webseite.
  • Sa Tanca Noa in Tergu (bei Castelsardo), Zur Webseite.
  • Cala Paradiso in Trinità d'Agultu e Vignola (bei Costa Paradiso), nah an den Stränden der Gegend, Zimmer und Wohnungen, Zur Webseite.
  • Lu Colbu in Trinità d'Agultu e Vignola (bei Costa Paradiso), Zur Webseite.
  • La Cerra in Tempio Pausania, mit Camper-Stellplätzen unter alten Korkeichen (bei Aggius und Calangianus / Monte Limbara, Zur Webseite.
  • Pedru Caddu in Tula, mit Pool, schöne Zimmer, (bei Tempio-Pausiana, Oschiri, Berchidda - im Hinterland von Castelsardo, Zur Webseite.
  • Camere Agrituristiche il Ginepro in Valledoria (bei Castelsardo), Zur Webseite.
  • Monte Istulargiu in Valledoria (bei Castelsardo), Zimmer und Wohnungen, Pferdehof, Zur Webseite.
  • S'Ispiga in Cuglieri (zwischen Oristano und Bosa, Zur Webseite.
  • Orosu in Scano di Montiferro (nahe Bosa, Macomer und Cuglieri), Zur Webseite.
  • Sa Murta in Sennariolu (nahe Bosa und Cuglieri sowie Porto Alabe, Zur Webseite.
  • Francadu in Santu Lussurgiu (nahe Cuglieri und Santa Caterina di Pittinuri), Zur Webseite.
  • Fattoria S'Imbiligu in Sennariolo (nahe Cuglieri, idealer Ausgangspunkt zur Entdeckung der Westküste), Zur Webseite.
  • Nuragh'Elighe in Sindia (bei Macomer, nicht weit von Bosa), mit 10 Stellplätzen für Camper, Zur Webseite.
  • Agriturimso Nautilus in Tresnuraghes (bei Bosa), leider keine Webseite vorhanden.
  • Monte Pira in Tresnuraghes (bei Bosa), mit Pferden/Pferdehof, Zur Webseite.
  • Su Nuratolu in Sagama (bei Bosa im Hinterland), Zur Webseite.
  • Bainas in Bosa, in direkter Umgebung des Städtchens Bosa, Zur Webseite.
  • Bonu Suile in Silanus (bei Macomer), mit Pool, gut gelegen für Inselerkundungen, Zur Webseite.

Agriturismo im Osten Sardiniens

Der Osten Sardiniens mit Cala Gonone, Santa Maria Navarrese, Tortoli, Arbatax, Orosei, Lanusei, der Ogliastra sowie Dorgali und Baunei und rund um Nuoro ist ein wundervoller Flecken auf Sardinien, der ebenfalls zahlreiche Unterkünfte bietet. Direkt am Strand finden sich diese so gut wie nie und steile Küstenorte wie Cala Gonone bieten gar keinen Platz für ein so großzügiges Gelände wie ein Agriturismo. Die Region ist aber mit dem Auto, Motorrad, zu Fuß oder dem Fahrrad gut zu erschliessen. Im Landesinneren finden sich hier die Berge des Gennargentu.

  • Ticci in Seulo (im Landesinneren gelegen), ideal für Wandertouren, abseits gelegen und ruhig, gutes Abendessen, Zur Webseite.
  • I Mandorli in Lotzorai (zwischen Santa Maria Navarrese und Tortoli/Arbatax), Zimmer und Swimmingpool Zur Webseite.
  • Turudhis in Tortoli, Zur Webseite.
  • Su Canonigu in Tortoli, sehr schönes Ambiente mit Orangenplantage, Zimmer mit Balkon und Miniküche, Zur Webseite.
  • Sa Perda Arrubia in Cardedu (nahe Bari Sardo und Tortoli/Arbatax), Zur Webseite.
  • Su Solianu in Bari Sardo (nahe Tortoli/Arbatax), Zur Webseite.
  • Chiai Francesco in Bari Sardo (nahe Tortoli/Arbatax) - für Pferdenarren genau das Richtige, Zur Webseite.
  • Domus De Goene in Loceri mit kleinen Ferienhäuschen (nahe Lanusei, Tortoli/Arbatax), Zur Webseite.
  • Su Barraccu in Loceri (nahe Lanusei, Tortoli/Arbatax), Zur Webseite.
  • Munduge in Lotzorai (nahe Lanusei, Tortoli/Arbatax, ein unbekannteres Agriturismo mit kleinen Hütten, die zu Zimmern umgebaut wurden, es gibt auch Apartments, Zur Webseite.
  • Cucchè in Dorgali (nahe Cala Gonone), Zur Webseite.
  • S'Ozzastru in Dorgali (Zwischen Orosei und Cala Gonone), mit kleinen Apartments, Zur Webseite.
  • Su Tiresi in Dorgali (nahe Cala Gonone), Zur Webseite.
  • Ecoparco Neulè in Dorgali (nahe Cala Gonone), Zur Webseite.
  • Cala Cartoe in Dorgali (nahe Cala Gonone), Zur Webseite.
  • Muristene in Dorgali (nahe Cala Gonone), Zur Webseite.
  • Rifugio Gorropu in Dorgali (nahe Cala Gonone), Zur Webseite.
  • Canales in Dorgali (nahe Cala Gonone), Zur Webseite.
  • Piperedda in Irgoli (Region Nuoro, nahe Orosei), Zur Webseite.
  • Gulunie in Orosei (zwischen Cala Gonone und Siniscola), dieses Agriturismo ist ein echter Ausnahmefall: Der Strand Osalla ist in fußläufiger Entfernung, der historische Ortskern ist nur etwa 5 Autominuten entfernt, Zur Webseite.
  • Vista Mare in Orosei (zwischen Cala Gonone und Siniscola), hübsche Zimmer mit Miniküche oberhalb des Strandes Osalla mit Blick aufs Meer, auch von hier ist es nicht weit bis zum Strand und zum Ortskern von Orosei, Zur Webseite .
  • Sa Conca Ruia in Orosei (zwischen Cala Gonone und Siniscola), Zur Webseite.
  • Guthiddai in Oliena (nahe Nuoro und Dorgali), hier übernachtet man auf dem Weingut, Zur Webseite.
  • Agriturismo Testone in Bitti (nahe Nuoro), Zur Webseite.
  • Parco Donnortei in Fonni (nahe Nuoro), Zur Webseite.
  • Su Pinnetu in Fonni (nahe Nuoro), auf 1.200 Metern Höhe in den Bergen des Gennargentu ist man weit ab vom Touristenrummel - Zimmer für Freunde der Natur, Zur Webseite.
  • Agriturismo Costiolu (Nuoro), Zur Webseite.

Agriturismo im Westen Sardiniens

Die Westküste Sardiniens mit Oristano, Buggeru, Nebida, Masua, Iglesias, Torre dei Corsari, das in den Bergen gelegene Arbus sowie Piscinas/Ingurtosu lassen sich ebenfalls wunderbar via Agriturismo erschliessen. Die Region bietet zahlreiche Unterkünfte - die fruchtbare Westküste ist eben ein idealer Standort für die Landwirtschaft. Auch in der Nähe der Hochebene Giara di Gesturi mit ihren Wildpferden und einer herrlichen Landschaft wird man auf der Suche nach einem Agriturismo fündig.

  • Agriturimso S'Anea in Riola Sardo (nahe Oristano), Zur Webseite.
  • Mulinu Betzu in San Vero Milis (nahe Oristano), nette Zimmer, das Essen ist gut, für die Erkundung der Region rund um Oristano ein guter Standort, Zur Webseite.
  • Villa degli Ulivi in San Vero Milis (nahe Oristano), Zur Webseite.
  • La Mimosa in San Vero Milis (nahe Oristano), Zur Webseite.
  • Serra Maiori in San Vero Milis (nahe Oristano), Zur Webseite.
  • Su Lau in Riola Sardo (nahe Oristano), Zur Webseite.
  • Bellu in Riola Sardo (nahe Oristano), mit 2 Häusern: Im Ortskern oder auf dem Land, Zur Webseite.
  • Il Giglio in Massama (bei Oristano), Zur Webseite.
  • Su Massaiu in Turri (nahe Oristano / Giari di Gesturi), mit Pool, Zur Webseite.
  • Sa Pramma in Baratili San Pietro (bei Oristano), Zur Webseite.
  • Furfullanu in Nurallao (nahe Oristano / Giari di Gesturi), Zur Webseite.
  • La Cantina in Baratili San Pietro (neben Riola Sardo, nahe Oristano), Zur Webseite.
  • Il Sinis in Cabras (nahe Oristano und Sinis Halbinsel), Zur Webseite.
  • Su Pranu in Cabras (nahe Oristano und Sinis Halbinsel), mit Pool, Zur Webseite.
  • Villa Gaia in Cabras (nahe Oristano und Sinis Halbinsel), Zur Webseite.
  • S'Incant'E Sinis in Cabras (nahe Oristano und Sinis Halbinsel), Zur Webseite.
  • Sa Ruda in Cabras (nahe Oristano und Sinis Halbinsel), empfohlen vom Restaurant-Führer Gambero Rosso, Zur Webseite.
  • La Grotta del Tesoro in Sant'Antonio di Santadi (nahe Torre dei Corsari), Zur Webseite.
  • Scuderie De Morimenta in Gonnesa (nahe Nebida, Masua und Iglesias), Zur Webseite.
  • Il Paradiso in Barega (zwischen Iglesias und Carbonia), Zur Webseite.
  • Su Trabi in Fluminimaggiore (nahe Portixeddu und Buggeru), gutes Frühstück und Essen, die Zimmer sind einfach ausgestattet, ein kleiner ganz authentischer Bauernhof inmitten der Natur Sardiniens, Zur Webseite.
  • Il Ginepro in Fluminimaggiore (nahe Portixeddu und Buggeru), schöne Aussicht mit Meerblick und in die Landschaft, einfache aber nette Zimmer, ein Strand findet sich in etwa 3 km Entfernung, Zur Webseite.
  • Perdaba in Fluminimaggiore (nahe Portixeddu und Buggeru), Zur Webseite.
  • Fighezia in Fluminimaggiore (nahe Portixeddu und Buggeru), Zur Webseite.
  • Majori in Fluminimaggiore (nahe Portixeddu und Buggeru), Zur Webseite.
  • Su Bistentu in Iglesias (nahe Masua und Buggeru), in Stadtnähe, Zur Webseite.
  • Sa Rocca in Nebida (nahe Masua und Buggeru), schöne und gepflegte Zimmer mit Balkon, ruhige Lage am Berghang, Abendessen sehr gut, Zur Webseite.
  • Agriturismo Saludi e Trigu in Iglesias (nahe Masua und Buggeru), in Stadtnähe, Apartments und Pool, Zur Webseite.
  • Casamarmida in Guspini (nahe Ingurtosu und Arbus), Zur Webseite.
  • L'Aquila in Arbus, Berglage mit großartigem Ausblick, Alleinlage, perfekt für Hiker/Wanderer und Mountainbiker, das Abendessen sollte man unbedingt probieren, die Ausstattung ist einfach aber nett und gemütlich, Zur Webseite.
  • Oasi del Cervo in Arbus, Berglage mit tollem Rundblick, nur Zimmer - keine Wohnung/Apartment, Zur Webseite.
  • Sa Tanca in Arbus, nahe des alten Bergwerkes Montevecchio, Zur Webseite.
  • Costa Verde in Arbus, Zur Webseite.
  • Rocce Bianche in Arbus, Bungalows und Zimmer, Zur Webseite.

Agriturismo im Süden Sardiniens

Auch den Süden Sardiniens rund um Cagliari, Santa Margerita di Pula, Costa Rei, Muravera, entlang der Strände von Chia und in Richtung Villasimius bieten Einiges. Direkt in den Urlaubsorten Villasimius und Costa Rei finden sich keine Betriebe - dort dominieren Hotels, Ferienwohnung und Ferienhäuser. Castiadas und Muravera bieten aber sehr gute Ausweichmöglichkeiten in der Nähe.

  • Is Concais in Tratalias (nahe Porto Botte, Porto Pino und Sant'Antioco), Zur Webseite.
  • Il Murales in Capoterra (nahe Cagliari und Pula/Chia), Zur Webseite.
  • Il Murales in Capoterra (nahe Cagliari und Pula/Chia), Zur Webseite.
  • Santa Lucia in Uta (nahe Cagliari/Capoterra), Zur Webseite.
  • Centro Agrituristico Costa del Sud in Teulada (nahe Pula/Chia und Carbonia), Zur Webseite.
  • Terranieddas in Teulada (nahe Pula/Chia und Carbonia), Zur Webseite.
  • Sa Tiria in Teulada (nahe Pula/Chia und Carbonia), Zur Webseite.
  • Pedra de Mari in Pula (nahe Pula/Chia), nur etwa 10 Minuten bis zu den Stränden der Region, moderne Zimmer, Zur Webseite.
  • La Sorgente in Castiadas (zwischen Villasimius und Muravera, nahe Costa Rei), Zur Webseite.
  • Sa Mandria in Castiadas (zwischen Villasimius und Muravera, nahe Costa Rei), Zur Webseite.
  • Monte Gruttas in Castiadas (zwischen Villasimius und Muravera, nahe Costa Rei), Zur Webseite.
  • Maria Paola Bettoli in Castiadas (zwischen Villasimius und Muravery, nahe Costa Rei), Zur Webseite.
  • I Menhirs in Castiadas (zwischen Villasimius und Muravery, nahe Costa Rei), eine sehr schöne und gepflegte Anlage mit hohem Standard für ein Agriturismo, selbstverständlich auch mit Restaurant, Zur Webseite.
  • Riu Sa Murta in Assemini (ganz nah an Cagliari und dem Flughafen Elmas), Zur Webseite.
  • Is Scalas in Assemini (ganz nah an Cagliari und dem Flughafen Elmas), Zur Webseite.
  • Su Leunaxiu in Soleminis (bei Dolianova, Hinterland Cagliari), Zur Webseite.
  • Nurazzolas in Villaputzu (nahe Muravera), Zur Webseite.
  • Marongiu in Villaputzu (nahe Muravera), Zur Webseite.
  • Il Nuraghe in Muravera (nahe Costa Rei), Zur Webseite.
  • La Fattoria delle Tartarughe (in Sinnai, am Fuß der Berge Sette Fratelli, entlang der Hauptverbindungsstraße SS125, in der Mitte des südöstlichen Zipfels Sardiniens, gut für Wanderer/Radfahrer und zur Entdeckung der Region), Zur Webseite.

Shopping auf Sardinien.

Sardinien ist zwar kein Shopping-Paradies, hat aber dennoch einige sehr gute Möglichkeiten. Auf den regionalen Märken kann man lokale Produkte kaufen. In Cagliari wartet ein großes Outlet-Center und der große Markt San Benedetto lädt täglich zum Entdecken der Köstlichkeiten der Insel ein.

Die richtige Reisezeit für Sardinien.

Badesaison auf Sardinien ist von Mai bis Ende Oktober. Auch im April können die Temperaturen schon recht warm werden, das Wasser allerdings ist dann noch verhältnismässig kalt. Dafür eigenen sich die kühleren Monate für Wanderungen, Klettertouren oder das Endecken der Kultur Sardiniens.

Weine, Küche und Spezialitäten Sardiniens.

In der sardischen Küche kommen zahlreiche Einflüsse zusammen: Afrika, Spanien und Italien liegen schliesslich nicht weit entfernt. Im Landesinneren kommt Fleisch auf den Tisch - an der Küste meist Fisch und Krustentiere oder Muscheln. Fantastisch ist auch die Käseauswahl auf der Insel.

Anreise und Unterkunft.

Sardinien lässt sich nur per Flug oder Fähre erreichen. Große Hotelburgen hat die Insel nicht, dafür schöne kleine Unterkünfte. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Venetien
Die Umgebung: Gardasee
Reisethema Märkte: Märkte am Gardasee
Auf Tour: Shopping in Venetien
Genuss: Spezialitäten Venetien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien

Orte

See: Gardasee
Weinbau: Valpolicella
Kultur: Mantua
Authentisch: Rovereto
Venezianisch: Vicenza
Ausflug: Venedig
Beliebt: Verona