San Teodoro

San Teodoro auf Sardinien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

San Teodoro

San Teodoro

San Teodoro auf Sardinien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

San Teodoro

San Teodoro

San Teodoro auf Sardinien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

San Teodoro

Steckbrief San Teodoro

  • Name: San Teodoro.
  • Lage: Region Sardinien, Provinz Sassari.
  • Bevölkerung: 387 Einwohner.
  • Fläche: 107,6 km².
  • Vorwahl: 0784.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Li Cupuneddhi (Sos cubonèddos), Badualga (Badu Aliga), Buddhitogliu (Buddidòrzu), Franculacciu (Franculatzu), L'Alzoni (S'Arzòne), La Patimeddha (Sa padimèdda), La Runcina (Sa runchìna), La Traversa (Sa traèssa), Li Tegghj, Lu Fraili (Su fraìle), Lu Impostu (S'impòstu), Lu Lioni (S'elidòne), Lu Naracheddhu (Nuraghèddu), Lutturai, Monti Pitrosu (Monte pedròsu), Ovilò (Ufilò), Schifoni, Silimini, Sitagliacciu (Su sidarzatzu), Stazzu Brusgiatu (Statzu brujàdu), Stazzu di Mezu (Statzu de mesu), Straula (Stràulas), La Suareddha (Sa suarèdda), Tiriddhuli, Tarra Padeddha (Terra padèdda).
  • Umgebung: Küstenlage / Strand.

San Teodoro mit mehreren eingemeindeten Dörfern findet sich im Nordosten Sardiniens in der Provinz Sassari. Direkt vor San Teodoro liegt das Mittelmeer und die Insel Isola di Tavolara mit dem markant aufragenden gleichnamigen Berg. Auch das Capo Coda Cavallo mit der Cala Brandinci und dem Strand Lu Impostu findet sich in direkter Nähe von San Teodoro. Flache Strände, eine traumhafte Landschaft und vielseitige Möglichkeiten sowie die Nähe zu Olbia mit dem Flughafen und Hafen machen San Teodoro äusserst attraktiv für einen Urlaub oder eine Reise nach Sardinien. Nicht einmal eine Autostunde ist es vom Flughafen bis zum karibischen Blau der Küste von Sardinien.

Lagekarte-San-Teodoro-Sardinien

Karte-San-Teodoro

San Teodoro und Umgebung

Wo liegt San Teodoro? Die kleine Ortschaft San Teodoro liegt an der Küste Sardiniens - im Nordosten nicht weit vom Hafen und Flughafen in Olbia entfernt. Der flache Küstenstreifen, entlang dem San Teodoro liegt, war bereits in prähistorischer Zeit besiedelt. Es folgten die Römer. Im 14. Jahrhundert wurde die Gegend als halbbesiedelt beschrieben, Wanderhirten bevölkerten die Region. Mit dem aufkommenden Tourismus nach dem zweiten Weltkrieg gewann San Teodoro an Bedeutung. Im Verlauf der Jahrzehnte danach entwickelte sich die Gegend dann zu einem wichtigen touristischen Zentrum auf der Insel Sardinien. Der Ortskern des Hauptortes San Teodoro ist klein. Es gibt Restaurants, Pizzerien, Eisdielen, Supermärkte, ein paar Diskotheken und ähnliche Angebote - ein Shoppingparadies ist die kleine Ortschaft aber nicht. San Teodoro ist darüber hinaus nicht historisch, die Gebäude in der Ortschaft sind neueren Datums.

Sehenswürdigkeiten San Teodoro

Historische Gebäude wie Palazzi finden sich in San Teodoro nicht. Die zentral gelegene Kirche in San Teodoro lässt sich zwar auf das 17.te Jahrhundert zurück verfolgen, wurde aber in der jetzigen Form in den 1950er Jahren erbaut. Die Kirche Kirche Sant'Antonio da Padova im Ortsteil Straula stammt aus den 1920er Jahren.

Zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten rund um San Teodoro gehören vor allem die Strände entlang der Nordostküste Sardiniens. Auch die Insel Isola Tavolara vor San Teodoro gehört zu den Schönheiten, die die Natur hier zu bieten hat. Auch das Kap Capo Coda Cavallo sticht mit schöner Natur hervor.

Isola di Tavolara

Der schroffe Berg auf der Insel Isola di Tavolara vor der Küste von Sardinien fällt einfach auf. Er ist äusserst markant und gar nicht zu übersehen. Man kan mit dem Boot hierher und einen Tag auf der Insel Tavolara verbringen. 500 Meter hoch sind die steilen Hänge, die man erklimmen kann. Allerdings ist das nur für geübte Kletterer ratsam. Am Ende der Insel findet sich eine kleine flache Landzunge Spalmatore di Terra, die das Baden und Sonnen ermöglicht. Auf der abgelegenen Insel leben kaum Menschen, Autos kommen auch kaum hierher. Die Natur ist deshalb dort besonders intensiv. Von Porto San Paolo fährt ein Schiff - in der Hochsaison mehrmals täglich - sonst nur am Wochenende.

Capo Coda Cavallo

Das Capo Coda Cavallo hat die Form eines Pferdekopfes - daher stammt auch der Name. Die traumhafte Lage dieser Landzunge, die weit ins Meer hinein reicht rechtfertigt einen Besuch. Herrliche Strände wie Lu Impostu und Cala Brandinci sind so blau wie das Meer in der Karibik. Wer am Kap bis zum Ende durch fährt findet am höchsten Punkt dann einen Aussichtsplatz, der einfach atemberaubend ist. Rundum finden sich übrigens noch weitere kleine Strände, Buchten und Ortschaften - auch an Restaurants und anderen Angeboten mangelt es nicht.

Strände San Teodoro

San Teodoro steht für einen wunderbaren Strandurlaub entlang der sardischen Küste. Kaum an einem anderen Ort in Italien finden sich so viele Traumstrände - meist ausgedehnt und mit flach ins Meer laufendem Ufer. Die folgenden Strände liegen vor San Teodoro:

  • La Cinta: Der Strand La Cinta ist der große Hautpstrand vor San Teodoro. In den Sommermonaten Juli und August ist er in der Regel stark frequentiert - in anderen Monaten ist der Strand La Cinta deutlich ruhiger.
  • Cala Brandinchi. Der Strand hier ist feinsandig mit fast weissem Sand und helltürkisem Wasser, das in einer Buch gut geschützt meist ruhig und klar zum Baden einlädt. Cala Brandinci gehört ohne Frage zu den schönsten Stränden der Insel Sardinien und bei San Teodoro. Die Bucht liegt am Capo Coda Cavallo.
  • L'Isuledda: Der Strand Isuledda ist ein Traum aus blauem Meer, Sandstrand und herrlichem Blick auf die Insel Isola Tavolara.
  • Cala d'Ambra. In der Nähe befinden sich auch einige Buchten, die traditionell als Cala Finocchju und Lu Bagnu di l'Òmini bekannt sind.
  • Die Punta di l'àldia, in der Vergangenheit auch als Punta Zapatìnu bekannt.
  • Lu Impostu.
  • Baia Salinédda.
  • Coda Cavallo.
  • Cala Suaraccia.
  • Cala Ginepro.
  • Cala Ghjlgolu.
  • Li Corri di Li Becchi.
  • Li Marini, auch bekannt als Costa Caddu.
  • Seghefusti.

Umgebung: Wandern, Radfahren und Ausflüge

Entlang der Küste Sardiniens nahe San Teodoro finden sich viele weitere Traumstrände, etwa in Budoni oder weiter südlich in La Caletta und Santa Lucia. Nördlich von San Teodoro liegt die Stadt Olbia. Sie bietet sich für eine Einkaufstour oder andere Zerstreuungen mit einem Hauch städtischen Flairs an. Gut erreichbar sind auch die Ortschaften und Küstengebiete der Costa Smeralda - beispielsweise mit Golfo Aranci.

San-Teodoro-La-Cinta

Der ausgedehnte Sandstrand La Cinta vor der Ortschaft San Teodoro ist der bekannteste Strand des Ortes. Im Hintergrund ragt steil die Insel Isola Tavolara hervor.

San-Teodoro-Tavolara

Die Gegend rund um San Teodoro ist voll auf den Tourismus ausgerichtet. Bars, Restaurants, Eisdielen, Clubs und andere Vergnügungen bieten sich hier während der Saison vor der Kulisse des leuchtend blauen Meeres.

Capo-Coda-Cavallo

Das Capo Coda Cavallo liegt vor San Teodoro und bietet herrliche Blicke aufs Meer. Außerdem finden sich hier mehrere sehr schöne Strände - umgeben von mediterraner Landschaft.

Sardafit

Tipp: Eine große Auswahl an Ferienhäusern, Apartments oder Ferienwohnungen in und rund um Budoni findet sich bei Sardafit: Sardinien Ferienhäuser und Ferienwohnungen

San-Teodoro-Natur

Trotz der Nähe zum Flughafen und des Tourismus ist San Teodoro mit Umgebung von allem ländlich geprägt. Die Natur blüht bis etwa Mitte oder Ende Mai, dann wird es heiss und meist sehr trocken auf Sardinien.

Cala-Brandinci

Karibische Traumstrände mitten in Europa? Ja, das geht auf Sardinien - beispielsweise hier entlang der Bucht Cala Brandinci mit fast weissem Sand und helltürkisem Wasser.

Karte San Teodoro

Die Karte bei Google Maps zeigt das Straßennetz in San Teodoro sowie wichtige Orte der Infrastruktur und auch viele Sehenswürdigkeiten. Mit Google Maps steht zudem eine gute Routenplanung zur Verfügung. Die mobilen Netze Italiens funktionieren in der Regel gut. Nur an sehr abgelegenen Orten kann es zeitweilig zu Problemen kommen.

Shopping auf Sardinien.

Sardinien ist zwar kein Shopping-Paradies, hat aber dennoch einige sehr gute Möglichkeiten. Auf den regionalen Märken kann man lokale Produkte kaufen. In Cagliari wartet ein großes Outlet-Center und der große Markt San Benedetto lädt täglich zum Entdecken der Köstlichkeiten der Insel ein.

Die richtige Reisezeit für Sardinien.

Badesaison auf Sardinien ist von Mai bis Ende Oktober. Auch im April können die Temperaturen schon recht warm werden, das Wasser allerdings ist dann noch verhältnismässig kalt. Dafür eigenen sich die kühleren Monate für Wanderungen, Klettertouren oder das Endecken der Kultur Sardiniens.

Weine, Küche und Spezialitäten Sardiniens.

In der sardischen Küche kommen zahlreiche Einflüsse zusammen: Afrika, Spanien und Italien liegen schliesslich nicht weit entfernt. Im Landesinneren kommt Fleisch auf den Tisch - an der Küste meist Fisch und Krustentiere oder Muscheln. Fantastisch ist auch die Käseauswahl auf der Insel.

Anreise und Unterkunft.

Sardinien lässt sich nur per Flug oder Fähre erreichen. Große Hotelburgen hat die Insel nicht, dafür schöne kleine Unterkünfte. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Startseite: Italien
Reisethema Märkte: Märkte Sardinien
Auf Tour: Shopping auf Sardinien
Genuss: Spezialitäten Sardinien
Weine: Weinbau und Weine Sardinien
Reisezeit: Klima Sardinien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Italien
Tipps und Adressen: Camping Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Durchkommen: Verkehrsregeln Italien
Etwas anders: Tanken und Tankstellen Italien

In der Nähe

Die Region: Sardinien
In der Nähe: Budoni
In der Nähe: Olbia
In der Nähe: La Caletta
In der Nähe: Santa Lucia
In der Nähe: Costa Smeralda