Olbia

Die Stadt Olbia auf Sardinien: Ortschaft, Hafen und Flughafen, Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Olbia

Olbia

Die Stadt Olbia auf Sardinien: Ortschaft, Hafen und Flughafen, Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Olbia

Olbia

Die Stadt Olbia auf Sardinien: Ortschaft, Hafen und Flughafen, Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Olbia

Steckbrief Olbia

  • Name: Olbia.
  • Lage: Region Sardinien, Provinz Sassari an der Küste im Nordosten Sardiniens.
  • Bevölkerung: 61.452 Einwohner.
  • Fläche: 383,64 km².
  • Vorwahl: 0789.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Berchiddeddu, Murta Maria, Pittulongu, Porto Rotondo/Rudalza, San Pantaleo, Su Canale mit Monti, Loiri Porto San Paolo und Telti.
  • Umgebung: Küstenlage / Strand.

Die Stadt Olbia liegt im Nordosten Sardiniens. Über den Flughafen Olbia kommen die meisten Touristen nach Sardinien - die Verbindungen hierher sind gut. Auch der große Fährhafen sorgt für entsprechenden Zulauf vom Festland. Olbia ist damit für die meisten Besucher das Tor zur Insel. Etwa eine halbe Stunde Autofahrt von Olbia entfernt liegen die ersten Traumstrände Sardiniens - die Lage der Stadt ist also günstig. Viele Besucher verlassen Olbia nach der Anreise umgehend, um zu anderen Zielen zu fahren. Dabei ist Olbia selbst durchaus einen Besuch wert. Äußerst zentral gelegen findet sich gar nicht weit vom Hafen und Flughafen entfernt eine schöne Innenstadt, in der man gut einkaufen gehen kann, ein Eis essen, eine der modernen Bars besuchen oder auch eine Diskothek. Selbstverständlich finden sich in der Altstadt Olbias auch Restaurants. Modern geht es hier zu - mit vielen Boutiquen und einem tollen Wochenmarkt. Und wenn einem nach Strandleben ist, muss man vom Zentrum in Olbia aus gar nicht weit fahren.

Lagekarte-Olbia-Sardinien

Karte-Olbia

Olbia und Umgebung

Wo liegt Olbia? Olbia liegt im Nordosten der Insel Sardinien direkt an der Küste des Mittelmeeres. Die Stadt ist vor allem bekannt im Rahmen der Anreise nach Sardinien: Der Hafen und der Flughafen sind für die Anreise stark frequentiert. Die Lage in einer Bucht machen Olbia zu einem idealen Hafenort, denn hier ist der Ort von Wind und Wetter gut geschützt. Olbia liegt darüber hinaus aber auch sehr gut zur Erkundung des Nordens Sardiniens: Man kommt von hier aus leicht zu den beliebtesten Urlaubszielen der Insel.

Sehenswürdigkeiten Olbia

Altstadt Olbia

Die Altstadt von Olbia erschliesst sich durch eine Fußgängerzone. Gesäumt von Ladengeschäften mit modernen Boutiquen und regionalen Produkten sowie Restaurants, Cafés, Bars und Eisdielen kann man hier gut shoppen gehen. Oder einfach das Leben geniessen und an sich vorbei ziehen lassen. Sogar ein Apple-Store ist hier ansässig - es bleibt kein Wunsch offen.

Die alte Stadtmauer, ein römisches Viadukt und ein archäologisches Museum gibt es hier ebenfalls in direkter Umgebung zu sehen. Die romanische Basilika San Simplicio in Olbia ist ebenfalls einen Besuch wert und auch die Villa Tamponi ist sehenswert. Wer Kirchen mag, sollte sich auch die Chiesa di San Paolo Apostolo anschauen. In der Parkanlage Parco Fausto Noce findet sich ein ruhiger Ort und ein Spielplatz. Die Tourist-Info in der Via Dante Alighieri ist ebenfalls ein zentraler Anlaufpunkt in Olbia.

Der Palazzo Colonna liegt auf dem Corso Umberto und stammt aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts. Er ist dem Jugendstil zuzuordnen. Weitere sehenswerte Bauwerke finden sich im Palazzo Comunale, in der Villa Clorinda und um Michelucci-Theater in Olbia.

Hafen in Olbia und rund um den Flughafen

Der Hafen in Olbia ist riesig. Hier kommen große Fähren an - direkt am Hafen kann man auch ein Auto oder einen Motorroller mieten. In direkter Umgebung des Hafens gibt es keine spannenden Orte. Rund um den Flughafen verschlägt es derweil die meisten Leute. Hier findet sich das moderne Olbia mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Das Einkaufszentrum Auchan wie auch andere Supermärkte liegen in direkter Nähe der Start- und Landebahnen. Von hier aus sind auch die Urlaubsorte Sardiniens gut angebunden.

In direkter Nähe des Zentrums

Große Gewerbegebiete finden sich, wenn man in Richtung Golfo Aranci fährt. Möbelhäuser, Baumärkte, Supermärkte, Gartencenter und mehr haben hier einen Platz gefunden und unterstreichen die wirtschaftliche Bedeutung Olbias. Sehr nahe liegt der Strand von Pittulongu, der nichts mehr von der Lage in Stadtnähe erahnen lässt und herrliche Ausblicke bietet. Auch der Strand Lido del Sole liegt in direkter Nähe von Olbia. Südwestliche von Olbia liegt ausserdem ein Gigantengrab und das Castello di Pedres mit einem schönen Blick auf die Umgebung.

Das Gigantengrab Su Monte de s'Ape, die Überreste des römischen Bauernhofes S'Imbalconadu direkt neben dem Flughafen, der Megalithkreis in Pastricciali di Mezzu, die Nuraghe Nuraghe Sa prescione 'e Siana sowie weitere prähistorische Funde in der Umgebung von Olbia kann man im Rahmen von Touren rund um die Stadt erkunden.

Strände Olbia

Das Ortszentrum Olbias hat neben dem großen Fährhafen selbstverständlich auch kleinere Boote zu bieten, mit denen man eine Tour unternehmen kann. Strände gibt es im zentralen Stadtgebiet von Olbia nicht. Die kleine Ortschaft Pittulongu gehört mit zu Olbia, hier finden sich beiden Strände Lo Squalo und Pittulongu mit feinem Sand in einer ruhigen Bucht. Felsig sind dagegen die kleinen Strände Spiaggia Mare Rocce oder Sa Punta Fine in Pittulongu. Am südlichen Ende der Strandes in Pittulongu führt ein Küstenpfad zur Bocconi-Bucht, die einen herrlichen Blick auf den Hafen von Olbia erlaubt.

Weitere sehr nahe an Olbia gelegene Strände finden sich im Lido del Sole und entlang der kleinen Landzunge Punta delle Saline mit dem Strand Le Saline.

Umgebung: Wandern, Radfahren und Ausflüge

Rund um Olbia bieten sich zahlreiche Touren und Ausflüge an. Nördlich von Olbia liegt die schöne Costa Smeralda mit den Ortschaften Golfo Aranci, Palau, Porto Cervo und weiteren. Hier finden sich auch Wandergebiete wie etwa am Capo Figeri in Golfo Aranci. Südlich von Olbia reihen sich die Traumstrände der Insel aneinander, in San Teodoro oder in Budoni und darüber hinaus. Vor der Küste liegt markant die Isola della Tavolara - ein hoch aufragender Berg, an dem man ebenfalls wandern gehen kann.

Olbia-Zentrum-Hafen

Das Ortszentrum Olbias liegt gleich hinter dem Hafen. Direkt gegenüber vom Hafen findet auch der Wochenmarkt statt. In der Nähe des Hafens gibt es auch einen Camper-Stellplatz, der vor allem bei der Abreise oft wichtig ist.

Olbia-Fussgängerzone

Die Fußgängerzone in Olbia bietet schöne Ladengeschäfte in lauschiger Umgebung und mediterraner Atmosphäre.

Eisdiele

Olbia zeigt sich ziemlich modern - mit Eisdielen, Restaurants und Cafés ganz auf der Höhe der Zeit.

Souvernirs

Man ist in Olbia gut auf Touristen eingestellt - Souvenirs oder Mitbringsel, Strandtasche oder andere Utensilien kann man hier in mehreren Läden kaufen.

Olbia-Shopping

Kleine und moderne Markenstores warten in Olbia auf Besucher/innen. Bei schlechtem Wetter bietet sich auch das Einkaufszentrum in der Nähe des Flughafens an

Anreise nach Olbia

Olbia ist über den Flughafen und den Fährhafen in Olbia selbst gut angebunden. Vom Flughafen bis ins Zentrum der Stadt sind es etwa 10 Autominuten, die sich auch leicht mit einem Taxi bewältigen lassen. In der Regel wird aber ein Auto angemietet. Mietwagen stehen am Flughafen in Olbia ausreichend zur Verfügung und es gibt auch eine Busverbindung vom Flughafen in die Stadt.

Karte Olbia

Die praktische Karte bei Google Maps zeigt das Straßennetz in Olbia sowie wichtige Orte der Infrastruktur und auch viele Sehenswürdigkeiten. Gut erkennbar sind ausserdem die wichtigsten Fährverbindungen von oder nach Olbia. Google Maps eignet sich ausserdem hervorragend als Routenplaner für unterwegs.

Shopping auf Sardinien.

Sardinien ist zwar kein Shopping-Paradies, hat aber dennoch einige sehr gute Möglichkeiten. Auf den regionalen Märken kann man lokale Produkte kaufen. In Cagliari wartet ein großes Outlet-Center und der große Markt San Benedetto lädt täglich zum Entdecken der Köstlichkeiten der Insel ein.

Die richtige Reisezeit für Sardinien.

Badesaison auf Sardinien ist von Mai bis Ende Oktober. Auch im April können die Temperaturen schon recht warm werden, das Wasser allerdings ist dann noch verhältnismässig kalt. Dafür eigenen sich die kühleren Monate für Wanderungen, Klettertouren oder das Endecken der Kultur Sardiniens.

Weine, Küche und Spezialitäten Sardiniens.

In der sardischen Küche kommen zahlreiche Einflüsse zusammen: Afrika, Spanien und Italien liegen schliesslich nicht weit entfernt. Im Landesinneren kommt Fleisch auf den Tisch - an der Küste meist Fisch und Krustentiere oder Muscheln. Fantastisch ist auch die Käseauswahl auf der Insel.

Anreise und Unterkunft.

Sardinien lässt sich nur per Flug oder Fähre erreichen. Große Hotelburgen hat die Insel nicht, dafür schöne kleine Unterkünfte. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Startseite: Italien
Reisethema Märkte: Märkte Sardinien
Auf Tour: Shopping auf Sardinien
Genuss: Spezialitäten Sardinien
Weine: Weinbau und Weine Sardinien
Reisezeit: Klima Sardinien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Italien
Tipps und Adressen: Camping Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Durchkommen: Verkehrsregeln Italien
Etwas anders: Tanken und Tankstellen Italien

In der Nähe

Die Insel: Sardinien
In der Nähe: Costa Smeralda
In der Nähe: Golfo Aranci
In der Nähe: Budoni
In der Nähe: San Teodoro
In der Nähe: Arzachena