Budoni

Die Ortschaft Budoni auf der Insel Sardinien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Budoni

Budoni

Die Ortschaft Budoni auf der Insel Sardinien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Budoni

Budoni

Die Ortschaft Budoni auf der Insel Sardinien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Budoni

Steckbrief Budoni

  • Name: Budoni.
  • Lage: Region Sardinien, Provinz Sassari.
  • Bevölkerung: 5.253 Einwohner.
  • Fläche: 54,28 km².
  • Vorwahl: 0784.
  • Diese Ortschaften (Fraktionen) gehören mit zu Budoni: Agrustos, Berruiles, Birgalavò, Limpiddu, Li Troni, Ludduì, Lu Linnalvu, Luttuni, Lutturai, Maiorca, Malamurì, Matta e Peru, Muriscuvò, Nuditta, Ottiolu, Ponte, San Gavino, San Lorenzo, San Pietro, San Silvestro, S'Iscala, Solità, Strugas, Tanaunella, Tamarispa.
  • Umgebung: Küstenlage / Strand.

Die Ortschaft Budoni auf Sardinien liegt im Nordosten der Insel und gehört zur Provinz Sassari (ehemals: Olbia-Tempio). Die Anreise erfolgt über den Hafen oder Flughafen Olbia, von dort ist es etwa eine halbe Stunde mit dem Auto. Vom Flughafen Cagliari dagegen ist man etwa 3 bis 3,5 Stunden mit dem Auto unterwegs. Budoni und die umgebenden Gemeinden sind ideale Orte für einen Strandurlaub oder Badeurlaub am Meer. Auch für einen Familienurlaub eignet sich die Gegend bestens. Die flach ins Wasser laufenden Strände in und rund um Budoni sind ausgedehnt und leuchten in herrlichem Blau. Vorgelagerte Pinienwäldchen runden das Bild ab. Zu Budoni gehören mehrere Gemeinden - unter anderen Tanaunella, Baia Sant'Anna und auch Porto Ottiolu, wo sich ein schöner Hafen befindet, der mit zu Budoni gehört. Das Hinterland ist hügelig, aber nicht allzu schroff, so dass hier Spaziergänge und einfache Wanderungen möglich sind. Ausflüge kann man von hier ebenfalls zahlreich unternehmen. Die kleine Ortschaft Budoni hat darüber hinaus keine nennenswerten Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Lagekarte-Budoni-Sardinien



Karte-Budoni

Budoni und Umgebung

Wo liegt Budoni?

Budoni liegt im Nordwesten Sardiniens - direkt an der Küste des Mittelmeeres. Von Olbia aus ist Budoni schnell zu erreichen, so dass sich der Ort mit seinem langen und feinsandigen Strand für einen sommerlichen Strandurlaub sehr anbietet. In der Hauptsaison im Juli und August ist in Budoni verhältnismässig viel los.

Sehenswürdigkeiten Budoni

Budoni und die Hauptstraße, die durch Budoni führt (man kann sie nicht verfehlen, wenn man vom Flughafen in Olbia den Schildern folgt) sind im Wesentlichen erst nach dem zweiten Weltkrieg entstanden. Einen alten Ortskern gibt es insofern hier nicht. Dafür aber eine sehr belebte Hauptstraße mit allem, was man von einem typischen Urlaubsort mit ausgedehnten Stränden rundum erwartet: Restaurants, Bars, Cafés, Ladengeschäfte mit Strandzubehör und andere Läden. Auch Supermärkte und eine Tankstelle sind vorhanden. Wer den Schildern zur Baia di Budoni (Bucht von Budoni) folgt, landet am Strand mit vorgelagertem kleinem Salzsee, in dem sich hin und wieder auch Flamingos finden. Entgegen der Behauptungen, es gäbe die rosa gefiederten Tiere nur im Stagno von San Teodoro nördlich von Budoni, beweisen diese Exemplare das Gegenteil.

Porto Ottiolu

Porto Ottiolu mit etwa 120 Einwohnern gehört zu Budoni und liegt herrlich entlang eines Hügels. Hier finden sich nur wenige Einwohner, die im ganzen Jahr da sind - es handelt sich weitestgehend um einen Ferienort. Der Hafen von Porto Ottiolu lässt sich vom Hügel aus gut überblicken und während der Saison füllen sich die Liegeplätze am Pier. Auch in Porto Ottiolu gibt es alles, was man benötigt - Supermarkt, Apotheke, Restaurants, Bars, Cafés und ähnliches. Eine Bootstour ist entlang der Küste von Sardinien eigentlich ohnehin Pflichtprogramm.

Tanaunella und Baia Sant'Anna

Wie auch Porto Ottiolu gehören Tanaunella und Baia Sant'Anna mit zu Budoni. Beide Ortschaften sind ebenfalls typische Urlaubsorte, die eigentlich nur während der Saison belebt sind. Ferienhäuser und Apartments prägen das Bild. Beide Ortschaften können einen eigenen Strand vorweisen und liegen ziemlich direkt am Meer.

Strände Budoni

Der Sandstrand von Budoni ist lang - über zwei Kilometer dehnt er sich aus und er liegt hinter einem kleinen Streifen mit Pinien. Es gibt hier auch Gastronomie, so dass man gut versorgt ist. Strandurlaub oder Familienurlaub - in Budoni ist beides sehr gut möglich. Einen Hundestrand gibt es hier in der Gegend ebenfalls. Rund um Budoni finden verhältnismässig viele ausgedehnte und flache Strände, die ideal für Familien geeignet sind.

Umgebung: Wandern, Radfahren und Ausflüge

Wer Abwechslung vom Strandleben in Budoni sucht, wird fündig. Die Nuraghe Conco e Bentu gehört ebenfalls zum Gebiet von Budoni und kann besucht werden. Rund um Budoni und in den umliegenden Gemeinden kann man auch Wanderungen unternehmen, die meist sehr moderat sind - es gibt in Budoni keine Berge. Städtisches Leben bietet in Olbia viel Abwechslung mit einer großen Fußgängerzone und die Berge des Supramonte und Gennargentu sowie das schöne Capo Comino und Orosei sind tolle Ausflugsziele von Budoni aus.

Budoni-Hinterland

Im Hinterland von Budoni dominieren Hügel das landschaftliche Bild. Bei einem Spaziergang, einer Radtour oder einer größeren Wanderung erschliesst sich die Landschaft mitsamt schönen Blicken auf das Meer.

Budoni-Zentrum

Das Ortszentrum von Budoni ist nicht allzu spektakulär. Es bietet aber Alles, was eine Reise angenehm macht - mit Supermärkten, Restaurants, Bars, Cafés oder Eisdielen und anderen Angeboten.

Baia-Budoni

Auf Sardinien leben Flamingos. Während sich die meisten dieser Vögel im Süden bei Cagliari finden, kann oft aber auch eine kleinere Zahl Flamingos an der Baia Budoni beobachten.

Porto-Ottiolu

Porto Ottiolu gehört mit zu Budoni. Der Hafen füllt sich im Sommer und die leuchtenden Farben des Meeres lassen sich von einem kleinen Hügel vor Porto Ottiolu am besten sehen.

Budoni-Baia-Sant-Anna

Baia Sant Anna ist eine ganz kleine Siedlung, die südlich vom Ortskern Budonis liegt. Sie findet sich recht versteckt gelegen direkt am Ufer. Rundum liegen zahlreiche Strände.

Sardafit

Tipp: Eine große Auswahl an Ferienhäusern, Apartments oder Ferienwohnungen in und rund um Budoni findet sich bei Sardafit: Sardinien Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Anreise Budoni

Die Anreise erfolgt in der Regel über den Hafen und Flughafen in Olbia. Von Olbia aus braucht man je nach Ortschaft oder genauem Ziel etwa 30 bis 45 Minuten mit dem PKW, um Budoni und Umgebung zu erreichen. Von Cagliari aus ist man mindestens 3,5 Stunden lang unterwegs. Vom Flughafen in Alghero beträgt die Zeit für die Anfahrt mit dem Auto circa 2 Stunden.

Karte Budoni

Die praktische Karte bei Google Maps zeigt das Straßennetz in Budoni sowie wichtige Orte der Infrastruktur und auch viele Sehenswürdigkeiten. Google Maps eignet sich ausserdem hervorragend als Routenplaner für unterwegs. Vom Flughafen in Olbia ist es nur eine Fahrt von etwa 20 bis 30 Minuten bis nach Budoni.

Shopping auf Sardinien.

Sardinien ist zwar kein Shopping-Paradies, hat aber dennoch einige sehr gute Möglichkeiten. Auf den regionalen Märken kann man lokale Produkte kaufen. In Cagliari wartet ein großes Outlet-Center und der große Markt San Benedetto lädt täglich zum Entdecken der Köstlichkeiten der Insel ein.

Die richtige Reisezeit für Sardinien.

Badesaison auf Sardinien ist von Mai bis Ende Oktober. Auch im April können die Temperaturen schon recht warm werden, das Wasser allerdings ist dann noch verhältnismässig kalt. Dafür eigenen sich die kühleren Monate für Wanderungen, Klettertouren oder das Endecken der Kultur Sardiniens.

Weine, Küche und Spezialitäten Sardiniens.

In der sardischen Küche kommen zahlreiche Einflüsse zusammen: Afrika, Spanien und Italien liegen schliesslich nicht weit entfernt. Im Landesinneren kommt Fleisch auf den Tisch - an der Küste meist Fisch und Krustentiere oder Muscheln. Fantastisch ist auch die Käseauswahl auf der Insel.

Anreise und Unterkunft.

Sardinien lässt sich nur per Flug oder Fähre erreichen. Große Hotelburgen hat die Insel nicht, dafür schöne kleine Unterkünfte. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Startseite: Italien
Reisethema Märkte: Märkte Sardinien
Auf Tour: Shopping auf Sardinien
Genuss: Spezialitäten Sardinien
Weine: Weinbau und Weine Sardinien
Reisezeit: Klima Sardinien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Italien
Tipps und Adressen: Camping Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Durchkommen: Verkehrsregeln Italien
Etwas anders: Tanken und Tankstellen Italien

In der Nähe

Die Region: Sardinien
In der Nähe: San Teodoro
In der Nähe: Olbia
In der Nähe: La Caletta
In der Nähe: Santa Lucia