Golfo Aranci

Golfo Aranci an der Nordküste Sardiniens: Ortschaft, Hafen, Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Golfo Aranci

Golfo Aranci

Golfo Aranci an der Nordküste Sardiniens: Ortschaft, Hafen, Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Golfo Aranci

Golfo Aranci

Golfo Aranci an der Nordküste Sardiniens: Ortschaft, Hafen, Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Golfo Aranci

Steckbrief Golfo Aranci

  • Name: Golfo Aranci.
  • Lage: Region Sardinien, Provinz Sassari im Norden Sardiniens.
  • Bevölkerung: 2.475 Einwohner.
  • Fläche: 37,43 km².
  • Vorwahl: 0789.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Zu Golfo Aranci gehören die Ortschaften Bados, Marinella, Nodu Pianu und Rudalza.
  • Umgebung: Küstenlage / Strand auf einer Landzunge.

Golfo Aranci liegt nur etwa eine halbe Autostunde vom Flughafen in Olbia im Norden Sardiniens entfernt. Herrlich blaues Wasser, tolle Strände, Fährschiffe nach oder von Nizza, Livorno, Porto Vecchio (Korsika) legen hier ebenfalls an. Golfo Aranci mit rund 2.500 Einwohnern ist eigentlich mehr Dorf als Stadt. Dennoch schaffen die vielen Fährschiffe und die traumhafte Lage auf der Halbinsel Capo Figari mit vielen Trails, Wanderwegen, Klippen und kleinen Buchten den Ort zu etwas ganz besonderem. Die Uferpromenade ist gesäumt von modernen Ladengeschäften in Form von Pavillons und auch für das leibliche Wohl ist in den Bars, Cafés und Restaurants bestens gesorgt. In Golfo Aranci kann man eine Genußreise mit Strandurlaub und Wanderurlaub bestens verbinden. Freunde des Wassersports und Bootsfans werden natürlich auch glücklich in Golfo Aranci. Das traditionelle Sardinien wurde in Golfo Aranci gekonnt mit moderenen Elementen verbunden.

Lagekarte-Golfo-Aranci

Karte-Golfo-Aranci

Golfo Aranci und Umgebung

Wo liegt Golfo Aranci? Golfo Aranci liegt auf der Halbinsel Capo Figari im Nordosten Sardiniens - direkt an der Küste. Man erreicht Golfo Aranci vom Flughafen in Olbia innerhalb etwa einer halben Stunde mit dem Auto. Die Lage auf einer Halbinsel hat zur Folge, dass rundum zahlreiche Strände und Buchten liegen - eine ist dabei schöner als die nächste. Die Farbe des klaren Wassers überzeugt: Blau bis Türkis schimmert und strahlt es schon von weitem. Auch die Färhschiffe am Hafen von Golfo Aranci sind schon von weitem bei der Anreise zu erkennen. Hier ist ein wunderbarer Strandurlaub möglich. Aber auch ein Tauchurlaub oder ein Wanderurlaub, Spaziergänge, Bootstouren oder der Besuch historischer Orte in der Gegend kann man einplanen. Olbia wartet mit einer herrlichen Fußgängerzone, einem intensiven Nachtleben und guten Shopping-Möglichkeiten ganz in der Nähe - in die andere Richtung kann man die Strände, Kulturdenkmäler, Nuraghen und Orte der Costa Smeralda entdecken.

Golfo Aranci selbst hat einen tolle Uferpromenade. Das kleine Ortszentrum bietet ebenfalls mit vielen Restaurants, Eisdielen, Bars und Cafés sowie Ladengeschäften reichlich Abwechlsung. Ob Kunsthandwerk, Tauchbasis oder sardische Küche - in Golfo Aranci gibt es so ziemlich alles, wonach sich das Urlauberherz sehnt. Bei einem Bootsausflug entdeckt man vielleicht sogar einen Delfin, denn die beliebten Meerestiere leben hier vor der Küste Sardiniens.

Capo Figari

Schon von weitem sieht man die Lage von Golfo Aranci auf der Halbinsel mit dem Capo Figari und die viel versprechende Aussicht wird bestätigt, wenn man den Naturpark Capo Figari besucht: Rund 850 Hektar umfasst das Kap, die Felswände fallen hier steil herab und die Insel Isola di Figarolo gehört ebenfalls zum Naturreservat. Pfade zum Wandern (man braucht zu Fuß etwa 2 Stunden bis zum 342 Meter hohen Aussichtspunkt) und Mountainbike-Routen ziehen sich hinauf. Es gibt aber auch gemütliche Wege, auf denen ein kurzer Spaziergang möglich ist. Im Naturpark leben seltene Tiere, vor allem das Mufflon, das inzwischen auf Sardinien sehr selten geworden ist (Tiere und Pflanzen auf Sardinien), aber auch Kormorane, Korallenmöwen, Sturmschwalben und andere Tiere leben im geschützten Raum des Kaps. Kleine Buchten wie die Cala la Greca (auch: Punta Greca) sind rund um das Capo Figari zu finden. La Greca ist dabei von besonderem Interesse, denn hier geht der Blick auf das Wrack "Chrissos", das vor der Küste Sardiniens seit 1974 verrostet. Taucher und Boote sind deswegen häufig hier unterwegs.

Strände Golfo Aranci

Rund um Golfo Aranci liegen zahlreiche Strände und Buchten. Spiaggia (Strand) Bianca, Cala Moresca, Spiaggia di Cala Sabina, Cala Sassari, Cala Sos Aranzos oder der Strand Spiaggia di Marinella sind in direkter Nähe zu finden. Das traumhafte Blau und klares Wasser laden ein zum Entspannen, Sonnenbaden, Tauchen, Schnorchen oder zu Touren mit dem Boot. Auf dem Bild unten geht der Blick von Golfo Aranci beziehungsweise dem Capo Figari nach La Marinella und die dahinter liegende Costa Smeralda.

Umgebung: Wandern, Radfahren und Ausflüge

Ausflüge bieten sich rund um Golfo Aranci ebenfalls an: Beispielsweise nach Pittulongu und zum heiligen Brunnen Sa Testa, der in etwa auf das zweite Jahrtausend vor Christus datiert wird. In Olbia kann man hervorragend Shoppen gehen oder Ausgehen und dem bunten städtischen Treiben zuschauen. Auch der Küstenabschnitt Costa Smeralda mit mondänen Küstenorten wie Porto Cervo und Porto Rotondo liegt gar nicht weit entfernt. Santa Teresa Gallura mit dem Capo Testa ist ebenfalls einen Ausflug wert. Dort findet sich auch der Nuraghenkomplex Lu Brandali, der die weit zurück reichende Geschichte Sardiniens ebenfalls gut aufzeigt. Weiterhin wartet das Städtchen Palau mit einer Überfahrt zum Maddalena-Archipel hier auf einem.

Golfo-Aranci-Uferpromenade

Entlang der Uferpromande in Golfo Aranci schnuppert man Meerluft, hat freien Blick auf den Hafen und geniesst die moderne Architektur, die sich hier perfekt in die älteren Gebäude hinter dem Ufer einfügt.

Golfo-Aranci-Hafen

Am Hafen von Golfo Aranci liegen zahlreiche Boote. Selbstverständlich lassen sich von hier aus auch Bootstouren unternehmen. Ein Blick vom Wasser auf die Umgebung lohnt sich.

Golfo-Aranci-Fähre

Entlang der lang gestreckten Landzunge mit Golfo Aranci sind die großen Fährschiffe, die hier anlegen, schon von weitem gut erkennbar.

Capo-Figari

Das Capo Figari liegt hinter der Ortschaft Golfo Aranci. Hier gibt es Wanderwege, auf denen man die schöne Mittelmeerlandschaft Nordsardiniens gut erkunden und überblicken kann.

golfo-aranci-tauchcenter

In den Gewässern rund um Golfo Aranci fühlen sich auch Taucher wohl. Auch das Kajak erfreut sich hier großer Beliebtheit.

golfo-aranci-restaurant

In Golfo Aranci kann man sardisches Kunsthandwerk kaufen, gut essen gehen, eine Bar besuchen oder einfach entlang des Hafens vom Alltagsstress abschalten.

Hafen-Golfo-Aranci

Der Hafen in Golfo Aranci ist Dreh- und Angelpunkt der Ortschaft. Vom Hafen aus lässt sich der kleine Ort leicht erkunden - auch kleine Spaziergänge sind innerhalb von ein bis zwei Stunden hier gut machbar.

Anreise Golfo Aranci

Vom Flughafen und Hafen in Olbia ist man schnell in Golfo Aranci: Nur etwa eine halbe Stunde Autofahrt bringt einem an diesen traumhaften Urlaubsort. Weniger vorteilhaft ist eine Anreise über den Hafen und Flughafen in Cagliari - von hier aus fährt man mit dem Auto 3,5 bis 4 Stunden. Vom Flughafen Alghero sind es etwa 2 Stunden Fahrzeit.

Karte Golfo Aranci

Die übersichtliche Karte bei Google Maps zeigt die Lage der Ortschaft, das Straßennetz in Golfo Aranci sowie wichtige Orte der Infrastruktur und auch viele Sehenswürdigkeiten. Google Maps eignet sich ausserdem hervorragend als Routenplaner für unterwegs. Vor Ort sind die mobilen Datenverbindungen in der Regel gut.

Shopping auf Sardinien.

Sardinien ist zwar kein Shopping-Paradies, hat aber dennoch einige sehr gute Möglichkeiten. Auf den regionalen Märken kann man lokale Produkte kaufen. In Cagliari wartet ein großes Outlet-Center und der große Markt San Benedetto lädt täglich zum Entdecken der Köstlichkeiten der Insel ein.

Die richtige Reisezeit für Sardinien.

Badesaison auf Sardinien ist von Mai bis Ende Oktober. Auch im April können die Temperaturen schon recht warm werden, das Wasser allerdings ist dann noch verhältnismässig kalt. Dafür eigenen sich die kühleren Monate für Wanderungen, Klettertouren oder das Endecken der Kultur Sardiniens.

Weine, Küche und Spezialitäten Sardiniens.

In der sardischen Küche kommen zahlreiche Einflüsse zusammen: Afrika, Spanien und Italien liegen schliesslich nicht weit entfernt. Im Landesinneren kommt Fleisch auf den Tisch - an der Küste meist Fisch und Krustentiere oder Muscheln. Fantastisch ist auch die Käseauswahl auf der Insel.

Anreise und Unterkunft.

Sardinien lässt sich nur per Flug oder Fähre erreichen. Große Hotelburgen hat die Insel nicht, dafür schöne kleine Unterkünfte. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Startseite: Italien
Reisethema Märkte: Märkte Sardinien
Auf Tour: Shopping auf Sardinien
Genuss: Spezialitäten Sardinien
Weine: Weinbau und Weine Sardinien
Reisezeit: Klima Sardinien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Italien
Tipps und Adressen: Camping Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Durchkommen: Verkehrsregeln Italien
Etwas anders: Tanken und Tankstellen Italien

In der Nähe

Die Region: Sardinien
In der Nähe: Olbia
In der Nähe: Santa Teresa Gallura
In der Nähe: Porto Cervo
In der Nähe: Arzachena
In der Nähe: Palau