Cuglieri

Das schöne Dorf Cuglieri an der Westküste Sardiniens: Dorfk, Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Cuglieri

Cuglieri

Das schöne Dorf Cuglieri an der Westküste Sardiniens: Dorfk, Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Cuglieri

Cuglieri

Das schöne Dorf Cuglieri an der Westküste Sardiniens: Dorfk, Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Cuglieri

Die kleine Ortschaft Cuglieri liegt an der Westküste Sardiniens unterhalb des Gebirgszuges Monte Ferru. Der Hauptort liegt ein wenig hinter der Küste, die Ortschaften S'Archittu und Santa Caterina di Pittinuri liegen direkt an der Küste und gehören mit zum Gemeindegebiet von Cuglieri. Cuglieri besticht durch sardische Authentizität mit engen und kleinen Gässchen, Treppen, kleineren Ladengeschäften und der Basilika di Santa Maria della Neve, die das zauberhafte Städtchen im Miniformat von oben überblickt. Rundum entdeckt man das echte Sardinien. Kleinere Strände und Buchten laden an der Küste zu einem Bad ein. Hinter Cuglieri erhebt sich der Gebirgszug der Monti Ferru, der zum Wandern und entdecken der Kulturlandschaft und Wälder lockt. Im Juli 2021 wurden die umgebenden Wälder stark von einem großen Flächenbrand in Mitleidenschaft gezogen.


Steckbrief Cuglieri

  • Name: Cuglieri.
  • Lage: Region Sardinien, Provinz Oristano.
  • Bevölkerung: 2.553 Einwohner.
  • Fläche: 120,6 km².
  • Vorwahl: 185.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Santa Caterina di Pittinuri, S'Archittu und Torre del Pozzo sind Fraktionen (Ortschaften) der Gemeinde Cuglieri.
  • Umgebung: Teilweise Küstenlage / Strand, teilweise hinter der Küste unterhalb des Gebirgszuges Monte Ferru.

Lagekarte-Cuglieri-Sardinien

Übersicht: Wo liegt Cuglieri?

Karte-Cuglieri

Cuglieri und Umgebung

Cuglieri ist ein Dorf oder sehr kleines Städtchen, das unterhalb der Berge des Monte Ferru vor allem Authentizität bietet. Wer den Hauptort Cuglieri erkundet, gelangt über steile und sehr enge Gässchen mit dicht gedrängten Häusern automatisch hinauf bis zur Basilika, die von oben das Dorf überblickt. Die Landschaft rundum ist sowohl von der davor liegenden Küste geprägt als auch von den wildromantischen Bergen hinter Cuglieri. Von Party- oder Massentourismus gibt es hier nicht die geringste Spur - die Gegend beschränkt sich wesentlich auf kleinere Unterkünfte wie Ferienwohnungen oder Ferienhäuser.

Sehenswürdigkeiten Cuglieri

Kirchliche Bauwerke

Bekannt ist der Hauptort Cuglieri vor allem für die Kirche beziehungsweise Basilika Santa Maria della Neve. Sie liegt weit oben im Dorf und vor der Kirche ergeben sich schöne Rundblicke auf die Küste vor Cuglieri. Hinter der Basilika kann man einen Rundgang fortführen und gelangt in die Natur der Berge des Monte Ferru. Cuglieri ist Bischofssitz, die Basilika geht auf das vierzehnte Jahrhundert zurück. In ihrem Inneren kann man mehrere Stilepochen bewundern, mit einer Orgel aus dem Jahr 1824, Elemente aus dem Jugendstil und anderen Zeiten. Weitere kirchliche Bauwerke finden sich in der Kirche Santa Croce, in der Kirch Madonna delle Grazie und weiteren in der Umgebung.

Archäologische Stätten

Rund um Cuglieri finden sich mehrere Nuraghen. Die wichtigsten sind die Nuraghen Oratiddo, Nuraghe Maggiore, Baragiones, Mannigos, Frommigas und Uglieras. Rundum verstreut finden sich auch zahlreiche prähistorische Stätten, die vermutlich früher Gräber waren: Die Domus de Janas (Feengräber) Sardiniens. Zwischen den Ortschaften Santa Caterina di Pittinur und S'archittu an der Küste sind zudem die Überreste der frühchristlichen Siedlung Cornus zu finden. Wer auf Wandertour gehen will, findet auf dem Gipfel des Berges Monte Casteddu Etzu die Ruinen einer einstigen Burg (Cateddu Etzu - Altes Castello). Weitere historische Hinterlassenschaften sind die Ruinen von Su Palatu, eine römische Brücke über den Rio Pischinappiu und Türme entlang der Küste, die einst der Verteidigung dienten.

Natur

Ausserhalb des Hauptortes Cuglieri gelegen konnte man bis zum Juli 2021 den Albero Millenario bewundern. Dabei handelt es sich um einen uralten Olivenbaum mit riesigem Stammumfang. Der stolze Baum ist im Juli 2021 einem verheerenden Flächenbrand zum Opfer gefallen. Hinter Cuglieri liegen Waldgebiete wie die Wälder von Su Monte de S'otzu und La Madonnina. Hier kann man schattige Wanderungen in den Bergen des Monte Ferru unternehmen. Ein kleiner Spaziergang führt einem zu den Quellen Fonti di Tiu Memmere in Cuglieri. Auch hier in den Wäldern haben die Flammen gewütet, so dass nur noch Teile der herrlichen Natur hinter Cuglieri intakt sind. An der Küste vor Cuglieri liegt der Capo Nieddu Wasserfall, der sich insbesondere im Winter und Frühjahr über die Klippen steil nach unten ergiesst. Ein weiterer Wasserfall an den Klippen ist der Istrampu de Iscala de S'Atentu, der über einen kleinen Wanderpfad vom Capo Nieddu aus erreichbar ist. Markant ragt ausserdem der Berg Monte Entu mit einer Höhe von 1.024 Metern in Kegelform bei Cuglieri hervor.

Santa Caterina di Pittinuri

Die Ortschaft Santa Caterina di Pittinuri liegt an der Küste vor Cuglieri - mit einem kleinen Strand und nur wenigen Gebäuden. In Santa Caterina di Pittinuri finden sich entlang der Küste ungewöhnliche Felsen.

S'Archittu

Auch S'Archittu ist nur eine sehr kleine Ortschaft im Gemeindegebiet von Cuglieri. Viel los ist hier nicht, es gibt einen kleinen Strand und vor allem einen markanten natürlichen Bogen aus Gestein am Meeresufer der Ortschaft. Ein kleines Stück südlich von S'Archittu liegt der ausgedehnte Sandstrand Is Arenas - einer der wenigen großen Strände hier in der Gegend.

Umgebung: Ausflüge

Von Cuglieri aus gelangt man durch die Berge des Monte Ferru nach Santu Lussurgiu. Die Strecke ist ausserordentlich schön, Santu Lussurgiu ist darüber hinaus ein wichtiges kulturelles Zentrum der Insel Sardinien. In San Leonardo di Siete Fuentes finden sich Quellen und andere Highlights - in schattig-kühler Umgebung, die auch an sehr warmen Sommertagen Erleichterung von der Hitze schafft. Nördlich von Cuglieri liegt Bosa. Die lebendige kleine Stadt ist einen Besuch wert. Südlich kann man bei Putzu Idu bei Wind den Surfern und Kitern zuschauen oder mitmachen. Bei windstillem Wetter bieten sich hier tolle Bademöglichkeiten an vielen Stränden. Rund um Oristano liegt auch die Sinis-Halbinsel, die man bei einem Besuch in der Region auf jeden Fall mit in die Liste interessanter Orte aufnehmen sollte.

Wasserfall-Capo-Nieddu

Vor Cuglieri stürzt der Wasserfall am Capo Nieddu in die Tiefe. Das Schauspiel lässt sich vor allem im Winter und Frühjahr bewundern. Im Sommer trocknen viele Binnengewässer auf Sardinien aus.

S-Archittu

Große Sandstrände gibt es vor Cuglieri nicht. Die beiden kleinen Ortschaften S'Archittu und Santa Caterina di Pittinuri haben kleinere Strände aufzuweisen. Die Küstenlinie ist weitestehend felsig.

Karte Cuglieri

Die praktische Karte bei Google Maps zeigt das Straßennetz in und rund um Cuglieri sowie wichtige Orte der Infrastruktur. Google Maps eignet sich ausserdem hervorragend als Routenplaner für unterwegs. Die Anbindung an die mobilen Netze in Italien ist in der Regel sehr gut.

Shopping auf Sardinien.

Sardinien ist zwar kein Shopping-Paradies, hat aber dennoch einige sehr gute Möglichkeiten. Auf den regionalen Märken kann man lokale Produkte kaufen. In Cagliari wartet ein großes Outlet-Center und der große Markt San Benedetto lädt täglich zum Entdecken der Köstlichkeiten der Insel ein.

Die richtige Reisezeit für Sardinien.

Badesaison auf Sardinien ist von Mai bis Ende Oktober. Auch im April können die Temperaturen schon recht warm werden, das Wasser allerdings ist dann noch verhältnismässig kalt. Dafür eigenen sich die kühleren Monate für Wanderungen, Klettertouren oder das Endecken der Kultur Sardiniens.

Weine, Küche und Spezialitäten Sardiniens.

In der sardischen Küche kommen zahlreiche Einflüsse zusammen: Afrika, Spanien und Italien liegen schliesslich nicht weit entfernt. Im Landesinneren kommt Fleisch auf den Tisch - an der Küste meist Fisch und Krustentiere oder Muscheln. Fantastisch ist auch die Käseauswahl auf der Insel.

Anreise und Unterkunft.

Sardinien lässt sich nur per Flug oder Fähre erreichen. Große Hotelburgen hat die Insel nicht, dafür schöne kleine Unterkünfte. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Startseite: Italien
Reisethema Märkte: Märkte Sardinien
Auf Tour: Shopping auf Sardinien
Genuss: Spezialitäten Sardinien
Weine: Weinbau und Weine Sardinien
Reisezeit: Klima Sardinien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Italien
Tipps und Adressen: Camping Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Durchkommen: Verkehrsregeln Italien
Etwas anders: Tanken und Tankstellen Italien

In der Nähe

Die Region: Sardinien
In der Nähe: Oristano
In der Nähe: Sinis-Halbinsel
In der Nähe: Putzu Idu
In der Nähe: Santu Lussurgiu
In der Nähe: Bosa