Pistoia

Die Stadt und Provinz Pistoia in der Toskana: Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Pistoia

Pistoia

Die Stadt und Provinz Pistoia in der Toskana: Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Pistoia

Pistoia

Die Stadt und Provinz Pistoia in der Toskana: Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Pistoia

In der Toskana in Mittelitalien, am nordwestlichen Rand des Florenz-Pistoia-Beckens liegt die Stadt Pistoia, die gleichzeitig Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist. Die Altstadt ist ausgesprochen reich an Palazzi, Kirchen und Villen aus Romanik, Renaissance und Barock, denn 8 Jahrhunderte als Bischofssitz und wirtschaftliche Blütezeiten zwischen dem 12. und 17. Jahrhundert haben viele sehenswerte Spuren hinterlassen. Gleichzeitig laden Spezialitätengeschäfte, Märkte und Restaurants zum Stöbern und Flanieren ein. Und dennoch ist der Ort weitaus weniger überlaufen als das nur 50 Kilometer entfernte Florenz. In der Umgebung laden mittelalterliche Dörfer und Burgen, Villen mit pittoresken Gartenanlagen, Kastanienwälder und der Fluss Ombrone und seine Zuläufe zu Ausflügen ein.

Steckbrief Pistoia

  • Name: Pistoia.
  • Einwohner Pistoia und Fläche:In Pistoia leben rund 90.000 Einwohner auf einer Fläche von 236,42 km²2.
  • Lage: Region Toskana in Mittelitalien.
  • Umgebung: Der Ort Pistoia liegt in der gleichnamigen Provinz in der Region Toskana in einer Ebene, die sich zwischen Florenz, Prato und Pistoia erstreckt. In der Umgebung Wasserläufe und Wäldchen mit typisch toskanischer Pflanzen- und Tierwelt, die Berglandschaft des Apennino Pistoiese, aber ebenso Kulturflächen mit Tierzucht und Gartenbau.
  • Sprache: Italienisch.
  • Vorwahl und Postleitzahl Pistoia: Die Telefonvorwahl lautet 0573, die Postleitzahl ist 51100.
  • Diese Ortschaften gehören mit zur Stadt Pistoia (Fraktionen): Arcigliano, Badia a Pacciana, Badia a Taona, Baggio, Barile, Bargi, Belvedere, Bonelle, Bottegone, Burgianico, Bussotto, Caloria, Campiglio, Capostrada, Canapale, Candeglia, Casamarconi, Casenuove di Masiano, Cassarese, Castagno di Piteccio, Castagno di Pieve a Celle, Castel de' Gai, Castel di Cireglio, Castel di Piazza, Chiazzano, Chiesina Montalese, Ciatti, Cignano, Cireglio, Collina di Spedaletto, Collina di Vinacciano, Corbezzi, Corsini Bianchi, Corsini Neri, Cugna, Fabbiana, Fabbrica, Felceti, Fiano, Fornaci di San Giorgio, Forralpitta, Gagliorana, Gello, Germinaia, Iano, La Bianca, La Spagna, Le Fornaci, Le Grazie, Le Piastre, Le Pozze, Le Querci, Lupicciano, Masiano, Mattia, Nespolo, Orsigna, Piazza, Piteccio, Pitornecca, Pracchia, Piuvica, Ponte alla Pergola, Ponte alle Tavole, Pontelungo, Pontenuovo, Pontepetri, Ponzano, Pupigliana, Ramini, Ridolgere, San Felice, Sammommè, San Biagio, San Quirico, San Rocco, Sant'Alessio in Bigiano, Santomato, Santomoro, San Pantaleo, San Pierino Casa al Vescovo, San Vito, Sarripoli, Saturnana, Scornio, Signorino, Spazzavento, Spedaletto, Sperone, Stazzana, Torbecchia, Uzzo, Valdibrana, Villa di Baggio, Villa di Cireglio, Villa di Piteccio, Villanova di Valdibrana.
  • Sehenswürdigkeiten Pistoia: Die Altstadt weist eine hohe Dichte an Palazzi und Kirchen auf, wie zum Beispiel die Basilica della Madonna dell'Umiltà aus der Renaissance oder die romanische Kirche Chiesa di San Giovanni Fuorcivitas. Beeindruckend ist vor allem die Piazza del Duomo, auf der die Kathedrale di San Zeno mit ihrem Glockenturm sowie die Taufkapelle Battisterio di San Giovanni, der Palazzo Pretorio, der Palazzo del Commune und der Bischofspalast stehen. Das ehemalige Krankenhaus Ospedale del Ceppo ist heute ein Museum, von hier starten Führungen in das unterirdische Pistoia. An Markttagen locken die Märkte der Piazza del Duomo und der Piazza della Sala, aber auch der eine oder andere kleine Spezialitäten- und Geschenkladen findet sich im Zentrum. Auch die Umgebung Pistoias hat einiges zu bieten: Villen mit gepflegten Gartenanlagen wie der Medici-Villa Magia, der Pinocchio Park, ein stattlicher Zoo, eine Hängebrücke über den Fluss Lima, mittelalterliche Dörfer, Wälder und Wasserläufe, der bekannte Thermalort Montecatini, der Ort Vinci, Geburtsort Leonardo da Vincis, das 50 km entfernte Barberini Outlet Center, sowie andere Toskana-Höhepunkte wie Florenz und Prato.

Pistoia-in-Italien

Wo liegt Pistoia?

Pistoia befindet sich in Mittelitalien im Inland der Region Toskana in der Nähe zu Florenz und Lucca. Der Ort liegt in einer Ebene, die sich von Florenz im Süden bis nach Prato im Osten zieht und die im Norden Pistoias an die waldreichen Berge des Apennino Pistoiese grenzt.

Pistoia-Karte

Geschichte Pistoia

Im 2. Jahrhundert vor Christi wurde auf dem Gebiet des heutigen Pistoia ein Oppidum, also ein römischer, befestigter Ort, auf den Überresten etruskischer Siedlungen gebaut. Im 5. Jahrhundert wurde Pistoia Bischofssitz. In den folgenden Jahrhunderten wurde die Gegend von Goten, Byzantinern, Langobarden und Franken erobert. Seine erste große Blütezeit erlebte Pistoia im 12. Jahrhundert, als es eine freie Kommune wurde und von den vorbeiführenden Handelswegen profitierte. Im Mittelalter verbündete sich Pistoia mit Pisa und Siena, bis es im 14. Jahrhundert seine Autonomie nach elfmonatiger Belagerung an Florenz und Lucca verlor. Aufstände und wirtschaftlicher Niedergang waren die Folge. Die Wende zu einem kulturellen Mittelpunkt und erneutem Glanz kam mit der Herrschaft der Medici im Großherzogtum Toskana im 15. bis 17. Jahrhundert. Zahlreiche Gebäude und Medici-Villen in der Umgebung zeugen heute noch davon. 1861 wurde Pistoia Teil des Königreiches Italien und 1927 wurde der Ort Hauptstadt der Provinz Pistoia.


Sehenswürdigkeiten Pistoia

Pistoia-Dom

Kathedrale San Zeno.

 

Romanische Kathedrale aus dem frühen Mittelalter, nach zwei großen Bränden im 13. Jahrhundert wieder aufgebaut. Die aufwendige Fassade aus weißem Marmor und schwarzem Stein datiert auf das 14. Jahrhundert, die Fresken im Inneren auf das 17. Jahrhundert. Unterhalb der Kathedrale finden sich die Reste der ursprünglichen Kirche aus dem 10. Jahrhundert. Der Silberaltar Filippo Brunelleschis im Inneren ist ein Meisterwerk sakraler Goldschmiedekunst und wurde im 13. bis 15. Jahrhundert gefertigt. Links neben der Kathedrale der 67 Meter hohe Glockenturm aus dem 12. Jahrhundert mit aufwendig gestalteten oberen Etagen und Dach.

Pistoia-Baptisterium-von-oben

Battistero di San Giovanni in Corte.

Ebenfalls auf der Piazza del Duomo befindet sich diese eigenwillige, achteckige Taufkapelle, ursprünglich aus langobardischer Zeit. Das hauptsächlich gotische Gebäude mit seiner Fassade aus grünem und weißem Marmor aus Siena, Carrara und Prato wurde im 14. Jahrhundert von Nicola Pisano wieder aufgebaut. Sehenswert insbesondere die pyramidenförmige Kuppel und das große, ebenfalls achteckige Taufbecken aus dem 13. Jahrhundert im Inneren der Kapelle. Schon seit dem Mittelalter findet vor dem Battistero ein samstäglicher Wochenmarkt statt.

Pistoia-Palazzo-am-Abend

Palazzi im Stadtbild von Pistoia.

Bei einem Rundgang durch Pistoia erblickt man zahlreiche schöne Palazzi, wie den Pretorio-Palazzo auf dem Domplatz aus dem 14 Jahrhundert, der heute als Gerichtsgebäude genutzt wird. Des weiteren der Palazzo dei Vescovi, der bis ans Ende des 17. Jahrhunderts als Bischofssitz genutzt wurde oder der Palazzo degli Anziani, ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert, der heute als Rathaus dient. Andere Palazzi in der Stadt werden heute als zivile Gebäude genutzt, wie zum Beispiel der Palazzo Manni, der mittelalterliche Palazzo Panciathicchi, der Palazzo Priorino und der Palazzo Cancellieri.

Pistoia-Ospedale-San-Ceppo-Detail-Fassade

Ospedale San Ceppo und die Unterwelt von Pistoia.

Das ehemalige Ospedale San Ceppo war bis 2013 eines der ältesten durchgehend betriebenen Krankenhäuser der Welt. Heutzutage beherbergt es ein Krankenhaus-Museum, unter anderem mit alten chirurgischen Instrumenten. Das aufwendige Terrakotta-Fries an der Außenfassade stellt die 7 Werke der Barmherzigkeit dar. Vom ehemaligen Krankenhau aus kann man bei einer geführten Tour durch den Untergrund von Pistoia  mittelalterliche Waschbecken, Mühlen und das Flussbett des Brana sehen, die heutzutage alle unter dem Krankenhaus liegen.

Pistoia-Galleria-Vittorio-Emanuele

Galleria Vittorio Emanuele.

Die Galleria Vittorio Emanuele in der Via Orafi mit ihrer wunderschönen Jugendstil-Fassade wurde 1912 eingeweiht und diente einst als Varieté-Theater und Kino. Nachdem sie über die Jahre immer mehr verfiel, wurde sie 1988 geschlossen und im Jahre 2000 wieder vollständig restauriert. Auch wenn man die Galleria selbst heutzutage nicht besuchen kann, so lohnt ein Blick auf die Fassade und die  Gebäudekonstruktion.

Pistoia-Piazza-della-Sala

Piazza della Sala.

Die Piazza della Sala wird auch heute noch als Obst- und Gemüse Markt genutzt. Hier war wahrscheinlich zu Römerzeiten bereits ein Forum, später wurde der Platz zum Marktplatz. Die Markttage in Pistoia und der restlichen Toskana finden sich hier: Märkte in der Toskana. Der Leoncino Brunnen (Löwchen-Brunnen) auf der Mitte des Platzes wurde im 15. Jahrhundert befestigt und im 20. Jahrhundert und in den 1950er Jahren nochmals restauriert.

Pistoia-Basilika-dell-Umilta

Basilica della Madonna dell'Umiltà.

Die markante Kuppel der Basilica della Madonna dell'Umiltà (Madonna der Demut) ist aus dem Stadtbild Pistoias kaum wegzudenken. Sie wurde von Gorgio Vasari, berühmter Architekt, Biograf und Hofmaler der Medici, im 16. Jahrhundert konzipiert. Die Kirche selbst ist etwas älter und birgt in ihrem Inneren 6 Altäre und zahlreiche Kunstwerke und sakrale Einrichtungsgegenstände aus wertvollsten Materialien. Die Medici herrschten in der Toskana mehrere Jahrhunderte und brachten Reichtum in die Gegend.


Provinz Pistoia

Pistoia-Hängebrücke

Wandern und Radfahren: Hängebrücke und mehr.

Die Hängebrücke über den Lima Fluss bei San Marcello Piteglio  aus dem Jahre 1923 ist 227 Meter lang und 36 Meter hoch. Es ist die längste Fußgänger-Hängebrücke Italiens und war bis 1990 sogar die längste ihrer Art weltweit. Durch die Provinz Pistoia führen darüber hinaus etliche Wanderwege - beispielsweise in Form von Pilgerwegen wie der Cammino di San Jacopo oder der Cammino di San Bartolomeo und der Romea Germanica Imperiale. Insgesamt bietet das Wegenetz auf etwa 800 km zahlreiche Wander- oder Radrouten - vor allem nördlich der Stadt Pistoia und rund um Montecatini Terme.

Montecatini-Terme-Wasserbecken

Thermen von Montecatini und Dörfer bei Pistoia.

Bekannter Thermalort und Unesco Weltkulturerbe, etwa 15 Kilometer von Pistoia entfernt. Besucher können zwischen neun  verschiedenen Thermal-Anstalten wählen, um in den Genuss des gesunden Thermalwassers zu kommen, das vor allem Leber, Verdauung und Rücken stärken soll. Der Ort ist zudem bekannt für seine Jugendstil-Architektur. Den pittoresken Ortsteil Montecatini Alto kann man über eine gewundene Straße oder per Seilbahn erreichen. Schöne Dörfer finden sich zudem in Marliana, Serra Pistoiese, Monsummano Alto, Cozzile, Uzzano, Buggiano, San Marcello, Cutigliano, Pescia sowie Seravalle Pistoiese mit Burg.

Pistoia-Villa-Garzoni

Villa Garzoni und Pinocchio Park bei Collodi.

In einer guten halben Autostunde erreicht man den Pinocchio-Park der Villa Garzoni in Collodi. Der Erfinder der bekannten Holzfigur, Carlo Collodi, lebte hier in seiner Kindheit. Neben den Pinocchio-Aktivitäten und dem Pinocchio-Shop gibt es auch ein Schmetterlingshaus und die Gartenanlage der Villa zu besichtigen. Die Villa - ein barockes Bauwerk - ist die größte der luccesischen Villen. Ein Tierpark liegt zudem nahe der Stadt Pistoia (Giardino Zoologico di Pistoia). Lost Places Fans finden in der einstigen psychiatrischen Anstalt der Villa Sbertoli vor den Toren der Stadt ein kleines Paradies.

Anreise Pistoia

Der Bahnhof von Pistoia liegt an der Regionalstrecke Florenz-Lucca und ist damit sehr gut an das italienische Schienennetz angebunden. Innerhalb von Pistoia verkehren etliche lokale Buslinien. Von der Piazza Dante Alighieri neben dem Bahnhof fahren Busse Richtung Florenz und Empoli sowie zu kleineren Orten der Umgebung, wie nach Montecatini, Quarata und San Marcello.

Per Auto ist Pistoia über die Autobahn A11, die von Florenz zur Küste führt, gut erreichbar. Von Florenz aus führen wiederum Autobahnen in den Norden und Süden Italiens. Die Schnellstraße SS64 verbindet Pistoia mit Bologna und den norditalienischen Autobahnen.

Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich im 30 Kilometer entfernten Nordwesten von Florenz und  im 70 Kilometer entfernten Pisa. Dort kann man selbstverständlich Autos mieten.

Karte Pistoia

Mit der Karte bei Google Maps hat das Straßennetz in und um Pistoia gut im Blick. Google Maps kann man sehr gut als Routenplaner für unterwegs nutzen. Mit dem Handy einfach in italienische Netze einwählen, die Verbindungen sind in der Regel sehr gut.

Genuß in der Toskana.

Auf den regionalen Märken in der Toskana kann man vor allem lokale Produkte kaufen. Käse, Wurstwaren, Lederwaren und Kleidung, Haushaltsartikel und mehr - all das findet man bei regelmässigen Terminen in der ganzen Region. Darüber hinaus sind Weine und Küche der Region herausragend gut.

Die richtige Reisezeit für die Toskana.

Die Toskana eignet sich für einen Kultururlaub oder einen Badeurlaub - vor allem auf der Insel Elba oder entlang der toskanischen Küste. Wann sich die Reise besonders lohnt und wie es mit dem Klima im Jahresverlauf aussieht, findet sich hier.

Kultur in der Toskana.

Das einstige Großherzogtum Toskana war in Europa eine bedeutende Macht. Kunst und Kultur konnten sich hier insbesondere unter der Herrschaft der Medici entwickeln und so gilt die Toskana auch als Geburtsstätte der italienischen Renaissance.

Anreise und Unterkunft.

Die Toskana ist touristisch äusserst beliebt. In der ganzen Region finden sich zahlreiche Hotels oder Ferienwohnungen. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Überblick Italien: Italien
Die Region: Toskana
Reisethema Märkte: Märkte Toskana
Küche: Spezialitäten Toskana
Regional: Weinbau und Weine Toskana

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien

In der Nähe

Die Region: Toskana
Nah: Prato
Nah: Florenz
Nah: Lucca
Nah: Pisa