Massa

Die Stadt Massa in der nördlichen Toskana: Strand und Küste, Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Massa

Massa

Die Stadt Massa in der nördlichen Toskana: Strand und Küste, Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Massa

Massa

Die Stadt Massa in der nördlichen Toskana: Strand und Küste, Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Massa

Die Hauptstadt der Provinz Massa-Carrara heißt Massa und sie liegt in der nördlichen Toskana am Fuße der Apuanischen Alpen in direkter Nachbarschaft der Stadt Carrara. Im Süden grenzt die Gemeinde an die toskanische Provinz Lucca, im Norden liegt der durch seinen weißen Marmor bekannte Ort Carrara. Der historische Ortskern liegt im Inland, überragt von der mächtigen Festung der Malaspina (Rocca Malaspina). Jedoch sind es nur wenige Kilometer bis zum an der tyrrhenischen Mittelmeerküste gelegenen Stadtteil Marina di Massa mit Stränden und Strandpromenade. Der Ort Massa hat in der Renaissance seit dem16. Jahrhundert eine rasante Entwicklung vom mittelalterlichen Bauerndorf zur reichen Herzogsresidenz des Geschlechtes der Malaspina durchlaufen. Entsprechend geprägt ist der 65.000 Einwohner zählende Ort von mächtigen Stadttoren, Herzogspalast, Kirchen, repräsentativen Plätzen und Festung.

Steckbrief Massa

  • Name: Massa.
  • Einwohner Massa und Fläche: 66500 Einwohner auf einer Fläche von 93,84 km2.
  • Lage und Umgebung: Massa liegt in der Provinz Massa-Carrara in der Region Toskana westlich der Apuanischen Alpen. Ein Großteil des Gemeindegebiets ist bergig und im Westen zur Küste des Mittelmeeres hin abflachend.
  • Vorwahl und Postleitzahl Massa: Die Vorwahl für Massa lautet 0585, die Postleitzahl ist 54100.
  • Diese Ortschaften gehören mit zur Stadt Massa (Fraktionen): Altagnana, Alteta, Antona, Baita, Bargana, Bergiola, Bondano, Borgo del Ponte, Bozzone, Ca' di Cecco, Caglieglia, Campareccia, Canevara, Capaccola, Casania, Casette, Casone, Castagnara, Castagnetola, Castagnola, Cervara, Cinque Vie, Ciremea, Codupino, Cupido, Forno, La Gioconda, Gotara, Gronda, Grondini, Guadine, Le Iare, Lavacchio, Marina di Massa, Mirteto, Monte Pepe, Ortola, Pariana, Partaccia, Pian della Fioba, Poggi, Poggiolo, Poggioletto, il Ponte, Porneta, Poveromo, Poveromo Macchie, Pratta, Puliche, Quercioli, Redicesi, Remola, Resceto, Ricortola, Rinchiostra, Rocca, Romagnano, Ronchi, San Carlo Terme, San Cristoforo, San Leonardo, San Lorenzo, Santa Lucia, Il Santo, Sei ponti, Tombara, Turano, Vergheto, Le Villette, Volpigliano und Zecca.
  • Reisezeit Massa: Von Juni bis Anfang Oktober ist in Carrara und Umgebung Badesaison, bei warmen Temperaturen und meist sommerlichem Wetter. Die Nebensaison im März/April und Mai sowie im Oktober lädt zu Outdoor-Aktivitäten ein. Der Winter zeigt sich an der Küste hier mild mit 5 bis 11 Grad.
  • Sehenswürdigkeiten Massa: Massa ist vor allem geprägt durch seine Renaissance Architektur aus dem 16. Jahrhundert, wie etwa der weitläufigen Piazza degli Aranci  mit dem beeindruckenden Herzogspalast, Orangenbäumen und einem Marmor-Obelisken. Auf der nahegelegenen, etwas kleineren Piazza Mercurio befindet sich die Statue des Götterboten Merkur (bei den Griechen Hermes genannt), einige Palazzi und die dunkelrote Kirche San Giovanni Decollato aus dem 17. Jahrhundert . Die Kathedrale San Pietro Apostolo e San Francesco, ursprünglich aus dem 15. Jahrhundert und in den folgenden Jahrhunderten weiter ausgebaut, ist eines der Wahrzeichen der Stadt. In der kleinen Kirche San Rocco im Ortsteil Rocca soll ein von Michelangelo geschaffenes Kruzifix hängen. Überragt wird der Ort Massa von der mächtigen Burg Castello di Malaspina oder auch Rocca di Malaspina genannt, von wo aus man einen weiten Blick über Massa bis hin zur Küste genießen kann. Der Ortsteil Marina di Massa hält weitgezogene Sandstrände, Stege und die Jugendstil-Villa Doria bereit. An der Piazza Bad Kissingen an der Uferpromenade steht die große, moderne Marmorskulptur Le Vele (Die Segel) und wird abends effektvoll beleuchtet. Von Massa aus kann man Ausflüge in die Marmorsteinbrüche der benachbarten Gemeinde Carrara machen, einen Ausflug in den Regionalpark Alpi Apuani unternehmen oder mit dem Zug in die eine Stunde entfernten, malerischen Küstenorte der Cinque Terre fahren.

Massa-in-Italien

Wo liegt Massa?

Massa liegt in der Region Toskana und ist Hauptstadt der Provinz Massa-Carrara. Massa findet sich hinter der Küste, während der Ortsteil Marina di Massa direkt am ligurischen Meer liegt. Die Grenze zu Ligurien im nördlichen Italien ist nur wenige Kilometer von Massa entfernt, die Provinz Lucca grenzt direkt an Massa an. Hinter Massa erheben sich die Apuanischen Alpen.

Massa-Karte

Geschichte Massa

Es gibt einige wenige Grabstätten, die auf eine vorrömische Besiedlung durch das Volk der Apuani hinweisen und man vermutet, dass der Ort Massa im 2. bis 4. Jahrhundert nach Christi ein römischer Rastplatz an der Via Aurelia gewesen sein könnte. Im Jahr 882 findet sich die urkundliche Erwähnung eines Dorfes. Seine Blütezeit erlebte Massa jedoch erst im 15. bis 19. Jahrhundert als sie Hauptstadt des Herzogtums Massa und Carrara wurde, regiert von den Familien Cybo und Malaspina, die unter anderem den Palazzo Ducale (Herzogspalast), den Orangen-Platz, die Burg und die Kathedrale erbauen ließen und so das Stadtbild nachhaltig prägten. Um die napoleonischen Zeit finden sich wechselnde Zugehörigkeiten des Ortes, aber Ende des 19. Jahrhunderts blüht der Ort als Provinzhauptstadt mit neuen Gebäuden, Straßen, und Eisenbahnlinie wieder auf und zieht bereits erste Badetouristen an. Im zweiten Weltkrieg von angloamerikanischen Bomben schwer zerstört, weil der Ort an der sogenannten gotischen Linie der deutschen Truppen lag, wurde er im April 1945 schließlich von den Alliierten befreit.




Sehenswürdigkeiten Massa

Massa-Castello-am-Abend

Festung Rocca Malaspina in Massa.

Mächtig thront die Festung, Rocca Malaspina genannt, über dem Ort Massa. Die Ursprünge sind aus dem 11. Jahrhundert und wurden, im 15. Jahrhundert mit weiteren wehrhaften Türmen und Mauern ausgebaut und von der Herzogsfamilie Malaspina als Domizil genutzt. Den Aufstieg von der Altstadt zur Burg hinauf kann man gut nutzen, um einen Abstecher zur Kirche San Rocca zu machen, wo ein Kruzifix Michelangelos hängt.

Massa-Strand-Sonnenuntergang

Marina di Massa und Strände der Versilia.

 

Im Ortsteil Marina di Massa grenzt der Ort Massa an das tyrrhenische Meer. Hier gibt es Strandpromenaden und Piere. Die beliebten Strände ziehen sich südlich von Massa bis runter nach Viarreggio und Livorno und erfreuten schon im 19. Jahrhundert die Badegäste. Dieser Küstenstreifen heißt Versilia, benannt nach dem gleichnamigen Fluss der unterhalb von Marina di Massa ins Meer fließt. Massa Marina hat auch einen Hundestrand - den Bau Bau Beach.

Massa-Piazza-Aranci

Piazza degli Aranci (Orangenbäume).

Dieser farbenfrohe und von Orangenbäumen umgebene Platz liegt im Zentrum von Massa. Der große rote Palazzo Ducale (Herzogspalast) der Malaspina aus dem 16. Jahrhundert mit seinen weißen Marmorverzierungen wird heute von der Provinzregierung genutzt. Die ersten Orangenbäume wurden übrigens im frühen 19. Jahrhundert im Auftrag Elisa Baciocchis, einer Schwester Napoleons, gepflanzt.

Massa-Brunnen-auf-Piazza-Bad-Kissingen

Piazza Bad Kissingen.

Die moderne Piazza Bad Kissingen wurde 2009 zu Ehren der Partnerstadt von Massa an der Uferpromenade erbaut. Blickfang ist die große, abstrakt-moderne Skulptur Le Vele (die Segel) des Künstlers Pino Castagna, die aus 350 Tonnen weißem Marmor gefertigt wurde und die besonders schön bei Sonnenuntergang oder bei der abendlichen farbigen Beleuchtung zur Geltung kommt.

Massa-Kirche-Aussenansicht

San Pietro Apostolo e San Francesco d'Assisi.

Die barocke Kathedrale aus weißem Carrara-Marmor aus dem 17. Jahrhundert wurde auf den Mauern einer Benediktinerkirche aus dem 14. Jahrhundert erbaut und enthält Grabstätten der herzoglichen Familie Cybo-Malaspina. Sie wurde 1823 zur Kathedrale Sankt Peter und Franziskus des Bistums Massa-Carrara erhoben.


Provinz Massa-Carrara

Castello-Malaspina-Fosdinovo

Über die Gegend.

Die Provinz Massa-Carrara mit ihren rund 195000 Einwohnern ist die nördlichste Provinz der Toskana. Sie grenzt im Norden an Ligurien und die Emilia-Romagna, im Südosten an die toskanische Provinz Lucca und im Westen an die tyrrhenische Mittelmeerküste. Hauptstadt der 1859 gegründeten Provinz ist Massa. Hauptsehenswürdigkeiten der Provinz sind neben den Hauptortschaften Massa und Carrara die Marmorbrüche, die Apuanischen Alpen, die Ausgrabungen der ehemaligen römischen Kolonie Luni (Luna), das vom Castello Malaspina geprägte Fosdinovo, kleinere Ortschaften wie Colonnata und Pontremoli.

Marmorbrueche-Massa-Carrara

Massa-Carrara: Alles ganz nah.

In weniger als 10 Kilometern Entfernung voneinander finden sich hier einerseits die weitläufigen Strände im Westen und andererseits die beeindruckende Berglandschaft der Apuanischen Alpen und seiner bis 1950 Meter hohen Gipfeln im östlichen Hinterland. Seit der Antike ist die Gegend berühmt für ihre Steinbrüche mit kostbarem weißem Marmor, der auch heute noch in der ganzen Welt begehrt ist. Im Hinterland lohnt sich auch ein Besuch im Dörfchen Caprigliola, beim Castello di Bagnone oder im bezaubernden Bergdörfchen Licciana Nardi mit der umgebenden Bergwelt.

Carrara-Strand

Die Küste.

Schön sind hier auch die Kieselstrände der Riviera im Norden der Provinz sowie die Sandstrände der Versilia im Süden. Mit zur Nachbarstadt Carrara gehört auch der Badeort Marina di Carrara. Pinienwälder und Parkanlagen und vor allem ein breiter Sandstrand mit zahlreichen Badeanstalten locken hier für einen Badeurlaub. In direkter Nachbarschaft zu Carrara liegt die Stadt Massa, die ebenfalls einen eigenen Strand hat. Weiter südlich geht es von hier an die Strände der Provinz Lucca mit bekannten Badeorten wie Forte dei Marmi und Viareggio. Carrara ist ganz vom Marmor der Berge hinter der Stadt geprägt.


Anreise und Karte Massa

Anreise Massa

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Massa gut erreichbar. Der Bahnhof Massa Centro befindet sich an der Piazza IV Novembre. Er liegt an der Bahnstrecke Genua-Pisa und ist damit sehr gut mit dem italienischen Schienennetz verbunden. Das Busliniennetz der CTT bietet zudem regelmäßige Verbindungen innerhalb von Massa sowie zur Marina di Massa und nach Carrara an.

Mit dem Auto erreicht man Massa direkt über die Autobahn A12 (E80) die von Genua entlang der italienischen Westküste bis nach Rom führt. Auch die Landstraße (SS1), die alte Via Aurelia, führt die Küste entlang durch Massa durch.

Die nächsten Flughäfen sind der Flughafen Pisa in 60 Kilometer Entfernung, sowie die Flughäfen von Florenz und von Genua, die in jeweils etwa 120 Kilometern zu erreichen sind. Dort kann man selbstverständlich Autos mieten.

Vom Ort Massa aus kann man Ausflüge ins benachbarte Carrara unternehmen, in die Marmor-Steinbrüche der Gegend, in den Naturpark der Apuanischen Alpen, an die Strände der Versilia südlich von Massa, in den Naturpark Cinque Terre nördlich von La Spezia, sowie ins toskanische Lucca.

 

Karte Massa

Genuß in der Toskana.

Auf den regionalen Märken in der Toskana kann man vor allem lokale Produkte kaufen. Käse, Wurstwaren, Lederwaren und Kleidung, Haushaltsartikel und mehr - all das findet man bei regelmässigen Terminen in der ganzen Region. Darüber hinaus sind Weine und Küche der Region herausragend gut.

Die richtige Reisezeit für die Toskana.

Die Toskana eignet sich für einen Kultururlaub oder einen Badeurlaub - vor allem auf der Insel Elba oder entlang der toskanischen Küste. Wann sich die Reise besonders lohnt und wie es mit dem Klima im Jahresverlauf aussieht, findet sich hier.

Kultur in der Toskana.

Das einstige Großherzogtum Toskana war in Europa eine bedeutende Macht. Kunst und Kultur konnten sich hier insbesondere unter der Herrschaft der Medici entwickeln und so gilt die Toskana auch als Geburtsstätte der italienischen Renaissance.

Anreise und Unterkunft.

Die Toskana ist touristisch äusserst beliebt. In der ganzen Region finden sich zahlreiche Hotels oder Ferienwohnungen. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Überblick Italien: Italien
Die Region: Toskana
Reisethema Märkte: Märkte Toskana
Küche: Spezialitäten Toskana
Regional: Weinbau und Weine Toskana

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien

In der Nähe

Die Region: Toskana
Nah: Carrara
Nah: Livorno
Nah: Pisa
Nah: Lucca