Costa Rei und Muravera

Die Ortschaften Costa Rei und Muravera auf der Insel Sardinien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Costa Rei

Costa Rei und Muravera

Die Ortschaften Costa Rei und Muravera auf der Insel Sardinien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Costa Rei

Costa Rei und Muravera

Die Ortschaften Costa Rei und Muravera auf der Insel Sardinien: Strände und Küste, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Costa Rei

Steckbrief Costa Rei

  • Name: Costa Rei.
  • Lage: Region Sardinien, Provinz Sud Sardegna.
  • Bevölkerung: Costa Rei - rund 150 Einwohner, Muravera - rund 5.200 Einwohner
  • Fläche Muravera: 93.51 km².
  • Vorwahl: 070.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Der Hauptort ist Muravera, alle anderen Ortschaften sind Fraktionen, die mit zu Muravera zählen. Fraktionen sind Capo Ferrato, Colostrai, Feraxi, Piscina Rei und auch Costa Rei.
  • Umgebung: Küstenlage / Strand. Die gesamte Umgebung ist sehr ländlich, mit kleinen Ortschaften. In Muravera und Costa Rei findet sich Ruhe und Abstand vom Alltag - das Meer dominiert die Region genauso wie die flachen Flächen vor dem Sarrabus-Gebirge.

In Costa Rei und auch in Muravera fühlen sich viele deutschsprachige Urlauber wohl. Man ist gut eingerichtet auf die Touristen, in vielen Restaurants kann man sogar problemlos in unserer Sprache bestellen. Während Costa Rei selbst im Prinzip nur eine recht kleine Ortschaft ist, kann der feine Sandstrand mit vergleichsweise riesigen Dimensionen punkten.

Lagekarte-Costa-Rei-Muravera-Sardinien

Karte-Costa-Rei-Muravera

Costa Rei und Umgebung

Wo liegt Costa Rei? Costa Rei liegt an der Ostküste Sardiniens oder genauer gesagt an der Südostküste, direkt am Meer vor dem Sarrabus-Gebirge. Der Ortsname legt nahe, es handele sich um einen Küstenabschnitt. Tatsächlich aber ist Costa Rei eine Ortschaft. Die Infrastruktur vor Ort ist von touristischen Angeboten recht stark geprägt – es gibt keinen Stadt- oder Ortskern mit ursprünglichem Charakter. Vielmehr ziehen sich diverse Angebote entlang der Straßen, die parallel zu Strand verlaufen. Zum Shoppen muss man Costa Rei auf jeden Fall verlassen und nach Villasimius, Cagliari oder nach Tortoli (in nördlicher Richtung) fahren. Wie in der gesamten Region finden sich auch hier traumhafte Strände.

Muravera

Der Hauptort der Gemeinde Muravera ist etwas größer als Costa Rei, bietet aber dennoch wenig Unterhaltungsmöglichkeiten. Zum Einkaufen ist Muravera aber der am nächsten gelegene Ort, hier gibt es mehrere Supermärkte.

Sehenswürdigkeiten

Die Orte Costa Rei und Muravera haben verhältnismässig wenige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Kirche Chiesa di San Nicola di Bari stammt aus dem Jahr 1500 und sie wurde im spätgotischen Stil erbaut. Hinter Costa Rei liegt ein Komplex mit frühgeschichtlichen Menhiren, die auch als Hinkelsteine bekannt sind: Cuili Piras. Die Steine wurden einst vermutlich zu astronimschen Zwecken genutzt und sind etwa 1,70 Meter hoch. Weiterhin gibt es die Nuraghe Scales, die Nuraghe Murtas, die Nuraghe, S'acqua seccis, Nurage Orcu, Nurage Ponzianu, Nuraghe Sa Spadula, Nuraghe Santur und die Domus de Janas die Monte Nai sowie die punische Festungsanlage Baccu di Monte Nai im Gemeindegebiet zu sehen. Im Sumpfgebiet Stagno di Piscina Rei leben seltene Tierarten umd der Wald von Baccu Arrodas eignet sich für Spaziergänger.

Stränd Costa Rei und Muravera

In der Gegend rund um Muravera finden sich zahlreiche größere und kleinere Strände sowie Buchten, die zu den freien Stränden ohne Bagni, für das man bezahlen muss, zählen. Sie reihen sich einfach entlang der Küste auf und laden zu einer Strandtour ein oder zu Küstenspaziergängen zwischen einzelnen Strandabschnitten. Der kleine Strand Porto Pirastu ist von einem Pinienhain umgeben, der Strand Tiliguerta ist herrlich feinsandig und hellblau mit Hundestrand, der kleine Strand Cala Su Figu liegt gut geschützt in einer kleinen Bucht und der Strand Feraxi ist ein weiterer sehr ausgedehnter Sandstrand. Der Strand von Costa Rei (Spiaggia di Costa Rei) ist feinsandig - teils fäll allerdings der Meeresboden im Wasser relativ stark ab, so dass man mit Kleinkindern vorsichtig sein muss.

Umgebung: Wandern, Radfahren und Ausflüge

Im Hinterland liegt das Sarrabus-Gebirge mit dem Naturpark Parco dei Sette Fratelli, der zum Radfahren oder Wandern in der wilden Natur Sardiniens einlädt. Nahe liegt auch die Ortschaft Villasimius, in der man einen kleinen Bummel unternehmen kann und in der sich ebenfalls tolle Strände finden. Auch zur Hauptstadt Cagliari ist es nicht weit von hier, so dass sich mit Leichtigkeit Tagesflüge dorthin unternehmen lassen. Entlang der Küste gibt es darüber hinaus Möglichkeiten für Spaziergänge und kleinere Wanderungen.

Costa-Rei-Strand

Der Strand von Costa Rei ist ein landschaftlicher Traum - genauso wie der feine Sand und die leuchtenden Farben des Wassers im Touristenort Costa Rei, der zur Gemeinde Muravera gehört.

Costa-Rei

Costa Rei ist zu jeder Jahres- und Tageszeit schön. Am Abend ergeben sich oft bezaubernde Lichtstimmungen. Die Badesaison hier beginnt im Mai und endet erst Ende Oktober.

Muravera-Capo-Ferrato

Das Capo Ferrato liegt nördlich von Costa Rei im Gemeindegebiet von Muravera. Die gepflasterte Straße endet hier. Zum Strand Spiaggia di Feraxi hinunter führt eine holprige Schotterpiste.

Muravera

Im gesamten Gemeindegebiet von Muravera gibt es zahlreiche Strände und Buchten wie hier die Spiaggia Cala Sa Figu am Capo Ferrato. Entlang des Capo Ferrato lassen sich auch kleinere Wanderungen unternehmen, die bis zum Leuchtturm Faro Monte Ferro führen.

rovereto-kriegsmuseum-schild

Der Strand Spiaggi di Feraxi ist zwar mit dem Auto nur unter Einsatz aller Fahrkünste erreichbar, dafür erwartet den Besucher aber allerfeinster Sand und ein richtig großer Naturstrand abseits von den stärker bevölkerten Stränden in Costa Rei.

Anreise nach Villasimius, Costa Rei und Muravera

Der nächst gelegene Flughafen und Fährhafen ist Cagliari. Von hier aus ist man über die neue Küstenstraße etwa 1 bis 1,5 Stunden bis nach Costa Rei/Muravera unterwegs. Wer mehr Zeit hat, sollte als Route die alte Küstenstraße wählen - es handelt sich dabei um eine der schönsten Panoramastrecken Sardiniens. Von Olbia aus muss man mit mindesten 3 bis 3,5 Stunden Fahrzeit rechnen. Wer dann noch eine Pause unterwegs machen will, ist schnell bei 4 Stunden Anfahrtszeit. Vom Flughafen in Alghero sind es mit dem Auto etwa 3,5 bis 4 Stunden. Die beste Möglichkeit für die Anreise nach Costa Rei und Muravera ist also über die Haupstadt Cagliari.

Karte Costa Rei

Die praktische Karte bei Google Maps zeigt das Straßennetz in Costa Rei und Muravera sowie wichtige Orte der Infrastruktur in der Gegend. Google Maps eignet sich ausserdem hervorragend als Routenplaner für unterwegs auf Sardinien. Die mobilen Internetverbindungen Italiens sind bis auf sehr abgelegene Flecken sehr gut in Italien.

Shopping auf Sardinien.

Sardinien ist zwar kein Shopping-Paradies, hat aber dennoch einige sehr gute Möglichkeiten. Auf den regionalen Märken kann man lokale Produkte kaufen. In Cagliari wartet ein großes Outlet-Center und der große Markt San Benedetto lädt täglich zum Entdecken der Köstlichkeiten der Insel ein.

Die richtige Reisezeit für Sardinien.

Badesaison auf Sardinien ist von Mai bis Ende Oktober. Auch im April können die Temperaturen schon recht warm werden, das Wasser allerdings ist dann noch verhältnismässig kalt. Dafür eigenen sich die kühleren Monate für Wanderungen, Klettertouren oder das Endecken der Kultur Sardiniens.

Weine, Küche und Spezialitäten Sardiniens.

In der sardischen Küche kommen zahlreiche Einflüsse zusammen: Afrika, Spanien und Italien liegen schliesslich nicht weit entfernt. Im Landesinneren kommt Fleisch auf den Tisch - an der Küste meist Fisch und Krustentiere oder Muscheln. Fantastisch ist auch die Käseauswahl auf der Insel.

Anreise und Unterkunft.

Sardinien lässt sich nur per Flug oder Fähre erreichen. Große Hotelburgen hat die Insel nicht, dafür schöne kleine Unterkünfte. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Startseite: Italien
Reisethema Märkte: Märkte Sardinien
Auf Tour: Shopping auf Sardinien
Genuss: Spezialitäten Sardinien
Weine: Weinbau und Weine Sardinien
Reisezeit: Klima Sardinien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Italien
Tipps und Adressen: Camping Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Durchkommen: Verkehrsregeln Italien
Etwas anders: Tanken und Tankstellen Italien

In der Nähe

Die Region: Sardinien
In der Nähe: Cagliari
In der Nähe: Villasimius
In der Nähe: Tortoli / Arbatax