Lenno

Lenno am Comer See in der Region Lombardei in Italien: See, Berge, Sehenswürdigkeiten wie die Villa del Balbianello, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und mehr. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Lenno

Lenno

Lenno am Comer See in der Region Lombardei in Italien: See, Berge, Sehenswürdigkeiten wie die Villa del Balbianello, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und mehr. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Lenno

Lenno

Lenno am Comer See in der Region Lombardei in Italien: See, Berge, Sehenswürdigkeiten wie die Villa del Balbianello, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und mehr. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Lenno

Die kleine Ortschaft Lenno liegt in der Region Lombardei gar nicht weit von der Grenze zur Schweiz entfernt am Ufer des Comer Sees. Ein Higlight in Lenno ist vor allem die Villa del Balbianello, aber auch die Uferpromenade und einige kleinere Sehenswürdigkeiten wie die Kirchen Abbazia dell`Acquafredda, Santo Stefano, Sant'Andrea, Villa Aureggi, Villa Monastero, Villa La Cassinella und Villa de Herra bieten kulturelle Möglichkeiten in Lenno. Natur- und Outdoorfans finden in mehreren umgebenden Bergspitzen zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern und auch zum Mountainbiken. Unumstrittenes Glanzlicht ist darüber hinaus selbstverständlich der Comer See mit seiner Schifffahrt und vielen weiteren romantischen Ortschaften, die kaum mehr italienische Atmosphäre verströmen könnten als rund um diesen See.

Steckbrief Lenno

  • Name: Lenno.
  • Lage und Umgebung: Lenno liegt in Region Lombardei, in der Provinz Como am Comer See. Umgeben ist Lenno von den Berge der Alpen und dem Comer See.
  • Bevölkerung: 1.859 Einwohner.
  • Fläche: 9,94 km².
  • Vorwahl und Postleitzahl: Vorwahl 0344, Postleitzahl 22016.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Lenno gehört zur Gemeinde Tremezzina. Das gesamte Gemeindegebiet umfasst die Orte Lenno, Ossuccio, Mezzegra und Tremezzo.
  • Sehenswürdigkeiten Lenno: Romanische Kirche Sant'Andrea, Villa del Balbaniello, Villa Aureggi, ehemalige Mautstelle Torre di Villa, Jugendstilbau Casa Brenna Tossato, Villa La Cassinella, Villa de Herra. Darüber hinaus im Gemeindegebiet die Villa Carlotta in Tremezzo, die Insel Comacina, heiliger Berg von Ossuccio mit Wallfahrtskirche der Beata Vergine del Soccorso und 14 Kapellen (UNESCO-Welterbe), Pfarrkirche Sant'Abbondio Vescovo und die Berge Monte Crocione (1.641 Meter), Monte di Tremezzo (1.699 Meter), Monte di Lenno (1.588 Meter), Monte Galbiga (1.691 Meter) und Cima della Duaria (1.446 Meter) mit mehreren Wandergebieten und Mountainbikerouten, Uferpromenade mit Restaurants und Eisdielen, Bootsanleger, Comer See und Schifffahrt auf dem Comer See.
  • Reisezeit Lenno: Den Comer See kann man im ganzen Jahr bereisen. Am See bleibt es im Winter zwar meist mild, in den umgebenden Bergen allerdings fällt Schnee und der Winter zeigt sich in Sachen Tourismus meist sehr ruhig rund um den See. Die ersten warmen Tage kommen dann im Verlauf des Monats April. Im Mai wird es bereits frühsommerlich und die Gärten der Villen am Comer See stehen in voller Blüte. Badesaison am Comer See ist von Juni bis September - der Comer See ist allerdings kein ausgesprochen gutes Bade- und Strandziel aufgrund der mittelmässigen Wasserqualität im südlicheren Teil des Sees. Kühl wird es erst im Oktober, der aber noch immer verhältnismässig mild ausfällt und zu einem entspannten Urlaub ausserhalb der Hauptreisezeit am Comer See und in Lenno einlädt.

Übersicht: Wo liegt Lenno?

Lenno liegt in der Lombardei am Comer See in Norditalien, in der Provinz oder Metropolitanstadt Genua. Bis zur Hauptstadt Lombardeis - Genua - sind es von Lenno aus etwa 35 Kilometer. Ganz nahe liegt auch die Provinz Savona, die ebenfalls zu Lombardei gehört. Lenno findet sich in der Nähe des Berges Monte Beigua (1.183 m), der auch Pate für das Naturschutzgebiet und Meeresschutzgebiet bei Lenno steht: Parco Naturale Regionale del Beigua. Darüber hinaus wird Lenno von den Bergen Monte Reixa, Monte Rama und Monte Argentea mit schönen Wanderrouten und Strecken für das Mountainbike umgeben. Lenno liegt an einer schönen Bucht rund um das Capo San Martino am Mittelmeer.

Villa-Balbianello-in-Lenno

Bekannteste Sehenswürdigkeit in Lenno.

Die Villa Balbianello ist eine historische Villa an der Spitze der Halbinsel Lavedo. Die prachtvolle Villa stammt aus dem Jahr 1787 und einst stand an ihrer Stelle ein Franziskanerkloster. Sie auch beliebt für Filmarbeiten wie etwa für Star Wars Episode II und Casino Royale. Die Villa kann man besuchen: Webseite Villa del Balbianello.

Villa-Balbiano

Luxuriöse Villen in Lenno.

Die Villa Balbaniello ist äusserst bekannt. Dennoch ist sie aber nicht das einzige äusserst elegant-luxuriöse Gebäude in der Ortschaft. Die Villa Cassaniello ist eine Luxusunterkunft. Die Villa Monastero Pax steht für Feierlichkeiten wie Hochzeiten offen. Die Villa Balbiano (Foto) liegt direkt an der Anlegestelle für Schiffe im Ortsteil Ossuccio. Auch die Villa Balbiano ist eine beliebte Hochzeitslocation.

Villa-Carlotta

In direkter Nachbarschaft: Villa Carlotta.

Im Ortsteil Tremezzina gelegen gehört die Villa Carlotta zu den beliebtesten Ausflugszielen am Comer See. Sie wurde im Jahr 1690 im neoklassizistischen Stil erbaut und auch der umgebende botanische Garten verzaubert Besucher:Innen aus der ganzen Welt. In der Villa ist ein Museum unter gebracht und auch den botanischen Garten kann man besuchen: Webseite Villa Carlotta.

Lenno-Kirche

Kirchenkunst in Lenno.

Der Comer See ist zwar eher für die zahlreichen Villen bekannt, dennoch gibt es aber auch selbstverständlich interessante kirchliche Bauwerke. Dazu gehört etwa die Stiftskirche St. Stephan und das St. Stefans Baptisterium. Sie ist romanischen Ursprungs und wurde im Verlauf der Jahrhunderte mehrfach umgebaut. Die Krypta aus dem 11. Jahrhundert allerdings ist erhalten geblieben. Daneben gibt es noch die Abtei Acquafredda, die romanische Kirche Sant'Andrea, die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit und das Oratorium von Santa Lucia in Lenno.

Lenno-Blick-von-Wanderweg-auf-See

Wandern in und um Lenno: Greenway.

Uferpromenaden, Restaurants, Cafés, Eisdielen, prächtige Villen sind nicht genug. Es gibt noch Vieles mehr rund um den Comer See. Dazu gehört auch der Greenway Lago di Como - ein Wanderweg, die am Seeufer entlang führt und sowohl die Natur als auch schöne Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten entlang des Comer Sees nahe bringt. Er führt auch an Lenno vorbei. Auch Radfahrer fühlen sich auf diesem hervorragend ausgebauten Weg wohl. Mehr Infos: Webseite des Lago di Como Greenway.

Sacro-Monte-Ossucio

Sacro Monte Ossuccio hinter Lenno.

Oberhalb von Lenno liegt im Ortsteil Ossuccio der Sacro Monte di Ossuccio (Heiliger Berg von Ossucio). Er ist Teil des UNESCO-Welterbes. Vierzehn Kapellen, die die Geheimnisse des Rosenkranzes darstellen, wurden zwischen 1635 und 1710 entlang des ansteigenden Weges zum Heiligtum der Beata Vergine del Soccorso errichtet. Oben angelangt bieten sich tolle Blicke auf den See und die davor liegende Halbinsel. Der Weg ist dabei nicht allzu beschwerlich. Etwas weiter hinter dem See bieten sich romantische Anblicke beim Monastero di San Benedetto im Tal Val Perlana.

Insel-Comacina-Ossuccio-bei-Feuerwerk

Insel Comacina.

Die kleine Insel Comacina ist die einzige Insel im Comer See. Sehenswürdigkeiten dort sind Basilika Sant’Eufemia und die Kirche San Giovanni sowie Reste der Reste der Kirche San Pietro in Castello. Alljährlich findet im Juni zu Ehren des Heiligen San Giovanni Battista ein folkloristisches Volksfest statt (Sagra S.Giovanni Isola Comacina). Alle umgebenden Ortschaften nehmen dabei Teil, mit Musik, Tanz, Ruderboot-Wettkampf und kulinarischen Highlights. Krönender Abschluss des rauschenden Festes ist das Seefeuerwerk.

Monte-Galbiga

Berge rundum: Wandern und Mountainbiken.

Auch die Bergwelt rundum lässt nichts zu wünschen übrig. Umgeben wird das Gebiet vom Monte Crocione (1.641 Meter), vom Monte di Tremezzo (1.699 Meter), vom Monte Galbiga (1.691 Meter), vom Monte die Lenno (1.588 Meter) und von der Bergspitze Cima della Duaria (1.446 Meter). Mittdrin liegt das Tal Perlana, benannt nach dem gleichnamigen Flüsschen durch das Tal. Das Tal ist hochromantisch und lädt auch zum Canyoning ein. Auf dem Weg liegt die alte Abtei San Benedetto und auch die die Abtei Aquafredda und den Heiligen Berg in Ossuccio kann man im Rahmen einer Tour rund um das Tal einbinden.

Die Anreise nach Lenno und die umgebenden Ortsteile ist mit dem Auto, per Schiff auf dem Comer See oder auch mit dem Bus möglich. Öffentliche Verkehrsmittel sind vor allem über Como oder Lecco gut erreichbar - dort finden sich auch Bahnhöfe, von denen aus die Busse rund um den Comer See fahren. Von den Flughäfen Mailand und Bergamo kommt man ebenfalls gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Como oder Lecco.

In der Umgebung gibt es zahlreiche weitere Ausflugsziele oder Reiseziele. Gar nicht weit entfernt liegt auch der Luganer See oder der Lago Maggiore. Die kleine Stadt Varese ist genauso wie Como und Lecco einen Abstecher wert. Weiter nördlich geht es bei Colico ins Veltlin mit eindrucksvoller Hochgebirgswelt. Lecco dagegen ist ein sehr gutes Ziel für Kletterer. Rund um den Comer See finden sich noch zahlreiche weitere Villen und Gärten, etwa in Bellagio oder in Varenna. Zum Baden ist der nördliche Teil des Comer Sees zu empfehlen, denn die Wasserqualität im Süden ist nicht sonderlich gut. Domaso und Gravedona ragen dabei vor allem mit eigenen Stränden heraus. Ausflüge sind darüber hinaus auch nach Mailand oder Bergamo möglich und lohnenswert.

Karte Lenno

Mit der Karte bei Google Maps hat das Straßennetz in und um Lenno gut im Blick. Google Maps eignet sich ausserdem auch hervorragend als Routenplaner für unterwegs. Mit dem Handy einfach in italienische Netze einwählen, die Verbindungen sind in der Regel sehr gut.


Mehr zum Thema:

Startseite: Italien
Die Region: Lombardei
Reisethema Märkte: Märkte Lombardei
Genuss: Spezialitäten Lombardei
Weine: Weinbau und Weine Lombardei
Reisezeit: Klima Lombardei

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Sonnig: Strände Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Comer See
In der Nähe: Argegno
In der Nähe: Menaggio
In der Nähe: Cernobbio
In der Nähe: Bellagio
In der Nähe: Como