Bellagio

Bellagio in der Region Lombardei in Italien: Sehenswürdigkeiten, Strände und Küste, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Bellagio

Bellagio

Bellagio in der Region Lombardei in Italien: Sehenswürdigkeiten, Strände und Küste, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Bellagio

Bellagio

Bellagio in der Region Lombardei in Italien: Sehenswürdigkeiten, Strände und Küste, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Bellagio

Bellagio liegt am Comer See - dort wo die beiden nach Süden reichenden Arme des Sees aufeinander treffen. Zentral gelegen zwischen den Städten Lecco und Como ist Bellagio äusserst beliebt bei Besuchern. Dabei verkörpert Bellagio den Comer See perfekt: Kleine Gassen mit bunten Häusern, elegante Villen, mediterranes Klima, Palmen und Gärten direkt am Wasser und eleganter Glanz direkt am Ufer des Sees. Die Schifffahrt tut ihr Übriges dazu: Bellagio ist hervorragend via Fähre und mit anderen Schiffsverbindungen angebunden. Dem Zauber der Gegend kann man sich nur schwer entziehen.

Steckbrief Bellagio

  • Name: Bellagio.
  • Lage: Region Lombardei, Provinz Como am Comer See.
  • Umgebung und Landschaft: Gebirge und oberitalienische Seen.
  • Bevölkerung: 3.620 Einwohner.
  • Fläche: 29.06 km².
  • Vorwahl: 031.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Hauptort Bellagio, Alpe dei Picet, Alpe del Borgo, Alpe delle Ville, Aureggio, Begola, Borgo, Breno, Brogno, Cagnanica, Casate, Cascine Gallasco, Cascinotti, Cernobbio, Chevrio, Civenna, Costa Prada, Crotto, Guello, Guggiate, Gravedona, Loppia, Makallé, Mulini del Perlo, Neer, Oliverio, Paum, Pescallo, Piano Rancio, Prà Filippo, Regatola, Rovenza, Rovenzola, San Giovanni, San Primo, San Vito, Scegola, Suira, Taiana, Taronico, Vergonese, Visgnola.
  • Sehenswürdigkeiten Bellagio: Seepromenade, Villa Serbelloni, Villa Melzi d'Eril (kurz: Villa Melzi), Villa Giulia, Villa Gerli in Trivulzio, Villa Trotti in San Giovanni, Villa Orlando, Villa Poldi Pezzoli, Kirche San Giacomo mit Kirchturm, Stadtturm Torre Sfondrata, Altstadt Bellagio, Comer See.
  • Reisezeit Bellagio: Die Wintermonate im November, Dezember, Januar und Februar bis etwa Mitte/Ende März sind verhältnismässig ruhig am Comer See. Dabei sinken die Temperaturen selten unter Null Grad. Der April und auch der Oktober zeigen sich mit bis zu 15 oder 16 Grad Celsius am Tag meist mild. Der Mai und der September bringen angenehme Temperaturen von etwa 19 bis 24 Grad Celsius mit sich. Im Hochsommer in den Monaten Juni, Juli und August ist das Klima aber ebenfalls gemässigt mit einem Durchschnnitt von bis zu etwa 26 Grad Celsius. In diesen Monaten ist dann auch am meisten los und der Tourismus boomt.

Übersicht: Wo liegt Bellagio?

Bellagio liegt in der Lombardei am Ufer des Comer Sees in Norditalien, in der Provinz Como. Genau an der Spitze zwischen dem östlichen und dem westlichen Arm des Comer Sees gelegen bieten sich rundum tolle Blicke in die Landschaft. Die Bergwelt hier ist im Gegensatz zum oberen Comer See nicht allzu schroff und hoch, denn südlich von Bellagio gehen die Alpen in die Poebene über. Bellagio ist darüber hinaus äusserst touristisch und auch bekannt für luxuriöse Angebote wie Feinschmecker-Restaurants und Designer-Läden.

Comer-See-Bellagio

Bellagio Altstadt.

Die pittoreske Altstadt von Bellagio ist reichlich touristisch. Aus gutem Grund, denn Bellagio wird auch als Perle des Comer Sees bezeichnet und ist stark frequentiert. Bunte Häuser, enge Gassen und Ladengeschäfte und mer laden zu einem Rundgang ein - die Preise in den Designerläden allerdings sind nicht gerade gering. Kleine Plätze zwischen den Gässchen mit Cafés und Eisdielen runden das Angebot mit sehr italienischem Flair hier im historischen Ortskern ab. Italien zeigt sich in Bellagio von seiner typischsten Seite - trotz der Nähe zu den Alpen.

Comer-See-Bellagio

Bellagio am Comer See.

Bellagio liegt direkt am südlichen Ufer des Comer Sees. Von der Anlegestelle in Bellagio aus starten zahlreiche Schiffsverbindungen - beispielsweise nach Varenna, Tremezzo und auch Menaggio; auch mit Fähre. Entlang der Uferpromenade Lungolago in Bellagio finden sich Restaurants, Cafés und auch ein Fischereihafen. Von hier gelangt man auch leicht zu Fuß zu den Sehenswürdigkeiten in Bellagio wie den Villen und der Basilica San Giacomo im Zentrum der Ortschaft. Bellagio kann man innerhalb eines Tagesausfluges gut erkunden.

Aussichtspunkt-Comer-See

Schöne Aussichten.

Im Dreieck zwischen Como, Lecco und Bellagio (Lariano-Dreieck) liegt die Ortschaft Sormano mit dem Aussichtspunkt Colma di Sormano beim Observatorium. Von hier aus geht der Blick auf den Comer See. Wanderer und Mountainbiker sind hier ebenfalls gut aufgehoben, denn hier starten mehrere Wege und Routen. Ein weiterer schöner Aussichtspunkt ist dei Belvedere Molteni. Der nördlichste Punkt Bellagios Punta di Spartivento ist ebenfalls ein Highlight. Der Monte Nuvolone ist der Hausberg der Ortschaft Bellagio und kann auch erwandert werden. Lückenlos rundum blick man vom Monte San Primo.

Bellagio-Villa-Serbelloni

Villa Serbelloni in Bellagio.

Die Villa Serbelloni liegt umgeben von einer Parkanlage auf einem Hügel über Bellagio. Sie gehört der Rockefeller-Stiftung. Öffentlich zugänglich sind die Gärten und der Park der Villa.

Bellagio-Villa-Melzi

Villa Melzi in Bellagio.

Die Villa Melzi ist heute ein Hotel, aber auch hier stehen die Gärten für eine Besichtigung offen. In Privatbesitz sind zudem die Villen Villa Trivulzio, Villa Trotti und Villa Giulia.

Bellagio-Villa-Melzi

Basilica San Giacomo in Bellagio.

Die kleine Basilika im Ortskern wurde im 11. Jahrhundert erbaut und ist romanischen Ursprungs. Erweitert wurde sie zu Zeiten des Barocks mit einem Kirchturm aus dem 17. Jahrhundert. Direkt am Ufer des Comer Sees liegt etwas abseits auch das kleine Kirchlein Santuario della Beata Vergine del Moletto mit tollem Blick auf den See.

Strandbad Bellagio und mehr.

In Bellagio findet sich das kleine Strandbad Lido di Bellagio. Ein Strand lädt entlang der Straße SP583 nahe der Kirche Sant'Andrea ebenfalls zum Baden ein - aber direkt im Comer See. Ganz in der Nähe findet sich auch ein kleines Schifffahrtsmuseum. Yoga-Angebote, Bootstouren, Wasserski, Segeln - Bellagio bietet darüber hinaus noch mehr Möglichkeiten, sich zu beschäftigen.

Anreise und Umgebung

Nach Bellagio kommt man gut mit dem Auto - das Straßennetz ist hervorragend ausgebaut. Sowohl von Lecco als auch von Como geht es zudem mit dem Bus hierher und beide Städte sind auch an das Zugnetz Italiens angebunden, so dass eine Anreise mit dem Zug möglich ist. Die beiden Städte Lecco und Como sind einen Besuch wert. Darüber hinaus gelangt man mit dem Schiff von Bellagio sehr einfach nach Menaggio, Varenna und Tremezzo. Alle diese Orte sind überaus sehens- und liebenswert. Wanderungen ergeben sich in den Bergen, die den Comer See umgeben. Zwischen Bellagio und Lecco kann man bis auf kleinere Tunnelstrecken auch gut Rad fahren.

Karte Bellagio

Mit der Karte bei Google Maps hat das Straßennetz in und um Bellagio gut im Blick. Google Maps eignet sich ausserdem auch hervorragend als Routenplaner für unterwegs. Mit dem Handy einfach in italienische Netze einwählen, die Verbindungen sind in der Regel sehr gut.


Mehr zum Thema:

Startseite: Italien
Die Region: Lombardei
Reisethema Märkte: Märkte Lombardei
Genuss: Spezialitäten Lombardei
Weine: Weinbau und Weine Lombardei
Reisezeit: Klima Lombardei

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Sonnig: Strände Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Comer See
In der Nähe: Como
In der Nähe: Bellagio
In der Nähe: Lecco
In der Nähe: Varenna
In der Nähe: Menaggio