Argegno

Argegno am Comer See in der Region Lombardei in Italien: See, Berge, Ortschaft, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und vieles mehr. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Argegno

Argegno

Argegno am Comer See in der Region Lombardei in Italien: See, Berge, Ortschaft, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und vieles mehr. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Argegno

Argegno

Argegno am Comer See in der Region Lombardei in Italien: See, Berge, Ortschaft, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und vieles mehr. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Argegno

Das Dörfchen Argegno liegt am Westufer des Comer Sees und bildet den Eingangsort zum dahinter liegenden Tal Val d'Intelvi. Das kleine Dörfchen mit altem Ortskern wird ganz romantisch vom Fluss Telo durchflossen, der aus dem Val d'Intelvi hier in Argegno in den Comer See mündet. In Argegno erlebt man den Comer See in seiner ursprünglichen Form - ohne pompöse Villen und Gärten, dafür aber mit herrlicher Natur unterhalb von Berghängen. Ein kleines Ortszentrum mit einigen Sehenswürdigkeiten, eine Anlegestelle für die Schiffe auf dem Comer See, Boote und vor allem die umgebende Natur mit Berge, Panoramawegen und dem Val d'Intelvi machen den Ort attraktiv für einen Besuch. Von Bedeutung ist zudem die Seilbahn in Argegno, die auf eine Höhe von 860 Meter hinauf führt - ins Dorf Pigra. Von oben geniesst man herrliche Blicke auf den See und hier starten auch Wanderungen - etwa zum Tal Camoggia mit kristallklarem Wasserlauf und Wasserfällen oder hinauf auf den Berg Monte Pasquella.

Steckbrief Argegno

  • Name: Argegno.
  • Lage und Umgebung: Argegno liegt in der Region Lombardei, Provinz Como am Comer See. Auf einer Höhe von 210 Meter über dem Meeresspiegel ist Argegno am Westufer des Comer Sees sowohl vom Comer See als auch von den dahinter liegenden Bergen umgeben. Hinter Argegno zieht sich das Intelvi-Tal ins Gebirge, südlich von Argegno liegt der Berg Monte Gringo mit 1.079 Metern Höhe, nördlich der Berg Monte Pasquella mit 1.331 Metern Höhe.
  • Bevölkerung: etwa 700 Einwohner.
  • Fläche: 4,11 km².
  • Vorwahl und Postleitzahl: Vorwahl 031, Postleitzahl 22010.
  • Diese Ortschaften gehören mit zur Gemeinde Argegno: Sant'Anna.
  • Sehenswürdigkeiten Argegno: Comer See, Kirche Sant'Anna aus dem Jahr 1614 mit Fresken aus dem 17. Jahrhundert sowie einem Glockenturm aus dem Jahr 1824, Kirche San Sisinnio aus der Zeit zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert, alter Ortskern, mittelalterliche Brücke über den Fluss Telo, alte Schide aus dem Jahr 1772, Naturschutzgebiet Argegno-Coma (Nistgebiet für Birkhühner), Seilbahn von Argegno nach Priga am Berg Monte Pasquella mit tollen Blicken auf Argegno und den Comer See, Wanderwege rund um Argegno, Panoramaweg oberhalb des Comer Sees, Val d'Intelvi (Intelvi-Tal) hinter der Ortschaft mit Mühlen und dem Fluss Telo, Überreste einer etruskischen Siedlung im Intelvi-Tal, Schifffahrt entlang des Comer Sees, kleiner Uferbereich mit Restaurants, Bars und mehr.
  • Reisezeit Argegno: Den Comer See kann man im ganzen Jahr bereisen. Am See bleibt es im Winter zwar meist mild, in den umgebenden Bergen allerdings fällt Schnee. Die ersten angenehm warmen Tage kommen in der Regel im Verlauf des April, im Mai wird es frühsommerlich und die Gärten der Villen am Comer See stehen in voller Blüte. Badesaison ist von Juni bis September - der Comer See ist allerdings kein ausgesprochen gutes Bade- und Strandziel aufgrund der mittelmässigen Wasserqualität im südlicheren Teil des Sees. Kühl wird es erst im Oktober, der aber noch immer mild ausfällt.

Übersicht: Wo liegt Argegno?

Argegno liegt in der Lombardei am Comer See in Norditalien, in der Provinz Como. Am östlichen Arm des Comer Sees gelegen findet sich hinter Argegno das Tal Valle d'Intelvi, das zur Schweizer Grenze und weiter zum Luganer See führt. Umgeben ist Argegno von Bergen, die in Richtung Süden in die Poebene übergehen und im Norden weiter nach oben in eine wildromantische Berglandschaft entlang des Comer Sees.

Argegno-von-Oben

Argegno.

Ein Blick von oben zeigt deutlich: Argegno ist eine kleine Ortschaft direkt am Ufer des Comer Sees. Ein Bootsanleger, ein kleines Hafenbecken und ein alter Ortskern in der Mitte der Ortschaft laden zu einem Aufenthalt abseits der größeren Touristenströme am Comer See ein. Deutlich erkennbar ist auch, wie sich hinter Argegno das Val d'Intelvi in die Landschaft einfügt.

Argegno-Flussmündung-Telo

Alter Ortskern mit Fluss Telo.

Das Flüsschen Telo zieht sich zunächst durch das Val d'Intelvi und mündet dann in Argegno in den Comer See. Uralte Brücken und ein kleiner alter Ortskern sind einfach bezaubernd. Hinter dem Ortskern lädt der Parco del Telo zu einem Aufenthalt am sprudelnden Wasser ein.

Hafen-Argegno

Schifffahrt und Boote in Argegno.

Das Becken des Bootshafens in Argeno ist winzig - genauso wie die kleine Altstadt am Ufer dahinter. Selbstverständlich gibt auch noch eine große Bootsanlegestelle. Restaurants, Café, Pasticceria - all das gruppiert sich in Argegno auf nur wenigen Meter rund um die Anlegestelle und den kleinen Hafen. Von Argegno gelangt man per Schiff zu allen Orten am Comer See.

Val-d-Intelvi-im-Winter

Argegno: Eingang zum Val d'Intelvi.

Der Blick von oben offenbar die Lage Argegnos am Eingang (oder Ausgang) des Tales Val d'Intelvi, das sich vom Comer See zwischen den Bergen in Richtung Luganer See zieht. Deutlich erkennbar sind auch die klimatischen Bedingungen im Winter: Oben liegt Schnee, weiter unten ist es deutlich milder, so dass am See kein Schnee liegen bleibt. Im Frühling und Sommer ist das Tal üppig grün und vor allem für alte Mühlen bekannt.

Pigra-Comer-See

Seilbahn Argegno-Pigra.

Mit der Seilbahn kommt man von Argegno nach Pigra hinauf. Auf einer Höhe von 860 Metern blickt man weit über den Comer See. Pigra ist auch mit dem Auto erreichbar, die Fahrt dauert allerdings deutlich länger. Von der kleinen Ortschaft aus starten zahlreiche Wandermöglichkeiten oder auch Mountainbiketouren - zum Monte Pasquella und von dort weiter zum Monte Sertore und Monte Costone beispielsweise oder ins Tal Camoggia mit schönen Wasserfällen.

Argegno ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmittel (Bus) und auch mit den Schiffen des Comer Sees gut erreichbar. Der nächstgelegene Bahnhof findet sich in Como, von dort verkehren Buslinien entlang der Ortschaften am Ufer des Comer Sees. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Mailand und Bergamo, die gut mit Como verbunden sind.

Rund um den Comer See lohnen sich zahlreiche Ortschaften: Gravedona und Domaso weiter nördlich warten auch mit Stränden auf, Colico ist das Tor zum Valtellina mit eindrucksvollem Hochgebirge. Das romantische Varenna sowie Cernobbio mit schönen Villen oder auch Bellagio, Lenno oder das Moto-Guzzi-Museum in Mandello del Lario sind äusserst sehenswert. Die Stadt Como empfiehlt sich in jedem Fall für einen Besuch. Weniger touristisch geht es in Lecco zu - die Stadt ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Kletterer. Ausflüge nach Mailand oder Bergamo sind sowohl mit eigenem Fahrzeug als auch mit öffentlichen Verkehrsmittel gut machbar. Das Tal Val d'Intelvi führt bis hin zum Luganer See und auch dies ist mit herrlichen Landschaften und Aussichtspunkten wie dem 'Balkon Italiens' einen Ausflug wert.

Karte Argegno

Mit der Karte bei Google Maps hat das Straßennetz in und um Argegno gut im Blick. Google Maps eignet sich ausserdem auch hervorragend als Routenplaner für unterwegs. Mit dem Handy einfach in italienische Netze einwählen, die Verbindungen sind in der Regel sehr gut.


Mehr zum Thema:

Startseite: Italien
Die Region: Lombardei
Reisethema Märkte: Märkte Lombardei
Genuss: Spezialitäten Lombardei
Weine: Weinbau und Weine Lombardei
Reisezeit: Klima Lombardei

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Comer See
In der Nähe: Lenno
In der Nähe: Cernobbio
In der Nähe: Como
In der Nähe: Bellagio