Levico Terme

Levico Terme ist ein Urlaubsort im Trentino. Die kleine und belebte Ortschaft ist das Zentrum des Tourismus im Tal Vasugana. Hübsch herausgeputzt mit Kurpark, Lage direkt am Levicosee und einer attraktiven Innenstadt ist Levico Terme auf jeden Fall einen Besuch wert.

verona-statue-vor-dom

Levico Terme

Levico Terme ist ein Urlaubsort im Trentino. Die kleine und belebte Ortschaft ist das Zentrum des Tourismus im Tal Vasugana. Hübsch herausgeputzt mit Kurpark, Lage direkt am Levicosee und einer attraktiven Innenstadt ist Levico Terme auf jeden Fall einen Besuch wert.

verona-statue-vor-dom

Levico Terme

Levico Terme ist ein Urlaubsort im Trentino. Die kleine und belebte Ortschaft ist das Zentrum des Tourismus im Tal Vasugana. Hübsch herausgeputzt mit Kurpark, Lage direkt am Levicosee und einer attraktiven Innenstadt ist Levico Terme auf jeden Fall einen Besuch wert.

verona-statue-vor-dom

Steckbrief Levico Terme

  • Name: Levico Terme (deutsch, veraltet: Löweneck)
  • Lage: Italien, Provinz Trentino im Suganertal (Valsugana)
  • Landschaft und Umgebung: Im breiten Tal namens Valsugana mit Hügel, rundum finden sich die Berge der südlichen Alpen mit einer Höhe von etwa 1.500 bis 1.900 Metern. Die Region ist weitestgehend ländlich geprägt mit typisch südlichem Alpenflair.
  • Einwohner und Fläche: Rund 8.000 Einwohner, 63 km², Höhe: 520 Meter über Meeresspiegel.
  • Flüsse und Seen: Levico Terme liegt direkt am Levicosee und wird vom Gebirgsbach Rio Maggiore durchflossen. In direkter Nachbarschaft liegt auch der Caldonazzosee. Das Tal Valsugana wird vom Fluss Brenta durchquert.
  • Wichtigste Sehenswürdigkeiten: Levicosee (Lago di Levico) und Strand am Levicosee, Kurpark Parco Asburgico di Levico Terme und römisches Grab, Therme/Thermalbad, Villa Paradiso, Turm Torre del Belvedere, Ortszentrum Levico Terme mit Einkaufsstrasse mit bemalten Häusern und historischem Brunnen, Kirche Chiesa del Santissimo Redentore, Kapelle San Biagio, Kapelle della Madonna del Pèzo, Kapelle San Valentino, Festung oder Werk Colle delle benne, zahlreiche Wander- und Radwege rund um Levico Terme, Gebirgszug Lagorai, Hochebene Vezzena, Caldonazzosee und mehr.
  • Aktiv in Levico Terme: Radfahren (Mounainbike, Rennrad, Trekkingrad), Spaziergänge, Shopping, Restaurants/Bars/Cafés, lokale Küche und lokale Produkte, Baden, Boot fahren, Angeln, Wandern, im Winter auch Wintersport, Hochgebirgstouren im Gebirgszug der Lagorai und vieles mehr.

Levico-Terme-Kirche-Bemaltes-Haus

Levico Terme ist übersichtlich. Entlang der Via Dante Alighieri reihen sich Ladengeschäfte, Restaurants und Cafés oder Eisdielen und laden zum Bummeln oder shoppen ein. Hübsch zurecht gemacht - mit vielen Blumen findet sich in der Mitte auch die Kirche del Redentore im neoromanischen Stil.

Levico-Terme-Kurpark

Der verhältnismässig große Kurpark in Levico Terme gehört zu den Highlights des Kurortes. Gut gepflegt und mit einem historischen Gebäude aus den Jahren 1898 bis 1900 mit dem heutigen Grand Hotel Imperiale gehört die Parkanlage zu einer der schönsten in der ganzen Region.

Levico-Terme-Blick-auf-See

Levico Terme liegt direkt am Levicosee. Ein Strandbad, ein öffentlicher Strand und Liegwiesen und Bootsverleihe sowie Wander- und Spazierwege rund um den See ermöglichen vielfältige Aktivitäten. In direkter Nachbarschaft - nur durch einen Hügel getrennt - liegt auch der Caldonazzosee.

Unterwegs in Levico Terme

Rückblick: Die Geschichte des Ortes

Seinen Namen als Kurort hat Levico Terme hat die Ortschaft ab dem Jahr 1860 erworben. Bereits im Mittelalter wurden Quellen mit Thermalwasser in der Nähe entdeckt und im Jahr 1860 begann man damit, dieses Wasser nach Levico Terme zu leiten. Levico Terme wurde im Verlauf der folgenden Jahre als Kurort berühmt - auch Mitglieder des Hauses Habsburg kamen hierher, um sich zu erholen. Die Therme bzw. das Bad wurden im Jahr 1886/7 fertig gestellt, es folgte der Bau des eindrucksvollen und eleganten Grand Hotel Imperials und auch der Kurpark wurden im Jahr 1900 eingeweiht. Die beiden folgenden Weltkriege hinterliessen Spuren. Vor allem im zweiten Weltkrieg kam es zu wiederholten Angriffen auf Levico Terme, da sich hier in Levico Terme wichtige eine Kommandozentrale der Wehrmacht fand. Die Termalanlagen und auch der Kurpark sind inzwischen vollständig wieder hergestellt.

Das Ortszentrum

Im Ortszentrum von Levico Terme kann man gut bummeln gehen und einen Tag verbringen. Die Strasse Via Dante Alighieri ist eine Fußgängerzone. Ladengeschäfte mit Kleidung, Schuhen, Eisdielen, Restaurants, Produkten aus der Region und weiteren Angeboten lockt zum Shopping oder zu einem entspannten Tag mit Blick auf das Geschehen. Entlang der Fußgängerzone lässt sich auch die Kirche del Redentore gar nicht verfehlen. Hübsch zurecht gemacht präsentiert sich Levico Terme dabei: Schöne Blumendekorationen zieren die ganze Einkaufsstraße und auch für einen Familienurlaub ist Levico Terme gut geeignet, denn auch an Spielplätze hat man gedacht. Der Gebirgsbach Rio Maggiore fliesst romantisch durch die Ortschaft, die insgesamt ohnehin erstaunlich grün ist. Dazu trägt auch der große Kurpark bei, der mit gepflegten Wiesen und alten Baumbeständen sowie dem prachtvollen Bau des Grand Hotels glänzt. Auch das Thermalbad findet sich nahe des Kurparks. Im kleinen Levico Terme sind alle diese Orte nicht weit voneinander entfernt - man kann innerhalb von ein bis zwei Stunden leicht einen Rundgang machen.

Levico Terme geht fast übergangslos zum Levicosee über, der neben der Ortschaft liegt (mehr über den Levicosee). Zu Fuß braucht man vom Ortszentrum etwa 15 Minuten, um das Seeufer zu erreichen. Strandbäder, ein öffentlicher Strand mit ausgedehnten Liegewiesen, Restaurants und auch Bootsverleih bieten hier zahlreiche Möglichkeiten, einen Tag in Levico Terme mit einem Aufenthalt am oder im Wasser zu verbinden. Der Uferweg Sentiero dei Pescatori führt um den ganzen See.

Oberhalb des Sees liegt die Festungsanlage Colle delle Benne. Auf der anderen Seeseite findet sich die kleine Ortschaft Tenna auf einem Hügel, der den Levicosee vom Caldonazzosee trennt. Ein Spaziergang hier hinauf nach Tenna lohnt sich, es ergeben sich herrliche Blicke auf die Seen und in die Landschaft des Valsugana (mehr über Tenna).

Reisezeit Levico Terme

Die Badesaison geht von Anfang/Mitte Mai bis Mitte/Ende September. Im Gegensatz zum verhältnismässig überfüllten Gardasee kann man aber hier im September oder im Mai einen sehr entspannten Urlaub verbringen - allzu viel ist nicht los, bei milden Temperaturen und idealem Klima zum Wandern oder Rad fahren.

Rund um Levico Terme

Während es rund Levico Terme im ausgedehnten Tal des Valsugana hügelig ist, erheben sich rund um das Tal die Gipfel der südlichen Alpen und der Gebirgskette Lagorai. Berge wie der Monte Cimon, Busa Grande, La Marzola, Monte Spilech sowie Cima Vezzena (Pizzo di Levico) reichen bis auf etwa 1.500 bis 1.900 Meter Höhe hinauf. Die direkte Umgebung von Levico Terme ist ein Paradies für Wanderer und Radfans - es finden sich zahlreiche Touren und Wege. Einfache Spaziergänge sind entlang des Sees möglich.

Ganze nahe liegt die Vezzena Hochebene (Altopiano di Vezzena), die mit ausgedehnten Wiesen und Wäldern zahlreiche Möglicheiten für Radfahrer und Wanderer bietet - mit spektakulären Ausblicken. Hier hinauf führt auch eine Strasse (auf den Passo Vezzena), die ein Paradies für Radfahrer und Motorradfahrer ist. Wanderer mit hohen Ansprüchen kommen von hier aus auch zum Gipfel des Cima Vezzena, der auf 1.908 Metern Höhe liegt und auch Pizzo di Levico genannt wird. Im Winter verwandelt sich die Hochebene Vezzena in ein Wintersportgebiet - vor allem für Langläufer. Darüber hinaus gibt es im Valsugana weitere Skigebiete und Levico Terme verwandelt sich in der Vorweihnachtszeit mit einem schönen Weihnachtsmarkt in einen tollen Ort für einen Winterurlaub. Das Skigebiet Panarotta 2002 liegt in Vetriolo - oberhalb von Levico Terme. Hier finden Skifahrer und Snowboarder im Winter gute Bedingungen. In den Bergen der Lagorai finden Wanderer mit hohem Anspruch eine einsame Bergwelt mit vielen Seen abseits des Haupttourismusstromes in den italienischen Alpen. Die 70 km lange Bergkette kann nur über den Passo Manghen befahren werden.

Almen wie Malga Laghetto oder Themenwege wie der Weg 'Giganten des Waldes' mit riesigen Weißtannen und Biotope (kleine Naturschutzgebiete) finden sich rund um im Gebirge. Highlights finden sich in den Grotten von Castello Tesino in einer Schlucht zwischem dem Monte Agaro und dem Monte Coppolo (Besichtigung nur mit Anmeldung). Das WWF Naturschutzgebiet Valtrigona in Telve ist genauso wie das Naturschutzgebiet in Villa Agnedo die Heimat vieler einheimischer Tiere, die man hier auch beobachten kann.

Entlang des Flusses Brenta findet sich ein sehr gut ausgebauter Radweg, der am Fluss durch das ganze Suganertal führt und auch für Rennräder oder weniger Geübte gut geeignet ist. Neben dem Ort Levico Terme und dem Levicosee liegt ausserdem auch der Caldonazzosee (zum Caldonazzosee), der mit seinem kristallklaren Wasser ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten bietet.

Etwas weitere Ausflüge von Levico Terme führen in die Provinzhauptstadt Trient (mehr über Trient) oder nach Rovereto und Umgebung (mehr über Rovereto, in den Lessinia Naturpark, in die Gardaseeberge oder weiter ins Valsugana hinein. In etwa einer Autostunde gelangt man in die Region Venetien (mehr über Venetien).

Levico-Terme-Bach

Levico-Terme-Blume

Levico-Terme-Ladengeschäft

Anreise und Unterkunft

Levico Terme hat einen eigenen Bahnhof, so dass der Ort mit dem Zug und auch dem Bus gut erreichbar ist. Das Ortszentrum ist vom Bahnhof aus nicht weit entfernt. Mit dem Auto zweigt die sehr gut ausgebaute SS47 von der A22 (Brennerautobahn) bei Trient ab - in Richtung Padua durchquert die SS47 das ganze Valsugana und liegt direkt neben Levico Terme. Hotels und Pensionen oder Ferienwohnungen gibt es in Levico Terme in ausreichender Zahl und auch Campingplätze gibt es. Die Infrastruktur mit Supermärkten, Restaurants und anderen wichtigen täglichen Lebensgrundlagen ist sehr gut in Levico Terme, so dass keine ausgedehnten Fahrten notwendig sind um sich zu versorgen.

Die Dörfer rund um Levico Terme sind sehr ruhig - ein wenig abseits findet man schnell und einfach einen guten Ort zum Entspannen. Bei den Unterkünften im Valsugana sollte beachtet werden, dass die Hauptstraße SS47 einer Autobahn ähnelt. Direkt neben dieser Straße kann es also eventuell relativ laut sein.

Karte Levico Terme

Die Karte zeigt die kleine Stadt Levico Terme im Überblick. Der Name Löweneck ist eine eigentlich veraltete Bezeichnung der Ortschaft in deutscher Sprache.

Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Trentino
Reisethema Märkte: Märkte Trentino-Südtirol
Reisezeit: Klima Trentino
Genuss: Spezialitäten Trentino-Südtirol
Orientierung: Karte Trentino-Südtirol

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Trentino
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien

In der Nähe

Überblick: Valsugana
Der See: Levicosee
Dorf am See: Tenna
Provinzhauptstadt: Trient
Nebenan: Caldonazzosee
Authentisch: Rovereto
Weinbaugebiet: Valpolicella
In der Nähe: Venetien