Valsugana

Das Valsugana oder Suganertal liegt im Trentino in Norditalien. Während andere Ziele in der Region Trentino-Südtirol teils recht überlaufen sind, findet sich im Valsugana ein wunderbares alternatives Reiseziel mit wenig bis gar keinem Touristenrummel in mitten herrlicher Natur, Bergen, Seen und hübscher Dörfer.

verona-statue-vor-dom

Valsugana

Das Valsugana oder Suganertal liegt im Trentino in Norditalien. Während andere Ziele in der Region Trentino-Südtirol teils recht überlaufen sind, findet sich im Valsugana ein wunderbares alternatives Reiseziel mit wenig bis gar keinem Touristenrummel in mitten herrlicher Natur, Bergen, Seen und hübscher Dörfer.

verona-statue-vor-dom

Valsugana

Das Valsugana oder Suganertal liegt im Trentino in Norditalien. Während andere Ziele in der Region Trentino-Südtirol teils recht überlaufen sind, findet sich im Valsugana ein wunderbares alternatives Reiseziel mit wenig bis gar keinem Touristenrummel in mitten herrlicher Natur, Bergen, Seen und hübscher Dörfer.

verona-statue-vor-dom

Steckbrief Valsugana

  • Name: Suganertal (Italienisch: Valsugana)
  • Sprache: Italienisch
  • Lage: Italien, Region Trentino-Südtirol
  • Landschaft und Umgebung: Relativ breites Tal mit einem Ost-West-Verlauf im oberen Teil und Verlauf in Richtung Süden im unteren Teil. Vizentiner Alpen auf der Südseite und den Bergen der Lagorai im Norden des Tals. Das Tal liegt zwischen Trient im Trentino und Bassano del Grappa in Venetien.
  • Orte im Tal: Pergine Valsugana (Fersen im Suganertal), Calceranica al Lago und andere Orte am Caldonazzosee, Levico Terme (Löweneck), Tenna, Borgo Valsugana (Burg im Suganertal), Castelnuovo, Grigno (Grims), Martincelli, Primolano, Cismon del Grappa, Valgadena, Valstagna, San Nazario, Solagna, Campese, Pove del Grappa und weitere.
  • Flüsse und Seen: Das Valsugana wird vom Fluss Brenta durchflossen. Im Valsugana liegen die beiden Seen Levicosee und Caldonazzosee.
  • Wichtigste Stationen und Sehenswürdigkeiten: Kurort Levico Terme mit dem Levicosee und dem Kurpark in Levico Terme, Caldonazzosee, Brenta-Radweg, Hochebene von Lavarone, Festung Werk Gschwent in Lavarone, Bergkette Lagorai, Mountainbike-Routen, Alpenseen der Lagorai-Gruppe, Wanderwege, Skigebiete Panarotta 2002 und Skilagorai, Höhlen von Castello Tesino, Schloss Pergine, Schloss Telvana, Garten Giardino della Torre dei Sicconi, Bergwerksmuseum in Calceranica al Lago, Ausgrabungsstätten Riparo Dalmeri sowie Montesei, Sternwarte Celado, Eremitage von San Lorenzo, spätgotsiche Kirche Santa Maria in Pergine Valsugana und weitere Kirchen, WWF-Naturschutzoase von Valtrigona, mehrere Naturschutzgebiete und Biotope, mehrere Museen.
  • Besonderheiten: Der Tourismus im Valsugana ist nur mässig ausgeprägt. Insbesondere im hinteren Teil ab Levico Terme bis nach Bassano del Grappa findet sich eine verhältnismässig ruhige Region. Das Valsugana war im Rahmen des ersten Weltkrieges Schauplatz des Alpenkrieges zwischen Österreich und dem italienischen Königreich.

Karte-Valsugana

Landschaft-Valsugana-Fluss-Brenta

Quer durch das Valsugana

Das Suganertal oder Valsugana gehört zu den weniger bekannten Reisezielen in Italien oder im Trentino. Während am Gardasee, in Meran oder im Pustertal die Straßen verstopft sind und jedes erdenkliche Fleckchen für Hotels und andere touristische Angebote genutzt werden, bietet dieses Nebental des großen Etschtals entspannte Abwechslung. Das milde Klima des südlichen Trentino macht sich dabei auch hier im Valsugana bemerkbar: Am Caldonazzosee gedeihen Palmen und am Flussufer des Brenta wächst der Schmetterlingsflieder.

Das Tal wird von der Staatsstraße SS47 durchzogen - diese ist in weiten Teilen fast wie eine Autobahn ausgebaut. Insbesondere zwischen Trient und Levico Terme herrscht etwas mehr Verkehr, denn hier sind auch viele Berufspendler unterwegs.

Touristisches Highlight des Valsugana sind die beiden Seen Caldonazzosee und Levicosee. Direkt neben dem Levicosee findet sich der Urlaubsort Levico Terme. Stets hübsch heraus geputzt zeigt sich Levico Terme - der Tourismus hier hält sich aber in Grenzen und es sind vorwiegend italienische Urlauber hier. Die Seen laden zum Baden, Boot fahren, Angeln und anderem Wassersport ein. Rundum gibt es Spazierwege und Levico Terme ist gut für einen Bummel, eine Shoppingtour, zum Essen gehen oder ähnlichen Aktivitäten geeignet. In Levico Terme sollte man auf keinen Fall den Kurpark verpassen, der sich am Hang entlang zieht. Zwischen den beiden See liegt das Dörfchen Tenna auf einem Hügel. Eine Traumlage ohne Touristenrummel; in Tenna gibt es nicht sonderlich viel ausser hübsche Häuser und tolle Ausblicke. Vom romantischen Tenna aus blickt man vor allem auf den Caldonazzosee und die umgebenden Berge und die Weinstöcke, die am Ufer des Sees wachsen.

Spätestens ab Levico Terme bis nach Castelnuovo und Castellare beruhigt sich die ohnehin nicht sonderlich angespannte Lage immer weiter. Bei Castelnuovo und Borgo Valsugana (Burg im Suganertal) hat der Tourismus dann ohnehin nur noch untergeordnete Relevanz - es wird hier fast schon schwer, spontan ein Hotel zu finden weil es eher wenige Unterkünfte gibt. Bei Castelnuovo zweigt auch die Straße zum Passo Brocon - einem Gebirgspass auf etwa 1.600 Metern Höhe - ab. Von hier gelangt man in die Gebirgswelt der Lagorai-Gruppe und auch zur Seilbahn Funivie Lagorai sowie ins Bergdorf Castello Tesino mit der großen Höhle Grotte di Castello Tesino. Oben angelangt, kann man hier wunderbar Wandern gehen - mit Hüttentouren und entlang der vielen Bergseen in der Bergkette Lagorai, MTB fahren und im Winter verwandelt sich die Gegend in ein Skigebiet.

Im weiteren Verlauf hinter Borgo Valsugana wird das Valsugana sehr eng - mit steilen Hängen und Felsen links und rechts, so dass hier gerade noch Platz für die sehr kleinen Ortschaften links und rechts der großen Hauptstraße ist. Das enge Tal öffnet sich erst entlang der Vororte von Bassano del Grappa wieder, wo das Valsugana dann auch zu Ende ist. Bei Pianari bzw. San Nazario im Valsugana findet sich die Höhle Grotte die Oliero, ein Besuch lohnt sich. Von hier starten auch Rafting Touren. Kleine Bergstraßen führen links und rechts des Valsugana in die Bergwelt hier, auch auf die Seite mit den Vizentiner Alpen oder durch lange Tunnels zum Alpensee Lago di Corlo, der ebenfalls abseits des Massentourismus in herrlicher Berglage zu finden ist. Diverse Festungsanlagen in den Bergen sind Überbleibsel rund um den ersten Weltkrieg und Mutige wagen einen Sprung von der Brücke beim Valgadena Bungee Center.

Ganz entspannt und gar nicht anstrengend ist neben alldem auch der Radweg entlang des Flusses Brenta mitten durch das Vasugana. Gut ausgebaut, in hervorragendem Zustand und fast leer - hier kann man ganz entspannt radeln und muss dafür auch kein Profi sein, ein normales Trekkingfahrrad reicht zur Bewältigung. Kleine Erkundungstouren links und rechts des Flusses Brenta führen zu sehr schönen Fleckchen, die ruhig und abgelegen sind und im Fluss selbst bietet die eine oder andere Kiesbank genügend Platz für ein Sonnenbad oder eine Pause. Wem das zu steinig ist, der kann am Badesteg oder im Freibad in Levico Terme einen bequemeren Platz finden.

Rund um das Valsugana finden sich zahlreiche weitere Reiseziele. Ein Ausflug zum Gardasee ist nicht weit entfernt, die Stadt Vicenza ist sehr sehenswert, genauso Padua. In den Belluneser Dolomiten finden sich ebenfalls einsame Flecken in herrlicher Bergwelt - Feltre ist beispielsweise eines der schönsten Dörfer der Region. Auch das Fersental (Val dei Mocheni) ist von hier aus leicht erreichbar.

Mehrere-Motive-Valsugana

Anreise, Unterkunft, Küche und mehr

Das Valsugana lässt sich gut über die Autobahn A22 (Brennerautobahn) erreichen. Bei Trient zweigt die große SS47 ab - in Richtung Padua geht es weiter. Die SS47 verläuft dann einfach durch das ganze Tal, das kann man gar nicht verpassen. Relativ nahe gelegene Flughäfen finden sich in Verona und Venedig. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man über den Bahnhof Trient mit dem Bus weiter und auch von Bassano del Grappa - aus Venetien - gibt es eine Busverbindung.

Unterkünfte sind vor allem rund um Levico Terme in größerer Zahl verfügbar - auch Campingplätze gibt es vor allem rund um die Seen Levicosee und Caldonazzosee. Große Hotels existieren in der Gegend gar nicht, nur in Levico Terme sind einige etwas größere Hotels zu finden. Im hinteren Teil des Valsugana (ab Borgo Valsugana) stehen weitestgehend nur noch Ferienwohnungen, B&B's sowie Agriturismi zur Verfügung. Eine rechtzeitige Buchung ist zu empfehlen, denn im relativ einsamen hinteren Teil des Valsugana finden sich nicht allzu viele Unterkünfte. Bergromantik pur bietet beispielsweise die Alm Malga Arpaco mit Restaurant und Zimmern, auch auf der Alm Malga Cere kann man unter kommen oder essen gehen. Richtig hochwertig kann man am Kurpark in Levico Terme im Grand Hotel Imperial in einem historischen Gebäude unter kommen.

Der Genuß im Valsugana kommt ebenfalls nicht zu kurz. Man kann hier bedenkenlos überall bestellen; auch direkt am Ufer des Caldonazzosees stimmen Qualität und Preis. Mit dem Projekt 'Adoptiere eine Kuh' wird die lokale Landwirtschaft gefördert, Beerenfrüchte, Wurstwaren, Käse, Honig, der Radicchio di Bieno, Mehl, Heilkräuter, Kastanien, Äpfel sowie Weine, das Bier Birra Lagorai sind Spezialitäten der Region. Käse kommt hier aus der Käserei Monti Trentini oder Käserei Crucolo sowie von der Genossenschaft der Almhütten und Hirten der Lagorai. An kalten Wintertagen wird der Parampampoli (Gemisch aus Espresso, Grappa, Wein und Zucker) serviert. Zu guter letzt: Auch die Forellen aus den Seen der Berge landen im Valsugana auf dem Tisch.

Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Trentino
Reisethema Märkte: Märkte Trentino und Südtirol
Orientierung: Karte Trentino-Südtirol
Genuss: Spezialitäten Trentino-Südtirol

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Trentino
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien

In der Nähe

Lieblingsziel: Gardasee
Historische Stadt: Verona
Provinzhauptstadt: Trient
Eine ruhige Alternative: Rovereto
Weinbaugebiet: Valpolicella