logo-italien-inside

Treviso

Die Stadt Treviso in der Region Venetien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Umgebung und mehr rund um die Stadt und umgebende Provinz Treviso. Mit praktischen Übersichtskarten.

Treviso

Treviso

Die Stadt Treviso in der Region Venetien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Umgebung und mehr rund um die Stadt und umgebende Provinz Treviso. Mit praktischen Übersichtskarten.

Treviso

Treviso

Die Stadt Treviso in der Region Venetien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Umgebung und mehr rund um die Stadt und umgebende Provinz Treviso. Mit praktischen Übersichtskarten.

Treviso

Abseits des Massentourismus in der Region Venetien in Norditalien bietet sich die Stadt Treviso für einen Besuch an. Einst war die Stadt fast genauso wohlhabend wie die Stadt Venedig – die venezianische Republik brachte Frieden und Reichtum in die Region. Eine historische Altstadt, Kanäle, belebte Plätze, venezianische Architektur, Gärten und Parks sowie große Kunstwerke und auch eine schöne umgebende Natur prägen Treviso. Treviso ist darüber hinaus auch für die Herstellung von Keramik und Porzellanwaren sowie für die die Verarbeitung von Stroh und Weide bekannt, so dass man hier gut Kunsthandwerkliches kaufen kann. Prosecco gehört in Treviso genauso zum Alltag wie Tiramisu, das hier angeblich erfunden wurde. Die kulinarischen Highlights der Region genießt man in Treviso aber zu fairen Preisen und in echt italienischer Atmosphäre, den Touristenmassen kommen hier nicht her; obwohl Treviso gerade mal 35 Kilometer von der Altstadt Venedigs entfernt liegt.

Steckbrief Treviso

  • Name: Treviso
  • Lage: Region Venetien, Provinz Treviso. Die Stadt Treviso ist auch die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Treviso.
  • Fläche Treviso: 55,58 km²
  • Einwohner Treviso: rund 85.000 Einwohner
  • Vorwahl Treviso: 0422
  • Postleitzahlen Treviso: 31100
  • Landschaft und Umgebung: Treviso liegt in einer flachen Ebene - zwischen der Küste Venetiens und den Alpen in Nordvenetien. Zahlreiche Gewässer prägen das landschaftliche Bild der Region.
  • Sehenswürdigkeiten Treviso: Altstadt Treviso mit gut erhaltener alter Stadtmauer, Hauptstraße Via Calmaggiore, Platz Piazza dei Signori sowie Piazza Rinaldi und Piazza San Vito, Kirche San Pietro Apostolo (Dom von Treviso mit Cappella del Malchiostro inklusive es Werkes “Die Verkündigung” von Tizian und Fresken sowie altem Pfarrhaus), Kirche San Francesco, Kirche San Nicolò mit Sala del Capitolo und Fresken von Tommaso da Modena, Kirche Santa Lucia, Basilika di Santa Maria Maggiore und weitere Kirchen, Monte Pieta (Berg der Barmherzigkeit – mittelalterliche Bezeichnung für mildtätige Pfandleihgeschäfte), Palazzo dei Trecento, Loggia dei Cavalieri (Ritterloggia), Monte di Pietà und Cappella dei Rettori, Brücke Ponte de Pria, Stadtteil Quartiere Latino des Architekten Paolo Portoghesi, Arbeitersiedlung Villaggio Eden, zahlreiche weitere Palazzi wie Ca' die Carraresi, Ca' da Noal, Ca' da Robegan, Ca'Sugana, Ca'Spineda, Palazzo Dolfin und viele mehr, Stadttore Porta Santi Quaranta und Porta San Tomaso sowie Porta Altninia, Kanäle in Treviso mit Brücken und Gäßchen (Buranelli nach dem Fluss Buranelli benannt), venezianische Villen Ca' Zenobio Alverà Ceccotto in Santa Bona und Villa Manfrin detta Margherita in Sant'Artemio, Naturpark am Fluss Sile (Parco Naturale Regionale del Fiume Sile), Garten- und Parkanlage der Villa Margherita, Parkanlage Il Parco degli Alberi Parlanti, Spazierweg Passeggiata lungo la restera am Fluss entlang und Passeggiata Lungo il Fiumo Sile (Spazierweg am Fluss Sile entlang), Städtische Museen von Treviso, Kunstmuseum Luigi Bailo, Radweg Treviso-Ostiglia, historisches Theater Treviso und mehr.

Treviso-Italien

Karte Treviso

Wo liegt Treviso? Die Stadt Treviso liegt etwa 35 Kilometer von der Küste Venetiens entfernt im Landesinneren der Region Venetien. Die Stadt Treviso ist auch Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Treviso. Die Umgebung wird von der venezianischen Tiefebene geprägt. Zahlreiche Gewässer finden sich rundum, aber auch in Treviso selbst. Dem Fluss Botteniga fliessen die beiden Flüsse Pegorile und Piavesella in Treviso zu, danach Teil sich der Fluss Botteniga auf Höhe der Brücke Ponte de Pria in mehrere Zweige auf, die Cagnani genannt werden: Cagnan Grande, Buranelli, Roggia. Der Fluss Sile spielt darüber hinaus eine wichtige Hauptrolle in Treviso. Die Flüsse sind entscheidend für das bezaubernde und einzigartige Stadtbild der Stadt.

Karte-Treviso

Geschichte Treviso

Das Gebiet in und um Treviso war bereits vor den Römern besiedelt. Nach den Römern folgten in Venezien unterschiedliche Herrscher und Invasoren wie die Ostgoten oder Langobarden. Mit der Zugehörigkeit zur Republik Venedig wuchs Treviso im 12. und 13. Jahrhundert zu Reichtum und Pracht heran, eine der ersten Universtitäten wurde im Jahr 1312 gegründet – die gute Entwicklung setzte sich rund 1.000 Jahre bis 1797 lang unter der Macht des Serenissima – der Republik Venetien fort. Im Jahr 1866 wanderte Venetien mitsamt der Stadt Treviso nach etwa 100 Jahren dann zum Königreich Italien. Es folgte der erste und der zweite Weltkrieg sowie der Faschismus in Italien. Nach dem zweiten Weltkrieg entwickelte sich die Stadt gut, insbesondere in den 1980er und 1990er Jahren profitierte Treviso von kleineren Industriebetrieben der Stadt. Das Kunsthandwerk mit Keramik und Porzellan spielt dabei eine heraus ragende Rolle, aber auch international bekannte Marken sind hier nieder gelassen wie etwa der Hauptsitz der Firma De'Longhi.

Sehenswürdigkeiten Treviso

Altstadt Treviso

Die Altstadt Treviso wird von einer großen Straße umringt – im inneren des Straßenrings liegen Palazzi, elegante Ladengeschäft, kleine Gässchen zum Entdecken der Stadt und diverser Produkte, Bogengänge, Kirchen und Kanäle, die sich hindurch ziehen. Rund um den zentralen Platz Piazza dei Signori schlägt das Herz der Stadt und von hier aus lässt sich Treviso im Rahmen eines Tagesausfluges gut erkunden. Gut zu Fuß muss man dafür aber sein – denn die Stadt ist nicht allzu klein. In Treviso kann man also auch gut ein oder zwei oder drei Näche bleiben, ohne dass es langweilig wird.

Dom Treviso

Der Dom Cattedrale di San Pietro (Dom St. Peter) in Treviso gehört wohl zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Er ist dem Apostel Petrus geweiht und das heutige Gebäude ist im neoklassizistischen Stil aus den Jahren rund um 1770 gehalten. Im Inneren des Doms werden die Reliquien von San Liberale, Schutzpatron der Stadt, aufbewahrt. Südöstlich des Doms finden sich auch die Canoniche mit dem Diözesanmuseum und einer Bibiliothek. Der Gebäudekomplex ist einer der Ältesten der Stadt. Dort findet man zudem einen Mosaikboden aus dem 4. Jahrhundert. In direkter Nachbarschaft des Domes von Treviso liegt auch die Kirche San Giovanni Battista in romanischer Architektur aus dem elften Jahrhundert. Vom Dom aus gelangt man auch zur Via Calmaggiore – eine der schönsten Straßen der Stadt.

Weitere Kirchen in Treviso

Im gesamten Stadtgebiet von Treviso liegen weitere sehenswerte Kirchen. Die Kirche Chiesa di San Francesco lässt sich auf das Jahr 1231 bis 1270 zurück verfolgen. Im Jahr 1928 wurde die Kirche restauriert und neu eröffnet. Sie ist im romanischen und frühgotischen Stil gehalten. Ein Sohn des Schriftsteller Dante Aligheri ist in dieser Kirche begraben.

Die größte Kirche der Stadt ist San Nicolò mit angrenzendem Klosterkomplex aus dem 13ten bis 14ten Jahrhundert. Die Kirche beherbergt heute ein bischöfliches Seminar und vor allem lässt sich hier ein Freskenzyklus von Tomaso da Modena bewundern.

Die Kirche Santa Maria Maggiore stammt aus dem Jahr 1473 und wurde im sechzehnten Jahrhundert umgebaut. Eine Vertretetin des Barock Italiens besteht dagegen in der Kirche San'Agostino aus dem Jahr 1758. Aus dem 17. Jahrhundert stammt die Kriche San Leonardo, die mit ihrem gelben Putz, Giebelfassaden und dem Brunnen den Platz Piazza S. Leonardo zu einem lauschigen Fleckchen in der Stadt Treviso macht. Weiter historische kirchliche Bauwerke finden sich in der Kirch Santa Maria Maddalena, San Leonardo, Sant'Agnese, Santo Stefano, San Vio, Sant'Angelo und Sant'Ambrogio.

Palazzi in Treviso und mehr

In der Stadt Treviso finden sich zahlreiche Palazzi. Entlang der Piazza dei Signori liegt der Palazzo dei Trecento – auch Palazzo della Ragione genannt. Wie in allen historischen Stadtzentren Venetien schlug hier einst das Herz der Stadt und der Palazzo della Ragione dienste als Gerichtsgebäude. Er stammt aus dem Jahr 1185. Nur wenige Schritte entfernt gehört auch die Loggia die Cavalieri aus den Jahren 1276 bis 1277 zu den heraus ragenden Kulturdenkmälern der Stadt. Einst war sie Ort für Versammlungen, Gespräche und Spiele für den Adel oder die Ritter der Stadt. Die Loggia ist ein Beispiel für den romanischen Stil von Treviso.

Darüber hinhaus finden sich viele weitere Palazzi in der Stadt: Ca' die Carraresi, Ca' da Moal, Ca' da Robegan, Ca' Sugana, Ca'Spineda, Ca' die Ricchi, Palazzo Rinaldi, Palazzo Caotorta, Palazzo Dolfin, Palazzo Scotti, Palazzo dell'Università (das ehemalige Krankenhaus) und weitere Gebäude erinnern an die glorreiche Vergangenheit – vor allem der Republik Venetien.

Auch alte Stadttore sind noch vorhanden wie die Porta San Tommaso aus dem Jahr 1518, die Porta Santi Quaranta aus dem Jahr 1516 und die Porta Altinia aus dem Jahr 1514. Alle drei Stadttore sind prächtig und repräsentierten den Reichtum der Stadt schon vor dem Betreten derselben. Auch Teile der alten Stadtmauer sind noch erhalten geblieben.

Venezianische Villen in Treviso

Eine Oase am Rande der Stadt Treviso ist die venezianische Villa Manfrin detta Margherita oder auch einfach nur Villa Margherita mitsamt umgebender Parkanlage aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Nicht allzu weit von dort entfernt lässt auch die Villa Ca'Cenobio aus dem 17. bis 18.ten Jahrhundert die Herzen höher schlagen. Eine Umfassungsmauer mit eisernen Toren, gesmückt mit Patrizierwappen waren, ein Palast mit wenigen architektonischen Friesen, ein Küchengarten und ein mit mythologischen Statuen bevölkertes Parterre, Zypressen und Parkanlage – all dies kann man im Rahmen einzelner Veranstaltungen besuchen.

Wasserwelten: Kanäle und Flüsse in Treviso

Kanäle in Treviso

Überaus sehenswert sind auch die Kanäle in Treviso. Sie brachten der Stadt auch den Namen „Klein-Venedig“ ein – wenn auch selbstverständlich hier nicht der üppige Prunk der Regionshauptstadt vorherrscht. Mehrere Arme der Flüsse Sile und Botteniga fließen durch die Stadt und schaffen so eine einzigartige Atmosphäre. Die malerischsten dieser Kanäle sind der Cagnan Media und der Buranelli Kanal, aber auch der Canale della Roggia gehört zu den bezaubernden Schönheiten der Stadt Treviso, die man hier abseits des Massentourismus in Venetien bewundern kann.

Fluss Sile

Im Stadtgebiet der Stadt Treviso beginnt auch das Naturschutzgebiet Parco Naturale Regionale del Fiume Sile (Regionaler Naturpark Fluss Sile). Überaus romantisch, mit Hängeweisen, Schilf, regionaler landschwirtschaftlicher Erzeugung, Booten und Kanus, Dörfchen und Mühlrädern, Radwegen und Spazierwegen oder architektonischen Highlights wie die Villa Valier Battaggia in Silea – so präsentiert sich das grüne Naturschutzgebiet rund um den Fluss.

Provinz Treviso

Treviso ist die Hauptstadt der umgebenden Provinz Treviso, die im Norden bis an den Alpenrand reicht, im Westen kur vor Bassano del Grappa endet, im Osten etwa bei Oderzo und im Süden bis auf wenige Kilometer an das Gebiet Venedigs heran reicht. Zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten und Ortschaften gehören in der Provinz Treviso mit zum Angebot, das man hier wahrnehmen kann. Ortschaften wie Castelfranco Veneto, Montebelluna oder Conegliano und auch Vittorio Veneto sind in jedem Fall einen Besuch wert. Im Süden sind die Radwege Venetiens gut ausgebaut, so dass man mit dem Fahrrad durch die Ebene Venetiens fahren kann – bis an die Küste.

Herausragend sind in der Provinz Treviso auch die Hügel des Prosecco Anbaugebietes bei Conegliano – der Prosecco ist das Haus- und Hofgetränk der Bewohner Trevisos. Der Monte Grappa gehört genauso wie die Höhlen Caglieron oder Villen wie die Vialla Tiepolo Passi oder das Kloster Follina, die Abtei Benedettina di Santa Bona oder der Wanderweg Via dei Mulini (Mühlenweg) zu den Highlights der Provinz Treviso.



Treviso-Altstadt

Altstadt Treviso

In der Altstadt liegt die Piazza dei Signori mit dem Palazzo dei Trecento, der auch Palazzo della Ragione genannt wird. Auch die Loggia die Cavalieri gehört zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Stadttor-Treviso

Stadtttore Treviso.

Die historischen Stadttore Stadttore Porta Santi Quaranta und Porta San Tomaso sowie Porta Altninia sind in Treviso erhalten geblieben. Sie stammen aus den Jahren 1514 bis 1518.

Treviso-Dom

Dom Treviso.

Die Cattedrale di San Pietro (Dom St. Peter) ist dem heiligen Apostel Petrus geweiht. Der Dom repräsentiert die klaren Linien des neoklassizistischen Stils in Italien.

Treviso-Kanal

Kanäle in Treviso.

Mehrere Arme der Flüsse Sile und Botteniga fließen durch die Stadt und schaffen so eine einzigartige Atmosphäre mit Kanälen, die sich malerisch mit Trauerweiden und alten Häusern präsentieren.

Treviso-Mühle

Fluss Sile in Treviso.

Der Fluss Sile fliesst sowohl durch die Stadt Treviso als auch durch die Provinz Treviso. Bei Quinto di Treviso liegt die Via dei Mulini - ein Wanderweg entlang des Flusses und historischer Mühlen.

Treviso-Monte-Grappa

Grappastock und Monte Grappa.

Die südlichste aller Dolomitengruppen ist der Grappastock mit dem Monte Grappa bei Pieve del Grappa. Oben findet sich ein Denkmal aus der Zeit des Faschismus in Italien. Beliebt ist der Monte Grappa vor allem als Startplatz bei Paraglidern.

Weinbau-Treviso

Weinbaugebiete in der Provinz Treviso.

Rund um Treviso wird Weinbau betrieben. Die hübsche Ortschaft Conegliano und die umliegenden Hügel in der Provinz Treviso sind für den dort produzierten Prosecco bekannt, der auch in der Stadt Treviso eine Hauptrolle spielt.

Vittorio-Veneto

Dörfer und Städte in der Provinz Treviso.

Hübsche Dörfer mit Altstadtkern und historischem Flair gehören in der Provinz Treviso mit dazu. Vittorio Veneto (im Bild), Conegliano, Montebelluna, Castelfranco Veneto, Valdobbiadene, Asolo mit der Villa Barbaro, Susegana mit der Burg San Salvatore, Carbonera mit der Villa Tiepolo Passi und viele weitere sehenswerte Orte laden zu einem Besuch ein.

Treviso-Villa

Villen in Treviso.

Sowohl in der Stadt Treviso als auch in der Provinz Treviso lassen sich zahlreiche venezianische Villen entdecken - etwa die Villa Barbaro oder Villa Maser,Villa Tiepolo Passi, Villa Papadopoli, Villa Manfrin detta Margherita mit Park und Garten oder die Villa Ca'Cenobio gehören zu den kulturellen Schätzen Trevisos.

Provinz Treviso

Neben der Stadt Treviso liegt rundum auch die Provinz Treviso. Sie reicht im südlichen Teil bis ans Meer heran und wird im weiteren Verlauf vom Fluss Etsch begrenzt. Im Norden endet die Provinz Treviso vor den Bergen der Alpen. Landschaftlich ist die Provinz weitestgehend von flacher und fruchtbarer Landschaft geprägt, lediglich ein kleiner Gebirgszug mit den eugeneischen Hügeln hebt sich in der Landschaft als Hügelgebiet vom Rest ab. Rund um die eugeneischen Hügel liegen zudem mehrere Kurorte wie Montegrotto Terme, Abano Terme und Galzignano Terme. Viel Orte in der Provinz Treviso sind zudem von venezianischen Villen oder historischem Ambiente geprägt. Monselice, Montagnana, Cittadella, Stra, Piazzola sul Brenta mit der Villa Contarini, Teolo mit der Abtei Praglia, Torreglia oder auch Este gehören zu den schönsten Highlights rund um Treviso. Das flache Gebiet ist auch von schönen Fahrradrouten durchzogen und in den eugeneischen Hügeln lässt es sich abseits des Massentourismus sehr gut wandern. Entlang des Flusses Brenta, der sich durch die gesamte Provinz Treviso zieht führt zudem ein Radweg vom Valsugana (Trentino) bis nach Venedig. Dieser Radweg bietet auch die Möglichkeit für einen Treviso vorbei und er ist sehr gut ausgebaut. Weitere Radrouten führen nach Castelfranco Veneto - in den Norden von Treviso - oder in Richtung eugeneische Hügel sowie nach Vicenza (Itinerario Palladiano).

Anreise Treviso

Treviso ist hat eine perfekte Lage innerhalb von Norditalien. Von Treviso aus ist man mit der Bahn für kleines Geld schnell in wunderschönen Städten wie Vicenza, Venedig, Verona und anderen und auch Florenz oder Mailand sind gut erreichbar mit der Bahn. Der Flughafen Marco Polo in Venedig ist ebenfalls hervorragend und international angebunden, so dass er sich für die Anreise, Abreise oder Weiterreise anbietet. Im Landesinneren bewegt man sich auch über den Flughafen Treviso gut fort. Zu den Flughäfen kommt mit den Bussen der Gesellschaften SITA oder SanMarco. Entlang der Küste Venetiens mit Badeorten wie Jesolo oder Bibione verkehren ebenfalls gute Busverbindungen. Mit dem Auto liegen ebenfalls viele attraktive Ziele in naher Umgebung – das Straßennetz ist bestens ausgebaut.

Karte Treviso

Venetien-Kueche

Genuss pur.

Die Küche Venetiens ist so vielseitig wie die Region. Eher deftig im Norden, leichte Meeresküche an der Küste, Gemüse und Reis in der Poebene. Der Weinbau gehört in Venetien selbstverständlich ebenfalls mit dazu.

Venetien-Reisezeit

Auf nach Venetien.

Lust auf eine Reise nach Venetien bekommen? Die Region Venetien ist im ganzen Jahr interessant - mit Schnee in den Bergen im Winter und mildem bis sehr warmem Klima im Sommer an der Küste. Mehr Infos dazu finden sich im Folgenden.

Venetien-Shopping

Shopping.

Elegante Mode, Lederwaren, Direktverkäufe, bunte Märkte, Outlets - Venetien hat viel zu bieten. In allen größeren Ortschaften kann man gut shoppen gehen, insbesondere Verona sticht dabei hervor. Lokale Produkte sind dabei etwas ganz Besonderes.


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Venetien
Reisethema Märkte: Märkte Venetien
Auf Tour: Shopping in Venetien
Genuss: Spezialitäten Venetien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Unterkommen: Camping Venetien
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien

In der Nähe

In der Nähe: Venedig
In der Nähe: Chioggia
In der Nähe: Belluno
In der Nähe: Padua
In der Nähe: Portogruaro
In der Nähe: Jesolo
In der Nähe: Cavallino Treporti