logo-italien-inside

Belluno

Die Stadt Belluno in der Region Venetien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Umgebung und mehr rund um die Stadt und umgebende Provinz Belluno. Mit praktischen Übersichtskarten.

Belluno

Belluno

Die Stadt Belluno in der Region Venetien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Umgebung und mehr rund um die Stadt und umgebende Provinz Belluno. Mit praktischen Übersichtskarten.

Belluno

Belluno

Die Stadt Belluno in der Region Venetien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Umgebung und mehr rund um die Stadt und umgebende Provinz Belluno. Mit praktischen Übersichtskarten.

Belluno

Belluno ist eine Stadt in Norditalien – am Alpenrand in Venetien. Während nördlich der Stadt die hohen Gipfel der Dolomiten liegen, breitet sich südlich hinter einem Vorgebirge die große Ebene Venetiens aus. Die Altstadt Bellunos ist ein Reisetraum und dabei sogar nicht allzu touristisch. Zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten wie zahlreiche Kirchen und prachtvolle Palazzi, ein schönes Stadtbild mit Restaurants, Bars und Cafés wie auch Ladengeschäften laden inmitten der atemberaubenden Bergwelt Italiens ein. Auch im Winter ist Belluno eine Reise wert und Skigebiete liegen gar nicht weit entfernt. Belluno ist darüber hinaus auch Hauptstadt der Provinz Belluno; der nördlichsten Provinz in der Region Venetien. Die Provinz Belluno reicht bis hinauf zum Naturpark drei Zinnen und umfasst vor allem die Belluneser Dolomiten, das Gebirgsmassiv Monte Antelao und Monte Civetta, das Gebiet des Cadore und den bekannten Wintersportort Cortina d'Ampezzo. Die Stadt Belluno hat sehr zahlreiche Fraktionen – Ortschaften mit unter der Verwaltung der Stadt stehen. Einige dieser Ortschaften sind reine Bergdörfer wie etwa Bolzano di Belluno.

Steckbrief Belluno

  • Name: Belluno
  • Lage: Italien, Region Venetien, Provinz Belluno. Die Stadt Belluno ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Belluno.
  • Fläche Belluno: 147,22 km² und rund 209.000 Einwohner
  • Einwohner Belluno: 35.505 Einwohner.
  • Vorwahl Belluno: 0437.
  • Postleitzahl Belluno: 32100.
  • Diese Ortschaften gehören zur Stadt Belluno: Anconetta, Antole, Bes, Bolzano di Belluno, Caleipo, Castion, Castoi, Cavarzano, Cet, Cirvoi, Col di Salce, Col di Roanza, Cusighe, Faverga, Fiammoi, Fisterre, Giamosa, Giazzoi, Gioz, Levego, Madeago, Mier, Nevegàl, Orzes, Pascoli, Pra de Luni, Rivamaor, Safforze, Sagrogna, Sala, Salce, San Fermo, San Pietro in Campo, Sois, Sargnano, Sopracroda, Sossai, Tisoi, Vezzano, Vignole, Visome.
  • Landschaft und Umgebung: Belluno liegt am Fluss Piave, in einem sehr weiten Tal am Rande der Alpen. Nördlich von Belluni ragt die Dolomitengruppe Schiara mit 2.565 Meter auf, südlich von Belluno liegen die Voralpen, die Belluno von der Ebene Venetiens trennen. Belluno ist wird auch als das Tor zu den Belluneser Dolomiten bezeichnet.
  • Sehenswürdigkeiten Belluno: Die umgebenden Berge der Belluneser Dolomiten, das nahe gelegene Skigebiet Alpe del Nevegal, Stadttore Porta Rugo und Porta Dojona sowie Porta Dante, Palazzo die Rettori, Palazzo Rosso, Palazzi Vescovi-Conti, Palazzo Fulcis die Bertoldi, Palazoo Crepadona und sehr viele weitere Palazzi, Villa Flucis Montalban, Platz Piazza di Martiri, Domplatz (Piazza Duomo), Marktplatz (Piazza del Mercato) und Piazza Castello, Basilika oder Kathedrale San Martino, Kirche San Rocco, Kirche Santa Maria delle Grazie, gregorianisches Priesterseminar (Franziskanerkloster) und zahlreiche weitere Kirchenbauten, historisches Theater (Teatro Communale), zahlreiche Brunnen und Denkmäler. Außerhalb von Belluno ist zudem die Villa Miari Fulcis einen Besuch wert.

Belluno-Italien

Karte Belluno

Wo liegt Belluno? Die Stadt Belluno sowie die Provinz Belluno liegen im Norden Italiens in der Region Venetien. Im Wesentlichen wird Belluno von den Alpen beziehungsweise Dolomiten bedeckt - die Gebirgsregionen Südtirols liegen nicht weit entfernt von Belluno im Norden - in Richtung Süden liegt die große und flache Ebene Venetiens mit Städten wie Padua, Treviso und vielen anderen sehenswerten Orten.

Karte-Belluno

Geschichte Belluno

Gegründet wurde die Stadt Belluno im ersten Jahrhundert vor Christus als römisches Municipium, eine Besiedlung lässt such aber bis ins Jahr 3.000 vor Christus zurück verfolgen. Während der Römerzeit entwickelte sich die Stadt gut, Flöße fuhren entlang des Flusses Piave zum Fluss Po und transportierten Holz und Mineralien sowie Baumaterial. In den folgenden Jahrhunderten erlebte Belluno zahlreiche Invasioonen – Westgoten, Vandalen, Hunnen, Byzanz, Langobarden und die Franken waren Herrscher in der Gegend.

Im frühen Mittelalter folgte auch die Christianisierung – die Kirche gewann an Einfluss und zeigte ihre Macht mit der Piazza Duomo, der Kathedrale und einem Bischofspalast – die Piazza del Mercato wurde zum Handelszentrum der Stadt. Ruhigere Zeiten brachen an, als sich Belluno im Jahr 1404 der Herrschaft Venedigs unterordnete. Die Herrschaft der Republik Venetien endete im Jahr 1797 mit dem Untergang der Republik Venetien, Napoleon marschierte ein und trat die Region Venetion an Österreich ab. Es folgten die Franzosen, dann wieder die Österreicher und im Jahr 1816 wurde Belluno zur königlichen Stadt erhoben. Gebäude wie der Palazzo Cappellari und der Palazzo Rosso stammen aus dieser Zeit. Im Jahr 1866 wurde Venetien und damit auch Belluno dann Teil des italienischen Königreiches. 1873 wütete ein Erdbeben in Belluno, zahlreiche Gebäude wurden zerstört – mehr aber wurden restauriert.

Es folgten zwei Weltkriege. Im Jahr 1947 erhielt Belluno eine Medaille für besondere Taperkaeit für den Widerstand der Partisanen, die in den Bergen rund um die Stadt Belluno beste Bedinungen fanden un ddie Stadt befreiten. Der Wintersport entwickelte sich in den Nachkriegsjahren stark durch die Gründung des Skigebietes Nevegal und olympische Winterspiele im Jahr 1956 im nahe gelegenen Cortina d'Ampezzo. 1993 entstand dann der Nationalpark Belluneser Dolomiten – die Stadt Belluno liegt teilweise auf dem Gebiet des Schutzgebietes. Im Jahr 2009 wurden die Dolomiten ins UNESCO-Welterbe aufgenommen. Die Region ist wirtschaftlich stark. Unternehmen wie Luxottica gehören zu den wohlhabendsten in Italien. Auch der Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftszweig – vor allem im Gebirge rund um die Provinzhauptstadt Belluno.

Sehenswürdigkeiten Stadt Belluno

Altstadt Belluno

Rund um die zentral gelegenen Plätze Piazza di Martiri, Domplatz (Piazza Duomo), Marktplatz (Piazza del Mercato oder Piazza delle Erbe) sowie Piazza Castello liegt das Zentrum der Stadt Belluno. Gepflasterte Straßen ziehen sich durch die Altstadt – gesäumt von alten Gebäuden.

Kathedrale Belluno und mehr

Zentral inmitten der Altstadt finden sich auf der Piazza Duomo die Basilika oder Kathedrale San Martino, die in ihrem heutigen Erscheinungsbild auf das Jahr 1517 zurück geht. Der Glockenturm der Kirche repräsentiert dagegen die Jahre 1732 und 1743 mit dem Klassizismus in Italien. In direkter Nachbarschaft liegt auch die Kirche Santa Maria delle Grazie, die auch als das Baptisterium bekannt ist und deren heutiger Bau auf das Jahr 1896 zurück geht. Ebenfalls an der Piazza Duomo kann man zudem den Palazzo dei Rettori bewundern, der aus den Jahren 1409 bis 1536 stammt und der Blütezeit der Republik Venetien zuzuordnen ist.

Ein Rundgang durch die übersichtliche Altstadt bringt einem auch zur Piazza dei Martiri mit der Kirche San Rocco im Renaissancestil. In den kleinen Seitenstraßen den Altstadt ist die Kirche San Pietro, die auf das Jahr 1282 zurück geht, aber nach einem verheerenden Erdbeben im Jahr 1873 neu aufgebaut wurde. Sie beherbergt Werke von Sebastiano Ricci, Schiavone und Andrea Brustolon. In der gleichen Straße liegt auch das gegorianische Seminar – ein Franziskanerkloster mit Erscheinungsbild aus dem Jahr 1485. Das Franziskanerkloster ist eine kleine Perle, denn es beherbergt Werke von Andrea Brustolon und aus der Schule des großen Malers Tizian.

Palazzi in Belluno

Wer mag, verbringt einen Tag in Belluno auch in den Gassen und Straßen der Altstadt mit einem Besuch im Restaurant, Café, mit dem Besuch einer Eisdiele oder mit einem Blick in die bezaubernden Ladengeschäfte im Zentrum der Stadt. Gesäumt ist die Altstadt dabei von zahlreichen Palazzi, die den einstigen Wohlstand der Republik Venetien, aber auch der Zeit danach verdeutlichen. Neben dem Palazzo dei Rettori sticht vor allem der Palazzo Rosso hervor, der im Jahr 1833 im neogotischen Stil errichtet wurde. Die Stadtbibliothek in Belluno ist im Palazzo Creapdona untergebraucht, der aus dem 16. Jahrhundert stammt, das Stadtmuseum dagegen im anmutigen Palazzo Fulcis De Bertoldi aus dem Jahr 1776.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

Auch das historische Theater Teatro Comunale von Giuseppe Segusini liegt in der Altstadt nicht weit von der Piazza dei Martiri entfernt und es wurde in den Jahren zwischen 1833 und 1835 erbaut. Mehrere Stadttore, die einst die Innenstadt abriegelten und zur Verteidigung dienten, lassen sich heute noch bewundern: Porta Dojana, Porta Rugo und Porta Dante heißen sie. Darüber hinaus hat Belluno noch weitere Sehenswürdigkeiten wie etwa historische Brunnen zu bieten, die sich am Besten vor Ort erkunden lassen.

Provinz Belluno

In der kleinen Siedlung Modolo, die zu Castion gehört, liegt auf der anderen Seite des Flusses Piave die Villa Miari Fulcis. Einst war sie Sitz der Grafen Miari Fulucs – einer wichtigen Adelsfamilie Bellunos. Das Bauwerk in seiner heutigen Form geht auf das Jahr 1806 zurück. Garten, alte Stallungen sowie ein großes Hauptgebäude zeugen von vergangenem Glanz der Adeligen Venetiens. Die Villa ist in Privatbesitz und wird für Messen und andere Events geöffnet.

Wer bei Belluno Ski fahren gehen will, findet nur wenige Kilometer südlich der Stadt Belluno das Skigebiet Alpe del Nevegal – direkt neben der Autobahnausfahrt nach Belluno. 23 Pistenkilometer, Lifte Skischulen, Langlaufloipen, Schneeschuhtouren und Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sind für Fans des Wintersports eine tolle Möglichkeit, den Aufenthalt in Belluno mit sportlichem Vergnügen zu verbinden. Im Sommer lässt es sich aber auch gut Wandern gehen, mit den Sesselliften geht es nach oben.

Nördlich von Belluno liegen die Belluneser Dolomiten. Das große Gemeinde- oder Verwaltungsgebiet der Stadt Belluno umfasst dabei auch Ortschaften wie etwa Bolzano di Belluno oder Collungo, die sich entlang grüner Alpenwiesen finden und sich als romantische Berdörfchen präsentieren. Verhältnismässig nahe bei Belluno liegt zudem die Schlucht Brent de L'Art in Sant'Antonio Tortal mit einem Canyon, der ein bizarres Landschaftsbild gezaubert hat. Ein ähnlicher Canyon liegt nördlich von Belluno neben dem Fluss Ardo: Bus del Buson. Das Wandergebiet Monte Serva ist von Belluno aus gut erreichbar und vom Berg Monte Peron blickt man in das große Tal, in dem Belluno liegt. Weiter hinten ragt der Monte Schiara mit schroffen Felsen 2.565 Meter empor. Der Wintesportort Cortina d'Ampezzo liegt ebenfalls nicht weit von Belluno entfernt und die historische Landschaft des Cadore lädt zu allen Jahreszeiten in die Bergwelt der Belluneser Dolomiten ein. Auch die kleine historische Stadt Feltre in der Provinz Belluno ist einen Besuch wert.



Domplatz-Belluno

Altstadt Belluno mit Domplatz.

Der Palazzo dei Rettori aus der Blütezeit der Republik Venetien liegt sehr zentral in der Altstadt Bellunos am Domplatz. Einst war der prachtvolle Palazzo Sitz der Herrscher Bellunos.

Belluno-Nevegal

Talkessel Belluno und Skigebiet Nevegal.

Vom Skigebiet Nevegal im Süden der Stadt Belluno geht der Blick in den großen Talkessel, in dem die Stadt Belluno liegt. Dahinter sind auch die Belluneser Dolomiten der Provinz Belluno gut zu erkennen.

Dom-Belluno

Dom Belluno.

Der Dom von Belluno (Cattedrale di San Martino) stammt von Tullio Lombardo aus dem Jahr 1517 - der Glockenturm folte in den Jahren 1732 bis 1756. Schon weit vorher gab es hier aber eine Kirche.

Stadttor-Belluno

Historische Stadt Belluno.

Vom Glanz und Reichtum der Republik Venetien erzählen in Belluno zahlreiche Hinterlassenschaften wie unter anderem die Stadttore Porta Rugo und Porta Dojona sowie Porta Dante.

Belluno-Piazza-dei-Martiri

Stadtzentrum Piazza dei Martiri.

Entlang der schönen Piazza dei Martiri kann man Essen gehen, einen Kaffee trinken, durch die Straßen und Gassen der Stadt Belluno streifen oder die Renaissancekirche San Rocco bewundern.

Belluneser-Dolomiten

Belluneser Dolomiten.

Die Provinz Belluno wartet mit den Belluneser Dolomiten auf, die nördlich der Stadt Belluno liegen. Sie sind traumhaft schön und deutlich weniger frequentiert als die Dolomitenregionen in Südtirol. In Cortina d'Ampezzo wird der Wintersport ganz groß geschrieben und die Tal- und Gebirgslandschaft des Cadore ist ebenfalls ein Urlaubstraum.

Feltre

Feltre.

Die kleine Stadt Feltre gehört zu den Highlights der Provinz Belluno. Umgeben von alten Mauern liegt die beeindruckend schöne Altstadt der Ortschaft inmitten den Nationalparks Belluneser Dolomiten. Sie ist ein Schmuckstück der Republik Venetien mit Burg, mehreren Palazzi, Kirchen und Gassen sowie lauschigen Plätzen.

Anreise und Mobilität Belluno

Das Straßennetz in Italien ist bestens ausgebaut, man erreicht Belluno mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen sehr gut. Belluno hat aber auch einen eigenen Bahnhof, so dass die An- und Abreise mit dem Zug gut möglich ist. Mit dem Bus kommt man mit der Verkehrsgesellschaft Dolomitibus von Belluno in das nahe gelegene Cadore mit zahlreichen Ortschaften wie Auronzo di Cadore oder Pieve di Cadore und auch ins romantische Bergdorf Feltre in den Belluneser Dolomiten. Auch innerhalb der Stadt verkehren mehrere Buslinien. Auch Cortina d'Ampezzo ist mit dem Bus von Belluno aus erreichbar.

Karte Belluno

Venetien-Kueche

Genuss pur.

Die Küche Venetiens ist so vielseitig wie die Region. Eher deftig im Norden, leichte Meeresküche an der Küste, Gemüse und Reis in der Poebene. Der Weinbau gehört in Venetien selbstverständlich ebenfalls mit dazu.

Venetien-Reisezeit

Auf nach Venetien.

Lust auf eine Reise nach Venetien bekommen? Die Region Venetien ist im ganzen Jahr interessant - mit Schnee in den Bergen im Winter und mildem bis sehr warmem Klima im Sommer an der Küste. Mehr Infos dazu finden sich im Folgenden.

Venetien-Shopping

Shopping.

Elegante Mode, Lederwaren, Direktverkäufe, bunte Märkte, Outlets - Venetien hat viel zu bieten. In allen größeren Ortschaften kann man gut shoppen gehen, insbesondere Verona sticht dabei hervor. Lokale Produkte sind dabei etwas ganz Besonderes.


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Venetien
Reisethema Märkte: Märkte Venetien
Auf Tour: Shopping in Venetien
Genuss: Spezialitäten Venetien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Unterkommen: Camping Venetien
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien

In der Nähe

In der Nähe: Cortina d'Ampezzo
In der Nähe: Cadore
In der Nähe: Treviso
In der Nähe: Padua
In der Nähe: Vicenza
In der Nähe: Naturpark Drei Zinnen
In der Nähe: Südtirol