Cortina d'Ampezzo

Die Ortschaft Cortina d'Ampezzo in der Region Venetien in Italien: Berge, Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Wintersport Umgebung und mehr rund um die Stadt und umgebende Provinz Cortina d'Ampezzo. Mit praktischen Übersichtskarten.

Cortina d'Ampezzo

Cortina d'Ampezzo

Die Ortschaft Cortina d'Ampezzo in der Region Venetien in Italien: Berge, Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Wintersport Umgebung und mehr rund um die Stadt und umgebende Provinz Cortina d'Ampezzo. Mit praktischen Übersichtskarten.

Cortina d'Ampezzo

Cortina d'Ampezzo

Die Ortschaft Cortina d'Ampezzo in der Region Venetien in Italien: Berge, Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Wintersport Umgebung und mehr rund um die Stadt und umgebende Provinz Cortina d'Ampezzo. Mit praktischen Übersichtskarten.

Cortina d'Ampezzo

Cortina d'Ampezzo liegt in Norditalien in der Region Venetien. Inmitten der Bergwelt der Dolomiten auf einer Höhe von 1.224 Metern ist Cortina d'Ampezzo vor allem für den Wintersport und bei Skifahrern und Skispringern bekannt. Aber auch im Sommer bieten die Alpen hier zahlreiche Aktivitäten: Klettern, Wandern, Klettern, Radfahren, Trailrunning, Tennis, Golf und einige Sehenswürdigkeiten, eine liebenswerte Altstadt sowie zahlreiche Bergbahnen, Radwege oder auch Wanderwege, Berge und Täler sowie Wellnessangebote machen Cortina d'Ampezzo zu einem beliebten Urlaubsziel. Die Gastronomie in Cortina d'Ampezzo bietet zahlreiche Möglichkeiten, lokale Köstlichkeiten zu genießen und auch an Unterhaltung mit DJ's oder beim Après-Ski fehlt es hier nicht. Im Jahr 1956 wurden hier zudem die olympischen Winterspiele ausgetragen, im Jahr 2026 kommt die Winterolympiade wieder nach Cortina d'Ampezzo.

Steckbrief Cortina d'Ampezzo

  • Name: Cortina d'Ampezzo
  • Lage: Norditalien, Region Venetien, Provinz Belluno.
  • Sprache: Italienisch und ladinisch.
  • Fläche Cortina d'Ampezzo: 252,81 km²
  • Einwohner Cortina d'Ampezzo: rund 5.600 Einwohner.
  • Vorwahl Cortina d'Ampezzo: 0436.
  • Postleitzahl Cortina d'Ampezzo: 32043.
  • Diese Ortschaften gehören zur Gemeinde Cortina d'Ampezzo: Acquabona di sopra, Acquabona di sotto , Alverà, Bigontina di sopra, Bigontina di sotto, Boschedel, Brite de Val, Cadelverzo di sopra, Cadelverzo di sotto, Cademai, Cadin di sotto, Cadin di Sopra, Campo di sopra, Campo di sotto , Chiamulera, Chiave, Cianderies, Coiana, Col, Cortina, Crignes, Doneà, Fiames, Fraina, Gilardon, Grava di sopra, Grava di sotto, Guargné, Lacedel, La Riva, Manaigo, Maion di sopra, Maion di sotto, Meleres, Mortisa, Pecol, Pezié, Pian da Lago, Pierosà, Pocol, Pontechiesa, Ronco, Salieto, Senorié, Socol, Socus, Staolin, Val di sopra, Val di sotto, Verocai, Vera, Zuel di sopra, Zuel di sotto. Die Ortschaften sind in mehrere Bezirke zusammen gefasst: Alverà, Azzon, Cadin, Chiave, Cortina sowie Zuel.
  • Landschaft und Umgebung: Cortina d'Ampezzo liegt im Hochgebirge der Ampezzaner Dolomiten. Die Ampezzaner Dolomiten stehen unter Naturschutz (Regionaler Naturpark Ampezzaner Dolomiten) und wird von Gebirgsgruppen wie dem Cristallo oder das Tofana-Massiv. Der Hauptort Cortina d'Ampezzo liegt im Tal. Die alpine Landschaft beeindruckt mit Gipfeln, die auf über 3.000 Meter Höhe hinauf reichen.
  • Sehenswürdigkeiten Cortina d'Ampezzo: Altstadt Cortina d'Ampezzo, Kirche Basilica dei Santi Fillippo e Giacomo, Kirche Madonna della Difesa, Kapelle Beata Vergine di Lourdes, Kirche Sant'Antonio di Padova und weitere Kirchen sowie Kapellen, Museum der modernen Kunst Mario Rimoldi im historischen Gebäude Casa delle Regole, Naturkundemuseum Rinaldo Zardini, altes Rathaus an der Piazza Roma, Forte Tre Sassi (österreichisch-ungarische Festungsanlage), Überreste der Burg von Botestagno, Burg Fang (Castello de Zanna), Naturpark Ampezzaner Dolomiten mit Monte Cristallo, Pompagagnon und Tofana, Tal Val d'Ansiei, Tal Val Travenanzes, steile Felstürme der Cinque Torri, Berg Hexenstein, Berg Croda da Lago, Skigebiet Cortina d'Ampezzo mit 38 Bergbahnen und 72 Pisten, Wanderwege und Klettersteige in den Bergen, Eisstadion, Skipsprungschanze, Kletterpark, Golfplatz, Radweg Cortina-Cimabanche-Dobbiaco und viele weitere Sportmöglichkeiten, alpenländisches Ambiente der Ortschaft und Umgebung.

Cortina d'Ampezzo-Italien

Karte Cortina d'Ampezzo

Wo liegt Cortina d'Ampezzo? Cortina d'Ampezzo liegt in Norditalien – im Norden der Region Venetien, nicht weit von Südtirol entfernt. Der Ort ist von den Ampezzaner Dolomiten umgeben, die bis über 3.000 Meter hinauf reichen. Rund um Cortina liegt die Tallandschaft des Cadore im Süden, das Pustertal im Norden, das Tal Val d'Ansiei im Osten und das Tal Conca Agordina im Westen. Zum Hauptort Cortina gehören darüber hinaus zahlreiche kleinere angegliederte Ortschaften: Acquabona di sopra, Acquabona di sotto, Alverà, Bigontina di sopra, Bigontina di sotto, Boschedel, Brite de Val, Cadelverzo di sopra, Cadelverzo di sotto, Cademai, Cadin di sotto, Cadin di Sopra, Campo di sopra, Campo di sotto , Chiamulera, Chiave, Cianderies, Coiana, Col, Cortina, Crignes, Doneà, Fiames, Fraina, Gilardon, Grava di sopra, Grava di sotto, Guargné, Lacedel, La Riva, Manaigo, Maion di sopra, Maion di sotto, Meleres, Mortisa, Pecol, Pezié, Pian da Lago, Pierosà, Pocol, Pontechiesa, Ronco, Salieto, Senorié, Socol, Socus, Staolin, Val di sopra, Val di sotto, Verocai, Vera, Zuel di sopra, Zuel di sotto. Flächenmässig ist Cortina d'Ampezzo die drittgrößte Gemeinde in der Region Venetien.

Karte-Cortina d'Ampezzo

Sehenswürdigkeiten in Cortina d'Ampezzo

Die Ortschaft Cortina d'Ampezzo verströmt alpinen Charme inmitten des Hochgebirges der Dolomiten. Der Baustil passt zum Ambiente - mit weiß getünchten Häusern und Holzbalkonen mit Blumenschmuck im Sommer und einer kleinen sowie lebendigen Altstadt entlang des Corso Italia. Dort kann man shoppen gehen: Internationale Mode, Handwerk, Schmuck, Textilien, Geschenkartikelläden finden sich neben Cafés, Bäckereien oder Konditoreien, Bars und anderen Angeboten.

Zentrum und Altstadt Cortina d'Ampezzo

Zentral im Ortszentrum liegt auch die Kirche Basilica dei Santi Filippo e Giacomo (Basilika der heiligen Philippus und Jakobus) im Barockstil. Ein unverwechselbares Wahrzeichen der Ortschaft ist der Kirchturm, der aus den Jahren 1852 bis 1858 entstand – mit Glocken aus einer Gießerei in Innsbruck. Im Gemeindegebiet von Cortina d'Ampezzo finden sich darüber hinaus noch weitere Kirchen und Kapellen wie die Kirche Madonna della Difesa mit einer Fassade aus dem Jahr 1750 und die Kirche Sant'Antonio di Padova (Heiliger Antonius von Padua) in der Ortschaft Chiave, die aus dem Jahr 1791 stammt und im Jahr 1809 nach einem Brand neu aufgebaut wurde. Die Kapelle der Jungfrau von Lourdes (Capella della Beata Vergine di Lourdes) stammt aus dem Jahr 1907. Das kleine Kirchlein St. Franziskus wirkt unscheinbar, ist aber eine der ältesten Kirchen der Gegend mit ersten Erwähnungen aus dem Jahr 1396.

Entlang der Hauptstraße Corso Italia liegt auch das Gebäude Ciasa de ra Regoles oder Case delle Regole – ein einstigers Schulgebäude, in dem heute das Museum für moderne Kunst Mario Rimoldi untergebracht ist. Weitere Museen finden sich im Naturkundemuseum Rinaldo Zardini und im ethnographischen Museum der Regole d'Ampezzo. Das ethnographische Museum zeigt Volkstümliches und ist in einem renovierten alten Sägewerk im venezianischen Stil am Fluss Boite untergebracht. Das alte Rathaus in Cortina d'Ampezzo (comun Vecio) liegt an der Piazza Roma und ist heute Sitz der Stadtbibliothek.

Schön anzusehen ist zudem das Wohnhaus Ciàsa de i Pùpe entlang des Corso Italia – es ist mit üppigen Fresken verziert. Das Casa Corazza – auch Haus des Uhrmachers gennant (Casa degli Orologiai) zeigt die historische Bauweise der Alpenregion und auch der Schriftzug mitsamt Wandmalerei einer Uhr ist historischer Natur.

Rundum die Ortschaft

Rund um Cortina d'Ampezzo liegen zudem einige ehemalige Befestungsanlagen wie die Überreste des Fort Tre Sassi, die Ruinen der Burg Botestagno (Burg Peutelstein) sowie das verhältnismässig gut erhaltene Castello de Zanna in der Ortschaft Minel aus dem 17. Jahrhundert. Nahe der Burg Peutelstein liegt auch die Brücke Ponte Alto über den Flus Rio Travenanzes zum Fanes-Wasserfall führt.

Berge rund um Cortina d'Ampezzo

Die unumstrittene Hauptattraktion in Cortina ist aber die umgebende Alpenwelt. Die Tofane (3.244 Meter) westlich von Cortina d'Ampezzo, der Monte Cristallo oder Cristallogruppe (3.221 Meter) mit dem Gipfel Pomagnon nördlich der Ortschaft, spektakuläre Felsentürme der Cinque Torri (2.361 Meter) im Südwesten sowie die Berggruppe Croda da Lago (2.715 Meter) im Südosten bieten zahlreiche Erlebnismöglichkeiten. Skilanglauf, Skifahren, Snowboard, Hundeschlitten, Eislaufen, Schlittenfahrten, Klettern,Reiten, Golf spielen, Wandern, Mountainbiking, Sommerspielplätze, Hochseilgarten und sogar ein Planetarium sowie eine Sternwarte sorgen für eine Bandbreite an Aktivitäten. Zahlreiche Wanderwege bieten Hochgebirgstouren oder auch leichtere Spaziergänge und kleinere Wandertouren für die ganze Familie. Diverse Veranstaltungen für unterschiedliche Altersgruppen, lokale Produkte und die Küche der Region runden das Angebot ab. Sowohl im Sommer als auch im Winter stehen darüber hinaus unterschiedliche Bergbahnen und Lifte zur Verfügung.

Wintersport in Cortina d'Ampezzo

Der Wintersport spielt in Cortina d'Ampezzo eine Hauptrolle. Gleich drei Skigebiete gibt es in Cortina d'Ampezzo: Faloria-Cristallo-Mietres , Tofana-Ra Valles und Lagazuoi-Cinque Torri. Satte 38 Bergbahnen oder Lifte, 11 schwarze Pisten, 28 rote Pisten, 27 blaue Pisten und 6 grüne Pisten laden auf insgesamt rund 120 Pistenkilometern direkt im Ort ein. Rundum liegen aber noch weitere Skigebiete, die mit dem Skibus gut erreichbar sind und zum großen Skikarusell Dolomiti Superski gehören. Mit dazu gehören selbstverständlich auch Skischulen und Skilehrer sowie der Verleih von Ausrüstung.

Skilangläufer finden auf 70 Kilometer Loipe ebenfalls sehr gute Bedingungen – teils mit nächtlicher Beleuchtung und Benschneiungsanlage. Im Februar findet alljährlich zudem ein Skivolkslauf zwischen Cortina und Toblach statt. In der Eissporthalle kann man Eislaufen, es gibt in der Gegend Möglichkeiten zum Eisklettern und für Familien stehen Angebote wie Reiten oder auch eine Hundeschlittenfahrt zur Verfügung. Wanderungen durch die winterliche Dolomitenlandschaft sowie zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten runden das Angebot ab.

Cortina-d-Ampezzo-Winter

Winter in Cortina d'Ampezzo.

Die Höhenlage in Cortina d'Ampezzo macht die Ortschaft und die Umgebung verhältnismässig schneesicher. Gleich drei Skigebiete, 70 Kilometer Loipen, eine Eislaufhalle und weitere Angebote machen den Ort zu einem wichtigen Zentrum des Wintersports in Norditalien.

Cortina-d-Ampezzo-Zentrum

Altstadt und Zentrum Cortina d'Ampezzo.

Im Ortskern von Cortina finden sich einige historische Sehenswürdigkeiten. Darüber hinaus kann man in der lebendigen Ortschaft gut shoppen gehen, essen gehen, einen Kaffee oder ein Eis geniessen und auch Ausgehen.

Cortina-d-Ampezzo-Berge

Spektakuläre Natur: Die Ampezzaner Dolomiten.

Zur Hütte Rifugio Lagazuoi gelangt man mit der Bergbahn. Von oben ergeben sich spektakuläre Blicke auf die Berge der umgebenden Dolomiten.

Cortina-d-Ampezzo-Bergbahn

Monte Cristallo.

Im Sommer wie auch im Winter bieten mehrere Bergbahnen den Zugang zu den Höhenlagen der Umgebung - hier zur Cristallo-Gruppe.

Cortina-d-Ampezzo-Wandern

Sommer in Cortina d'Ampezzo: Wandern, Mountainbiken und mehr.

Ob anspruchsvolle Bergtour oder wunderschöne Talwanderung: Für Wanderer gibt es rund die Ortschaft viele Möglichkeiten wie hier das wild-romantische Travenanzes-Tal.

Cinque-Torri-Dolomiten

Cinque Torri.

Cortina d'Ampezzo ist zu jeder Jahreszeit schön. Die markanten Felsentürme der Cinque Torri gehören dabei zu den schönsten und markantesten Felsformationen der Gegend.

Umgebung Cortina d'Ampezzo

In der näheren Umgebung liegt im Norden Südtirol beziehungsweise das Pustertal mit dem Naturpark Fanes-Sennes-Prags und auch den Drei Zinnen. In Venetien ist die Gebirgs- und Tallandschaft des Cadore in nächster Nähe zu finden. Die Provinzhautpstadt Belluno ist darüber hinaus auch einen Besuch wert.

Anreise Cortina d'Ampezzo

Nach Cortina d'Ampezzo kommt man mit dem Auto am besten über die Autobahn A27 in Italien. Aber auch von den drei Zinnen aus führen Landstraßen in Richtung Süden ins beliebte Urlaubs- und Wintersportgebiet Cortina. Von Venedig ist Cortina d'Ampezzo etwa 162 Kilometer entfernt, der Flughafen Venedig bietet sich für eine Anreise mit Flugzeug an. Ein Express-Bus fährt vom Flughafen in Venedig direkt hierher. Bahnhöfe in der Nähe finden sich in Toblach und in Calalzo di Cadore. Von beiden Orten aus kommt man mit dem Bus weiter. Die Provinzhauptstadt ist ebenfalls mit dem Bus erreichbar und auch das Cadore ist mit dem Bus angebunden.

Karte Cortina d'Ampezzo

Venetien-Kueche

Genuss pur.

Die Küche Venetiens ist so vielseitig wie die Region. Eher deftig im Norden, leichte Meeresküche an der Küste, Gemüse und Reis in der Poebene. Der Weinbau gehört in Venetien selbstverständlich ebenfalls mit dazu.

Venetien-Reisezeit

Auf nach Venetien.

Lust auf eine Reise nach Venetien bekommen? Die Region Venetien ist im ganzen Jahr interessant - mit Schnee in den Bergen im Winter und mildem bis sehr warmem Klima im Sommer an der Küste. Mehr Infos dazu finden sich im Folgenden.

Venetien-Shopping

Shopping.

Elegante Mode, Lederwaren, Direktverkäufe, bunte Märkte, Outlets - Venetien hat viel zu bieten. In allen größeren Ortschaften kann man gut shoppen gehen, insbesondere Verona sticht dabei hervor. Lokale Produkte sind dabei etwas ganz Besonderes.


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Venetien
Reisethema Märkte: Märkte Venetien
Auf Tour: Shopping in Venetien
Genuss: Spezialitäten Venetien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Unterkommen: Camping Venetien
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien

In der Nähe

In der Nähe: Belluno
In der Nähe: Cadore
In der Nähe: Naturpark Drei Zinnen
In der Nähe: Südtirol