Arezzo

Die Stadt und Provinz Arezzo in der Toskana: Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Arezzo

Arezzo

Die Stadt und Provinz Arezzo in der Toskana: Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Arezzo

Arezzo

Die Stadt und Provinz Arezzo in der Toskana: Umgebung, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Arezzo

Arezzo ist eine Stadt in der Toskana, Italien. Die Stadt ist seit prähistorischer Zeit bewohnt und war einst Teil der etruskischen Zivilisation. Arezzo ist bekannt für sein künstlerisches Erbe und toskanische Authentizität. Der Massentourismus hat in Arezzo trotz der Schönheit und der zahlreichen Sehenswürdigkeiten noch nicht Einzug gehalten. Im historischen Ortszentrum mit einer herrlich harmonischen Kulisse mit Dom und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten, kleinen Gassen, Restaurants, Bars und Ladengeschäften kann man sich einfach treiben lassen und auf Entdeckungstour gehen. Die Küche des Toskana zeigt sich außerdem in Arezzo in einigen Spezialitäten wie Scottiglia oder dem kräftigen Pecorino-Käse Abbucciato sowie dem Rotwein Chianti dei Colli Arentini. Rund um die Stadt Arezzo liegt zudem die Provinz Arezzo, die in der Umgebung der Stadt noch zahlreiche weitere Highlights zu bieten hat.

Steckbrief Arezzo

  • Name: Arezzo.
  • Einwohner Arezzo und Fläche: Arezzo hat eine Fläche von 384,7 km2 und rund 97.000 Einwohner.
  • Lage: Arezzo liegt in Mittelitalien in der Region Toskana.
  • Vorwahl und Postleitzahl Arezzo: Die Vorwahl von Arezzo lautet 0575 und die Postleizahl ist 52100.
  • Diese Ortschaften gehören mit zur Stadt Arezzo (Fraktionen): Arezzo hat zahlreiche so genannte Fraktionen - Dörfer, die räumlich eigenständig sind, politisch aber mit von der Stadt Arezzo verwaltet werden. Das sind beispielsweise Agazzi, Antria, Bagnaia, Battifolle, Buon Riposo, Campi, Campoluci, Casa al Cincio, Casa alla Sisa, Ceciliano, Chiassa, Chiassa-Tregozzano, Giovi d'Arezzo, Gorgone-Marmorino, I Ponti, I Sadotti, Il Busco, Il Matto, Il Torre, Indicatore, Le Lastre, Le Poggiacce, Madonna di Mezzastrada, Marcena, Meliciano, Molin Bianco-Pian d'Usciano, Molinelli, Monte Petrognano, Monte Sopra Rondine, Muciafora, Palazzetti, Palazzo del Pero, Peneto, Pieve al Bagnoro, Policiano, Ponte alla Chiassa, Ponte Buriano-Cincelli, Pratantico, Rigutino, Rondine, Ruscello, San Cassiano, San Firenze-Fonte di Sala, San Giuliano d'Arezzo, San Zeno, Santa Firmina, Santa Maria alla Rassinata, Sargiano, Scopeto, Sereni, Talzano, Terrarossa, Tregozzano, Venere, Vignale und Vitiano.
  • Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten Arezzo: Arezzo ist traumhaft schön, mit zahlreichen alten Gebäuden und historischem Flair. Dennoch ist die Stadt im Gegensatz zu den bekannteren Städten in der Toskana deutlich weniger touristisch. Ein Besuch lohnt sich für all diejenigen, die sich abseits vom Massentourismus mit der Toskana beschäftigen wollen. Altstadt Arezzo, Dom Arezzo, eindrucksvolle Kirche Santa Maria della Pieve, die spätgotische Kirche Santa Maria delle Grazie, Kirche San Domenico mit einem Kreuz von Cimabue sowie sehr viele weitere Kirchen, das Kloster Badia delle Sante Flora e Lucilla und weitere Klöster oder Klosterruinen, Wehranlage Fortezza Medicea (Medici-Festung) mit tollem Panorama auf die Stadt, Herrschaftsgebäude wie das Casa Vasari mit einem unvergesslich schönen Museum, der Palazzo della Fraternita dei Laici, der Palazzo Lappoli, der Palazzo Pretorio, Palazzo dei Priori, das historische Theater Teatro Petrarca, der schöne Hauptplatz Piazza Grande, ein römisches Amphitheater, der Friedhof von Arezzo, ein archäologisches Museum, Diözesanmuseum Arezzo, Kunstmuseum, das Festival "I Grandi Appuntamenti della Musica"  in jedem Herbst mit klassischer Musik sowie weitere Musikfestivals (mit moderner Musik), der historische Umzug Giostra del Saracino (Turnier der Sarazenen) am dritten Samstag im Juni nachts und am ersten Sonntag im September tagsüber, dem Fluss Arno in der Nähe von Arezzo mit der historischen Brücke Ponte Buriano, Parco di Lignano vor den Toren der Stadt und weitere tolle Reiseziele rundum in der Provinz Arezzo.

Arezzo-in-Italien

Wo liegt Arezzo?

Die Stadt Arezzo ist zudem die Hauptstadt der Provinz Arezzo, die die Stadt umgibt. Die Stadt Arezzo findet sich weit im Landesinneren der Toskana - im nördlichen Teil des Tals Valdichiana. Das Gebiet der Gemeinde ist groß und bietet eine große landschaftliche Vielfalt - von den Ebenen des Val di Chiana bis zu den Hügeln im Süden der Stadt und den Berggebieten im Osten von Arezzo.

Arezzo-Karte

Geschichte Arezzo

Arezzo bestand mindestens seit dem 9. Jahrhundert vor Christus. Arezzo war damals zusammen mit Cortona, Chiusi und Orvieto eine der wichtigsten etruskischen Städte im Clanis-Tal. Es wurde 295 v. Chr. von den Römern erobert. Das etruskische Arezzo hieß Aritim. Die Römer benannten die Stadt in Arretium um. Die strategisch wichtige Position der Stadt als Durchgangsort für eine Apennin-Überquerung ließ Arezzo während der Römerzeit aufblühen. Ein römisches Theater, Thermen und das noch immer existierende rämiche Amphitheater waren wichtige Errungenschaften in diesen Jahrhunderten. Als Zentrum der Metallverarbeitung und in der Herstellung von Keramikvasen erlangte Arezzo ebenfalls an Bedeutung. Die etruskische Kultur aber wurde durch die Ansiedlung von römischen Veteranen ausgelöscht.

Langobarden bauten Burgen und Kirchen und schufen so das mittelalterliche Arezzo. Die große Bedeutung der Stadt blieb auch über das römische Reich hinaus erhalten. Der Dom in Arezzo und die Pfarrkirche Santa Maria Assunta stammen aus dieser Zeit. Auch eine Universität wurde gegründet (etwa 1252) und unter Guido Tarlati gab es sogar eine eigene Währung. Im Jahr 1384 endeten Reichtum und Unabhängigkeit; Arezzo wurde den Herrschern in Florenz und damit dem toskanischen Staat untergeordnet. Den Einfluss aus Florenz kann man in Arezzo auch in Architektur und Kunst ab dem Jahr 1384 beobachten. So entstanden etwa die Fresken der Legende vom Wahren Kreuz in der Basilika San Francesco dieser Zeit. Vorhandene Bauwerke wie die Festung und die Kathedrale wurden mit dem Bau der Medici-Festung tiefgreifend verändert. Rund um 1550 beschloss Cosimo I. de' Medici eine Umstrukturierung der Stadt, der die allermeisten frühen Bauwerke zum Opfer fielen. Bei späteren Ausgrabungen wurden einzelne Stücke wie die Bronzestatuen der Minerva von Arezzo und der Chimäre von Arezzo gefunden.

Ab der  zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erfolgte ein wirtschaftlicher und kultureller Niedergang der toskanischen Herrschaft, 1796 kam es zur Invasion durch Napoleon. Im Jahr 1860 wurde das gesamte Großherzogtum Toskana und damit auch die Stadt wie die Provinz Arezzo Teil des Königreichs Italien.




Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Arezzo

Arezzo-Ortszentrum-Piazza-Grande

Altstadt Arezzo.

Zentrum der Stadt Arezzo ist der schöne Hauptplatz Piazza Grande mit einer harmonisch-historischen Kulisse. Die eindrucksvolle Kirche Pieve di Santa Maria, der elegante Palazzo della Fraternita dei Laici (heute ein Museum), die Bögen des Palazzo delle Logge, der Palazzo Lappoli und der Cofani-Brizzolari-Turm schaffen ein einzigartiges Stadtbild an der Piazza Grande. Jeden ersten Samstag und Sonntag im Monat findet hier auch eine Anitquitätenmesse statt. Wer kann besucht Arezzo wenn zweimal im Jahr die  Giostra del Saracino stattfindet. Der historische Platz verwandelt sich dann in ein historisches Festspiel, bei dem Reiter mit ihren Lanzen auf den Schild einer Puppe schlagen müssen, ohne selbst getroffen zu werden. Das Turnier erlebt man am dritten Samstag im Juni Abends und am ersten Sonntag im September tagsüber. Läden mit Kunsthandwerk, Bars und Restaurants säumen den Platz, von dem Gassen in die Altstadt in Arezzo abzweigen. Das historische Stadtzentrum ist übersichtlich, so dass man Arezzo leicht innerhalb eines Tages erkunden kann.

Arezzo-Dom-Inneres

Dom Arezzo.

Die Kathedrale oder der Dom von Arezzo (Cattedrale dei Santi Pietro e Donato) ist eines der zentralen kirchlichen Bauwerke der Stadt. Es handelt sich um eine gotische Kirche mit dem Grab von Papst Gregor X. (14. Jh.), einem Fresko der Magdalena von Piero della Francesca, einer schöne Marmorarche aus dem 14. Jahrhundert und großen Glasfenstern des Meisters Guillarme de Marcillat. Der Dom in Arezzo fand sich einst an einer anderen Stelle - dem Pionta-Hügel. Im Jahr 1203 wurde die Kathedrale aber auf Geheiß des Papstes Innozenz III. in den Bereich innerhalb der damaligen Stadtmauern verlegt. Ein Besuch lohnt sich auch im Diözesan-Museum in Arezzo, das Kunstwerke aus dem 12. bis 19. Jahrhundert zeigt.

Arezzo-Blick-in-Landschaft

Medici-Festung.

Die Medici-Festung, die sich auf dem Colle di San Donato (Hügel San Donata, Viale B. Buozzi) in Arezzo befindet, ist ein Beispiel für militärische Verteidigungsarchitektur aus dem 16 Jahrhundert. Von der Festungsanlage aus genießt man einen weiten Panoramablick auf die Stadt Arezzo, das Arnotal, das Pratomagno-Massiv und die Catenaia-Alm. Im Verlauf der Jahrhunderte wurde die Festungsanlage mehrmals erbaut und wieder abgerissen. Die heutige Festung wurde zwischen 1538 und 1560 im Auftrag von Cosimo I. de' Medici nach den ursprünglichen Plänen von Giuliano und Antonio da Sangallo errichtet. Im Zuge dieses Neubaus wurden zahlreiche Bauwerke abgerissen.  Die Festungsanlage ist heute im Besitz der Stadt; zuletzt erfolgte eine Restaurierung im Jahr 2016.

Historischer-Umzug-in-Arezzo

Palazzi, Museen und römisches Amphitheater Arezzo.

Herrschaftsgebäude wie das Casa Vasari mit einem unvergesslich schönen Museum, der Palazzo della Fraternita dei Laici, der Palazzo Lappoli, der Palazzo Pretorio, Palazzo dei Priori, das historische Theater Teatro Petrarca, der Friedhof von Arezzo, ein archäologisches Museum und ein Kunstmuseum erwarten einem ebenfalls in Arezzo. Im Herbst unterhält die Stadt Bewohner wie auch Besucher mit einem Festival klassischer Musik "I Grandi Appuntamenti della Musica" und weiteren Musikveranstaltungen im ganzen Jahr - auch mit moderner Musik. Der historische Umzug Turnier der Sarazenen (Giostra del Saracino) mit prächtigen Kostümen und Pferden findet alljährlich am dritten Samstag im Juni nachts und am ersten Sonntag im September tagsüber statt. Das römische Amphitheater in Arezzo wurde zwischen dem Ende des 1. und dem Beginn des 2. Jahrhunderts erbaut. Es findet sich im südlichen Teil innerhalb der Stadtmauern.

Kruzifix-von-Cimabue-in-Arezzo

Weitere kirchliche Bauwerke.

Die Kunst war einst der Kirche vorbehalten und so finden sich auch in Arezzo zahlreiche weitere bedeutende kirchliche Bauwerke wie die Kirche Santa Maria delle Grazie, die Kirche Santa Maria della Pieve, die Kirche San Domenico mit einem Kreuz von Cimabue sowie sehr viele weitere Kirchen mit zahlreichen Kunstschätzen. Zu den Sehenswürdigkeiten in Arezzo zählen auch das Kloster Badia delle Sante Flora e Lucilla und weitere Klöster oder Klosterruinen.

Gebaeck-Brigidini

Küche und Genuss: Spezialitäten in Arezzo.

Die Küche der Gegend ist von einfachen und hochwertigen Produkten geprägt, die sowohl von der Toskana als auch vom nahe liegenden Umbrien beeinflusst wird. Olivenöl wird in den Hügeln rundum produziert, toskanisches Brot oder Schweineleber in Form von Fegatelli. Scottiglia ist dabei ein Gericht mittelalterlichen Ursprungs, das aus gemischtem Fleisch besteht, das angebraten und dann mit Pfeffer, Rotwein und Zitrone gebraten wird. Der Abbucciato ist ein Pecorino-Käse mit intensivem Geschmack. Zu den Weinen von Arezzo gehört der Chianti dei Colli Arentini, ein trockener Rotwein. Der Vergine Valdichiana ist ein Weißwein aus der Gegend. Der Chianti Riserva Villa Albergotti ist ein Rotwein und er passt hervorragend zu rotem Fleisch. Brigidini sind süsse Gebäckstücke aus einem hauchdünnen Teig.


Umgebung: Provinz Arezzo

Toskana-Castello-Montecchio

Naturschutzgebiet Ponte Buriano und La Penna.

Die Stadt Arezzo liegt nahe dem Fluss Arno mit der mittelalterlichen Brücke Ponte Buriano. Der Flussabschnitt von Ponte Buriano bis zum Penna-Staudamm bildet das Naturschutzgebiet Ponte Buriano und La Penna. Ganz nahe der Brücke liegt das Val di Chiana, eine Gegend mit einer sehr alten Geschichte, in dem sich schöne Dörfer wie Castiglion Fiorentino, Foiano, Monte San Savino, Lucignano, aber vor allem das bezaubernde Cortona befinden. Das Tal Casentino ist von Hügeln, Hängen, üppigen Wäldern, Wasserfällen und weiteren schönen Dörfern geprägt. Das Kloster Camaldoli, der Nationalpark Nationalpark Foreste Casentinesi, Poppi, Bibbiena und Pratovecchia Stia sind Higlights dieser Gegend in der Provinz Arezzo.

Fluss-Arno-Tal

Flusstal des Arno (Valdarno).

Das Flusstal des Arno (Valdarno) verbindet Arezzo und Florenz miteinander. Das Gebiet ist sehr weitläufig und abwechslungsreich und reicht von den Pratomagno-Bergen bis hin zu typischen Hügellandschaften mit Wein- und Olivenhainen und antiken Wohnhäusern, die oft zu Unterkünften umgebaut wurden. Eine Besonderheit des Gebiets sind die zahlreichen Balze (Klippen). Sehenswert hier ist die mittelalterliche Festungsstadt Montevarchi auf halben Weg zwischen Arezzo und Florenz. Auch San Giovanni Valdarno, Terranuova Bracciolini, Figline Valdarno und Loro Ciuffenna lohnen sich für einen Besuch in der Gegend.

Strasse-in-Anghiari

Valtiberina (Oberes Tibertal).

Das Valtiberina (Oberes Tibertal) ist ein Gebiet, das zwischen der Toskana, den Marken, Umbrien und der Emilia Romagna liegt. Hier durchmischen sich  Traditionen, Gastronomie und auch die Architektur der einzelnen Regionen. Wer Abstand sucht, ist im oberen Tibertal genau richtig - eine Gegend wie aus dem Bilderbuch mit Jahrhunderte alter Kulturlandschaft. Das Herz der Valtiberina ist der Montedoglio-See, umgeben von Berggebieten wie der Alpe della Luna, dem Sasso di Simone und den Monti Rognosi, Klöster und historische Dörfer prägen das Bild. Ein Besuch lohnt sich in Anghiari, Sansepolcro, Monterchi, Pieve Santo Stefano oder Caprese Michelangelo, das vollständig von Kastanien-, Eichen- und Buchenwäldern umgeben ist. Hier wurde zudem Michelangelo Buonarroti geboren. Badia Tedalda ist ein Bergdorf, das seit mehreren Jahrhunderten von Pilgern durchquert wird und Ausgangspunkt für sehr schöne Naturausflüge ist.

Anreise Arezzo

Wer fliegen will, kommt über Mailand zur Stadt Arezzo sowie auch in die anderen Ortschaften der Provinz Arezzo. Von Mailand aus gibt es Bahnverbindungen in die Stadt Arezzo und nach Voghera. Von dort aus kommt man mit lokalen Bussen gut voran. Das Straßennetz in der Gegend ist selbstverständlich gut ausgebaut. Im Oltrepò Pavese erwarten einem vor allem kleine und enge Seitenstraßen, die sich auch gut für Radfahrer eigenen.

Karte Arezzo

Genuß in der Toskana.

Auf den regionalen Märken in der Toskana kann man vor allem lokale Produkte kaufen. Käse, Wurstwaren, Lederwaren und Kleidung, Haushaltsartikel und mehr - all das findet man bei regelmässigen Terminen in der ganzen Region. Darüber hinaus sind Weine und Küche der Region herausragend gut.

Die richtige Reisezeit für die Toskana.

Die Toskana eignet sich für einen Kultururlaub oder einen Badeurlaub - vor allem auf der Insel Elba oder entlang der toskanischen Küste. Wann sich die Reise besonders lohnt und wie es mit dem Klima im Jahresverlauf aussieht, findet sich hier.

Kultur in der Toskana.

Das einstige Großherzogtum Toskana war in Europa eine bedeutende Macht. Kunst und Kultur konnten sich hier insbesondere unter der Herrschaft der Medici entwickeln und so gilt die Toskana auch als Geburtsstätte der italienischen Renaissance.

Anreise und Unterkunft.

Die Toskana ist touristisch äusserst beliebt. In der ganzen Region finden sich zahlreiche Hotels oder Ferienwohnungen. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Überblick Italien: Italien
Die Region: Toskana
Reisethema Märkte: Märkte Toskana
Küche: Spezialitäten Toskana
Regional: Weinbau und Weine Toskana

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien

In der Nähe

Die Region: Toskana
Nah: Siena
Nah: Florenz
Nah: San Gimignano