Varese

Varese in der Region Lombardei in Italien: Stadt, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Varese

Varese

Varese in der Region Lombardei in Italien: Stadt, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Varese

Varese

Varese in der Region Lombardei in Italien: Stadt, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Varese

Die Stadt Varese liegt in Norditalien in der Region Lombardei. Gleich nach dem Grenzübertritt aus der Schweiz findet sich Varese am Alpenrand und inmitten mehrerer oberitalienischer Seen; dem Lago Maggiore, dem Comer See, dem Luganer See und dem kleineren Lago di Varese. Varese haben die wenigsten Besucher Italiens als sehenswerten Ort auf dem Schirm. Gut so, denn der Massentourismus hat hier keine Chance, obwohl Varese mit vielen Gärten, Palazzi, Bogengängen, Villen und Museen einen Besuch wert ist. Oberhalb von Varese liegt zudem das UNESCO Welterbe Sacro Monte di Varese mit mehreren Kapellen aus dem siebzehnten Jahrhundert.


Steckbrief Varese

  • Name: Varese.
  • Lage und Umgebung Varese: Die Stadt Varese liegt in der Region Lombardei, Provinz Varese und ist auch die Hauptstadt der umgebenden Provinz. Varese liegt am Alpenrand zwischen dem Lago Maggiore, dem See Lago di Varese, dem Luganer See und dem Comer See. In Richtung Norden erheben sich die Alpen, südlich von Varese gehen die Berge der Alpen in die flache Poebene über. Die Landschaft rund um Varese ist von Hügeln beziehungs den niedrigeren Ausläufern der Alpen sowie von mehrere oberitalienischen Seen geprägt. Die Grenze zur Schweiz liegt von Varese nur etwa 45 Kilometer entfernt.
  • Bevölkerung und Fläche Varese: Varese hat rund 79.000 Einwohner und eine Fläche von 54,84 km².
  • Vorwahl und Postleitzahl: Die Vorwahl für Varese ist 0332, die Postleitzahl 21100.
  • Diese Stadtteile gehören mit dazu: Zentrum oder Altstadt Varese, Biumo Inferiore, Bettole, La Brunella, Paribelli, Giubiano, Gaggionella, La Bassa, Vale Olona, San Fermo Caverzasio, Sangallo, Campigli, Truno, Faido und weitere Stadtteile.
  • Sehenswürdigkeiten Varese: Altstadt Varese, Basilika San Vittore im Stadtzentrum aus dem 16. und 17. Jahrhundert mit Glockenturm aus dem 18. Jahrhundert und Taufbecken aus dem 12./13. Jahrhundert neben der Basilika, Kirche San Martino (Teil eines ehemaligen Benediktinerklosters mit Fresken aus den Jahren 1687 bis 1765, Kirche Sant'Antonio alla Motta aus den Jahren 1606 bis 1614, Kirche San Giuseppe aus dem Jahr 1504 mit Fresken aus dem 17. Jahrhundert, Marienheiligtum der Madonnina in Prato mit wertvollem spätgotischem Fresko, Kirche San Giorgio im Ortsteil Biumo Superiore mit Fresken aus dem 14. und 15. Jahrhundert, Kirche Sant'Imerio im Stadtteil Bosto aus dem 11. Jahrhundert, Kirche San Cassiano in Avigno mit einem Fresko aus dem 14. Jahrhundert, heiliger Berg von Varese (Sacro Monte di Varese) - ein Komplex aus dem 16. Jahrhundert mit einem Weg entlang von 14 Kapellen (UNESCO-Welterbe), zahlreiche Villen und Schlösser - meist von der Familie Borromeo erbaut und auch viele Jugendstilbauten, Villa Recalcati in Casbeno mit dem Sitz der Provinz Varese, Villa Mylius, Villa Toeplitz in Sant'Ambrogio mit großen Park nach Giuseppe Toeplitz benannt, neoklassizistische Ponti-Villen aus den Jahren 1850 bis 1870 mit umgebendem Park, Villa Menafoglio Litta Panza mit Garten, Villa Augusta im Ortsteil Giubiano aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Villa Baragiola im Stadtteil Masagno mit englischem Garten, der große Palazzo Estense mit Villa Mirabello aus den Jahre 1766 bis 1777 im Stil des Spätbarock und großer Park- und Gartenanlage rundum, Burgruine Schloss Belforte, Wehrturm Castello Mantegazza in Masnago, mittellalterlicher Turm in Velate aus dem 11. Jahrhundert, zahlreiche Parks und Gärten rund um die Villen der Stadt, Regionalpark Campo dei Fiori mit Naturgebiet Pian delle Noci sowie Monte Martica, Rasa-Tal sowie kleinen Bauerndörfern mit bemalten Häusern (Arcumeggia, Boarezzo, Marchirolo, Peveranza und Runo beispielsweise), Höhlennetzwerk, Tal Val Cuvia, Wanderwegen, Radwegen oder Reitstrecken und vor allem toller Blütezeit im Frühjahr, Park Luigi Zanzi mit botanischem Garten am See Lago di Varese, Lago di Varese zum Baden im Sommer und für ruhige Spaziergänge oder Fahrradtouren, mehrere Museen wie das archäologische Museum in der Villa Mirabello, Museum in der Villa Panza, Observatorium G.V. Schiaparelli, Museum für moderene Kunst und weitere.

Varese-Palazzo-Estense

Palazzo Estense in Varese.

Der Palazzo Estense stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und diesten einst als Herrschaftssitz für den Statthalter der Lombardei - Francesco III. Der Palast bestand schon früher, wurde aber im 18. Jahhrundert komplett umgebaut - inklusive Park und Garten im Stil des 18. Jahrhunderts. Durch den Park gelangt man auch zur Villa Mirabello, einer weiteren Sehenswürdigkeit in Varese.

varese-villa-porta-bozzolo

Prunkvolle Villen und Gärten.

Prachtvoll ausgestattet - so präsentieren sich die Villen in Varese. Das gilt in jedem Fall für den Palazzo Estense, aber auch für die Villa della Porta Bozzolo, einem ehemaligen Landgut aus dem 16. Jahrhundert mit einem Freskenzyklus im Rokoko-Stil aus dem 17. bis 18. Jahrhundert. Sie liegt in der Ortschaft Calszigno in der Provinz Varese, die die Stadt Varese umgibt.

varese-villa-toeplitz

Villa Toeplitz.

Die Villa Toeplitz wurde 1901 erbaut und ist ein wesentliches Beispiel für den Jugendstil in Norditalien. Auch hier umgibt ein großer Park mit Brunen, Pavillons und Teichen die Villa. Der Park ist öffentlich zugänglich, während in der Villa Institute der Universität Insubrien untergebracht sind. Das gepflegte und üppige Grün wird der Ruf der Stadt Varese als Gartenstadt vollständig gerecht.

Varese-Altstadt

Altstadt Varese.

Was wäre ein Stadtbesuch ohne einen Bummel durch eine der schönen Altstädte Italiens? Ein guter Kaffee oder Espresso, ein Mittagessen oder ein Eis in entspannter Atmosphäre gehören einfach dazu. In Varese ist das ohne Weiteres möglich; die schöne Stadt ist dabei nicht allzu touristisch.

Sacro-Monte-di-Varese

Sacro Monte di Varese.

Der heilige Berg von Varese zählt zum UNESCO Welterbe. Es handelt sich beim Sacro Monte di Varese um einen etwa zwei Kilometer langen heiligen Weg, der von 14 Votivkapellen flankiert wird, in denen die Geheimnisse des Rosenkranzes nachgezeichnet werden. Der Komplex wurde 1604 von Giuseppe Bernascone errichtet.

Varese-Kirche-im-Zentrum

Basilika San Vittore und andere Kirchen.

Die Basilika San Vittore liegt im Zentrum von Varese. Wer eine Runde durch die Altstadt dreht, kommt kaum daran vorbei. Die Basilika wurde im 16. und 17. Jahrhundert erbaut. Direkt daneben liegt das Baptisterium St. Giovanni aus dem 14. Jahrhundert. Darüber hinaus hat Varese noch selbstverständlich weitere Kirchen zu bieten.

Anreise und Umgebung

Mit dem Auto kommt man problemlos nach Varese, das Straßennetz ist gut ausgebaut. Varese hat aber auch einen eigenen Bahnhof, so dass eine Anreise mit dem Zug möglich ist. Mit dem Zug gelangt man von hier aus auch nach Porto Ceresio am Luganer See. Nicht weit entfernt lohnen sich ohnehin zahlreiche oberitalienische Seen: Der Luganer See wie auch der Comer See liegen nicht weit von Varese entfernt. Noch näher ist sogar der Lago Maggiore. Naturliebhaber werden rundum fündig. Ganz nah liegt oberhalb von Varese der Naturpakr Parco Naturale Regionale Campo dei Fiori, der für einen Ausflug äusserst beliebt ist. Südlich von Varese gehen die Alpen in die flache Poebene über und die große Stadt Mailand liegt gar nicht weit entfernt. Diese ist auch mit dem Flugzeug hervorragend angebunden. Von dort geht es mit einem Mietwagen weiter oder mit Zügen, die auf dieser Strecke reichlich verkehren und etwa eine Stunde Fahrzeit benötigen.

Karte Varese

Mit der Karte bei Google Maps hat das Straßennetz in und um Varese gut im Blick. Google Maps eignet sich ausserdem auch hervorragend als Routenplaner für unterwegs. Mit dem Handy einfach in italienische Netze einwählen, die Verbindungen sind in der Regel sehr gut.


Mehr zum Thema:

Startseite: Italien
Die Region: Lombardei
Reisethema Märkte: Märkte Lombardei
Genuss: Spezialitäten Lombardei
Weine: Weinbau und Weine Lombardei
Reisezeit: Klima Lombardei

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Sonnig: Strände Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Comer See
In der Nähe: Bellano
In der Nähe: Bellagio
In der Nähe: Lecco
In der Nähe: Bergamo