Bellano

Bellano in der Region Lombardei in Italien: Ort, See, Berge, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und vieles mehr. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Bellano

Bellano

Bellano in der Region Lombardei in Italien: Ort, See, Berge, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und vieles mehr. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Bellano

Bellano

Bellano in der Region Lombardei in Italien: Ort, See, Berge, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und vieles mehr. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Bellano

Die kleine Ortschaft Bellano liegt in Norditalien gar nicht weit von der Grenze zur Schweiz entfernt am Ostufer des Comer Sees. Das zauberhafte Örtchen hat keine eleganten Villen zu bieten, dafür aber authentischen Charme am Hang der Berge neben dem Comer See. Mediterranes Klima, eine entspannte Uferpromenade im Schatten schöner Bäume, eine hübsche Altstadt mit bildschönen und typisch italienischen Gassen, eine eindrucksvolle Klamm und das alpine Tal Valsassina verzaubern - und das ohne allzu viel Tourismus. Die berühmten Villen und Gärten am Comer See sind von Bellano aus darüber hinaus leicht erreichbar.

Steckbrief Bellano

  • Name: Bellano.
  • Lage und Umgebung: Bellano liegt in der Region Lombardei, Provinz Lecco am Comer See. Umgeben ist Bellano von Bergen der Alpen und dem Comer See.
  • Bevölkerung und Fläche: Rund 3.500 Einwohner und 22,03 km².
  • Vorwahl und Postleitzahl Bellano: Vorwahl 0341, Postleitzahl 23822.
  • Diese Ortschaften gehören mit zum Gemeindegebiet von Bellano: Biosio, Bonzeno, Costa, Gora, Grabbia, Lezzeno, Ombriaco, Oro, Pegnino, Pendaglio, Pennaso, Pernice, Ponte Oro, Pradello, Rivalba, Valletta, Verginate, Vendrogno mit Busé, Camaggiore, Inesio, Mornico, Mosnico, Noceno, Sanico sowie Comasira.
  • Sehenswürdigkeiten Bellano: Comer See und Schifffahrt am Comer See, Uferpromenade in Bellano, Altstadt Bellano, spätromanische Kirche Santi Nazaro e Celso aus dem Jahr 1348, Kirche Santa Marta aus dem 14. Jahrhundert, Kirche von San Grato im Ortsteil Vendrogno, Kirche Sant'Andrea aus dem 13.-17. Jahrhundert im Ortsteil Bonzeno, Barockkirche Wallfahrtskirche Madonna delle Lacrime aus den Jahren 1690 bis 1704 in Lezzeno, Oratorium der Heiligen Bernardino und Sebastian aus dem 15. Jahrhundert, Festungstor von Novareno aus dem 16. und 17. Jahrhundert, Villa Bertarini aus dem Jahr 1890, Villa Virginia, ehemalige Cantoni-Baumwollspinnerei (1898), Vitali-Institut aus den Jahren 1922 bis 1924, Tal Valsassina hinter Bellano mit Wildbach Pioverno, Schlucht Orrido di Bellano mit Wasserfall und Friedhof oberhalb der Schlucht, Bergdorf Premana im Valsassina, Berg Il Matoch, Berg Monte Croce di Muggio, Berg Monte Albiga, zahlreiche Wanderwege, Drei-Königsfest in Bellano in der Nacht vom 05. auf den 06. Januar mit traditionellen Kostümen und Umzug durch Bellano.
  • Reisezeit Bellano: Man kann im ganzen Jahr nach Bellano reisen. Ab etwa Mitte April aber wird es warm am Comer See und die Gärten der Villen am Comer See beginnen zu blühen. Die Pracht hält bei warmen Temperaturen bis in den Oktober an, der oft noch T-Shirt-Wetter bietet. Im Verlauf des Oktober färbt sich die Landschaft in herrliche Farben, ein Spektakel für Naturfans. Im Winter ist es am Seeufer relativ mild und es schneit am See eher selten. Weiter oben in den Bergen ist es kälter und hier herrscht richtiger Winter mit schneebedeckten Bergkuppen. Die umgebenden Hochtäler wie das Valsassina bieten oft unberührt-verschneite Berglandschaften.

Übersicht: Wo liegt Bellano?

Bellano liegt in der Region Lombardei am Comer See, in der Provinz Lecco. Hinter Bellano erheben sich die Bergamasker Alpen mit dem Berg Il Matoch (1.380 Meter), dem Monte Croco di Muggio (1.799 Meter) und dem Berg Monte Albiga (917 Meter). Hinter Bellano zieht sich zudem das Tal Valsassina mit dem Gebirgsbach Pioverna durch die immer höher werdende Berglandschaft. Vor Bellano breitet sich der Comer See aus.

Bellano-Hafen

Hafen und Zentrum Bellano.

Im kleinen Ort Bellano liegt Alles nah beieinander. Der kleine Yachthafen findet sich also auch nicht weit von der großen Schiffsanlegestelle. Im Schatten der Bäume kann man hier ein paar liebenswerte Eisdielen, Restaurants und Bars, ein paar kleine Ladengeschäfte, das Ufer und das Ortszentrum in Bellano erkunden.

Bellano-See

Entlang des Ufers in Bellano.

Neben einem relativ zentralen Hauptplatz in Bellano zieht sich die Uferpromenade am See entlang. Sie ist aber im Gegensatz zu anderen Orten nicht gepflastert und verbaut mit Restaurants und Cafés oder Souvenirläden. In Bellano kann man die schönen Seiten Italiens ganz in Ruhe geniessen. Bellano hat auch einen Strand.

Bellano-Bachmündung

Romantische Ausblicke.

Über die Dächer von Bellano blickt man über bunte Häuser und eine üppige Vegetation und Gärten auf den Comer See und das gegenüber liegende Ufer. Die Schifffahrt auf dem Comer See erleichtert das Erreichen des gegenüber liegenden Ufers, denn eine halbe Umrundung des Sees mit dem Auto dauert rund eine Stunde.

Klamm-bei-Bellano

Orrido di Bellano.

Die Klamm Orrido di Bellano oder Klamm von Bellano transportiert das klare Wasser des Gebirgsbaches Pioverna durch einen engen Felseinschnittt, der sich im Verlauf von Jahrmillionen in den Fels gegraben hat. Am Zugang findet sich auch ein beeindruckender Wasserfall. Darüber hinaus war das Wasser hier einst ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, um Mühlen zu betreiben.

Valsassina-Bergpanorama-mit-Bauernhäusern

Valsassina hinter Bellano.

Echte Bergromantik findet sich im Tal Valsassina, das hinter Bellano liegt. Graslandschaften sind typisch für dieses Tal. Von hier geht es auch in die Grigne-Gruppe. Im Winter verwandelt sich das Tal in ein Paradies für Schneefans mit Loipen, Schlitten, Schneemobil, Skipisten und mehr.

Bellano-Kirche

Kirchen in Bellano.

So wie fast jeder Ort am Comer See hat auch Bellano einige Kirchen zu bieten. Die Kirche Sanit Naazo e Celso stammt aus dem Jahr 1384, die Kirche San Rocco (siehe Foto) liegt entlang des Fußweges, der von Bellano nach Varenna führt - entlang der Wälder, Gärten und kleinen Dörfchen am See.

Bellano-Gasse

Altstadtzauber.

Kleine Gassen ziehen sich zauberhaft durch die Altstadt von Bellano. Dabei ist Bellano nicht ganz so touristisch wie das benachbarte Varenna. Die engen Gassen mit bunten Fensterläden verströmen typisch italienisches und historisches Flair.

Bellano-Blick-vom-Berg-auf-Comer-See

Hoch hinaus: Kirchlein San Girolamo.

Rund um Bellano erheben sich mehrere Berge. Dazu gehört auch der Il Matoch mit 1.380 Metern Höhe. Die Wanderung zur kleinen Kirche San Girolamo am Hang des Berges ist wegen des freien Blickes über den Comer See beliebt. Etwas Kondition braucht man dafür aber schon.

Anreise und Umgebung

Bellano ist dem Auto oder auch Camper gut erreichbar - über gut ausgebaute Straßen entlang des Comer Sees. Auch öffentliche Verkehrsmittel sind hier kein Problem, sowohl mit dem Bus als auch mit dem Zug kommt man nach Bellano, denn es hat einen eigenen Bahnhof. Der nächst gelegene größere Bahnhof liegt in Lecco, von dort aus geht es mit dem Bus oder Zug weiter. Die nächstgelegenen Flughäfen liegen in Mailand oder Bergamo und auch die Flughäfen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln an Como oder Lecco angebunden.

Von Bellano aus geht es weiter nördlich entlang des Ufers am Comer See oder in das Valtellina mit Sünders (Sondrio) und beeindruckenden Bergen. Noch weiter nördlich lädt das zauberhafte Chiavenna zu einem Besuch ein und das Nordende des Comer Sees wartet mit den Naturschutzgebiet Pian di Spagna auf. Entlang des Seeufers liegen zahlreiche sehenswerte Ortschaften mit schönen Villen und Gärten am Comer See. Varenna in direkter Nachbarschaft, Lenno/Tremezzo oder Bellagio sind nur einige davon. In Mandello del Lario ist das Moto Guzzi Museum äusserst sehenswert. Lecco als Provinzhauptstadt am südlichen Ende des Comer Sees ist vor allem für Kletterer und andere Outdoor-Fans besonders attraktiv. Ausflüge lohnen sich auch nach Mailand oder auch nach Bergamo oder zum Luganer See.

Karte Bellano

Mit der Karte bei Google Maps hat das Straßennetz in und um Bellano gut im Blick. Google Maps eignet sich ausserdem auch hervorragend als Routenplaner für unterwegs. Mit dem Handy einfach in italienische Netze einwählen, die Verbindungen sind in der Regel sehr gut.


Mehr zum Thema:

Startseite: Italien
Die Region: Lombardei
Reisethema Märkte: Märkte Lombardei
Genuss: Spezialitäten Lombardei
Weine: Weinbau und Weine Lombardei
Reisezeit: Klima Lombardei

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Comer See
In der Nähe: Varenna
In der Nähe: Dervio
In der Nähe: Colico
In der Nähe: Mailand