Spezialitäten Kampanien

Kampanien ist als uralter Dreh- und Angelpunkt im Mittelmeer eine Region mit entsprechend vielseitigen Spezialitäten. In der Küche Kampaniens laufen die Einflüsse vieler Mittelmeerregionen zusammen.

Spezialitäten-Kampanien-Torta-Caprese

Spezialitäten Kampanien

Kampanien ist als uralter Dreh- und Angelpunkt im Mittelmeer eine Region mit entsprechend vielseitigen Spezialitäten. In der Küche Kampaniens laufen die Einflüsse vieler Mittelmeerregionen zusammen.

Spezialitäten-Kampanien-Torta-Caprese

Spezialitäten Kampanien

Kampanien ist als uralter Dreh- und Angelpunkt im Mittelmeer eine Region mit entsprechend vielseitigen Spezialitäten. In der Küche Kampaniens laufen die Einflüsse vieler Mittelmeerregionen zusammen.

Spezialitäten-Kampanien-Torta-Caprese

Die Spezialitäten und die Küche der Region Kampanien können sich eine jahrtausende alten Tradition erfreuen. Gute klimatische Voraussetzungen, die Bodeneigenschaften durch vulkanische Aktivitäten und eine lange Tradition als kultureller Kreuzungspunkt im Mittelmeer haben viele Klassiker hervorgebracht. Kampanien rühmt sich, der Geburtsort der Pizza zu sein, aber auch die Büffelmozarella und Käse wie der Cacioricotta di Capra Cilentana, Artischocken aus der Gegend rund um Paestum, Zitronen von der Amalfiküste, frische Krustentiere aus dem Meer, die leckere Torta Caprese (Titelbild), Auberginen aus der Gegend um Neapel, Tomaten, Pastagerichte wie Spaghetti alla Puttanesca, Varianten der Lasagne, Pasta alla Genovese, Spaghetti Aglio e Olio (Spaghetti mit Ölivenöl und Knoblauch), Hasen von der Insel Ischia, Fischsuppe, Caprese (Tomaten, Mozarella und Basilikum) gehören zu den äusserst vielseiten Spezialitäten der Region Kampanien.


Käse aus der Region Kampanien

Die Käsespezialitäten Kampaniens kommen zumeist aus den Bergen der Region. Der Büffelmozarella stammt vom Wasserbüffel, der seit mindestens einem Jahrtuasen und den Wiesen und in den Sümpfen der Küstenebenen weidet. Von der Büffelmilch werden auch noch andere Käsesorten gewonnen: Burrini und Burrata vom Büffel sind dem Mozarella ähnlich - innen findet sich jedoch eine buttrige Füllung. Ein ebenfalls sehr weicher und cremiger Käse Kampaniens ist der Bocconcini alla Panna die Bufala (Boccincini aus der Büffelsahne). Der Caciocavallo affumitcato - ein geräuchterte Caciocavallo trägt die intensiven Aromen des Räucherns mit sind und ist meist rund, ähnlich einem Säckchen zum Aufhängen. Der geräucherte Caciacavallo ist ein halbfester Schnittkäse, der sich auch wunderbar zum Kochen eignet.

Der Caciocavallo spielt überhaupt in Kampanien eine wichtige Hauptrolle und man bekommt ihn in Form lokaler Käsespezialitäten wie beipsielsweise dem Caciocavallo Irpino di Grotta, Caciocavallo di Castelfranco und dem bekannteren Caciocavallo Silano D.O.P., für den Kuh- und Ziegenmilch verwendet werden. Der Caciocavallo Podolico reift hängend und wird dabei paarweise mit einem Seil zusammen gebunden. Der Käse ist strohgelb, halfest und die Aromen von Milch und Heu sind intensiv zu schmecken. Für den Caciocavallo Podolico wird ausschliesslich die Kuhrasse Podolico heran gezogen. Serviert wird er in Kampanien zusammen mit einem gutem Rotwein, gerösteten Kastanien und/oder Steinpilzen.

Eine ganz besondere Spezialität der Region Kampanien ist der Provolone del Monaco. Dieser halbfeste Käse wird ausschliesslich entlang der sorrentinischen Habinsel südlich von Neapel produziert. Er ist weltweit einzigartig: Seine Form ist länglich, mit einem Gewicht von 2,5 bis 8 kg. Die Rinde ist dünn und gelblich und er reift mindestens sechs Monate lang. Er schmeckt leicht pikant und ist mittelhart. Der zylindrisch geformte und weisse Ziegenkäse aus dem Cilento (Formaggio Caprino del Cilento) namens Casu geht auf traditionelle Herstellungsverfahren mit Weidenkörbchen zurück. Er wird in verschiedenen Varianten im Handel angeboten: Als relativ milder Käse vom Kalb oder als intensiver und leicht schafer Käse von der Ziege.

Der Pecorino in Kampanien wird von den Käsesorten Pecorino di Carmasciano und von Pecorino die Vitulano stark dominiert. Beide Käsesorten sind in unterschiedlichen Reifegraden verfügbar. Der Bebé di Sorrento ist ein verhältnismässig fetter und halbfester Käse von der sorrentinischen Halbinsel und wird vor allem an die Besucher der Region verkauft. Er ist hellgelb und ähnelt dem Caciocavallo, ist aber deutlich milder und damit für weniger geübte Gaumen ein perfekter und sehr milder Genuss.

Wurstwaren, Fleisch, Schinken

In der Provinz Avellino gibt eine Spezialität namens Nzogna. Nzogna wird vom Schweinefett hergestellt und in einer Schweineblase konserviert und trocknet dann mindestens 6 bis 8 Monate. Vor der Verwendung wird die Blase mit Wasser und Essig gewaschen und mit Orangen- oder Zitronenschale aromatisiert. Das entstehende Schweineschmalz findet dann Verwendung als Geschmacksverstärker - beispielsweise für Fleischgerichte oder auch zum Backen von Brot. Der Begrigg 'Nzonga' alleine steht allerdings sowohl für Schmalz auch auch für Speck. Die hier beschriebene Spezialität heisst ganz genau 'Nzogna nella Vescica'.

Vor der Küste Kampaniens liegt die Insel Ischia. Dort sind die Kaninchen der Insel als Spezialität sehr gefragt, es handelt sich dabei um eine Zuchtrasse, die es nur dort gibt. Ein Festgericht der kampanischen Küche ist das Kaninchen all'Ischitana, bei dem das Fleisch in einem Tontopf mit Weißwein, Kirschtomaten, Basilikum und Petersilie gegart wird. Wurstwaren wie die Salame Napoletano oder gekochter Schinken werden in vielfältiger Form verarbeitet. Sie landen auf der Pizza oder in einem Kartoffelauflauf (Gateau di Patate) oder in der Parigina - eine Art Pizza, die aber mit einer zusätzlichen Teigschicht abgedeckt wird. Die Panini napoletani (Neapolitanische Panini) werden mit Käse sowie Schinken und weiteren Zutaten gefüllt und heiss als Snack gegessen. Die Pasta Genovese, die mit der ligurischen Hauptstadt nichts zu tun hat, wird mit hellen Fleischsorten und vielen Zwiebeln eine kräftig-deftige Variante von Pasta ist. Das kraftvolle Ragù alla Napoletana besteht aus verschiedenen Fleischsorten (vom Schwein und vom Rind sowie Salsiccia), die in einer geschmacksintensiven Rotweinsosse präsentiert werden.

Auch die Schinken und Wurstwaren in Kampanien haben viel zu bieten. Die Salsiccia Napoletana gibt es als weniger oder als stark würzige Variante - sie stammt aus Caserta und gehört zu den beliebtesten Wurstsorten der Region. Die in Italien gängige Salsicca (eine kleine Bratwurst) wird ebenfalls als normale Variante als auch mit Peperoncino in der Region Kampanien angeboten. Salsiccia wird in der Regel nicht ganz verwendet, sondern die Füllung dient als Zutat beispielsweise für Pastasossen. Pancetta - Speck aus der Schweinebacke oder oder Capocollo (ein Schinken mit schwarzem Peffer) und viele andere Wurst- und Schinkensorten finden sich an den Fleischtheken der Region. Ein dem Gulasch ähnliches Gericht ist Soffrito Napoletano, die Zutaten dafür - Schweinefleisch, scharfe Pfeffersosse und Lorbeer - kann man in Kampanien ebenfalls als vorbereitete Mischung kaufen.

Pasta und Pizza

Eine sehr bekannte Spezialität der Region Kampanien sind die Spaghetti alla Puttanesca. Würzig, mit Tomaten, Sardellen, schwarzen Oliven, Chili, Kapern und Petersilie - so zeigt sich diese Variante der Pasta Kampaniens. Wer es gerne üppig mag, sollte sich an der Lasagne di Carnevale versuchen, die insbesondere zur Karnevalszeit auf dem Essensplan steht. Die Zutaten sind reichhaltig: Mozzarella, Scamorza-Käse, Tomatensauce, gekochte Eier, Fleischklößchen, Ricotta und natürlich Fleischsauce machen Lasagne di Carnevale zu einem sättigenden Hauptgericht.

Pasta Genovese dagegen wird mit einer Pastasorte namens Ziti zubereitet, die Penne oder Rigatoni ähnlich sind. Serviert wird die Pasta in diesem Fall mit Rindfleisch und Zwiebeln sowie Weisswein und würzigem Pecorino. Sehr einfach ist dagegen die Pasta allo Scarpariello, bei der Spaghetti mit frischen Tomaten und Basilikum sowie Käse auf den Tisch kommen und eine typische Spezialität der der neapoletanischen Küche darstellen. An der Küste dagegen wird Pasta mit Meeresfrüchten wie etwa mit hellen Muscheln - Spagehtti alle Vongole - serviert.

Kampanien rühmt sich auch, der Ursprung und die Heimat der Pizza zu sein. Neben Pizza gibt es in der Region noch zahlreiche ähnliche Spezialitäten, die für Kampanien typisch sind. Dazu gehören beispielsweise Pizelle Fritte (frittierte Teigteilchen, die einer Pizza ähnlich sind), gefüllte Pizzen wie Calzone oder die mit Teig bedeckte Parigina sowie frittierte Pizza (Pizza Fritta). Die Pizza Fritta ist ein klassisches Streetfood in Kampanien und in Neapel - entlang der Straßen im historischen Stadtzentrum kann man sie überall erstehen. Die knusprige Köstlichkeit sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Meeresküche Kampaniens

Die Küste Kampaniens bietet eine enorme Vielfalt, die sich auch in den Spezialitäten der Region Kampanien zeigt. Muscheln in Form von Spaghetti alle Vongole gehören zu den häufigen Gerichten in Kampanien. Miesmuscheln werden als Vorspiese gerne mit Zitrone serviert oder in der typisch napoleatanischen Suppe 'Zuppa die Cozze alla Napoletana' verarbeitet. Auch der Tintenfisch hat einen hohen Stellenwert in der Region. Ein klassischer zweiter Gang ist dabei beispielsweise der Polpo alla Luciana, der butterzart zubereitet mit Tomaten, Kapern, Knoblauch und scharfem Peperoncini gegessen wird. Lecker sind auch die Polipetti Affogati - ertrunkene Tintenfische. Das 'Ertrinken' passiert dabei in einer würzigen Tomatensauce, die mit Brot genossen wird. Entlang der Amalfiküste stellen gefüllte Calamari (Calamari ripieni all’Amalfitana) eine wichtige Spezialität der Region dar. Darüber hinaus werden selbstverständlich noch viele weitere Fischgerichte und Krustentiere wie Scampi in der Küche Kampaniens verarbeitet.

Obst und Gemüse in Kampanien

Viele Pastagerichte werden wie schon weiter oben beschrieben mit Gemüse zubereitet. Die Tomate gehört dabei selbstverständlich zu den wichtigsten Produkten der Region - vor allem werden aber Kirschtomaten und andere kleine Tomatensorten verwendet. Ganz besonders sind dabei die Tomaten Pomodori San Marzona D.O.P., die fast kernlos sowie fleischig und bittersüss ist und rund um San Marzano im vulkanischen Boden besonders gut wird. Eine sehr besondere Pfirsischsorte der Region ist eine Frucht namens Siano Percoca oder auch Siano Giallona. Rosa-gelb mit hellgelbem Fruchtfleisch wird diese Pfirsischsorte in der Region Kampanien gerne als Bowle mit rot- oder Weisswein angerichtet. In Siano ist diesem Pfirsich sogar ein alljährliches Fest gewidmet. In den Bergen der Region gedeihen ausserdem gute Nüsse und Kastanien und bei den Trüffeln sind Nero di Bagnoli Irpino sowie Nero di Colliano besondere Spezialitäten der Region. Zitronen finden sich zudem entlang der Amalfiküste und Artischocken gedeihen rund um Paestum besonders gut.

Eier gehören natürlich eigentlich nicht zu Obst und Gemüse. Dennoch: Ein weiterer Gaumenschmaus der Region findet sich im Uova alla Monachina. Die Vorspeise ist Bestandteil der Ostertradition der Region. Dabei wird ein gekochtes Ei gefüllt mit Käse und weiteren Zutaten, paniert und dann frittiert. Wer gerne Eier ist, sollte sich das nicht entgehen lassen.

Spezialitaeten-Kampanien-Panzerotti

Mit Pizza und unterschiedlichen Abwandlungen ist Kampanien ein Vorreiter in Sachen Streetfood. Die leckeren gefüllten Panzerotti gibt es in mehreren Regionen Italiens - hier heissen sie Panzerotti Napoletani und sie sind mit Käse gefüllt.

Spezialitaeten-Marken-Olive-all-Ascolana

Fisch und Meeresfrüchte aller Art - das ergibt sich schon alleine aus der Küstenlage der Region Kampanien. Gratinierte Muscheln gehören genauso wie Spaghetti all Vongole oder Tintenfische mit zum Angebot der Meeresküche Kampaniens und Neapels.

Spezialitaeten-Marken-Salami-Ciauscolo

Ein simples aber sehr gutes Gericht sind Gnocchi mit Tomaten, Basilikum und Käse. Die Mischung findet sich sowohl in Kombination mit Gnocchi als auch mit Pasta. Einfach aber gut ... also eben typisch italienisch.

Weine aus der Region Kampanien

Einst gehörte Kampanien aufgrund der Nähe zur Region Latium und der Stadt Rom zu den ersten und wichtigsten Anbaugebieten Italiens. Weine wie Greco oder Faustiniano wurden bereits von den alten Römern gepriesen und auch entlang der Grabungsstätten von Pompeji lässt sich diese uralte Tradition und Kultur noch heute nachvollziehen.

Zu den sehr hochwertigen DOCG-Weinen der Region Kampanien gehören Aglianico del Taburno, Fiano di Avellino, Taurasi und auch Greco di Tufo. Eine gute Qualität bieten auch die DOC-Weine in Kampanien Aversa, Campi Flegrei, Capri, Casavecchia di Pontelatone, Castel San Lorenzo, Cilento, Costa d’Amalfi, Falerno del Massico, Galluccio, Irpinia, Ischia, Penisola Sorrentina, Sannio und Vesuvio. IGT-Weine entsprechen guten Landweinen und hier sind Benevento oder Beneventano, Campania, Catalanesca del Monte Somma, Colli di Salerno, Dugenta, Epomeo, Paestum, Pompeiano, Roccamonfina sowie Terre del Volturno der Rede wert.

Zu den Rebsorten der Region gehören bei den Weissweinen vor allem Asprinio Bianco, Biancolella, Coda di Volpe Bianco, Falanghina, Fiano, Forastera und Greco Bianco. Bei den Rotweinen sind Aglianico und Piedirosso von Bedeutung. Die Weine Kampaniens sind nicht sonderlich bekannt, obwohl sich echte Highlights finden. Nennenswert sind beispielsweise der Weißwein Fiano di Avellino oder der fruchtigere Weißwein Greco di Tufo. Bei den Rotweinen ist vor allem der Taurasi besonders hochwertig und auch Aglianico ist der Rede Wert. Die Hänge entlang des Vesuvs, von den Terassen der Amalfiküste oder von der Insel Ischia bieten interessante Lagen mit zahlreichen guten Weinen. Relativ jung und zukunftsträchtig ist der Weinbau im südlichen Kampanien im Cilento.

Zu den nennenswerten Produzenten oder Weingütern der Region Kampanien zählen Azienda Agricola Maffini Luigi, Azienda Agricola Nanni Copé, Campo alle Comete, Casa d'Ambra, Colli di Palio, Donnachiara, Galardi, Feudi di San Gregorio, Mastroberardino, Mentevetrano, Montemajor, Montevetrano, Perillo, Pietracupa, Stella Cadente, Terre Stregate, Vesevo, Villa Matilde, Vinosia und viticoltori de Conciliis.

Süsses: Dolci und Desserts aus der Region Kampanien

Kuchen und süsse andere Teilchen sind eine Spezialität der Region Kampanien - kaum in einer anderen Region Italiens wird so viel gebacken. In der Karnevalszeit gibt es Graffe - Gebäckringe, die sich mit Krapfen vergleichen lassen. Die Torta Caprese (Titelbild) gehört zu den Nationalgerichten der Region. Sie entstand um 1920 aus einem Fehler: Das Mehl wurde in der Mischung versehentlich weg gelassen. Es ergab sich ein saftiger und weicher Kuchen, der zur Ikone der kampanischen Konditoreikunst wurde. Sie besteht aus Butter, Kakao, Vanille, Mandeln und Eiern und ist zudem auch glutenfrei. Wem das zu nussig-schokoladig ist, der kann auf die Caprese al Limone ausweichen - dem gleichen Kuchen nur in heller und zitroniger Variante.

Ein typisch neapolitanisches Dessert sind Baba' al Rum, kleine Gebäckteilchen, die mit Zucker und Rum zubereitet werden. Man isst sie mit Sahne oder mit Früchten. Sehr aufwändig in der Zubereitung ist eine weitere Spezialität der Küche Kampaniens: Die überaus leckeren Delizie all Limone, die aus mehreren Schichten mit Limoncelli Creme, Sahne und Biskuit bestehen. Dieses Köstlichkeit passt gut zur Amalfiküste, wo die wichtigste Zutat - Zitronen - ohnehin wachsen. Konditoreikunst vom Allerfeinsten sind sie, die Zitronentörtchen und sie gehören zu den Speisen und Spezialitäten, die man während eines Aufenthaltes auf jeden Fall versuchen sollte.

Ein mit Ricotta und Orangenaromen gefüllter Kuchen ist die Pastiera Napoletana und zu Ostern gibt es einen süssen Gebäckring, in dem gekochte Eier mit eingearbeitet werden: Casatiello napoletano. Fiocchi di Neve (deutsch: Schneeflocken) haben ihren Namen nicht ohne Grund. Schaumig-leichte Ricotta-Creme im Inneren und ein luftiger mit Puderzucker überzogener Teig aussen machen dieses Dessert zu einer flockig-leichten Köstlichkeit. Ein italienischer Kuchenklassiker ist zudem die Crostata, bei der leckere Füllungen in einem Mürbeteig zu finden sind. Die regionale Variante Crostata Amalfitana wird mit Amarenakirschen zubereitet. Wem das Alles noch nicht reicht, der findet noch viele weitere Leckereien vor Ort - die Auswahl in Kampanien ist riesig und macht Laune auf noch mehr.


Mehr zum Thema

Überblick Italien: Italien
Überblick: Spezialitäten Italien
Die Region: Kampanien
Reisezeit: Klima Kampanien
Orientierung: Karte Kampanien
Shopping: Märkte Kampanien
Shopping: Märkte Neapel
Zuhause: Schnelle und einfache italienische Rezepte

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Städtereise: Städte Italien
Sonnig: Städte Italien
Kultur: Kunstgeschichte Italien

Gut zu Wissen

In der Nähe: Kalabrien
In der Nähe: Latium
In der Nähe: Apulien
In der Nähe: Molise
In der Nähe: Abruzzen
In der Nähe: Basilikata