Elba

Die Insel Elba in der Toskana: Umgebung, Strände, Ortschaften, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Elba

Elba

Die Insel Elba in der Toskana: Umgebung, Strände, Ortschaften, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Elba

Elba

Die Insel Elba in der Toskana: Umgebung, Strände, Ortschaften, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und mehr. Mit übersichtlichen Karten für den schnellen Überblick.

Elba

Die Insel Elba liegt in Mittelitalien und gehört zur Region Toskana, Provinz Livorno. Dennoch wird die Insel nicht mit der Toskana verbunden und das zurecht. Elba ist eine eigene Welt. Hierher kommt man wegen der schönen Strände und der Natur. Ein wenig Kultur gibt es selbstverständlich auch auf Elba, aber wer grandiose Renaissance-Bauten und große Kunst sucht, ist auf dem Festland besser aufgehoben. Wandermöglichkeiten, tolle Fahrradstrecken und kleine Ortschaften mit nicht allzu vielen Einwohnern sowie die Inselhauptstadt Portoferraio mit bunten Häusern und mediterraner Flora laden zu einem entspannten Aufenthalt ein. Von Piombino aus kommt man zudem mit der Fähre in gerade mal einer Stunde zur Insel Elba.

Steckbrief Elba

  • Name: Insel Elba (italienisch: Isola d'Elba).
  • Einwohner Elba und Fläche: Rund 31.000 Einwohner, 223,32 km2
  • Lage: Mittelitalien, Region Toskana vor der Küste der Provinz Livorno im Meeresschutzgebiet toskanischer Archipel.
  • Reisezeit Elba: Selbstverständlich kann man im ganzen Jahr nach Elba reisen. Warm wird es ab Mai auf der Insel und bis in den Oktober hinein kann man mit warmen Temperaturen rechnen. Im Juli und August ist Haupsaison und es wird sommerlich heiß. Die Wassertemperaturen liegen von Mitte Juni bis etwa Anfang Oktober über 20 Grad und sind damit angenehm warm.
  • Diese Gemeinden liegen auf der Insel Elba:: Portoferraio, Campo nell'Elba, Capoliveri, Porto Azzurro, Marciana, Marciana Marina und Rio.
  • Diese Ortschaften gehören mit zur Stadt Elba (Fraktionen): Albertario, Cà della Terra, Cà de' Tedioli, Cantugno, Cassinino, Cittadella, Fossarmato, Mirabello, Molinazzo, Montebellino, Pantaleona, Villalunga.
  • Umgebung und Landschaft Elba: Die Landschaft der Insel Elba ist im Westen von einer Gebirgslandschaft mit dem Monte Capanne (1019 Meter hoch) geprägt. Im Westen der Insel liegt auch der beliebte Küstenabschnitt Costa del Sole mit schönen Stränden. Im Osten dagegen herrscht ein von Schiefer- und Kalksteinfelsen geprägtes Hügelland vor. Hier finden sich Küstenlagen, die weniger touristisch sind – entlang der Costa che brilla. Rundum hat die Insel 147 Küstenkilometer entlang des Mittelmeeres vorzuweisen.
  • Sehenswürdigkeiten Elba: Strände wie Spiaggia di Sansone, delle Ghiaie, Capo Binaco, Barabarca, Cavoli, Procchio, Padulella, Sant'Andrea, Lacona, Naregno, Cala Seregola, Fetovia, Ogliera und viele weitere Strände gehören zu den wichtigsten Anziehungspunkten auf Elba. Der Gebirgszug Monte Capanne lädt zum Wandern ein – auch mit Eseln und Seilbahn, die Napoleon-Villen Villa dei Mulini in Portoferraio und die „Villa Napoleonica“ bei San Martino, Bergwerksmuseum Parco Minerario in Rio Marina oder Bergwerksmuseum Miere di Capolivieri, Schiffahrt im toskanischen Archipel mit weiteren Inseln, Ruine des Castello del Volterraio bei Rio nell'Elba, Inselhauptstadt Portoferraio mit schöner Altstadt und Forte Falcone, Hafenstadt Porto Azzurro, mehrere Museen, ein sehr gutes Streckennetz für Radfahrer (vor allem mit dem Rennrad) und Motorradfahrer, Bikepark Capoliveri und Dorf Capoliveri, Marina di Campo und das Dorf Sant'Ilario, Einsiedelei von Santa Caterina bei Rio nell'Elba, Tauchgebiete rund um die Insel Elba.

Elba-in-Italien

Wo liegt Elba?

Elba liegt in Italien vor der Küste der Region Toskana. Die Insel Elba ist die größte der Inseln in toskanischen Archipel – einst war sie Teil eines Landstreifens, der Italien mit Korsika verband. Die Nordküste gehört zum ligurischen Meer, die Ostküste zum Piombino-Kanal, die Südküste zum thyrrenischen Meer und die Westküste zum Korsika-Kanal. Die nächstgelegene größere Stadt auf dem italienischen Festland ist Piombino.

Elba-Karte

Geschichte Elba

Bereits zu prähistorischen Zeiten war Elba bewohnt. Das wird unter anderem durch Funde von Obsidianwerkzeugen vom Monte Arci auf Sardinien belegt. Die Insel Elba war und ist zudem reich an Mineralien. Die Etrusker errichteten mehrere Siedlungen auf Elba – an strategisch wichtigen Positionen zur Kontrolle der Seewege, auf denen Eisen verschifft wurde. Auch die Römer fanden Gefallen an der Insel und legten den Grundstein für das heutige Portoferraio. Nach den Römern folgten Ostgoten und Langobarden, bis Elba schließlich der einst mächtigen Republik Pisa wurde. Die Überreste der pisanischen Herrschaft finden sich beispielweise in den Ruinen der Festung von Volterraio. Während der pisanischen Zeit entwickelten sich auch die heutigen Ortschaften Elbas. Im Jahr 1399 kam Elba dann unter die Herrschaft Piombinos. Im Jahr 1548 war das Großherzugtum Toskana beherrschend und ließ Festungsanlagen in Portoferraio erbauen.

Im 18. Jahrhundert ging Elba in das französische Kaiserreich über. Der berühmteste Bewohner der Insel - Kaiser Napoleon Bonaparte - wurde dann im Jahr 1814 nach Elba verbannt: Er erreichte Portoferraio am 4. Mai 1814 und blieb dann aber nur zehn Monate als Herrscher des Fürstentums Elba. Napoleon brachte zwei schöne Villen, die heute für Besucher offen stehen. Zu Zeiten der Industrialisierung folgte eine Phase intensiven Bergbaus auf Elba, der sich heute in alten Minen und Museen rund um das Thema zeigt. Der zweite Weltkrieg tobte auch im Mittelmeer und brachte Bombenangriffe und eine Besetzung durch Deutschland mit sich. Heute ist Elba ein beliebtes Ferienziel. Bis zu 3 Millionen Besucher pro Jahr konnte die Insel verzeichnen. Die Coronakrise brachte im Jahr 2020 einen Rückgang von mindestens 25% des wichtigen Wirtschaftszweiges Tourismus auf der Insel Elba, die im Frühjahr 2020 komplett abgeriegelt wurde.




Elba sehen und erleben.

Elba-Portoferraio

Portoferraio.

Portoferraio mit etwa 12.000 Einwohnern ist die Hauptstadt der Insel Elba. Neben einigen Kirchen wie etwa die Kirche von San Cristino oder Misericordia sind hier vor allem die Napoleon-Villen Palazzini dei Mulini und Villa di San Martino und eine römische Villa von Interesse. Die historischen Stadtbefestigungen wie das Forte Falcone sind bereits bei Ankunft im Hafen von Portoferraio gut erkennbar und erinnern an die toskanischen Machthaber aus vergangenen Zeiten. Rund um Portoferraio liegen zudem mehrere kleine Grabungsstätten. In der Altstadt spürt man den Charme der Renaissance zwischen alten Häusern, einigen Sehenswürdigkeiten, steile Gassen mit Treppen und Blumen sowie Ladengeschäften, Eisdielen, Restaurants und anderen Zerstreuungen.

Elba-Rio-Marina

Weitere Ortschaften.

Sehenswert auf der Insel Elba ist das mittelalterliche Dorf Marciana und aufgrund der schönen Strände auch der Ortsteil Marciana Marina. Capoliveri mit kleinem historischen Zentrum klammert sich an einen Hang und ist vor allem für die Weinproduktion rundum bekannt. Das hübsche Hafenörtchen Porto Azzurro mit Häusern in mediterranen Farben liegt direkt am Meer und ist ebenfalls von schönen Stränden umgeben. Rio nell'Elba hat uralte Wurzeln, einen historischen Ortskern und einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Rio Marina dagegen ist von wilden Buchten umgeben und hier ist vor allem der Parco Minerario sehenswert, der an die Bergbauvergangenheit erinnert. Campo nell’Elba ist ein touristisches Zentrum der Insel Elba – Hotels, Geschäfte, Restaurants, Bars und Diskotheken sowie der große Strand von Marina dell'Elba sorgen für Sommerfeeling und Unterhaltung.

Elba-Strand

Strände Elba.

Von Mai bis September ist Badesaison auf Elba und die Strände entlang der 147 km langen Küste füllen sich insbesondere im August. Weißer Granitsand und glatte Felsen dominieren die Strände im Westen der Insel; beispielsweise mit den Stränden von Marina di Campo, Cavoli, Fetovaia, Seccheto und Sant'Andrea. Goldfarbener Sand dagegen findet sich im Süden und Nordwesten entlang der Strände Procchio, Biodola, Lacona und Lido di Capoliveri. Außergewöhnlich schön sind die Strände mit weissem Kiesel, der die blaue Farbe des Wassers zum Leuchten bringt: Le Ghiaie, Capo Bianco und Sansone westlich von Portoferraio gehören ohne Frage zu den schönsten der Insel. Die Ostküste wartet mit kleinen Buchten und Sandstränden auf, die oft von Felsen flankiert werden. Auch Taucher finden auf Elba gute Bedingungen.

Elba-Monte-Capanne

Monte Capanne.

Der Gebirgszug Monte Capanne ist der höchste Berg der Insel Elba. Hier finden sich zahlreiche Wanderwege sowie eine Seilbahn, die in Marciana startet. Bizzare Felsenformationen – genannt Mostri di Pietra, atemberaubende Blicke auf das Meer, Wälder aus Eichen und Kastanien und viele Tiere und Pflanzen begleiten den Wanderer hier entlang des Weges. Hier finden sich auch endemische Arten wie das Monte-Capanne-Veilchen, Mufflons oder die elbanische Wildmaus. Das Wegenetz entlang des Monte Capanne bietet einfachere Wandertouren genauso wie anspruchsvolle Abschnitte etwa entlang des Wanderweges 00 (Via Ferrata del Monte Capanne).

Elba-Fischsuppe

Kulinarisches Elba.

Wer Elba besucht, sollte sich auch den lokalen Spezialitäten versuchen. Zu den hochwertigen Weinen der Insel zählt der Elba Aleatico DOCG – ein rubinroter Dessertwein. Die Küche Elbas ist selbstverständlich auch vom umgebenden Meer stark geprägt. Der Stockfisch (Stoccafisso alla riese) wird als Kaserolle zubereitet und wer Sburrita auf einer Speisekarte liest, kann sich auf eine Suppe mit Stockfisch einstellen. Imbollite sind Gebäckstücke mit Feigen. Tintenfisch, Muscheln und andere Meeresbewohner landen natürlich auch auf dem Teller. Die Schiaccia briaca ist ein typischer Weihnachtskuchen, der mit Sultaninen, Pinienkernen, Walnüssen, Haselnüssen, Mandeln und einem kleinen Glas Aleatico-Wein zubereitet wird.


Anreise und Karte Elba.

Anreise Elba

Die Anreise nach Elba erfolgt per Schiff via Piombino. Etwa eine Stunde ist die Fähre vom Festland aus unterwegs, so dass man einen Urlaub in der Toskana mit einem Strand- oder Wanderaufenthalt auf der Insel Elba abrunden kann. Die Fährgesellschaften Toremar, Blu Navy, Moby Lines und Corsica Ferries bringen einem in der Regel im Rahmen mehrer Verbindungen pro Tag nach Elba oder zurück auf das Festland. Auch von Livorno aus kommt man nach Elba. Die Überfahrt dauert dann etwa 1,5 bis 2 Stunden (je nach Fähre/Verbindung). Wer ohne Auto anreist, kann in Portoferraio direkt am Hafen einen Mietwagen buchen. Für die übersichtlichen Strecken auf der Insel genügt in der Regel ein Kleinwagen. Auf Elba verkehren auch Busse, die die Ortschaften miteinander verbinden. Die Anbindungen sind aber teils sehr dünn gesät, so dass in manchen Ortschaften nur dreimal am Tag ein Bus hält.

Karte Elba

Genuß in der Toskana.

Auf den regionalen Märken in der Toskana kann man vor allem lokale Produkte kaufen. Käse, Wurstwaren, Lederwaren und Kleidung, Haushaltsartikel und mehr - all das findet man bei regelmässigen Terminen in der ganzen Region. Darüber hinaus sind Weine und Küche der Region herausragend gut.

Die richtige Reisezeit für die Toskana.

Die Toskana eignet sich für einen Kultururlaub oder einen Badeurlaub - vor allem auf der Insel Elba oder entlang der toskanischen Küste. Wann sich die Reise besonders lohnt und wie es mit dem Klima im Jahresverlauf aussieht, findet sich hier.

Kultur in der Toskana.

Das einstige Großherzogtum Toskana war in Europa eine bedeutende Macht. Kunst und Kultur konnten sich hier insbesondere unter der Herrschaft der Medici entwickeln und so gilt die Toskana auch als Geburtsstätte der italienischen Renaissance.

Anreise und Unterkunft.

Die Toskana ist touristisch äusserst beliebt. In der ganzen Region finden sich zahlreiche Hotels oder Ferienwohnungen. Im Agriturismo ist man zudem ländlich auf Bauernhöfen unter gebracht, die oft auch ein Restaurant dabei haben.


Mehr zum Thema

Überblick Italien: Italien
Die Region: Toskana
Reisethema Märkte: Märkte Toskana
Küche: Spezialitäten Toskana
Regional: Weinbau und Weine Toskana

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien

In der Nähe

Die Region: Toskana
Nah: Livorno
Nah: Grosseto