Mandello del Lario

Mandello del Lario in der Region Lombardei in Italien: Ortschaft, See, Berge, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Mandello del Lario

Mandello del Lario

Mandello del Lario in der Region Lombardei in Italien: Ortschaft, See, Berge, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Mandello del Lario

Mandello del Lario

Mandello del Lario in der Region Lombardei in Italien: Ortschaft, See, Berge, Sehenswürdigkeiten, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Mandello del Lario

Mandello del Lario liegt in der Region Lombardei in Norditalien direkt am Ufer des Comer Sees in direkter Nachbarschaft zur Provinzhauptstadt Lecoo. Im Vergleich zu einigen glanzvollen Ortschaften am Comer See wie etwa Bellagio oder Varenna ist Mandello del Lario deutlich bodenständiger. Glamouröse und elegante Villen und Gärten oder eine sehr touristisch ausgebaute Uferpromenade gibt es hier nicht. Eine kleine Altstadt, die Schifffahrt auf dem Comer See, etwas Abstand von den touristischen Hauptorten, eine großartige Bergwelt hinter der Ortschaft und vor allem der Motorradhersteller Moto-Guzzi prägen den kleinen Ort. Mandello del Lario hat auch einen eigenen Strand. Insgesamt eignet sich Mandello del Lario vor allem für diejenigen, die den Comer See und die umgebende Bergwelt ganz ohne Exklusivitätsanspruch und touristisches Drumherum genießen wollen.

Steckbrief Mandello del Lario

  • Name: Mandello del Lario.
  • Lage und Umgebung: Die Gemeinde Mandello del Lario liegt in der Region Lombardei, Provinz Lecco am Comer See. Umgeben ist Mandello del Lario von den südlichen Bergen der Bergamasker Alpen. Der Alpenrand liegt nicht weit entfernt südlich der Ortschaft. Vor Mandello del Lario breitet sich der Comer See aus.
  • Bevölkerung: 10.231 Einwohner und 43,33 km².
  • Vorwahl und Postleitzahl: Vorwahl 0341, Postleitzahl 23826.
  • Diese Ortschaften gehören mit zu Mandello del Lario: Hauptort Mandello, Maggiana, Moregallo, Olcio, Piani Resinelli, Rongio und Somana.
  • Sehenswürdigkeiten Mandello del Lario: Comer See und Schifffahrt auf dem Comer See, Kirche Santa Maria sopra Olcio auf dem Gebirgszug der Grigna auf 660 Metern Höhe - etwa aus dem Jahr 1.000, Kirche Santa Maria Nascente in Debbio aus der Zeit rund um 833, Kirche San Zenano aus der Mitte des 14. Jahrhunderts, Kirche San Giorgio, Kirche San Lorenzo aus dem 17. Jahrhundert mit prachtvollem kircheninneren, Kloster San Vittore - heute ein Wohnhaus, Wehrtürme wie der Lanfranconi-Turm in Rongio und der Barbarossa-Turm in Maggiana, historische Ortschaft Maggiano oberhalb von Mandello del Lario, Palazzo del Pretorio, Villa Fiocchi aus dem Jahr 1953, Ferrara-Höhle mit einer Halle von etwa 175 Metern Länge und 50 Metern Breite im Ortsteil Acqua Bianca (gut zugänglich, innen aber schlammig und von Felsspalten durchzogen), Berggruppe Grigne, Berg Zucco di Manavello (1.112 Meter) und Zuc di Pez (883 Meter), Flusstal hinter Mandello del Lario mit Klamm und Wanderweg Sentiero del Fiume entlang des Valle Meria (auch: Valle d'Era) bis hin zur Alpe d'Era, Wasserfall Cascata del Cenghen und Wanderweg zum Wasserfall, Moto-Guzzi-Museum, Strand Lido Mandello del Lario, kleine Altstadt.
  • Reisezeit Mandello del Lario: Im Winter am Comer See eine ruhige Jahreszeit, die Temperaturen sinken in den Tallagen selten unter Null. Weiter oben in den Bergen zeigt sich der Winter mit Schnee und Minustemperaturen. Ab April kommt der Frühling mit den ersten relativ warmen Tagen und die Gärten rund um den Comer See beginnen zu blühen. Mild bis gemäßigt warm bleibt es bis in den Oktober hinein, bis es im November dann wieder etwas ungemütlicher wird. Badesaison ist im See von Mitte Juni bis etwa Mitte September - allerdings hat der Comer See vor allem im südlichen Teil keine sonderlich gute Wasserqualität.

Übersicht: Wo liegt Mandello del Lario?

Mandello del Lario liegt am südöstlichen Arm des Comer Sees zwischen Mandello del Lario und derProvinzhauptstadt Lecco in der gleichnamigen Provinz Lecco. Nahe der Grenze zur Schweiz in Norditalien ist Mandello del Lario von den Bergamasker Alpen (auch: Orobische Alpen) umgeben. Vor Mandello del Lario breitet sich der Comer See aus. Die Ortschaft liegt auf einem flachen Uferstreifen vor den Bergen, so dass die Straßen im Ort Mandello del Lario nicht sonderlich steil sind.

mandello-del-lario-altstadt

Ortszentrum Mandello del Lario.

Böse Zungen behaupten, Mandello del Lario wäre nicht schön. Sicherlich ist die Ortschaft nicht so eindrucksvoll wie beispielsweise Varenna oder Bellagio - dennoch hat aber auch Mandello del Lario eine kleine historische Altstadt zu bieten. Der Vorteil: In Mandello geht es wenig touristisch zu.

mandello-del-lario-schiffsanlegestelle

Anlegestelle Mandello del Lario.

Der Comer See breitet sich vor Mandello del Lario aus, die kleine Ortschaft liegt am südöstlichen Arm des Sees. Es gibt in Mandello del Lario auch einen Strand. Allerdings: Im südlichen Teil des Comer Sees ist die Wasserqualität nicht sonderlich gut. Die Schifffahrt aber ist äusserst attraktiv, um umliegende Orte zu erreichen.

mandello-del-lario-moto-guzzi

Moto Guzzi.

Die Ortschaft Mandello del Lario ist stark vom italienischen Motorradhersteller Moto Guzzi geprägt, der hier aus der Taufe gehoben wurde. Zweiradfans sollten das Moto-Guzzi-Museum unbedingt ins Ausflugsprogramm aufnehmen - dort werden rund 80 Fahrzeuge präsentiert wie etwa die legendäre Falcone aus der 1950er Jahren: Zum Moto Guzzi Museum.

Gebirgsgruppe-Grigne

Gebirgsgruppe Grigne.

Hinter Mandello del Lario liegt die Grigne-Gruppe mit dem höchsten Berg Grigna Settentrionale oder Grignone (2.409 Meter). Oberhalb von Mandello liegt die Berghütte Rosalba auf einer Nähe von 1.511 Metern mit tollem Panoramablick. Vorsicht: Während das Klima am Seeufer auch in der kälteren Jahreszeit sehr mild ist, kann es in den Bergen schon ungemütlich werden. Viele Wanderungen in der Grigne-Gruppe sind nur für erfahrene Wanderer zu empfehlen.

Blick-von-den-Bergen-auf-Comer-See

Panoramablicke auf den Comer See.

Von den Bergen aus geht der Blick weit über den Comer See - es bieten sich fantastische Panoramablicke. Wilde Natur kann man auch entlang des Wanderweges Sentioro del Fiume durch das Tal Valle Meria bewundern - hier geht es teils ungesichert durch eine Klamm. Wer bequemere Wege in luftige Höhen bevorzugt, findet im benachbarten Lecco eine Seilbahn vor.

Anreise und Umgebung

Mandello del Lario ist dem eigenen Fahrzeug sehr gut erreichbar, das Straßennetz ist gut ausgebaut. Auch öffentliche Verkehrsmittel sind hier kein Problem, sowohl mit dem Bus als auch mit dem Zug kommt man nach Mandello del Lario, denn es hat einen eigenen Bahnhof. Der nächst gelegene größere Bahnhof liegt in Lecco, von dort aus geht es mit dem Bus oder Zug weiter. Die nächstgelegenen Flughäfen liegen in Mailand oder Bergamo und auch die Flughäfen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln an Como oder Lecco angebunden. Auch die Schifffahrt auf dem Comer See ist ein bedeutendes Transportmittel in der Gegend.

Von Mandello del Lario aus geht es weiter nördlich entlang des Ufers am Comer See nach Lierna, Varenna, Bellano, Dervio, Colico oder in das Valtellina mit Sünders (Sondrio) und beeindruckenden Bergen. Noch weiter nördlich lädt das zauberhafte Chiavenna zu einem Besuch ein und die nördliche Spitze des Comer Sees wartet mit den Naturschutzgebiet Pian di Spagna auf. Entlang des Seeufers liegen weitere zahlreiche sehenswerte Ortschaften mit schönen Villen und Gärten am Comer See. Lenno/Tremezzo, Varenna oder Bellagio sind nur einige davon. Die benachbarte Stadt Lecco als Provinzhauptstadt ist vor allem für Kletterer und andere Outdoor-Fans besonders attraktiv. Ausflüge lohnen sich auch nach Mailand oder auch nach Bergamo oder zum Luganer See.

Karte Mandello del Lario

Mit der Karte bei Google Maps hat das Straßennetz in und um Mandello del Lario gut im Blick. Google Maps eignet sich ausserdem auch hervorragend als Routenplaner für unterwegs. Mit dem Handy einfach in italienische Netze einwählen, die Verbindungen sind in der Regel sehr gut.


Mehr zum Thema:

Startseite: Italien
Die Region: Lombardei
Reisethema Märkte: Märkte Lombardei
Genuss: Spezialitäten Lombardei
Weine: Weinbau und Weine Lombardei
Reisezeit: Klima Lombardei

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Sonnig: Strände Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Comer See
In der Nähe: Varenna
In der Nähe: Lecco
Ausflug: Bergamo
Ausflug: Mailand