Este

Die kleine Stadt Este in der Region Venetien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Umgebung und mehr rund um die Stadt. Mit praktischen Übersichtskarten.

Este

Este

Die kleine Stadt Este in der Region Venetien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Umgebung und mehr rund um die Stadt. Mit praktischen Übersichtskarten.

Este

Este

Die kleine Stadt Este in der Region Venetien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Aktivitäten, Umgebung und mehr rund um die Stadt. Mit praktischen Übersichtskarten.

Este

Die kleine Stadt Este liegt in der Region Venetien, Provinz Padua zu Füßen der euganeischen Hügel. Gebettet in eine fruchtbare Landschaft bietet die kleine Ortschaft eine schöne kleine Altstadt, die vor allem vom Castello Carrarese mit seinen trutzigen und mittelalterlichen Mauern vergangene Zeiten wieder aufleben lässt. Einige Villen und Kirchen kommen hinzu, so dass Este ein übersichtlicher und typisch italienischer kleiner Ort für einen Tagesausflug ist. Wer länger bleiben will, findet in der näheren Umgebung aber noch viele weitere historische Orte sowie Ruhe und Erholung auf den Wanderwegen der euganeischen Hügel oder auf den Radwegen der Umgebung. Este ist darüber hinaus ein wichtiges Zentrum des Kunsthandwerks: Keramikwerkstätten und Manufakturen sind der Öffentlichkeit zugänglich und gehören seit vielen Jahrhunderten zum wichtigsten Wirtschaftszweig der Stadt Este.

Steckbrief Este

  • Name: Este
  • Lage: Italien, Region Venetien, Provinz Padua.
  • Fläche und Einwohner Este: 32,81 km² und rund 16.000 Einwohner
  • Vorwahl Este: 0429
  • Postleitzahl Este: 35042
  • Landschaft und Umgebung: Este liegt im flachen Land südlich der euganeischen Hügel, die sich direkt hinter Este ohne Übergang aus dem fruchtbaren Land am Rande der Poebene erheben.
  • Sehenswürdigkeiten Este: Altstadt Este, nahe gelegene euganeische Hügel mit Wandergebieten inklusive Monte Cecilia, Monte Fasolo als auch Monte Cinto, Abteikirche Santa Tecla oder Dom zu Este, Basilika von Santa Maria delle Grazie, Kirche San Martino, Kirche della Beata Vergine della Salute, Kirche von Santo Stefano, Kirche der Madonna del Carmine, Castello Carrarese – die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt, Rathaus Este, Scaliger-Palast, Turm des Stadttores Porta Vecchia, Villa Mocenigo, Palazzo Pelà, Fürstenpalast / Villa Contarini, Villa Vigna Contarena und der geheime Garten (L'orto segreto) sowie Barchessa der Vigna Contarena, Villa Benvenuti, Renaissance-Torbogen Falconetto, Collegio Vescovile mit Kreuzgang und Säulengang, römische Siedlungsreste Scavi Romani, Torbogen Arco Bragadin.

Padua-Lage-Karte

Überblick: Wo liegt Este?

Die kleine Stadt Este liegt in der Region Venetien in Norditalien. Etwa 35 Kilometer von Padua entfernt und 70 Kilometer weit von Venedig entfernt ist Este südlich der euganeischen Hügel gut zu erreichen. Während sich rund um Este und in Richtung Süden das flache Land der Poebene ausbreitet - grün und fruchtbar - liegt nördlich von Este die Kulturlandschaft der euganeischen Hügel, die bis auf eine Höhe von 600 Metern hier hinauf gehen. Eine üppige Vegetation, eine idyllische Landschaft im Hügelgebiet mit Zypressen, venezianischen Villen und zauberhaften Dörfern und auch die Handwerkskunst mit der Keramik machen Este für eine Reise interessant.

Este-Karte

Geschichte Este

Bereits in der Eisenzeit sind in Este Siedlungsspuren nachgewiesen und auch die Römer wussten die gute Lage von Este im fruchtbaren Landstrich der Poebene zu schätzen, vor allem militärisch wurde Este im römischen Reich sehr gestärkt. Nach dem Niedergang des römischen Reiches verkümmerte Este und entwickelte sich zum unbedeutenden Dorf. Es folgten mehrere Besetzungen der Region, die Herren wechselten. Ab dem elften Jahrhundert ging es dann wieder aufwärts mit der Stadt. Im Jahr 1405 unterwarf sich Este der machtvollen Republik Venezien und profitierte über mehrere Jahrhunderte von der Vormachtsstellung der Serenissima – der Republik Venetien.

Es folgte Napoleon, der die Gebiete aber an das Königreich Österreich-Ungarn abtrat. Seit 1866 ist Este Teil des italienischen Königreiches, aus dem das Land Italien hervor ging. Während des zweiten Weltkrieges beherbergte Este Truppen aus Deutschland und die in Este lebenden Juden wurden deportiert.

Im Jahr 1946 entstand die heutige italienische Republik, zu der Este seither gehört. In den Nachkriegsjahren entwickelte sich in Venetien ein intensiver Tourismus; Este aber ist wenig touristisch geblieben. Die Stadt profitiert vom wirtschaftlich starken Norditalien und hat sich ihre authentische Seite beibehalten. Die kann man im Rahmen eines gemütlichen Stadtrundganges innerhalb einer Stunde oder mit anschließender Wanderung oder Radtour in der Gegend im Rahmen eines Tagesausfluges genießen.

Sehenswürdigkeiten Este

Kirchliche Sehenswürdigkeiten

In der kleinen Altstadt von Este findet sich die Abteikirche Santa Tecla. Sie ist frühchristlichen Ursprungs und wurde später nach einem Erdbeben im Jahr 1688 neu aufgebaut. Im inneren der Kirche ist ein Gemälde von Tiepolo ein wichtiger Kunstschatz in Este. Die älteste Kirche von Este dagegen ist die Kirche San Martino, die seit dem 11. Jahrhundert dokumentiert ist. Ihr heutiges Erscheinungsbild aber stammt aus dem vierzehnten und siebzehnten Jahrhundert. In der Kirche Santa Maria delle Consolazioni lässt sich ein römischer Mosaikboden bewundern. Weitere kirchliche Bauwerke sind die Kirchen Beata Vergine della Salute, die Kirche Santo Stefano sowie die Barockkirche Madonna del Carmine. Mehrere Gebäude des ehemaligen Franziskanerklosters San Francesco werden heute noch immer genutzt.

Castello Carrarese Este

Die wichtigste und eindrucksvollste Sehenswürdigkeit der Stadt Este ist das Castello Carrarese. Es wurde etwa um 1339 errichtet. Umgeben ist das Gelände von einer trutzigen Mauer, durchbrochen von einstigen Wehrtürmen, mit Zinnen bewehrt. Damit entsteht mit dem Castello Carrarese in Ese ein typisch mittelalterliches Ambiente. Im Inneren der Mauern findet sich eine Park- und Gartenanlage. Zudem finden sich ein Burgturm im Castello – neben den Außenmauern und -türmen das einzige Überbleibsel der ehemaligen Schloss- und Burganlage. Direkt bei der Burganlage findet sich auch die Villa Mocigeno, die das Nationalmuseum von Atestino beherbergt. Im Museum ist die Geschichte der Ortschaft Este gut dokumentiert.

Palazzi, Villen und mehr in Este

Das Rathaus (Palazzo del Municipio) liegt auf der zentralen Piazza Maggiore. Das Gebäude stammt aus dem 17. Jahrhundert und bietet zudem einen Säulengang. Der Scaliger-Palast (Palazzo degli Scagleri) liegt ebenfalls an der Piazza Maggiore. Er gehörte einst dem Herrschergeschlicht der Scaliger – das Gebäude stammt aus dem 14. Jahrhundert. In der Via Capuccini lässt sich der Torbogen Arco del Falconetto aus dem Jahr 1525 bewundern, zum Stadttor Porta Vecchia gehört ein historischer Turm. Der Palazzo Pelà in Este ist dem Jugendstil in Italien zuzuordnen.

Eine Besonderheit in Este ist auch der Palazzo del Prinicipe (Villa Contarini). Diese Villa findet sich auf einem Hügel. Die Villa war nicht der Hauptsitz der Contarini, viel mehr erhielt Alvise Contarini hier während seiner Ferien die Nachricht von seiner Wahl als Doge. Die eigentliche Villa Contarini – der prachtvolle Hauptwohnsitz der Adelsfamilie – liegt in Piazzola sul Brenta – gar nicht weit von Este entfernt. Entworfen wurde die Villa Contarini in Este von Vincenzo Scamozzi, der auch im benachbarten Monselice wichtige Spuren hinterlassen hat. Ein Besuch in Monselice lohnt sich für Alle, die gerne historische Villen in Italien mit ihrem südlichen Flair und schönen Gärten sehen wollen. Der Palazzo del Principe oder Villa Contarini in Este kann nicht besichtigt werden – in der Ortschaft Monselice ist das Gelände der architektonischen Kunst des Vincenzo Scamozzi aber zugänglich.

Die Villa Benvenuti steht ebenfalls auf einem Hügel oberhalb der Stadt Este – mitsamt schönem Garten und einer Nekropole im Garten - und auch sie gehört zu den Highlights in der kleinen Stadt Este. Zugänglich ist das Gelände alljährlich beim Fest “Este in Fiore”, bei dem sich alljährlich 230 Aussteller rund um Blumen und Pflanzen sowie 70.000 Besucher einfinden. Ein Besuch zu dieser Veranstaltung in Este lohnt sich – die ganze Stadt verwandelt sich dann in ein kunstvolles Blumen- und Pflanzenmeer. Es findet jährlich im Frühjahr (Februar) statt.

Ganz nah beim Castello in Este liegt darüber hinaus die Villa Contarini degli Scigni, besser bekannt als Vigna Contarena. Es handelt sich dabei um einen Weinberg an den südlichen Ausläufern der euganeischen Hügel. An der Villa dort arbeiteten zahlreiche namhafte italienische Künstler wie Scamozzi oder Pietro Ricchi. Besonders attraktiv ist dabei der Giardino Segreto oder Orto Segreto (geheimer Garten). Der geheime Garten ist von einer hohen Mauer aus perforierten Terrakotta-Elementen umgeben, in dem italienische und persische Stilelemente zusammen fliessen. Er stammt aus dem Jahr 1700. Mit zum Weinberg oder Weingut Vigna Contarena in Este gehört auch das Gebäude Barchessa di Vigna Contarena. Das Gebäude sieht man von der Via Cappuccini aus und es wurde für Festlichkeiten und Bankette genutzt.

Euganeische-Hügel

Umgebung Este: Die euganeischen Hügel.

Nördlich von Este erhebt sich aus der flachen Landschaft ein Hügelgebiet, das unter Schutz steht: Die euganeischen Hügel. Wanderwege, venezianische Villen, Thermalbäder, Weinbau und Wälder - die alte Kulturlandschaft lohnt sich zu entdecken.

Castello-Carrarese-Este

Castello Carrarese Este.

Hauptsehenswürdigkeit der Stadt ist das Castello Carrarese in Este. Innerhalb der mächtigen Burgmauern findet sich eine Park- und Gartenanlage.

Este-Altstadt

Este Altstadt.

Die kleine Stadt Este ist vom Massentourismus verschont. Umso mehr kann man hier das historische Ambiente in den Straßen des historischen Ortszentrums geniessen.

Umgebung-Este

Aktiv rund um die Stadt.

Wanderer, aber auch Radfahrer, Kletterer und Fans authentischer Genüsse sind in der Gegend gut aufgehoben. Der Weinbau spielt in der Region ebenfalls eine bedeutende Rolle.

In der Umgebung von Este

Sehr sehens- und liebenswert ist das nahe gelegene Monselice. Die euganeischen Hügel rundum laden vor allem zu Wanderungen durch die typisch italienische Kulturlandschaft mit Zypressen, gut ausgebauten Wanderwegen, schönen Blicken in die Landschaft un mediterranem Flair ein. Historische Dörfer und venezianische Villen oder Kurorte wie Abano Terme, Montegrotto Terme und weitere oder Ausflüge in die Provinzhauptstadt Padua, an die Adriaküste Italiens mit Venedig, Chioggia oder dem Naturparadies Podelta, nach Vicenza oder Verona, ins Weindörfchen Soave – die Möglichkeiten hier sind äusserst vielseitig. Dabei ist man rund um die euganeischen Hügel weit weg vom Massentourimus und genießt ein Stück echtes Italien.

Anreise Este

Die Anreise mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen ist unproblematisch – das Straßennetz sehr gut ausgebaut. Der nächstgelegene Flughafen findet sich in Venedig (MarcoPolo), von dort geht es über den Bahnhof Mestre weiter. Este hat einen eigenen kleinen Bahnhof, vom Bahnhof in Venedig ist man etwa 1 Stunde mit dem Zug unterwegs und auch Padua ist mit regionalen Zug- und Busverbindungen angeschlossen. Das regionale Busunternehmen SITA verbindet Padua mit Teolo und anderen Dörfern und Städtchen der euganeischen Hügel.

Karte Este

Venetien-Kueche

Genuss pur.

Die Küche Venetiens ist so vielseitig wie die Region. Eher deftig im Norden, leichte Meeresküche an der Küste, Gemüse und Reis in der Poebene. Der Weinbau gehört in Venetien selbstverständlich ebenfalls mit dazu.

Venetien-Reisezeit

Auf nach Venetien.

Lust auf eine Reise nach Venetien bekommen? Die Region Venetien ist im ganzen Jahr interessant - mit Schnee in den Bergen im Winter und mildem bis sehr warmem Klima im Sommer an der Küste. Mehr Infos dazu finden sich im Folgenden.

Venetien-Shopping

Shopping.

Elegante Mode, Lederwaren, Direktverkäufe, bunte Märkte, Outlets - Venetien hat viel zu bieten. In allen größeren Ortschaften kann man gut shoppen gehen, insbesondere Verona sticht dabei hervor. Lokale Produkte sind dabei etwas ganz Besonderes.


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Venetien
Reisethema Märkte: Märkte Venetien
Auf Tour: Shopping in Venetien
Genuss: Spezialitäten Venetien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Unterkommen: Camping Venetien
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien

In der Nähe

In der Nähe: Vicenza
In der Nähe: Padua
In der Nähe: Monselice
In der Nähe: Teolo
In der Nähe: Abano Terme