Lerici

Das schöne Dorf Lerici in der Region Ligurien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Lerici

Lerici

Das schöne Dorf Lerici in der Region Ligurien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Lerici

Lerici

Das schöne Dorf Lerici in der Region Ligurien in Italien: Sehenswürdigkeiten, Bilder, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Lerici

Steckbrief Lerici

  • Name: Lerici.
  • Lage: Region Ligurien, Provinz La Spezia.
  • Bevölkerung: 10.053 Einwohner.
  • Fläche: 16,01 km².
  • Vorwahl: 187.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: La Serra, Muggiano, Pozzuolo, Pugliola, San Terenzo, Senato, Tellaro.
  • Umgebung: Küstenlage / Strand.

Wer in der Provinz La Spezia einen Strandurlaub plant, findet in Lerici die besten Voraussetzungen mit mehreren Stränden - auch Sandstränden - an der Riviera Levante. Lerici liegt im Gebiet des Regionalparks Montemarcello-Magra-Vara. Die historische Ortschaft ist ganz nah bei Porto Venere und La Spezia gelegen, direkt am Golfo dei Poeti oder Golf von La Spezia. Ein eigener Strand, viel Boote, farbenfrohe Häuser und über allem thront weithin sichtbar die Burg Lerici. Lerici verzaubert mit purer südlicher Romantik. Im Hinterland finden Naturliebhaber mit dem Flusstal des Magra und umgebenden Bergen eine vielfältige Landschaft.

Lerici und Umgebung

Ganz im Süden Liguriens - kurz vor der Grenze zur Toskana liegt das bezaubernde Lerici. Im Landesinneren hat der Fluss Magra hinter Lerici ein weites Tal gegraben, nur eine kleine Hügelkette trennt Lerici von diesem Tal. Direkt am Meer gelegen findet sich eine schöne kleine Altstadt in Lerici - rund um die Burg Lerici. An diesem sehr zentralen Ort liegen auch die Boote im Hafen, die einem aufs Meer hinaus, an die schöne Küste des Nationalparks Cinque Terre oder zum Naturschutzgebiet Portovenere bringen.

Übersicht: Wo liegt Lerici?

Lerici liegt in der Region Ligurien in Italien - genauer in der Provinz La Spezia. Die Hauptstadt der Provinz La Spezia ist von Lerici etwa 12 Kilometer entfernt. In etwa gleicher Entfernung findet sich dann die Grenze zur Region Toskana im Süden Liguriens. Lerici liegt in einer hügeligen Landschaft mit einer Bucht namens Seno di Lerici vor der östlichen Riviera in Italien (Riviera Levante). Die umgebenden Gewässer des Mittelmeeres hier gehören zum Golf von La Spezia, die hügelige Landschaft hinter Lerici gehört zum Vorgebirge des Apennin.

Die Bucht, an der Lerici liegt, ist gut geschützt am Golfo dei Poeti. Die gute Lage brachte Lerici bereits zu Zeiten der Etrusker und auch der Römer einen wichtigen Standort für einen Hafen ein, so konnte sich die Ortschaft gut entwickeln. Verschiedene Herrscher - mal Pisa, mal Genua und dann auch Sardinien haben Spuren in Lerici und Umgebung hinterlassen. Im neunzehnten Jahrhundert entdeckte Nordeuropa den Freizeitwert Italiens und so nahm der Tourismus seinen Anfang, der sich dann insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg in den 1950er und 1960er Jahren immer weiter entwickelte. Auch für Lerici spielt der Tourismus eine erhebliche wirtschaftliche Rolle.

Sehenswürdigkeiten Lerici

Am bekanntesten ist wohl die Burg in Lerici - sie dominiert das Bild der kleinen Küstenstadt und ist auch zentraler Anlaufpunkt im Ort. Sie wurde ab 1152 erbaut und durchlief zahlreiche Umbauten durch die Republiken Genua und Pisa. Die Burg (Castello di Lerici) nahm dann erst im Jahr 1555 ihr heutiges Aussehen an. Bis 2015 war die Burg auch Sitz des geopaläontologischen Museums Lerici.

In direkter Umgebung der Burg liegt auch der Hafen Porticcioli di Lerici, mit dem Hauptplatz Piazza Mottino. Rund um den Platz finden sich Restaurants, von denen aus man auf das Wasser und/oder die Burg blickt und von hier aus kann man auch einen kleinen Rundgang starten. Gar nicht weit entfernt liegt das Oratorium von San Rocco das seit dem 13. Jahrhundert besteht und zwischen 1523 und 1524 erweitert wurde. Die Kirche San Francesco d'Assisi ist ebenfalls innerhalb weniger Fußminuten erreichbar. Erbaut wurde diese Kirche in den Jahren 1632 bis 1636. Weitere kirchliche Bauwerke finden sich im Oratorium San Bernardino da Siena oder der Kirche della Concezione. Das Rathaus in Lerici stammt darüber hinaus aus dem Jahr 1933.

Neben historischem ist aber vor allem die Uferstraße in Lerici von Interesse. Entlang dieser liegen mehrere Strandabschnitte, Badeanstalten, Hotels, Bars und Restaurants. Über die Uferstraße kommt man auch zu den umgebenden Ortschaften, die mit zu Lerici gehören.

San Terenzo, Fiascherino, Tellaro und Venere Azzura

Zu den schönsten Ortschaften, die mit zum Gemeindegebiet von Lerici gehören zählen San Terenzo, Fiascherino und Tellaro.

San Terenzo ist von Lerici aus gut über die Uferstraße erreichbar. Die kleine Ortschaft ist einfach umwerfend hübsch, wie aus einem Bilderbuch. Ein kleiner goldfarbener Sandstrand, der von bunten Häuschen, einer kleinen Klippe und dem Castello San Terenzo flankiert wird. Zudem gibt es hier auch einige Sehenswürdigkeiten wie die Villa Marigola, die Villa Magni und die Kirche Santa Maria Assunta. Der kleine Strand lädt zum Baden ein. Von Venera Azzura aus blickt man auf Lerici und auf das blaue Meer. Die Ortschaft liegt gut geschützt in einer Bucht mit kleinem Strand.

Bei Tellaro und Fiascherino wird das Küstenbild ein wenig wilder. Felsen ragen hier ins klare und hellblaue Wasser hinein, die aber nicht sonderlich hoch sind. Untermalt von Pinienbäumen ragt beispielsweise die Ortschaft Tellaro auf einer kleinen Landspitze ins Meer und wird von selbigem umspült. Das winzige historische Ortszentrum von Tellaro bietet mit Treppchen und engen Gässchen tolle Blicke auf das Meer. Die Kirche San Giorgio, das Oratorium Santa Maria di Selaa und die Kirche Stella Maris gehören zu den Sehenswürdigkeiten des kleinen Dörfchens.

Strände Lerici

Entlang der Uferstraße mit dem Hauptort Lerici und den Ortschaften San Terenzo, Fiascherino, Tellaro und Venere Azzura liegen immer wieder kleinere Buchten und Strände. Einer der hübschesten Strände ist wohl die sehr kleine Cala Maramozza, den meisten bekannt als Cala di Levante. Türkis und smaragdfarben glitzert hier das Wasser - sie ist allerdings schwer zu finden. Von der Via Fiascherino zweigt ein kleiner Fußweg ab. Bei Tellaro finden sich mehrere kleine Strände, meist mit felsigem Meeresboden, die wildromantisch sind. Strahlend türkis und meist nur über kleine Pfade sind diese Strände zu erreichen. Grober Sand, Kies und ein exklusiv schönes Bagni mit Strandrestaurant findet sich am kleinen Strand Eco del Mare zwischen Fiascherino und Maralunga. Der rund 500 Meter lange Strand an der Baia Blu (blaue Bucht) liegt zwischen zwischen der Punta Santa Teresa und der Punta Galera - er ist einer der schönsten Strände in der Gegend mit Sandstrand. Etwa 150 Meter umfasst der sandige Strand vor San Terenzo di Lerici in malerischer Umgebung vor dem Dörfchen. Nördlich des Hafens von Lerici liegt darüber hinaus der Sandstrand Lido di Lerici. Der Lido di Lerici ist der Hauptstrand der Stadt Lerici und er ist schön flach abfallend mit niedrigem Wasser, so dass hier selbst die Allerkleinsten nicht in Gefahr geraten. Es gibt noch weitere Strände rundum, die es zu entdecken gilt - Lerici bietet biele bezaubernde kleine Abschnitte mit Zugang zum Meer.

Umgebung: Wandern, Radfahren und Ausflüge

Rundum locken zahlreiche interessante Ziele. Vor allem Portovenere mit vorgelagerter Insel ist gut über das Meer mit dem Boot erreichbar. Aber auch der berühmte Nationalpark Cinque Terre ist nicht allzu weit entfernt. Im Süden geht es dann in Toskana weiter. Im Landesinneren dagegen lohnt sich ein Ausflug in das Flusstal des Magra, in die Stadt Sarzana oder weiter in die Berge des Apennin.

Karte Lerici

Die hilfreiche Karte bei Google Maps zeigt das Straßennetz in Lerici und Umgebung sowie wichtige Orte der Infrastruktur und auch ein paar Sehenswürdigkeiten. Google Maps eignet sich zudem gut als Routenplaner für unterwegs.


Mehr zum Thema:

Startseite: Italien
Die Region: Ligurien
Reisethema Märkte: Märkte Ligurien
Auf Tour: Shopping in Ligurien Genuss: Spezialitäten Ligurien
Weine: Weinbau und Weine Ligurien
Reisezeit: Klima Ligurien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Sonnig: Strände Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Ligurien
In der Nähe: Toskana
In der Nähe: La Spezia
In der Nähe: Portovenere