Albenga

Die Stadt Albenga in der Region Ligurien in Italien: Küste und Strände, Altstadt, Sehenswürdigkeiten, Bilder, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Albenga

Albenga

Die Stadt Albenga in der Region Ligurien in Italien: Küste und Strände, Altstadt, Sehenswürdigkeiten, Bilder, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Albenga

Albenga

Die Stadt Albenga in der Region Ligurien in Italien: Küste und Strände, Altstadt, Sehenswürdigkeiten, Bilder, Lage, Umgebung, Aktivitäten, Reisezeit und viele weitere Informationen. Mit praktischen Karten für den schnellen Überblick.

Albenga

Steckbrief Albenga

  • Name: Albenga.
  • Lage: Region Ligurien, Provinz Savona.
  • Bevölkerung: 24.091 Einwohner.
  • Fläche: 36,58 km².
  • Vorwahl: 182.
  • Diese Ortschaften gehören mit dazu: Bastia, Campochiesa, Leca, Lusignano, Salea, San Fedele, .
  • Umgebung: Küstenlage / Strand.

Albenga ist Italien pur: Alte Türme, historische Kirchen, kleine Plätze, kleine Gassen und versteckte Ladengeschäfte, Cafés, Bars und Restaurants. Direkt vor den Toren der lebendigen Altstadt liegen auch gleich die Strände und Bagnis in Albenga. Hier kann man ein Wochenende, einen ganzen Tag oder einen ganzen Urlaub verbringen.

Übersicht: Wo liegt Albenga?

Die Stadt Albenga liegt an der ligurischen Küste in der Provinz Savona in einer Ebene entlang der Küste vor den ligurischen Alpen. Die Lage am Delta des Flusses Centa und an der Riviera Ponente war einst von strategischer Bedeutung: Mauern umrundeten die Stadt, die bis zum 17ten Jahrhundert im Wesentlichen vom Seehandel lebte. Heute erstreckt sich das Gemeindegebiet von Albenga von Ceriale bis Andora und auch die vorgelagerte kleine Insel Gallinara oder Gallinaria gehört mit dazu. Das Capo Santa Croce begrenzt das Gemeindegebiet an der südlichen Küste in Richtung Alassio. Im Norden dagegen liegt die Ortschaft Borghetto Santo Spirito hinter dem Capo Santo Spirito.

Albenga und Umgebung

Albenga ist eine lebendige Stadt an der ligurischen Riviera. Das Herz der Stadt wird von einem Meer aus roten Hausdächern gekennzeichnet; bereits zu Römerzeiten war Albenga besiedelt. Albenga erfuhr unterschiedliche Epochen, von Wachstum und Wohlstand bis hin zu sehr armen Zeiten. Ab der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts veränderte sich die wirtschaftliche Lage zum Guten: Mit Neuerungen in der Landwirtschaft und mit dem aufblühenden Tourismus an der italienischen Riviera erlangte Albenga neuen Glanz. Überreste aus der Antike kann man vor allem bei der Grabungsstätte San Calocero am Berg Monte di San Martino erleben. Darüber hinaus zeugen viele weitere Bauwerke von der Geschichte der Stadt Albenga. Rund um das Altstadtzentrum ist Albenga eine moderne Stadt.

Sehenswürdigkeiten Albenga

Die Altstadt von Albenga ist sehenswert. Kleine Gassen zweigen in immer neue Richtungen ab und führen zu Cafés, Bars oder Ladengeschäften, die es zu entdecken gilt. Man kann gut einkaufen gehen oder die historischen Gassen mit entsprechenden Sehenswürdigkeiten innerhalb eines Tages erkunden. Dabei wird Albenga auch gerne als Stadt der 100 Türme bezeichnet. In Wahrheit sind es natürlich nicht 100 Türme, aber dennoch ragen die Kirchtürme aus den roten Dächern der Altstadt markant hervor. Entstanden sind diese Kirchen rund um das zwölfte Jahrhundert. Ganz zentral liegt dabei die Kathedrale San Michele von Albenga. Sie wurde mehrfach im Verlauf der Jahrhunderte umgebaut, ihr ursprünglicher Charakter ist aber dennoch erhalten geblieben. Gemeinsam mit dem Rathausturm und dem Turm Torre Civica finden sich hier im Stadtzentrum von Albenga gleich mehrere der Türme der Stadt.

Ebenfalls im alten Stadtzentrum liegt das Baptisterium von Albenga - wohl eines der bedeutendsten Bauwerke der Stadt. Erbaut wurde das Gottehaus im fünften Jahrhundert und in seinem Inneren finden sich auch noch Mosaike aus dieser Zeit. Eine Führung durch das Baptisterium kann man über das Diözesanmuseum Albenga bekommen. In direkter Nachbarschaft liegt auch der Palazzo Vecchio, das ehemalige Rathaus der Stadt Albenga aus den Jahren 1387 bis 1391. Den Turm des Palazzo Vecchio - der Torre Civica - kann man besuchen, von oben geht der Blick über Albenga und das davor liegende Meer. Das Rathaus von Albenga - ebenfalls an der Piazza San Michele gelegen - stammt aus dem neunzehnten Jahrhundert. Bei einem Rundgang durch die Altstadt kommt man auch bei der Kirche Santa Maria in Fontibus vorbei, die in den Jahren 1612 und 1625 neu gestalte wurde, aber deutlich älter ist. Auch das ehemalige Dominikanerkloster San Domenico liegt in der Altstadt von Albenga.

Weitere Sehenswürdigkeiten finden sich im Palazzo Peloso Cepolla, im Palazzo Oddo, im Palazzo Vescovile (Bischofssitz) mit Diözesanmuseum, dem Palazzo Balestrino auf dem hübschen Platz Piazzetta dei Leoni oder auch in der historischen Brücke Pontelungo über den Fluss Centa mitsamt dem Sanktuarium Pontelungo. Mehrere Museen bereichern das Angebot in Albenga: Ein Olivenmuseum, das bereits erwähnte Diözesanmuseum, das Museo Civico Ingauno sowie das Museo Navale Romano (Römisches Marinemuseum). Mehrere Stadttore gehören ebenfalls zum kulturellen Erbe der Stadt Albenga wie beispielsweise das Stadttor Porta Molino. Zentral gelegen findet sich zudem das Fortino di Albenga.

Strände in Albenga

Direkt vor Albenga liegen die Strände der Region. In Albenga gibt es drei freie Strände, der Rest ist an Badeanstalten (Bagni) verpachtet, die den Strand bewirtschaften. Entlang des Strandes und der Küste in Albenga verläuft eine lange Uferstrasse, die vereinzelt auch Restaurants oder andere Zerstreuungen zu bieten hat. Ansonsten konzentriert sich die Gastronomie direkt am Strand auf die vorhandenen Bagnis. Schwimmen, ein Tag in der Sonne, Kiten, Windsurfen - auf und am Wasser in Albenga gibt es viele Möglichkeiten. Einen Hafen gibt es nicht, vom Strand legen aber Boote zu Touren ab - unter anderem auf die vorgelagerte kleine Insel Gallinara mit Naturschutzgebiet.

Umgebung: Wandern, Radfahren und Ausflüge

Entlang der Küste rund um Albenga finden sich zahlreiche schöne Orte wie etwa Laigueglia oder das nahe gelegene Alassio. Auf der alten römischen Straße Via Iulia Augusta wandert man von Albenga nach Alassio - entlang der Küstenlinie mit tollen Blicken auf das Meer. Die Strecke eignet sich zudem auch für Radfahrer. In die andere Richtung führt eine Radroute von Albenga nach Laigueglia: Die Alta via Baia del Sole. Im Hinterland von Albenga findet sich zudem das malerische Dorf Colletta di Castelbianco, das mit seinen entzückenden Steinhäuschen einen Besuch wert ist. Entlang des Flusses Centa kann man zudem gut mit dem Fahrrad auf Erkundungstour gehen. Entlang des Flusses Neva kommt man mit dem Fahrrad gut ins Landesinnere - beispielsweise über Cisano sul Neva und das schöne Berdorf Zuccarello oder Castelvecchio di Rocca Barbena bis ins Piemont und das Langhe-Weinbaugebiet.

Karte Albenga

Die praktische Karte bei Google Maps zeigt das Straßennetz in Albenga sowie wichtige Orte in der näheren Umgebung oder auch anderswo. Google Maps eignet sich ausserdem hervorragend als Routenplaner auf dem Handy für unterwegs.


Mehr zum Thema:

Startseite: Italien
Die Region: Ligurien
Reisethema Märkte: Märkte Ligurien
Auf Tour: Shopping in Ligurien Genuss: Spezialitäten Ligurien
Weine: Weinbau und Weine Ligurien
Reisezeit: Klima Ligurien

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Sonnig: Strände Italien

In der Nähe

Die gesamte Region: Ligurien
In der Nähe: Alassio
In der Nähe: Laigueglia
In der Nähe: Diano Marina