Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Der Naturpark Fanes-Sennes-Prags liegt in Südtirol und ist seit 2009 auf der Liste des UNESCO Weltnaturerbes. Die Berge hier reichen mit der Hohen Gaisl bis auf 3.146 Meter hinauf. Die alpine Landschaft mit Gipfeln, Seen, Wiesen und Hochebenen ist atemberaubend schön.

Naturpark-Fanes-Sennes-Prags

Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Der Naturpark Fanes-Sennes-Prags liegt in Südtirol und ist seit 2009 auf der Liste des UNESCO Weltnaturerbes. Die Berge hier reichen mit der Hohen Gaisl bis auf 3.146 Meter hinauf. Die alpine Landschaft mit Gipfeln, Seen, Wiesen und Hochebenen ist atemberaubend schön.

Naturpark-Fanes-Sennes-Prags

Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Der Naturpark Fanes-Sennes-Prags liegt in Südtirol und ist seit 2009 auf der Liste des UNESCO Weltnaturerbes. Die Berge hier reichen mit der Hohen Gaisl bis auf 3.146 Meter hinauf. Die alpine Landschaft mit Gipfeln, Seen, Wiesen und Hochebenen ist atemberaubend schön.

Naturpark-Fanes-Sennes-Prags

Steckbrief Naturpark Fanes-Sennes-Prags

  • Name: Naturpark Fanes-Sennes-Prags (italienisch: Parco Naturale Fanes-Sennes-Braies)
  • Lage: Italien, Region Südtirol - begrenzt durch das Pustertal, das Höhlensteintal und das Gadertal.
  • Landschaft und Umgebung: Hochgebirge der Südalpen mit Pragser Dolomiten und Fanesgruppe, typisch alpine Landschaft mit hohen Bergen, Seen, Wildbächen, Wäldern, Almen und Wiesen sowie auch Hochebenen.
  • Höhenlage, Fläche, Gipfel: Der Naturpark umfasst eine Fläche von 25.453 Hektar. Zum Naturpark gehören zahlreiche Berge wie die Hohe Gaisl, die Conturinesspitze, der Seekofel, der Heiligkreuzkofel, der Dürrenstein, Piz Lavarela, Zehner, Neuner, Antonispitze, Sella di Senes, Tofana und weitere. Die Berge sind von etwa 2.000 bis etwa 3.100 Meter hoch. Die Hochebenen von Fanes, Sennes und Fosses werden von steilen abfallenden Bergen umgeben.
  • Gemeinden im Naturpark: Abtei (italienisch: Alta Badia), Enneberg (italienisch: Mareo), Wengen (italienisch: La Val), Olang (italienisch: Valdaora), Toblach (italienisch: Dobbiaco) und Prags (italienisch: Braies) mit den Ortsteilen Außerprags, Innerprags / Schmieden und St. Veit.
  • Seen: Pragser Wildsee, Lagazuoi See, Toblacher See, Limosee, Hochalpensee, Dürrensee.
  • Hochebenen / Hochplateaus: Plätzwiese, Fanes-Hochfläche, Sennes-Fosses-Hochfläche.

Naturpark-Fanes-Sennes-Prags-Karte

Pragser-Wildsee

Der Pragser Wildsee bei St. Veit gehört zu den markantesten Anlaufpunkten im Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Seeumrundung oder Hochgebirgstour - hier sind viele Aktivitäten möglich.

San-Cassiano

In den grünen Tälern in und um den Naturpark Fanes-Sennes-Prags liegen romantische kleine Bergdörfer wie St. Kassian (San Cassiano). Im Winter wird die Gegend zum idealen Urlaubsort für Wintersportfans.

Toblacher-See

Der Toblacher See und Toblach liegen am Rande des Naturparks Fanes-Sennes-Prags im Pustertal bzw. Hochpustertal. Von hier aus sind auch die Drei Zinnen sehr gut erreichbar.

Naturpark Fanes-Sennes-Prags im Überblick

Der Naturpark Fanes-Sennes-Prags (italienisch: Parco Naturale Fanes-Sennes-Braies) liegt in der Region Südtirol in Italien und er gehört zu den Dolomiten. Gegründet wurde der Naturpark im Jahr 1980 und er weist eine Fläche von 24.453 Hektar auf. Seit dem Jahr 2009 ist er auch Bestandteil des UNESCO Naturerbes. Im Norden wird der Naturpark vom Pustertal begrenzt, im Osten von Höhlensteintal mit dem Toblacher See, im Westen bildet das Gadertal die Grenze und im Süden ist die Provinzgrenze zwischen Südtirol und Venetien auch die Grenze zum Naturpark.

Die Landschaft im Naturpark ist alpin, mit dem höchsten Berg namens Hohe Gais mit 3.146 Meter Höhe. Bekannte Landschaftspunkte finden sich im Pragser Wildsee und im Toblacher See, der im Höhlensteintal zwischen dem Naturpark Fanes-Sennes-Prags und dem Naturpark Drei Zinnen liegt (mehr zum Toblacher See). Eine Besonderheit findet sich vor allem in ausgedehnten Almen und Hochflächen - vor allem die Plätzwiese, die Fanes-Hochfläche sowie die Sennes-Fosses-Hochfläche. In den Lagen bis zur Waldgrenze auf 1.800 bis 2.200 Meter Höhe vor allem von Nadelwäldern geprägt, weiter oben dominieren Rasenflächen. Zu den heimischen Tieren zählen Tiere wie das Auerhuhn, Baummarder, Rotfüchse, Schneehase und Alpenschneehuhn, Gämsen und andere Bergbewohner.

Im Naturpark Fanes-Sennes-Prags bieten sich zahlreiche Aktivitäten an: Wanderwege durchziehen das gesamte Gebiet, vom Spazierweg sowie Themenweg bis hin zur anspruchsvollen Bergwanderung oder Hüttentour, Langlaufloipen, Skitouren, Schneeschuhwanderungen, Winterwandern und zahlreiche weitere Möglichkeiten erwarten den Besucher des Naturparks.

Zur Orientierung empfiehlt sich ein Besuch des Naturparkzentrums in St. Vigil. Das Besucherzentrum Fanes-Sennes-Prags informiert über die Entstehung der Dolomiten, über Flora und Fauna sowie über eine aktive Urlaubsgestaltung (Katharina-Lanz-Strasse in St. Vigil, direkt neben der Seilbahn San Vigio di Marebbe).

Ortschaften im Naturpark Fanes-Sennes-Prags

In und um den Naturpark Fanes-Sennes-Prags finden sich mehrere Gemeinden, die sich für einen Aufenthalt anbieten: Abtei (italienisch: Alta Badia), Enneberg (italienisch: Mareo), Wengen (italienisch: La Val), Olang (italienisch: Valdaora), Toblach (italienisch: Dobbiaco) und Prags (italienisch: Braies).

Toblach (Dobbiaco) liegt im Pustertal im Norden des Naturparks Fanes-Sennes-Prags. Der Urlaubsort mit etwa 3.300 Einwohnern ist verkehrsgünstig gelegen - von hier aus erreicht man sowohl den Naturpark Fanes-Sennes-Prags als auch andere Ziele in der Region Südtirol sehr gut - inklusive des Naturparks Drei Zinnen und des Naturparks Rieserfehrner Arn sowie auch Bruneck. Zahlreiche Events, Unterkünfte und Unterhaltungsmöglichkeiten z.B. eine Eishalle, ein Hochseilgarten, eine Kletterhalle, Minigolf, Reiten, Nordic Walking und andere Aktivitäten sorgen für ein aktives Urlaubserlebnis mit sehr guter Anbindung an die Umgebung und auch größere Ortschaften wie etwa Brixen.

Prags (Braies) liegt in weiten Teilen inmitten des Naturparks Fanes-Sennes-Prags im Pragser Tal. Das Tal findet seinen Abschluss im Pragser Wildsee. Die Gipfel Seekofel, Dürrenstein und Helltaler Schlechten sowie die Hochfläche Plätzwiese und auch der Pragser Wildsee sind von hier gut erreichbar. Prags besteht weitestgehend aus weit im Tal gestreuten Häusern und hat etwa 650 Einwohner. Dörfliche Bergidylle bestimmt hier das Landschaftsbild. Durchflossen wird das Tal vom Pragser Bach. Prags ist in mehrere Fraktionen (Ortsteile) unterteilt - Schmieden, St. Veit, Innerprags und Außerprags gehören dazu. Die Ortschaften liegen alle verhältnismässig hoch - beispielsweise findet sich Schmieden auf 1.200 Metern Höhe.

Abtei oder Hochabtei (Alta Badia) liegt im Gadertal - am westlichen Rand des Naturparks Fanes-Sennes-Prags. Rundum finden sich die Dörfer Corvara, Colfosco, La Villa, San Cassiano, Badia und La Val. In einem weitläufigen und sonnigen Becken gelegen ist Alta Badia ein gute Ziel für Aktivurlauber mit zahlreichen Events rund um den Radsport, Skifahren und mehr. Ein Eisstadion und ein Golfplatz finden sich in Corvara, Colfosco ist auch nicht weit vom Naturpark Puez-Geisler entfernt, La Villa findet sich ganz zentral in Alta Badia, San Cassiano bietet eine schöne Fußgängerzone, Badia wartet mit bäuerlichem Charakter auf und La Val lädt hauptsächlich zum Wandern ein. Alle Ortschaften liegen auch hier verhältnismässig hoch über 1.000 Metern Höhe. Zahlreiche Lifte und Seilbahnen erschliessen die Bergwelt rundum. Auch die Dolomitenrundtour Sellaronda ist von hier gut erreichbar und zahlreiche Möglichkeiten für Langläufer und Skifahrer finden sich hier ebenfalls - mit rund 50 Skiliften und 130 Kilometern Skipisten.

Enneberg (Mareo oder Marebbe) liegt ebenfalls im Gadertal; mit etwa 3.000 Einwohnern. Die Fanes-Hochfläche ist von hier nicht weit entfernt. Wengen (La Val) findet sich am Fuß der Fanesgruppe und der Armentarawiesen. Die Ortschaft ist vor allem als Wanderort bekannt - Skibegeisterte sind in Alta Badia besser aufgehoben. Olang (Valdaora) findet sich nahe des Städtchens Bruneck am nördlichen Rand des Naturparks Fanes-Sennes-Prags - im Pustertal. Der Kronplatz (Hausberg Brunecks) ist nicht weit entfernt, so dass sich hier ein schönes Umfeld im Gebirge neben einer Kleinstadt findet. Auch die Anbindungen sind aufgrund der Lage entlang des Pustertals von hier aus hervorragend.

Gipfel und mehr im Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Zahlreiche Berge und Gipfel bedecken den Naturpark. Darunter finden sich bei Alta Badia die Gipfel Heiligkreuzkofel (2.907 Meter), Zehner (3.026 Meter) und Neuner (2.968 Meter) sowie die Conturines-Spitze (3.064 Meter) im Süden des Nationalparks. Dei Seilbahn Piz Sorega führt von St. Kassian auf die Hochebene des Gadertals - sie ist im Sommer wie im Winter in Betrieb. Auch von St. Vigil gibt eine Seilbahn in luftige Höhen.

Der Seekofel (2.810 Meter) liegt nahe des Pragser Wildsees, weitere Berge beziehungsweise Gipfel am Pragser Wildsee finden sich im Schwarzberg (Monte Nero), großer Apostel (1.947 Meter) und kleiner Apostel, der Hochalmspitze (3.360 Meter) und dem Rosskofel (2.559 Meter) sowie dem Herrstein (2.447 Meter). Über das Seitenbachtal führen Wanderwege zur Senes-Hochebene vom Pragser Wildsee oder vom Grünwaldtal hinauf. Rund um Bruneck und Olang startet vor allem die Seilbahn im Ortsteil Reischach auf den Kronplatz.

Im Osten des Naturparks Fanes-Sennes-Prags findet sich der beliebte Aussichtsberg Dürrenstein und der höchste Berg des Naturparks - die Hohe Gaisl. Der Dürrenstein ist über die Hochebene Plätzwiese gut im Rahmen einer Wanderung auf verhältnismässig einfachen Wegen zu erreichen. Vom Strudelkopf aus hat man einen fantastischen Blick auf die gegenüber liegenden Drei Zinnen.

Ganz im Süden liegen die drei Tofane. Den höchsten Gipfel der drei Tofane - die Rofana di Mezzo ist mit 3.244 Metern der dritthöchste Berg der Dolomiten und er kann von Cortina d'Ampezzo aus mit der Seilbahn erreicht werden. Der Gipfel Tofana di Rozes (der kleinste Berg der Tofane mit 3.225 Metern) ist ein gutes Ziel für Kletterer - etwa entlang des Klettersteigs Klettersteig Via Ferrata Lipella.

Markant sind die beiden Seen Toblacher See (im Höhlensteintal, leicht erreichbar) und der Pragser Wildsee. Darüber hinaus gibt es noch weitere Bergseen. Das Gebiet ist mehreren Hütten erschlossen, die eine Hüttentour ermöglichen - die Senneshütte, die Faneshütte, die Seekofelhütte, die Pederü-Hütte, die Grünwaldalm, Scontoni Hütte, Lavarella-Hütte, Dürrensteinhütte oder die Vodara-Vedla-Hütte laden zu einer Rast oder auch zur Übernachtung ein. Mehrere Klettergärten und Klettersteige finden sich in der Region ebenfalls. MTB-Fans kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten - etwa auf der Hochebene Plätzwiese oder zur Dürrensteinhütte sowie auf vielen anderen Wegen. Verschiedene Themenwege laden zu Wanderungen oder Spaziergängen für die ganze Familie ein.

Karte Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Rund um den Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Inmitten der Bergwelt Südtirols finden sich rundum weitere Naturparks. Im Norden liegt der Naturpark Rieserferner Ahrn mit der Rieserfernergruppe, im Osten der Naturpark Drei Zinnen mit ihren eindruckvollen Spitzen sowie der atemberaubende Naturpark Puez-Geisler. Im Süden liegt der Ort Cortina d'Ampezzo mit den Ampezzaner Dolomiten und vielen Skigebieten. Das Pustertal im Norden des Naturparks Fanes-Sennes-Prags ist eine beliebte Urlaubsregion mit zahlreichen Möglichkeiten. Am Eingang zum Pustertal ist die Stadt Brixen sowie die umgebenden Ortschaften einen Tagesausflug wert. In Bruneck im Pustertal lässt es sich gut shoppen.

Mobilität vor Ort

Die Anreise erfolgt von Norden aus meist über die Brennerautobahn A22, von der bei Brixen die Staatstrasse SS49 ins Pustertal abzweigt. Die SS49 ist häufig verstopft, hier muss man viel Zeit für eine Autofahrt einplanen. Durch das Höhlensteintal auf der SS51 kommt man zum Naturpark Drei Zinnen und nach Cortina d'Ampezzo südlich des Naturparks. Kleinere Nebenstrassen führen nach Alta Badia.

Der nächstgelegene Flughafen ist Bozen, gut angebunden ist aber auch der Flughafen Verona. Durch das Pustertal führt die Pustertalbahn, die von Brixen aus ins Tal startet und einem so in die Nähe des Naturparks bringt. Busverbindungen von den Bahnhöfen bestehen vor allem von Bruneck oder von Toblach aus, aber auch via Cortina d'Ampezzo und von Flughafen Verona aus gibt es Busverbindungen. Mehrere Buslinien fahren die Ortschaften in und um den Naturpark an.

Wetter Naturpark Fanes-Sennes-Prags

So lassen sich die kommenden Tage gut planen. Das aktuelle Wetter rund um Prags, den Pragser Wildsee und den Naturpark Fanes-Sennes-Prags und die Wettervorhersage - Lufttemperatur, Regen, Schneefall und Schneefallgrenze für die Region Fanes-Sennes-Prags, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, Windgeschwindigkeiten, UV-Index und weitere Daten rund um die aktuelle Wetterlage:


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Südtirol
Orientierung: Karte Trentino-Südtirol
Auf Tour: Shopping in Trentino-Südtirol
Reisethema Märkte: Märkte in Trentino-Südtirol
Die Küche der Region: Spezialitäten Trentino-Südtirol

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Winter: Skigebiete Südtirol

In der Nähe

Gewässer: Toblacher See
Städtchen: Bruneck
Naturpark: Drei Zinnen
Naturpark: Rieserferner Ahrn