Partschins

Die kleine Ortschaft Partschins liegt in Südtirol zu Füßen der Texelgruppe. Sanfte Weinhänge unterhalb des Dorfes, Obstanbau rundum, herrliche Wanderwege und die Bergwelt der südtiroler Alpen mit den Naturpark Texelgruppe machen den Ort abseits der Touristenmassen in Meran attraktiv.

Partschins-Kirchturm-mit-Texelgruppe

Partschins

Die kleine Ortschaft Partschins liegt in Südtirol zu Füßen der Texelgruppe. Sanfte Weinhänge unterhalb des Dorfes, Obstanbau rundum, herrliche Wanderwege und die Bergwelt der südtiroler Alpen mit den Naturpark Texelgruppe machen den Ort abseits der Touristenmassen in Meran attraktiv.

Partschins-Kirchturm-mit-Texelgruppe

Partschins

Die kleine Ortschaft Partschins liegt in Südtirol zu Füßen der Texelgruppe. Sanfte Weinhänge unterhalb des Dorfes, Obstanbau rundum, herrliche Wanderwege und die Bergwelt der südtiroler Alpen mit den Naturpark Texelgruppe machen den Ort abseits der Touristenmassen in Meran attraktiv.

Partschins-Kirchturm-mit-Texelgruppe

Das kleine Dörfchen Partschins mit rund 3.500 Einwohnern liegt in der Region Südtirol in Norditalien. Nur wenige Kilometer von Meran entfernt findet sich der Ort zu Füßen des Naturparks Texelgruppe - inmitten großzügiger Weinbauflächen und mit einem atemberaubend schönen Blick ins Etschtal und auf Meran. Zu Zeiten der Römer führte hier die Via Claudia Augusta vorbei, die im Jahre 46 n. Chr. fertiggestellt wurde. So war Partschins bereits damals ein wichtiger Ort und auch die touristischen Qualitäten wussten bereits die Römer zu schätzen. Während in Meran viel los ist, genießt man in Partschins die Ruhe der italienischen Alpen - in sonniger Traumlage. Rundum findet sich ein vielfältiges Freizeitangebot für Wanderer, Radfahrer, Wintersportler, Spaziergänger oder Erholungsurlauber. Das Klima hier ist ausgesprochen mild und warm. Die Apfelbüte taucht die Landschaft rund um Partschins bereits ab März in ein Blütenmeer, im Sommer gedeiht der Wein. Partschins ist im ganzen Jahr eine Reise wert.


Steckbrief Partschins

  • Name: Partschins (italienisch: Parcines)
  • Einwohner Partschins: Rund 3.500
  • Lage: Italien, Region Südtirol im Etschtal zu Füßen des Naturparks Texelgruppe.
  • Sprache: Zu etwa 95% deutsch, italienisch und ein kleiner Bevölkerungsanteil spricht ladinisch.
  • Landschaft und Umgebung: Hochgebirge der Alpen und Etschtal, typisch alpine Landschaft mit hohen Bergen, Seen, Wildbächen, Wäldern, Almen und Wiesen sowie dem milden Klima im Etschtal.
  • Höhenlage, Fläche, Gipfel: Die Gemeinde Partschins umfasst 55,4 Quadratkilometer, rund Quadratkilometer sind Siedlungsraum. Die Gemeinde liegt auf einer Höhe von 500 bis auf 3.337 Meter Höhe. Der größte Teil der Siedlung bzw. der Ortskern findet sich in den niedrigen Lagen oberhalb von Weinhängen.
  • Ortsteile: Zu Partschins gehören die Fraktionen Rabland, Sonnenberg, Töll, Partschins, Quadrat, Vertigen und Tabland.
  • Sehenswürdigkeiten Partschins: Dorfkern Partschins, spätgotische Kirche St. Peter und Paul, Stachlburg, Partschinser Waalweg (Spazierweg entlang historischer Wasserläufe), Schreibmaschinenmuseum, Seilbahn Texelbahn, Modelleisenbahnanlage Eisenbahnwelt mit Südtirol in Miniatur in Rabland, Kirche St. Helena Töll, spätgotische Kirche St. Jakob in Rabland, Ansitz Spauregg, Anistz Gaudententurm, Mairhof Partschins, Mairhof Rabland, K.u.K. Museum Bad Egart, Partschinser Wasserfall, Etschradweg, MTB-Strecken, Paragliding, Fee Climbing an den Felswänden Burgstallknott und Huafwand, historische Via Claudia Augusta mit Fernwanderweg, Freibad Partschins, Meraner Höhenweg, Ökozone und Biotop Rabland, 1000 Stufen Schlucht, Naturpark Texelgruppe mit Schutzhütte Nasereit, Tablander Alm, Gfallwand, Spronser Rötelspitze und Spronser Seen sowie zahlreiche weitere Gipel.
  • Besonderheiten Partschins: Meran liegt in direkter Nähe von Partschins. Vergleichsweise ist Partschins aber ein relativ ruhiger Urlaubsort in wunderbarer Lage mit Blick auf das Etschtal und Meran. Das Klima hier an den Südhängen der Texelgruppe ist ausgesprochen mild und warm. Der Anbau von Äpfeln sorgt ab März für eine spektakulär schöne Apfelblüte rund um Partschins.

Partschins-Lage-Karte

Naturpark-Texelgruppe-Partschins-Karte

Partschins - Geschichte und Ortschaft

Die kleine Ortschaft Partschins liegt in Südtirol, in direkter Nähe von Meran und zu Füßen des Naturparks Texelgruppe. Zu Partschins gehört der gleichnamige Hauptort sowie die Ortsteile Rabland und Töll. Die Lage in Richtung Süden obehalb des Etschtales bringt ein besonders trockenes und warmes Klima mit sich. Wie auch in Meran kommt der Frühling hier bereits im März, die Hänge der Texelgruppe oberhalb von Partschins sind verhältnismässig sonnig und trocken. Im Jahresdurchschnitt wird hier eine Temperatur von etwa 11 Grad erreicht. Unterhalb des Hauptortes Partschins finden sich ausgedehnte und sanfte Hänge mit Weinbau. Rund um Partschins hat der Obstbau eine große Bedeutung. Vor allem Äpfel wachsen hier - die Apfelblüte ab März ist beispielsweise ein schönes Reiseerlebnis.

Partschins kann auf eine sehr lange Geschichte zurück blicken. Bereits vor etwa 6.000 Jahren sind Spuren von Ansiedlungen nachgewiesen. Die Römer waren wichtige Machthaber und noch heute ist die Via Claudia Augusta eine wichtige Fernwanderstrecke rund um Partschins und darüber hinaus. Von der römischen Besiedlung zeugt auch ein Meilenstein in Rabland, Töll war einst eine römische Zollstation. Auch wenn vom römischen Erbe nicht viel übrig ist: Die Gotik und andere Epochen lassen sich anhand zahlreiche historischer Bauwerke in und um Partschins nachvollziehen. Der Ortskern in Partschins ist sehenswert und bringt einem entlang kleiner Gassen zu diesen historischen Gebäuden.

Sehenswürdigkeiten in Partschins, Rabland und Töll

Direkt hinter Partschins erheben sich die Gipfel der Texelgruppe beziehungsweise des Naturparks Texelgruppe. Man kann hier hinauf wandern oder direkt von Partschins aus mit der Texelbahn 911 Höhenmeter überwinden und sich auf 1.544 Höhenmeter hinauf bringen lassen. Die Bahn führt hinauf auf den Giggelberg, direkt zum Meraner Höhenweg, der zu den beliebtesten Wanderwegen im Naturpark Texelgruppe gehört.

Einer der schönsten Wasserfälle im Alpenraum ist der Partschinser Wassserfall am Partschinser Sonnenberg, den man von der Talstation der Texelbahn gut zu Fuß erreichen kann. Alternativ fährt während der Saison auch ein Bus direkt zum Wasserfall. Fast 100 Meter stürzen sich hier die Fluten in die Tiefe, der Wassefall führt je nach Jahreszeit, Regenmenge und Schneeschmelze unterschiedlich viel Wasser. Beim Wasserfall ist auch ein Gasthof.

Der Partschinser Waalweg lädt zu einer kleinen Wanderung oder zu einem Spaziergang ein. Waalwege gibt es in der ganzen Region; es handelt sich um Wege entlang historischer Wasserläufe, die zur Bewässerung angelegt wurden. Rundum führen weitere Waalwege der umgebenden Ortschaften entlang der sonnigen Hänge der Texelgruppe.

Sehenswerte historische Bauwerke sind die spätgotische Pfarrkirche St. Peter und Paul in Partschins, die Stachlburg (heute Privateigentum und Bio-Weingut) aus dem 13ten Jahrhundert, die gotische Kirche St. Helena in Töll, die Spätgotische Kirche St. Jakob aus dem 16ten Jahrhundert in Rabland, der Ansitz Spauregg (ein Schloss mit schönem Schlossgarten), der Anitz Gaudententrum aus dem 12ten Jahrhundert mit Brennerei, der historische Mairhof Partschins (auch: Moarhof) sowie der Mairhof Rabland und der historische Hof Hochhuben.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Partschins, Rabland und Töll gehört auch ein Schreibmaschinen-Museum. Der Erfinder der Schreibmaschine war Peter Mitterhofer - ein Partschinser Bürger. Das Wohnhaus Peter Mitterhofers gehört ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten vor Ort. Ein Muss für Modellbahnfans it die Eisenbahnwelt Rabland mit einer großen Anlage, die Südtirol in Miniatur nachstellt. Die Panoramainszenierung gehört zu den bekanntesten der Welt. Im K.u.K. Museum Bad Egart finden sich Antiquitäten - beispielsweise aus der Habsburger Monarchie. Der Name des Museums geht übrigens auf die frühere Nutzung des Gebäudes als Bad zurück.

Texelgruppe-Ortschaften

Wandern, Radfahren, Klettern und mehr

Partschins hat ein kleines Freibad, es gibt in der Umgebung - vor allem Meran - aber noch mehrere Möglichkeiten zum Baden. Klettern ist im Klettergarten Burgstollknott möglich, auch für Anfänger - es gibt auch Kurse. Irrsinnige Ausblicke sind auch im Panorama Klettergarten Huafwond sicher. Rafting wird bei Adventure Südtirol in Rabland geboten - dort finden sich auch weitere sportliche Aktivitäten. Tandemflüge mit dem Paraglider, Kegeln oder Beachvolleyball - in und um Partschins gibt es sehr viele Möglichkeiten.

Wandern in Partschins

Wanderer finden in und rund um Partschins sehr viele Optionen. Die Waalwege (Wege entlang historischer Bewässerungsanlagen) überziehen die südlichen Hänge mit zahlreichen Spazierwegen. Der Partschinser Waalweg, der Algunder Waalweg und naütrlich auch der Partschinser Waalweg laden zu einer Runde ein. Aufgrund des milden Klimas sind die Waalwege meist auch im Winter gut zu begehen. Weiter oben finden sich Routen für Schneeschuhwanderungen im Winter. Die Texelbahn fährt weiter nach oben und bringt einem zum Meraner Höhenweg oder zu anderen Touren im Naturpark Texelgruppe. Wer gut zu Fuß ist, läuft hinauf und wird mit herrlich abwechslungsreichen Wegen belohnt. Ob gemütlicher Spaziergang oder Hochgebirgstour - rund um Partschins ist all das möglich. Mehrere Hütten und Jausenstationen sorgen unterwegs für das leibliche Wohl - etwa auf der Tablander Alm oder bei der Schutzhütte Nasereit oder durch das Zieltal mit der Lodnerhütte. Ein beliebtes Ziel ist darüber hinaus der sehr bekannte Partschinser Wasserfall. Ein Highlight sind auch die Spronser Seen im Naturpark Texelgruppe. Selbstverständlich werden auch geführte Wandertouren angeboten.

Radfahren in Partschins

Für Radfahrer bietet Partschins mit Umgebung ebenfalls eine riesige Auswahl. Gemütlich geht es im Tal entlang der Etsch zu - der Etschradweg führt nach Meran und ins Passeiertal oder in den Vischgau bis zum Reschensee. MTB-Fahrer können auf Trails ihr Können erproben; insbesondere am Nörderberg. Rennradfahrer sind auf dem Etschradweg gut aufgehoben oder auf einer Tour zur Panorama-Passstraße Stilfserjoch. Kurse und geführte Touren gibt es auch.

Wintersport rund um Partschins

Von Partschins, Rabland und Töll aus sind mehrere Skigebiete gut erreichbar: Skigebiet Meran 2000, das Vigiljoch bei Lana, das Ultental oder der Schnalstaler Gletscher. Zahlreiche Wanderwege laden zum Winterwandern ein. Im Winter stehen rundum auch Eislaufbahnen zur Verfügung. Rund um Weihnachten verwandelt sich die Region in ein zauberhaftes Reiseziel für Winterurlauber - mit Advents- und Weihnachtsmärkten.

Küche, Genuss und Shopping

Die Südtiroler Küche kann man in der Region rund um Partschins selbstverständlich ebenfalls geniessen. Speck, Käse, Äpfel und Apfelstrudel, Weine der Region, Knödel und andere meist deftige Genüsse kommen hier auf den Tisch. Eine Shoppingtour lässt sich vor allem in Meran gut machen - aber auch ein Ausflug nach Bozen ist eine Alternative für städtische Vergnügungen.

Partschins-Blick-auf-Meran

Partschins: Sonnige Traumlage mit Talblick.

Vom Hauptort Partschins aus geht der Blick weit bis nach Meran. Im Gegensatz zum stark frequentierten Meran ist Partschins schön ruhig und gut für einen Erholungsurlaub geeignet. Das Klima in Partschins, Rabland und Töll ist ausgesprochen mild.

Partschins-Blick-auf-Texelgruppe

Oberhalb von Partschins.

Der Naturpark Texelgruppe ist der größte Naturpark in Südtirol. Er liegt direkt hinter Partschins und lädt zu unterschiedlichsten alpinen Aktivitäten ein. Bevor es ins Hochgebirge geht, kann man die Apfelplantagen der Region bewundern.

Partschins-Texelbahn

Hinauf zur Texelgruppe.

Die Seilbahn Texelbahn bringt einem hinauf auf etwa 1.500 Höhenmeter zum Meraner Höhenweg oder zu anderen Touren. Es geht hier relativ gemütlich zu - stressige Überfüllung ist nicht zu erwarten. Mehr über die Naturpark Texelgruppe

Anreise, Unterkunft, Umgebung

Mit dem Auto kommen viele Besucher Partschins über die Brennerautobahn. Von Bozen aus sind es nur noch etwa 20 bis 30 Minuten bis zu den Ortschaften südlich der Texelgruppe. Eine beliebte Verbindungsstraße führt aber auch über den Reschenpass oder über das Timmelsjoch beziehungsweise von Sterzing aus über den Jaufenpass. Die Straßen in der Region sind gut ausgebaut - in der Hauptsaison sind sie aber auch relativ voll. Parkplätze sind oft Mangelware, in der Regel kommt man nicht daran vorbei, dafür zu bezahlen. Partschins selbst ist verhältnismässig ruhig gelegen.

Meran ist mit dem Zug erreichbar und hat einen eigenen Bahnhof. Von Meran aus fahren Busse entlang des Etschtales. Die Buslinie aus Meran führt auch bis ins Schnalstal. Ein weiterer Bahnhof findet sich darüber hinaus in Naturns und auch von Naturns aus kommt man mit dem Bus gut weiter.

Die Region ist von kleineren Hotels, Ferienwohnungen und Apartments sowie Pensionen geprägt. Rundum finden sich auch einige Campingplätze, die aber zur Hauptsaison sehr stark gefragt sind. Je näher an Meran, desto mehr ist grundsätzlich los. Wer Ruhe sucht, sollte deshalb eine Unterkunft etwas weiter weg von Meran buchen; Partschins und seine Ortsteile eignet sich hervorragend dafür. Die Hauptstraßen sind teils aufgrund des hohen Verkehrsaufkommen relativ laut, vor allem Motorräder machen Lärm. Insbesondere die Hauptverbindungsstraße SS38 durch das Etschtal ist sehr stark frequentiert. In Partschins kommt von dieser Lärmquelle aber glücklicherweise nichts an.

Karte Partschins


Mehr zum Thema:

Überblick Italien: Italien
Die Provinz: Südtirol
Auf Tour: Shopping in Trentino-Südtirol
Reisethema Märkte: Märkte in Trentino-Südtirol
Orientierung: Karte Trentino-Südtirol
Die Küche der Region: Spezialitäten Trentino-Südtirol

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo Südtirol
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien
Winter: Skigebiete Südtirol

In der Nähe

Alpenwelt: Naturpark Texelgruppe
Um die Ecke: Meran
Hohe Berge: Sarntaler Alpen