Domaso

Domaso liegt am Comer See in Norditalien - in der Region Lombardei. Hohe Berge, See, Dorfromantik im Hinterland und eine schöne Lage machen den Ort attraktiv.

Domaso-Italien

Domaso

Domaso liegt am Comer See in Norditalien - in der Region Lombardei. Hohe Berge, See, Dorfromantik im Hinterland und eine schöne Lage machen den Ort attraktiv.

Domaso-Italien

Domaso

Domaso liegt am Comer See in Norditalien - in der Region Lombardei. Hohe Berge, See, Dorfromantik im Hinterland und eine schöne Lage machen den Ort attraktiv.

Domaso-Italien

Der am Westufer des Comer Sees und an der Mündung des Flusses Livo gelegene Ort Domaso hat sich vom einst bedeutenden Fischerdorf zu einem der beliebtesten Orte für den internationalen Tourismus am nördlichen Teil des Comer Sees entwickelt. Während der südliche Teil des Comer Sees von mondänen Orten mit prachtvollen Gartenanlagen und pompösen Villen geprägt ist, ist der Norden des Comer Sees – auch Altolario genannt – deutlich weniger glamourös. Durch die Weite des Sees, die teils noch unberührt anmutende Landschaft und pittoresken Bergdörfer ist die Gegend rund um das kleine Städtchen Domaso aber keinesfalls weniger sehenswert. Doch nicht nur deshalb ist Domaso so besonders beliebt bei seinen Feriengästen. Der Ort und seine Umgebung bieten eine breite Palette an verschiedenen Freizeitaktivitäten und Erholungsmöglichkeiten am und im Comer See.


Steckbrief Domaso

  • Name: Domaso
  • Einwohner Domaso: Rund 1.500
  • Lage: Italien, Region Lombardei am Ufer des Comer Sees.
  • Landschaft und Umgebung: Hochgebirge der Alpen und norditalienische Seen, typisch alpine Landschaft mit hohen Bergen, Seen, Wildbächen, Wäldern, Almen und Wiesen sowie dem milden Klima Norditaliens.
  • Höhenlage und Fläche: Das Ortszentrum Domaso liegt auf etwa 205 Metern Höhe. Die Fläche umfasst 6,28 Quadratkilometer
  • Ortsteile und Nachbarorte: Zu Domaso gehören neben dem Hauptort auch die Ortschaften Gaggio und Pozzolo. In direkter Nachbarschaft liegen die Ortschaften Colico, Gravedona, Livo, Peglio und Vercana sowie Dongo.
  • Sehenswürdigkeiten Domaso: Comer See, Kirche San Bartolomeo, Villa Camilla, Ortskern Domaso, Seepromenade, Yachthafen, Strand, Berg Sasso Pelo direkt hinter Domaso, mittelalterliche Dörfchen hinter Domaso wie etwa Livo, Wochenmarkt, Gipfel des Cavregasco (2.536 m) und Pizzo Campanile (2.459 m) und Monti di Vercana hinter Domaso sowie Monte Legnone (2.609 m), vielseitige Freizeitangebote wie Surfen, Schwimmen, Wasserski, Wandern, Angeln, Bootsausflüge, Segeln und mehr.

Domaso-Lage-Karte

Domaso-Altstadt

Altstadt Domaso.

Durchläuft man die engen und steilen Gassen in Domaso, scheint die Zeit mitunter stehen geblieben. Noch heute deuten Marienbilder, mit Familienwappen aus der Renaissance-Zeit geschmückte Steinhäuser, alte Bögen und beeindruckenden Terrassen als Zeitzeugen auf das einstige Dorfleben. Für die Einkäufe des täglichen Bedarfs ist in Domaso durch Supermärkte, Bäcker und Co. gut gesorgt und für die großen und kleinen Gaumenfreuden findet sich ebenfalls eine gute Auswahl an Eisdielen, Cafeterias und Restaurants, welche mit frischem Fisch, rustikaler Bergküche oder einfach einer leckeren Pizza alle Geschmäcker gut bedienen.

Domaso-Uferpromenade

Uferpromenade Domaso.

Nach dem Essen lädt die Uferpromenade zu einem Spaziergang mit tollen Aussichten ein, und wer zur Hochsaison vor Ort ist, kann dort jeden Donnerstag im Juli und August den kleinen Abendmarkt besuchen. Selbstverständlich gibt auch einige Boutiquen und andere Geschäfte, wer in Domaso allerdings Gardasee-Atmosphäre erwartet, ist hier falsch: Trotz des durchaus lebhaften Tourismus hat der Ort seine Natürlichkeit und Bodenständigkeit nämlich über all die Jahre gut bewahrt.

Domaso-Strand

Comer See, Strand, Camping und mehr.

Dank der günstigen Lage und des milden Klimas ist Domaso unter Camping-Begeisterte sehr gefragt, während Erholungs- und Familienurlauber meist ihren Platz in einem der vielen örtlichen sowie umliegenden Hotels, Ferienhäusern und -apartments finden. Und nicht nur dank des Strandbereichs, sondern vor allem wegen der großzügigen Yachthäfen und den besonderen Windverhältnisse kommen auch Wassersportler jeglicher Art in Domaso voll auf ihre Kosten.

Domaso-Surfer

Sportangebote rund um Domaso.

Der Norden des Comer Sees ist ein wahres Paradies für den Wasser- und Bergsport. Wind- und Kitesurfing, Stand-Up-Paddling, Segeln, Tauchen, Wasser- und Jetski, Kayak- und Kanufahren, Rennrad fahren und Mountainbiking, Canyoning, Bergsteigen, Klettern und Wandern – dies sind nur einige von vielen sportlichen Aktivitäten denen man in Domaso und der den Ort umgebenden Landschaft nachgehen kann.

Domaso-Berge

Bergwelt: Monti di Vercana und mehr.

Hinter Domaso liegt eine wilde und unberührte Alpenlandschaft. Wanderer finden hier zahlreiche Routen - auch weit abseits ausgetretener Pfade. In den Bergen oberhalb von Domaso erwarten die Besucher atemberaubende Aussichten auf den Comer See, die Comasker und Bergamasker Alpen und allem voran den majestätisch hervorstechenden Monte Legnone auf der gegenüberliegenden Seeseite. Die spektakuläre teilweise wild anmutende Naturlandschaft mit ihren wunderschönen historischen Höhenwanderwegen, welche in den alten Tagen als Handels- und Versorgungswege zwischen den antiken Bergortschaften dienten, laden zu ausschweifenden Wanderungen ein. Hier finden sich Ruhe und Erholung pur. Trotz der immer abwechslungsreichen und beeindruckenden Landschaft rund um den Comer See sind die hiesigen Wanderwege dabei erstaunlicherweise kaum überlaufen.

Livo

Livo, Peglio und mehr.

Man sagt, wer den Comer See bereist und nicht wenigstens einmal in die Berge geht, um dort die faszinierenden Bergdörfer mit ihren alten Steinhäusern in ihrer teils noch gut erhaltenen tradtionellen Kulturlandschaft zu erkunden, der war nicht wirklich dort. Oberhalb von Domaso, in den sogenannten Monti di Vercana liegt die Ortschaft Vercana und auf der anderen Seite des Livo-Tals, versteckt hinter dem Berg Sasso Pelo, die Dörfer Peglio, Dosso del Liro und Livo mit seinem beliebten Ausflugsziel Crotto Dangri. Jeder dieser Orte ist einzigartig und hat seinen ganz eigenen Charakter. Denn neben der Lage prägen ureigene Traditionen und Bräuche als längst vergangenen Zeiten, Feste zu Ehren Ihrer Heiligen und auch die eigentümlichen Dialekte die unterschiedlichen Gesichter dieser Orte.

Unterkunft-Livo

Unterkunft in Livo.

Nahe Domaso, in den Bergdörfern Livo und Brenzio bietet Familie Hartmann ihre naturnahen, rustikalen und stilvoll eingerichteten Unterkünfte an. In Livo lädt das in der oberen Etage eines 300 Jahre alten Rusticos gelegene Ferienapartment CASA ALBA zu einem spektakulären Ausblick auf das Dorf Livo, die umliegenden Berge sowie den Comer See ein. In Brenzio erwartet den Gast ein liebevoll ausgestattetes Einraum-Chalet in Holzbauweise namens NEST mit eigenem Gartengrundstück und Seeblick auf seine Feriengäste. Beide Unterkünfte liegen am Ortsrand und in direkter Waldrandlage mit Zugang zu Wanderwegen. Entfernt von den großen Touristenströmen und nicht weit vom See (nur 6-7 km Luftlinie), für Naturliebhaber und Erholungssuchende. In beiden Unterkünften finden jeweils bis zu drei Personen Platz und nach vorheriger Absprache sind vierbeinige Begleiter ebenfalls herzlich willkommen. Wer sich nicht jeden Tag selbstversorgen möchte, hat die Möglichkeit in den Restaurants der Ortschaften einzukehren, die bei Touristen wie bei Einheimischen beliebten sind. Falls Sie sich angesprochen fühlen und für einen Aufenthalt interessieren, finden Sie auf der nachfolgenden Webseite weitere Informationen und die Buchungsmöglichkeiten.

Anreise, Unterkunft, Umgebung

In der Umgebung rund um Domaso findet sich viel Sehenswertes - auch für größere Ausflüge. Der Comer See bietet zahlreiche Orte, der Monte Legnone reicht bis auf 2.609 m hinauf, die Bergamasker Alpen laden ein, Valtellina (Veltin), historische Bergdörfer, Naturschutzgebiete, Kulturstadt Chiavenna, Monti di Vercana, Colico, Monte Berlinghera, Lago di Mezzola, Naturschutzgebiet Pian di Spagna, Gera Lario, Gravedona, Peglio, Livo, Bodone, Crotto Dangri, Dosso del Liro, Como, Lecco, Varenna, Menaggio, Bellagio oder auch Mailand gehören zu den Möglichkeiten rund um Domaso.

Domaso ist mit dem Auto sehr gut erreichbar. Das Straßennetz ist gut ausgebaut. Der gesamte Comer See ist zudem mit einem Busnetz gut abgedeckt. Zusätzlich gibt es Boote, die auf dem See verkehren. Mit dem Zug ist die Anreise über Lugano am einfachsten, von dor tauch geht es mit dem Bus dann weiter. Alternativ kommt der Bahnhof in Como in Frage, der vom Flughafen Mailand aus gut erreichbar ist.

Karte Domaso

Shopping in der Lombardei.

Auf Shoppingtour in die Lombardei fahren? Aber sicher doch. Die Hauptstadt Mailand ist schließlich ein Top-Reiseziel für Städtereisen. Aber auch an anderen Orten kann man spannende Produkte und Ideen für die Zeit vor Ort oder zuhause finden.

Die richtige Reisezeit für die Lombardei.

In der Lombardei finden sich zu jeder Jahreszeit tolle Reiseziele. Weihnachtsshopping in Mailand, Skifahren im Norden der Lombardei im Winter, im Frühling in den Bergen oder im milden Süden der Region oder der Sommer in der ganzen Lombardei.

Weine, Küche und Spezialitäten.

Auf dem Teller oder im Glas: Kulinarisch hat die Lombardei viel zu bieten. Dabei ist hier gar keine leichte Meeresküche angesagt, sondern die Küche ist von oft deftigeren Genüssen geprägt - mit mediterranen Einflüssen.


Mehr zum Thema

Überblick Italien: Italien
Reisethema Märkte: Märkte in der Lombardei
Genuss: Spezialitäten Lombardei
Reisezeit: Klima Lombardei

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Aktiv: Wandern und Radfahren in Italien

Gut zu Wissen

Die Region: Lombardei
In der Nähe: Mailand
In der Nähe: Piemont