Weine Molise

Weine, Weingüter, Weinbaugebiete und mehr

Wein aus der Molise - welche Weine gibt es in der kleinen Molise und welche Weingüter sind der Rede wert? Rund um die Weine, die Weinbauregionen und den Weinbau aus der Region Molise in Italien.

Weinflaschen-und-Trauben

Weine Molise

Weine, Weingüter, Weinbaugebiete und mehr

Wein aus der Molise - welche Weine gibt es in der kleinen Molise und welche Weingüter sind der Rede wert? Rund um die Weine, die Weinbauregionen und den Weinbau aus der Region Molise in Italien.

Weinflaschen-und-Trauben

Weine Molise

Weine, Weingüter, Weinbaugebiete und mehr

Wein aus der Molise - welche Weine gibt es in der kleinen Molise und welche Weingüter sind der Rede wert? Rund um die Weine, die Weinbauregionen und den Weinbau aus der Region Molise in Italien.

Weinflaschen-und-Trauben

Der Weinbau in der Molise ist international nicht sonderlich bekannt, obwohl hier gute Weine produziert werden. Das liegt vor allem daran, dass die Region sehr klein ist - mit geringer Anbaufläche - und auch im Tourismus keine allzu große Rolle spielt. Das macht sich vor allem in einem guten Preis-Leistungsverhältnis bemerkbar. Spitzenweine aus der Molise gibt es zwar nicht, aber zu den DOC-Weinen mit hoher Qualität zählen Biferno, Molise, Pentro di Isernia und Tintilia del Molise. Bei den Weißweinen werden Bombino Bianco (Trebbiano), Chardonnay, Greco, Fiano, Malvasia und Pinot Bianco angebaut. Bei den roten Trauben finden sich Aglianico, Cabernet Sauvignon, Montepulciano und Sangiovese. Nennenswerte Weingüter sind Di Majo Norante, Borgo di Colloredo und Tenimenti Grieco. Rund 60% des Weinbaus umfasst Rot- und Roséweine, 40% sind Weißweine.


Weine und Weinbau in der Molise

Die Abkürzungen im Folgenden sind unklar?
Mehr Infos: Begriffe rund um Italiens Weine.

Anbaugebiete und Anbaufläche Molise

  • 11 Anbaugebiete
  • Anbaufläche: rund 7.500 Hektar

Wichtige Rebsorten in der Region Molise

  • Rebsorten Weiß: Bombino Bianco (Trebbiano), Chardonnay, Greco, Fiano, Malvasia, Pinot Bianco, Falanghina.
  • Rebsorten Rot: Aglianico, Cabernet Sauvignon, Montepulciano, Sangiovese.

DOCG-Weine Molise

  • Keine.

DOC-Weine Molise

  • Molise, Pentro d'Isernia, Tintilia del Molise, Biferno.

IGT-Weine Molise

  • Osco, Rotae.

Weinbau in der Molise

Die Region Molise liegt im südlichen Italien und besteht im Wesentlichen aus Bergen und Hügeln sowie einem Küstenstreifen, der mit flacheren Landschaften etwa 40 Kilometer umfasst. Sehr weit im Landesinneren - in den Gebirgsregionen - ist der Weinbau schwierig. Dort sind die Sommer oft heiß und schwül und im Winter dagegen ist das Klima streng. Die Hügel, die zwischen Küste und Bergen liegen, bieten aber sehr gute Bedingungen, die auch die Herstellung von qualitativ hochwertigen Weinen ermöglichen. An der Küste ist der Weinbau aufgrund der Gegebenheiten oft vom Weinbau für große Produktionsmengen ausgerichtet.

Seit der Antike wird in der Molise bereits Wein produziert. In den 1970er und 1980er Jahren kam es zu Reblaufsbefällen und dennoch konnten sich die regionalen Rebsorten wie Trebbiano, Greco, Cacaccione, Cacciadebiti, Bombino Bianco, Sangiovese und Montepulciano halten. Die Molise hat sich an den modernen Weinbau angepasst und das hat der kleinen Region immerhin eine Weinproduktion beschert, die zu etwa einem Drittel aus hochwertigen DOC-Weinen oder sehr hochwertigen DOC-Weinen besteht.

Nennenswerte weiße Rebsorten in der Molise sind Bombino Bianco (Trebbiano), Chardonnay, Greco, Fiano, Malvasia, Pinot Bianco und Falanghina. Bei den roten Reben stehen Aglianico, Cabernet Sauvignon, Montepulciano und Sangiovese im Vordergrund.

Anbaugebiete und Weine der Molise

Tintilia del Molise

Dieses Anbaugebiet in der Molise ist verhältnismässig groß und zieht sich von der Küste bis hin zu Grenze der Region im Landesinneren - im südlicheren Teil der Molise.

Zum Anbaugebiet gehören die Gemeinden Acquaviva Collecroce, Baranello, Boiano, Bonefro, Busso, Campobasso, Campodipietra, Campolieto, Casacalenda, Casalciprano, Castelmauro, Castelbottaccio, Castellino del Biferno, Castropignano, Colletorto, Colle d’Anchise, Ferrazzano, Fossalto, Gambatesa, Guardialfiera, Guglionesi, Larino, Limosano, Lucito, Lupara, Macchia Valfortore, Mafalda, Mirabello Sannitico, Monacilioni, Montagano, Montecilfone, Montefalcone del Sannio, Montelongo, Montemitro, Montenero di Bisaccia, Montorio nei Frentani, Oratino, Palata, Petacciato, Petrella Tifernina, Pietracatella, Portocannone, Ripalimosani, Rotello, Salcito, Sant’Angelo Limosano, San Biase, Santa Croce di Magliano, San Felice del Molise, San Giacomo degli Schiavoni, San Giovanni in Galdo, San Giuliano di Puglia, San Martino in Pensilis, Tavenna, Toro, Tufara, Trivento, Ururi und auch Vinchiaturo in der Provinz Campobasso. In der Provinz Isernia gehören die Gemeinden Agnone, Belmonte del Sannio, Castelverrino, Colli al Volturno, Forlì del Sannio, Fornelli, Isernia, Longano, Macchia d’Isernia, Miranda, Montaquila, Monteroduni, Pesche, Pietrabbondante, Poggio Sannita, Pozzilli und Venafro dazu.

Produziert wird hier der Rotwein Tintilia del Molise Rosso und der Roséwein Tintila di Molise Rosato, die zu 95% aus der roten Tintilia-Rebe bestehen müssen. Die Rotweine sind von sanften Tanninen geprägt, so ergibt sich rundes und samtiges und intensives Geschmackserlebnis. Der Tintila Rosato aus der Molise dagegen ist fruchtig und frisch. Tintilia wird beispielsweise auch von Di Majo Norante produziert, einem der wenigen international bedeutenden Weingüter der Molise, die eine beständig gute Qualität liefern. Hier entstehen sehr gute Weine mit DOC-Qualität, insbesondere als Riserva mit verhältnismässig langer Lagerzeit im Fass.

Pentro di Isernia

Das Weinbaugebiet Pentro di Isernia oder Pentro d'Isernia und ganz kurz auch Pentro beschränkt sich auf die Provinz Isernia in der Molise und hat den hochwertigen DOC-Status. Die Rebflächen finden sich in den Hügeln der Molise. Zu diesem Anbaugebiet gehören die Gemeinden Agnone, Belmonte del Sannio, Castelverrino, Colli a Volturno, Fornelli, Isernia, Longano, Macchia d’Isernia, Miranda, Montaquila, Monteroduni, Pesche, Pietrabbondante, Poggio Sannita, Pozzilli, Sant’Agapito und Venafro.

Rotweine mit dem Namen Pentro d'Isernia müssen zu 75 bis 80% aus der Rebsorte Montepulciano bestehen und auch hier muss die Rebsorte Tintilia enthalten sein - zu mindestens 20 bis 25 %. Der Rest darf aus anderen Rebsorten bestehen. Die Rotweine sind trocken und ebenfalls verhältnismässig samtig. Weißweine mit dem Namen Pentro d'Isernia Bianco bestehen dagegen zu 80 % aus der Falanghina-Rebe und enthalten zudem 15 bis 20% Trebbiano Toscano. Die Weißweine sind frisch und harmonisch. Der Pentro d'Isernia Rosato ist ein Roséwein, der zart und angenehm riecht - er ist trocken, leicht fruchtig und frisch. Der Pentro Rosso Riserva wartet mit kraftvollem Rubinrot auf - trocken, harmonisch und weich schmeckt er. Pentro ist in der Regel eher vor Ort zu haben - den Weg ins Ausland finden diese Weine eher nicht.

Biferno

Dieses Weinbaugebiet liegt in der Region Campobasso und umfasst Weinbauflächen rund um die Gemeinden Acquaviva Collecroce, Campobasso, Campodipietra, Campomarino, Castelbottaccio, Castellino del Biferno, Colletorto, Ferrazzano, Gambatesa, Guardialfiera, Guglionesi, Larino, Limosano, Lucito, Lupara, Macchia Valfortore, Mirabello Sannitico, Mafalda, Montagano, Montecilfone, Montefalcone del Sannio, Montelongo, Montemitro, Montenero di Bisaccia, Montorio nei Frentani, Palata, Petacciato, Petrella Tifernina, Pietracatella, Portocannone, Rotello, Santa Croce di Magliano, San Felice del Molise, San Giacomo degli Schiavoni, San Giovanni in Galdo, San Giuliano di Puglia, San Martino in Pensilis, Tavenna, Termoli, Toro, Tufara und auch Ururi.

Im Gegensatz zum Pentro d'Isernia findet der Biferno öfter seinen Weg ins Ausland oder auch ausserhalb der Region. Rotweine mit dem Namen Biferno bestehen zu 70 bis 80% aus Montepulciano-Reben - 10 bis 20 % dagegen sind aus der Rebe Aglianico. Diese Rotweine sind trocken, harmonisch und etwas tanninhaltiger als etwa der Tintilia del Molise, ist aber immer noch relativ weich und samtig. Der Weißwein Biferno Bianco besteht zu 70 bis 80% aus Trebbano Toscano. Der Weißwein reicht aromatisch und schmeckt trocken sowie harmonisch.

Weitere Weine aus der Molise

Wein wird in der ganzen Molise angebaut. Hellgelb und fruchtig schmeckt die Rebe Greco, aus der der Weißwein Greco DOC hergestellt wird. Aus der Rebsorte Aglianico dagegen entstehen verhältnismässig würzige und kräftige Rotweine, deren starker Geschmack insbesondere im Riserva zutage tritt. Darüber hinaus werden selbstverständlich noch weitere Rebsorten angebaut und verarbeitet wie etwa die rote Rebe Sangiovese.

Weingüter

International bekannt und hochwertig zeigt sich vor allem das Weingut Di Majo Norante. Mit einem Kauf aus dem verhältnismässig breiten Angebot dieses Produzenten macht man eigentlich nie einen Fehler. Darüber hinaus ist auch Claudio Cipressi, Borgo di Colloredo und Tenimenti Grieco erwähnenswert. Bei der Azienda Agricola Cianfagna gibt es Bioweine und auch Farnese Vini in Ortona ist einen Besuch wert. In der ganzen Molise finden sich kleinere Weinproduzenten, die gute Weine haben - vor Ort kann man einfach nach einer 'Cantina' fragen.


Mehr zum Thema

Überblick Italien: Italien
Lecker: Spezialitäten Italien
Weinwelten: Wein und Weinbau Italien
Leicht verständlich: Weinkunde
Schnell gemacht: Einfache italienische Rezepte

Für die Reise

Unterkunft: Agriturismo
Tipps und Adressen: Camping in Italien
Hinkommen: Flughäfen Italien
Unterwegs: Verkehrsregeln Italien

Gut zu Wissen

Die Region: Molise
Reisethema: Märkte Molise
Orientierung: Karte Molise
Genuss: Spezialitäten Molise
Reisezeit: Klima Molise